Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

225
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 29.08.2020:

Breitbrunn/Lkrs. Haßberge: Am Freitagmittag kam es auf der Staatstraße 2274 zwischen Breitbrunn und Kirchlauter zu einem Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Lieferant für Medikamente fuhr Richtung Kirchlauter und kam aus ungeklärter Ursache zu weit nach links, wo ein 62-jähriger Kraftfahrer mit seinem Lkw entgegenkam. Da der 62-Jährige aufgrund der Leitplanke nicht weiter nach rechts ausweichen konnte, streifte der 25-Jährige mit dem Lieferfahrzeug den Lkw des 62-Jährigen. Durch den Aufprall gingen jeweils auf der linken Seite die Scheiben und die Seitenspiegel der Fahrzeuge zu Bruch und der Aufbau des Lieferfahrzeugs wurde aufgerissen, sodass ein Loch im Fahrzeug klaffte. Die Trümmer des Unfalls verteilten sich auf eine Strecke von ca. 70 Metern. Beide Fahrer wurden durch die umherfliegenden Glassplitter verletzt, benötigten aber vor Ort keine medizinische Hilfe.
Das Trümmerfeld wurde durch die Feuerwehr Breitbrunn beseitigt.

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 29.08.2020

Wild-VU mit Greifvogel

Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagabend befuhr ein 53jähriger BMW-Fahrer die B286 von Römershag in Richtung Schildeck als plötzlich auf halber Strecke ein Mäusebussard die Fahrbahn im Tiefflug kreuzte. Der Greifvogel wurde vom Auto erfasst und verstarb. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.

Blechschaden nach Vorfahrtsverletzung

Wildflecken, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagmorgen kam es auf der Staatsstraße 2289 bei Wildflecken zu einem Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen wegen einer Missachtung der Vorfahrt. Ein 62jähriger BMW-Fahrer wollte an der Einmündung Wildflecken-Ost in die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße 2289 nach links einbiegen. Dabei übersah er einen aus Oberweißenbrunn kommenden Pkw Seat, der von einem 64jährigen auf der Staatsstraße in Richtung Bad Brückenau gelenkt wurde. Im Einmündungsbereich kam es dann zu einem heftigen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Beide Fahrzeuge wurden dabei schwer beschädigt. Der Pkw BMW musste zudem abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 20000,- Euro beziffert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 29.08.2020

Damenrad entwendet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Bereits am 22.08.2020 ereignete sich ein Diebstahl eines Fahrrades in der Schustergasse. Die Eigentümerin stellte ihr Damenrad vor ihrem Anwesen im Zeitraum von 14:00 bis 17:00 Uhr ab. Ein bislang unbekannter Täter nahm in dieser Zeit unberechtigt das unverschlossene Rad an sich. Bei dem circa 15 Jahre alten, aber gut gepflegten Fahrrad handelte es sich um ein handelsübliches Damenrad in der Farbe Rot mit einer 6-Gangschaltung. Auf dem Gepäckträger war ein schwarzer Korb angebracht und am Lenker eine größere Klingel montiert. Der Zeitwert des Fahrrads wird auf 40,- Euro geschätzt.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zum Diebstahl unter Tel.: 09353/97410.

Grundstücksmauer angefahren und geflüchtet

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Am 28.08.2020 wurde im Zeitraum von 07:00 bis 13:00 Uhr eine kniehohe Grundstücksmauer vor einem Versicherungsbüro in der Grabenstraße beschädigt. Offensichtlich stieß der Verursacher mit seinem Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken an der Mauer an, wodurch sich das Mauerwerk verschob. Außerdem platzte der Putz davon ab. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne jegliche Mitteilung oder Ähnliches an den Geschädigten zu hinterlassen. Die Schadenshöhe beläuft sich geschätzt auf 500,- Euro.

Auch hier bittet die Polizei Karlstadt um Hinweise zu dieser Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

Hauswand mit Farbe bespritzt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Laufe des 28.08.2020 wurde eine Hausfassade in der Oberen Spitalgasse mit Farbe beschmutzt. Die angegangene Hauswand ist im Originalzustand neben dem hellen Putz noch mit einer Lebensweisheit versehen. Der bislang unbekannte Täter verwendete bei der Tatausführung rote und blaue Farbe, welche jeweils in einem Schwung auf die Wand angebracht worden ist und sich nicht mehr ohne große Mühen entfernen lässt. Laut dem Geschädigten bedarf es der kompletten Sanierung der Hausfassade, weshalb die genaue Schadenshöhe noch nicht beziffert werden kann.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 29.08.2020

Pkw verkratzt

Hammelburg, OT Obererthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Straße „Am See“ in Obererthal ein Fahrzeug von einem unbekannten Täter beschädigt. Der Geschädigte parkte seinen Audi Q5 vor seinem Wohnanwesen und hörte gegen 21 Uhr ein metallisches Geräusch. Am nächsten Tag bemerkte er, dass sein Pkw verkratzt wurde. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro beziffert.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

Unfall vor Einkaufsmarkt

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: In der Hammelburger Straße kam es am Freitagfrüh zu einem Verkehrsunfall. Eine 79-Jährige wollte mit ihrem vierrädrigen Leichtkraftrad aus dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Hammelburger Straße fahren. Hierbei übersah sie einen von links kommenden Opel und touchierte mit ihrer Front die rechte Fahrzeugseite des querenden Pkw.
Das Leichtkraftrad der Unfallverursacherin wurde durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass dieses durch eine Autowerkstatt abgeschleppt werden musst. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Herannahenden Pkw übersehen

Wartmannsroth, OT Dittlofsroda, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall kam es in den Mittagsstunden des Freitags im Eidenbacher Weg. Als ein Traktorfahrer mit angehängter Sämaschine aus dem landwirtschaftlichen Anwesen, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten, in weitem Bogen ausfuhr, übersah er einen von rechts kommenden VW Golf. Um einen Zusammenstoß mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug zu vermeiden wich der Pkw-Fahrer nach rechts aus und touchierte eine Grundstücksbegrenzungsmauer. Hierbei wurde sein Fahrzeug am rechten Kotflügel erheblich beschädigt und die Mauer ebenfalls geringfügig in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4.700 Euro geschätzt.

Zusammenstoß mit einem Reh

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Kreisstraße zwischen Ramsthal und Euerdorf ereignete sich am frühen Freitagmorgen ein Unfall zwischen einem Reh und einem Ford Fiesta. Am Fahrzeug entstand ein geringer Sachschaden von ca. 200 Euro. Das Tier flüchtete nach dem Zusammenstoß in die Flur.

Pressebericht vom 29.08.2020

Bad Kissingen

Rücklicht am Pkw beschädigt

Am Donnerstagnachmittag in der Zeit von 16.15 Uhr bis 18.00 Uhr parkte eine 53-jährige Opel-Fahrerin ihren Pkw in der Von-Hessing-Straße. Danach fuhr die Dame ihr Fahrzeug in die Schützenstraße und stellte den Pkw über Nacht dort ab. Am nächsten Tag bemerkte die Dame, dass das linke Rücklicht am Fahrzeug beschädigt war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können bzw. etwas verdächtiges gesehen haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl einer Geldbörse

Am Nachmittag des Freitag, 28.08.2020, wurde einer Besucherin der Bad Kissinger Therme ein Portemonnaie entwendet. Ein unbekannter Täter nutzte die kurze Abwesenheit der Geschädigten und nahm die Geldbörse aus dem unverschlossenen Spind. Der Geldbeutel wurde etwas später in einem Mülleimer aufgefunden, das Bargeld fehlte. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Fundsache

In der Garitzer Einkaufsmeile wurde am Freitag in einem Supermarkt ein Geldbeutel aufgefunden, den eine Kundin dort wohl vergessen hatte. Der Geschäftsführer verständigte die Polizei. Noch am gleichen Abend meldete sich die Verliererin und konnte die Geldbörse wieder in Empfang nehmen.

Verstoß gegen Corona-Schutzmaßnahmen

Am Freitagnachmittag verständigte ein Mitarbeiter einer Tankstelle die Polizei, weil ein Kunde sich weigerte, den vorgeschriebenen Mund-/Nasenschutz zu tragen. Der Kunde brachte vor, er habe ein Attest, welches ihn davon befreien würde. Da er das Attest dem Angestellten aber nicht vorzeigen wollte, wurde die Polizei hinzugerufen. Bei der Überprüfung des sogenannten Attests wurde festgestellt, daß es sich lediglich um eine Empfehlung des Hausarztes handelte, keine Maske zu tragen. Gegen den 56-Jährigen wird Anzeige nach dem InfektionsSchutzGesetz erstattet.

Betrug im Internet

Ein Bad Kissinger Bürger fiel auf eine Betrugsmasche im Internet herein. Ihm wurde auf einer angeblichen Homepage angeboten ein eigenes Handelskonto für Krypto-Währung zu eröffnen. Hierbei wurde ihm ein potentieller Gewinn in Höhe des 15-fachen seiner Einzahlung suggeriert. Der der 67-Jährige überwies einen 5-stelligen Betrag an eine Firma mit angeblichem Sitz in Gibraltar und wurde dann stutzig, als er keinen Zugriff auf sein Konto hatte. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Burkardroth

Betrug bei Ebay-Kauf

Eine Einwohnerin eines Burkardrother Ortsteils erstattete Anzeige bei der Polizei, da sie nach einem Ebay-Kauf keine Ware bekam. Nachdem sie Anfang der Woche den Betrag für einen ersteigerten ‚Thermomix‘ überwiesen hatte, war das Ebay-Konto des Verkäufers plötzlich gelöscht. Auf die Ware wartet die Dame wohl vergebens.

Nüdlingen

Einmietbetrug

Ein 51-jähriger Mann mietete sich von 25.08. – 31.08.2020 ein Zimmer in einem Beherbergungsbetrieb in Nüdlingen. Der Mann reiste jedoch bereits am Donnerstag ab, ohne die Mietschuld in Höhe von 160 Euro entrichtet zu haben. Ersten Ermittlungen zur Folge dürfte der Mann Deutschland mit einem schwarzen Trekkingfahrrad bereisen und hat hierbei bereits weitere Unterkünfte nicht bezahlt.

Die Polizieiinspektion Bad Kissingen nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 29.08.2020

Verkehrsgeschehen
In der Zeit vom Freitag bis zum Samstag früh kam es auf den Straßen im Landkreis Kitzingen zu insgesamt fünf Verkehrsunfällen bei denen lediglich ein Verkehrsteil-nehmer leicht verletzt wurde.
Abbiegenden Radfahrer übersehen
Bibergau – Lkrs. Kitzingen
Ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Radfahrer wurde der PI Kitzingen am Freitag gegen 12:40 Uhr auf der Staatsstraße 2450 bei Bibergau gemeldet. Ein 39jähriger Autofahrer wollte von Bibergau her kommend nach links in die Staatsstra-ße einfahren. Dabei übersah er einen 44jährigen Radfahrer, der von der Staatsstra-ße aus kommend seinerseits nach links in Richtung Bibergau abbiegen wollte. Mit seiner Pkw Front touchierte der 39jährige den Radfahrer seitlich sodass dieser zum Sturz kam. Bei dem Sturz zog sich der 44jährige leichte Verletzungen zu. Der Scha-den bei dem Unfall wird auf ca. 2500 Euro geschätzt.
Zu schnell auf nasser Straße
Obernbreit – Lkrs. Kitzingen
Vermutlich überhöhte Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn war die Ursache eines Verkehrsunfalles , der sich am Freitag um 17:15 Uhr auf der St 2418 ereignete. Eine 58jährige Frau war mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße von Obernbreit in Richtung Iffigheim unterwegs. Im Auslauf einer Rechtskurve geriet sie mit ihrem Pkw vermut-lich wegen der nassen Fahrbahn ins Rutschen und prallte in die linke Leitplanke. An-schließend wurde sie noch in den Straßengraben geschleudert wo der Pkw dann total beschädigt liegen blieb. Glücklicherweise wurde die Fahrerin bei dem Unfall nicht verletzt. Ihr Pkw mußte aus dem Graben abgeschleppt werden. Der Sachscha-den bei dem Unfall beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.
Diebstahl:
Zigarettenautomaten aufgebrochen
Iffigheim und Obernbreit – Lkrs. Kitzingen
Noch unbekannte Täter entwendeten in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag so-wohl in Iffigheim als auch in Obernbreit jeweils einen dortigen Zigarettenautomaten und brachen diese dann später auf. Die Automaten konnten später in der Nähe der jeweiligen Tatorte aufgebrochen aufgefunden werden. Es zeigte sich, dass die Täter es wohl ausschließlich auf das Bargeld in den Automaten abgesehen hatten, da die – 2 –

Zigaretten noch vorhanden waren. Der Sach- und Beuteschaden beläuft sich in bei-den Fällen jeweils im 4stelligen Euro-bereich. In beiden Fällen haben die Täter die schweren Automaten mittels eines Fahrzeuges weg geschafft. Hier fragt die PI Kit-zingen wem in Iffigheim in der Hauptstraße und in Obernbreit in den Oberen Anlagen in der Nacht vom Freitag auf Samstag ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen ist.
Sonstiges:
Betrunkener 15jähriger rastet völlig aus
Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen
Hochaggressiv und erheblich unter Alkoholeinfluß stehend beschäftigte am Freitag gegen ein amtsbekannter 15jähriger in Wiesentheid die Polizei über mehrere Stun-den hinweg und beging dabei eine ganze Anzahl verschiedener Straftaten.
Gegen 18:00 Uhr wurde mitgeteilt, dass der Jugendliche seine Eltern in deren Woh-nung massiv bedroht und seine Mutter auch bereits geschlagen hatte. Dann hätte er das Fahrrad seines Vaters genommen und sei betrunken weg gefahren. Sofort wur-de mit mehreren Streifen der PI Kitzingen nach dem Jugendlichen gefahndet und er konnte schließlich am Mehrgenerationenspielplatz aufgegriffen werden. Ein Alkohol-test bei dem 15jährigen ergab über 2 Promille weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen mußte. Während der Blutentnahme und dem anschließenden Transport in ein Krankenhaus nach Würzburg beleidigte, bedrohte er die Einsatzkräfte und ver-suchte diese auch anzuspucken. Auch im Krankenhaus randalierte der Jugendliche weiter sodass er dann die Nacht in einer Haftzelle der Polizei Würzburg seinen Voll-rausch ausschlafen konnte. Gegen den 15jährigen wird jetzt unter anderem wegen Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigung und Trunkenheit im Straßenverkehr ermit-telt.
Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 29.08.2020

Richtiges Verhalten nach Verkehrsunfall
Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend, gegen 20.15 Uhr, stieß ein 67-jähriger Bad Neustädter beim Rangieren mit seinem Pkw gegen ein Fallrohr eines Hauses in der Bauerngasse in Bad Neustadt. Während sich der Schaden am Pkw des Unfallverursachers auf etwa 2000,- Euro beziffern lässt, dürfte sich der Schaden am Fallrohr im mittleren 2-stelligen Eurobereich ansiedeln. Der Unfallverursacher kam seiner Verpflichtung nach und teilte den Verkehrsunfall der Polizeiinspektion Bad Neustadt mit. Im Anschluss daran konnte die Eigentümerin des Hauses über den Vorfall in Kenntnis gesetzt werden, sodass einer Schadensregulierung nichts mehr im Wege steht.

Nachbarschaftsstreit
Bad Neustadt – Landkreis Rhön-Grabfeld: Ein bereits länger andauernder Nachbarschaftsstreit, rief am Freitagnachmittag Beamte der Polizeiinspektion Bad Neustadt auf den Plan. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen, kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Hedwig-Fichtel-Straße in Bad Neustadt bereits seit mehreren Tagen zu Streitigkeiten zwischen zwei Mietparteien, bei welchen auch Beleidigungen gefallen sein sollen. Dies gipfelte nun darin, dass eine 49-jährige Hausbewohnerin die Satellitenschüssel des Anzeigenerstatters beschädigte. Auch wenn sich der Sachschaden nur etwa auf 30,- Euro beläuft, wird gegen die Dame nun wegen Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 29.08.2020

Pkw verkratzt

Knetzgau – Sowohl die Fahrer- wie auch die Beifahrerseite eines in einem Carport in der Sandgasse abgestellten Pkw Mercedes wurde im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagfrüh durch einen bislang unbekannten Täter verkratzt. Der dabei angerichtete Schaden beträgt 2000,- Euro.

Hinweise auf den Täter oder verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

Unfall aufgrund Unachtsamkeit

Haßfurt – Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Freitagnachmittag im Bereich Godelstatt. Dort fuhr ein Fahrzeugführer in Richtung Prappach, als ein Autofahrer aus dem dortigen Tankstellengelände ausfuhr, um seine Fahrt in die gleiche Richtung fortzusetzen. Dabei achtete er nicht auf den Bevorrechtigten und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand, der Gesamtschaden beläuft sich auf 800,- Euro.

Bei Fahrschulausbildung verunfallt

Haßfurt – Unerfahrenheit im Umgang mit dem Kraftrad war vermutlich die Ursache für einen Verkehrsunfall am frühen Freitagnachmittag in Haßfurt. Eine 44-jährige Fahrschülerin fuhr mit dem Zweirad im Rahmen ihrer Ausbildung auf der Brückenstraße in Richtung Innenstadt, gefolgt von ihrem Fahrlehrer in dessen Pkw. An der Hauptstraße sollte sie nach rechts abbiegen, als plötzlich das Motorrad aufheulte, die Schülerin auf dem Hinterrad die Hauptstraße überquerte und gegen einen am Fahrbarbahnrad schräg gegenüber haltenden Pkw prallte.

Bei dem Anstoß stürzte sie zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Von einem Rettungsdienst wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 5.500,- Euro. Zur Sicherung der Unfallstelle, für Absperr- und Verkehrsmaßnahmen, sowie zur Reinigung der Unfallstelle waren 25 Feuerwehrleute aus Haßfurt, sowie ein Mitarbeiter des Bauhofes vor Ort.

Illegale Grünschnittverbrennung

Obertheres – Von dichtem Rauch aus einem Garten fühlten sich am frühen Freitagabend mehrere Bewohner in Obertheres belästigt und riefen die Polizei. Durch die anfahrenden Polizeibeamten wurde festgestellt, dass dort verbotenerweise Strauchrückschnitt verbrannt wurde. Erst nach mehreren Aufforderungen war der uneinsichtige Grundstückseigentümer bereit, sein Tun einzustellen. Dabei beschimpfte er die Beamten und warf wütend eine Grillzange gegen sein Erdgeschossfenster. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 29.08.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Streitigkeit eskaliert – Jugendlicher tritt nach zwei Personen

Am Freitagabend kam es am Roßmarkt zu einer Streitigkeit zwischen zwei Personengruppen.
Gegen 23:15 Uhr kam eine Gruppe von vier Personen an zwei Jugendlichen vorbei und wurde durch diese angesprochen. Der spätere Tatverdächtige, im Alter von 16 Jahren, fühlte sich offenbar durch die Personengruppe provoziert und fing einen Streit mit ihnen an. Zunächst ging er auf einen 20-Jährigen los und trat nach diesem, wobei er auch dessen Handy beschädigte. Anschließend trat er auch nach einer 20-Jährigen. Anschließend flüchtete der 16-Jährige mit seinem ebenfalls minderjährigen Begleiter. Später konnten die Geschädigten ihn jedoch am Stadtstrand erneut antreffen und wiedererkennen, woraufhin sie die Polizei verständigten. Hierbei wurde festgestellt, dass beide Jugendliche alkoholisiert waren. Sie wurden zunächst zur Dienststelle verbracht und im Anschluss an die Sachbearbeitung an ihre jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben.
Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung und Schachbeschädigung ermittelt.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallfluchten

Am Donnerstagabend kam es in der Rudolf-Diesel-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Fahrerin eines blauen VW up! parkte ihren Pkw gegen 14:00 Uhr auf dem Parkplatz eines dortigen Baumarkts. Als sie um 20:30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie einen Schaden an ihrer Beifahrertüre feststellen. Vermutlich war diese beim Aussteigen eines anderen Verkehrsteilnehmers zerkratzt worden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 1.500 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Freitagabend, in der Zeit von 16:50 Uhr bis 18:00 Uhr, in der Oskar-von-Miller-Straße. Hier blieb ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf einem Supermarktparkplatz an einem geparkten grauen Ford Ibiza hängen. Hierbei entstand eine Delle an der hinteren linken Türe. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Örtlichkeit, ohne sich um seine weiteren Pflichten zu kümmern.

Hinweise zu den Verkehrsunfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.