Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

377
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 27.08.20 !

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Mittwochs ereignete sich im Landkreis Kitzingen – kein – Verkehrsunfall.

Einbrüche

Baucontainer aufgebrochen

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 25.08.20, 18.00 und 26.08.20, 07.00 Uhr, ereignete sich in der Jahnstraße an einer dortigen Baustelle ein Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter trennte vermutlich mit einem Trennschleifer das Schloss an einem Baucontainer auf. Außerdem noch an einem daneben stehenden Container das Vorhängeschloss. In beiden Fällen wurde jedoch von dem Täter aus den Containern nichts entwendet. Der Schaden beträgt etwa 20 EUR.

Einbruchsversuch in Lackiererei

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 25.08.20, 20.30 Uhr und 26.08.20, 08.00 Uhr, ereignete sich an der Ziegelhütte ein Einbruchsversuch. Ein bislang unbekannter Täter versuchte vermutlich mit einem Stemmeisen das Garagentor einer Lackiererei aufzuhebeln. Dies misslang jedoch und der Täter gelangte somit nicht ins Innere. Der entstandene Schaden am Tor beträgt etwa 5000 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen führten die Ordnungshüter in der Ochsenfurter Straße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnte bei einem 50-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt werden. Der vor Ort durchgeführte Test ergab das Ergebnis von 0,64 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem Pkw wurde unterbunden. Nach erfolgter Sachbearbeitung bei der Polizeiinspektion Kitzingen konnte der Mann wieder entlassen werden. Ihn erwartet nun ein 1-Monatiges-Fahrverbot und eine Geldbuße.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 27.08.2020

Kleinunfall
Unterspiesheim – Eine PKW-Fahrerin touchierte Mittwochvormittag einen Leitpfosten an der Staatsstraße zwischen Kolitzheim und Gaibach. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Kleinunfall
Gerolzhofen – Mittwochnachmittag stieß eine PKW-Fahrerin ihre Fahrzeugtüre beim Öffnen gegen einen in der Frankenwinheimer Straße parkenden Ford. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 650 Euro. Die Personalien wurden an der Unfallstelle ausgetauscht.

Kleinunfall
Grettstadt – Ein PKW-Fahrer überfuhr Mittwochvormittag in der Schulstraße ein Verkehrszeichen, welches durch den Sturm umgefallen war. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 520 Euro.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 27.08.2020

Landkreis Bamberg

Unfallfluchten

Fahrzeugboden trifft Frontscheibe
Hirschaid Am Mittwochnachmittag löste sich während der Fahrt, in Richtung Süden, ein Teil des Ladebodens von einem offenen Sattelauflieger eines Sattelzuges. Die Siebdruckplatte fiel zunächst auf die Fahrbahn, stellte sich auf und prallte in die Frontscheibe eines nachfolgenden Audi, dessen 64jähriger Fahrer nicht mehr ausweichen konnte. Er konnte sein Fahrzeug, trotz erheblich gesplitterter Frontscheibe am Seitenstreifen anhalten. Der Fahrer des Sattelzuges setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Die Verkehrspolizei bittet um Zeugenhinweise, insbesondere zum amtlichen Kennzeichen oder Firmenbezeichnungen des Sattelzuges unter Tel. 0951/9129-510.

Sonstiges

Straftat vorgetäuscht
Altendorf Als am Mittwochnachmittag ein 19jähriger Rollerfahrer bemerkte, dass eine Streife der Verkehrspolizei auf ihn aufmerksam wurde, fuhr er durch eine Engstelle um der Kontrolle zu entgehen. Anschließend stellte er sein Zweirad ab und machte sich zu Fuß aus dem Staub. Kurz danach meldete er sein Gefährt bei der Einsatzzentrale der Polizei als gestohlen. Offenbar wollte er damit verschleiern, dass er keinen Führerschein besitzt. Der Fahrer war jedoch von den Polizeibeamten erkannt und identifiziert worden und die angezeigte Straftat somit nur vorgetäuscht. Der Roller wurde sichergestellt. Mehrere Strafanzeigen werden folgen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 27.08.2020

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Montagabend konnte der Fahrer eines Audi keinerlei Fahrzeugpapiere und Ausweisdokumente vorzeigen. Nach Abklärung stellten die Beamten fest, dass dem Mann die Fahrerlaubnis bereits entzogen wurde. Auch die angegebenen Personalien waren falsch. Der Fahrer, sowie auch der Halter des PKW müssen nun beide mit einer Anzeige rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 27.08.2020

Mauer beschädigt und unerlaubt vom Unfallort entfernt

Zell a.E. – In der Zeit von Freitag, 21.08.20 bis zum Mittwoch, 26.08.20, 09.30 Uhr, wurde in der Böhlstraße 18 die graue Gartenmauer durch einen bislang Unbekannten beschädigt. Dieser machte sich aus dem Staub und hinterließ einen Schaden von ca. 300 Euro.
Zeugen, die dazu Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 zu melden.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Schweinfurt vom 27.08.2020

16-Jähriger mit Messer verletzt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

SCHWEINFURT. Ein 43 Jahre alter Mann ist dringend tatverdächtig, gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern einen 16-Jährigen tätlich angegriffen und diesen letztendlich am Kopf verletzt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Dienstag bei Gericht vorgeführt. Der Richter hat einen Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Am Montagabend gegen 20.00 Uhr sind in der Flüchtlingsunterkunft in der Straße Am Feldtor ein 16-Jähriger und ein zwei Jahre jüngerer Jugendlicher offenbar wegen eines möglichen Diebstahls von Kopfhörern in Streit geraten. Die Eltern des 14-Jährigen sollen daraufhin den Geschädigten geschlagen, mit einem Messer angegriffen und ihn dabei am Kopf verletzt haben. Der 16-Jährige wurde in eine Schweinfurter Klinik gebracht, wo seine Verletzungen behandelt wurden.

Die Schweinfurter Polizei nahm noch in der Nacht den tatverdächtigen Vater des 14-Jährigen fest und übergab die Sachbearbeitung des Falles an die Kriminalpolizei. Der 43 Jahre alte Mann blieb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt über Nacht in Polizeigewahrsam und wurde am Nachmittag des Dienstags beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Beamte brachten den Beschuldigten im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt laufen unterdessen weiterhin. Insbesondere der Anlass des Streits, der genaue Tatablauf sowie die Beteiligung der weiteren Familienmitglieder ist nun Gegenstand der aktuellen Untersuchungen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 27.09.2020
Werbeplakate beschmiert – Kripo sucht Zeugen

BAD NEUSTADT A.D. SAALE. Zwischen Dienstag und Mittwoch beschmierte ein bislang unbekannter Täter zwei Werbeplakate mit Parolen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 400 Euro. Die Kripo bittet um Hinweise.

Am Mittwochmorgen wurden der Polizei in Bad Neustadt a.d. Saale Sachbeschädigungen an Werbeplakaten in der Franz-Marschall-Straße gemeldet. Ein bislang unbekannter Täter hatte tags zuvor mehrere antisemitische Parolen, Hakenkreuze und Runen auf Werbeplakate zweier Firmen an der Baustelle am Rhöngymnasium geschmiert. Den Inhabern entstand durch die Schmiererei ein Sachschaden von je 200 Euro.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Pressebericht vom 27.08.2020
Bad Kissingen

Verkehrsunfallflucht im Parkhaus

Am Dienstag kam es im Parkhaus „Theater“ zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Ein schwarzer Audi A6 Avant, der in dem Zeitraum zwischen 15:50 Und 17:05 Uhr in dem Parkhaus abgestellt worden war, wurde von einem anderen Fahrzeug angefahren. Es entstand ein Schaden von bislang 2.000,- Euro. Die Polizei Bad Kissingen bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise.

Schaden verursacht und weitergefahren

In der Zeit von Sonntag, 15.00 Uhr bis Mittwoch 26.08.2020, 09.30 Uhr parkte ein 33-jähriger Audi-Fahrer ordnungsgemäß seinen Pkw in der Kurhausstraße am rechten Fahrbahnrand, Höhe der Walther-Tankstelle. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er einen frischen Schaden am linken Außenspiegel und eine Delle sowie Kratzer an der Fahrertüre. Der unbekannte Fahrzeugführer/in verursachte den Schaden in Höhe von ca. 500 Euro und entfernte sich vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer: 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

E-Scooter musste nach Hause geschoben werden

Auf der Salinenstraße war am Mittwoch, gegen 15:30, eine 35-Jährige Frau mit Ihrem E-Scooter unterwegs. Bei einer Polizeikontrolle stellten die Beamten fest, dass dieser nicht zugelassen ist. Der Frau wurde die Weiterfahrt unterbunden und sie musste Ihren Roller nach Hause schieben.

55-Jähriger fährt in geparktes Auto

Am Mittwochnachmittag, gegen 16:00 Uhr, war ein 55-Jähriger mit seinem VW auf der Bahnhofstraße in Richtung Schlachthofkreuzung unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Schwächeanfalls verlor er kurzfristig das Bewusstsein und fuhr auf einen, am rechten Straßenrand geparkten Peugeot auf. Er wurde vom Roten Kreuz in das Campus-Krankenhaus nach Bad Neustadt verbracht. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 1.500,- Euro.

Bad Bocklet

Reh leicht erfasst

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 05:45 Uhr, war eine 55-Jährige mit Ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2292 von Hohn in Richtung Aschach unterwegs. Dabei überquerte ein Reh die Fahrbahn, welches den Pkw nur leicht an der vorderen Stoßstange touchierte. Das Reh flüchtete in die angrenzende Wiese. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600,- Euro.

Pressebericht vom 27.08.2020

Anzeige wegen Diebstahls
Seit einiger Zeit verschwanden immer wieder Gebäckstücke aus einem Korb, der von einem Bäckereibetrieb früh vor einem Geschäft in der Berliner Straße abgestellt wurde. Nun legte sich eine Mitarbeiterin des Ladens auf die „Lauer“ und konnte eine im Haus wohnende 34-jährige Frau direkt beim Diebstahl von 2 Teilchen erwischen (Wert: 2,80 Euro).

4.000,- Euro Sachschaden nach Rehkontakt
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Mittwochabend, um 21.30 Uhr, fuhr eine 24-jährige Frau mit ihrem Audi A 4 auf der B 279 von Bischofsheim in Richtung Wegfurt. Womit sie nicht rechnete, war ein kreuzendes Reh, das just in diesem Moment die Straße überqueren wollte. Es kam zur Kollision mit dem Tier, das aber trotzdem noch weiterspringen konnte. Wie lange noch, ist nicht bekannt, der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Roos, Angestellte

PS: Hinweis in eigener Sache
Ich möchte gerne von allen Redaktionsmitglieder verabschieden, dies ist mein letzter Pressebericht, den ich aufgrund meiner Tätigkeit bei der PI Bad Neustadt an Sie verschicke.
Ich bedanke mich, dass Sie im Laufe der Zeit immer wieder mal lobende Worte über meinen Schreibstil verlauten ließen und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 27.08.2020

Pkw macht sich aus dem Staub…..

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Weil eine 46-Jährige beim Abstellen ihres Pkw weder einen Gang eingelegt, noch die Feststellbremse angezogen, hatte, rollte dieser den Mehlweg entlang und kam in einem Einmündungsbereich zum Stehen. Während sich der Audi verselbstständigte, rollte er über einen Wasserdurchlass hinweg und riss teilweise die Stoßstange ab. Glücklicherweise entstand weder ein Personenschaden noch ein weiterer Sachschaden. Das Fahrzeug wurde anschließend verkehrssicher abgestellt und die Dame verwarnt. Insgesamt lässt sich der Schaden am Audi auf ca. 1.000 Euro schätzen.

Sturmschäden im Dienstbereich

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auch im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt wütete Mitte der Woche das Sturmtief „Kirsten“ und sorgte für einige Schäden. In Fladungen wurden durch die Windböen einige Dachziegel eines seit geraumer Zeit leer stehenden Anwesens in der Talstraße vom Dach herunter auf die Straße geweht. Ein Anwohner kümmerte sich kurzfristig um die Beseitigung der Verkehrsgefahr.

In Wargolshausen fiel, im wahrsten Sinn des Wortes, eine Mauer dem Sturm zum Opfer. In der Goldbachstraße kippte diese um, wodurch einige Steine in Richtung der Fahrbahn fielen. Bei Sachverhaltsaufnahme wurde festgestellt, dass keine Verkehrsbeeinträchtigung vorlag. Die freiwillige Feuerwehr kümmerte sich anschließend um die Beseitigung und Absicherung der Gefahrenstelle.

Pkw beschädigt

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Mittwoch, 21 Uhr bis Donnerstag, 09:15 Uhr, wurde das geparkte Fahrzeug einer 22-Jährigen in Nordheim v. d. Rhön beschädigt. Die junge Dame stellte ihren Seat vor dem Wohnanwesen ihrer Eltern in der Alex-Hösl-Straße ab. Als sie am Morgen zu ihrem Fahrzeug zurückkam, entdeckte sie an der Heckstoßstange Lackkratzer. Laut dem Spurenbild könnte die Beschädigung möglicherweise durch ein Kinderfahrzeug, zum Beispiel Dreirad oder Kinderfahrrad verursacht worden sein.

Zeugen, welche eine Beobachtung gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 27.08.2020
Im Rausch randaliert und Polizeibeamtin übelst beleidigt

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Zu einem randalierenden Gast wurde am Mittwochabend die Polizei Bad Brückenau in ein Restaurant im Staatsbad gerufen. Im Verlauf des Einsatzes kam es zu massiven Beleidigungen der Beamten.
Gegen 19 Uhr hatte ein stark angetrunkener Gast einen Bierkrug in Richtung des Personals geworfen, nachdem ihm weitere alkoholische Getränke verweigert worden waren. Der Gastwirt rief daraufhin die Polizei.
Der Übeltäter war derzeit mit einem Saufkumpanen weiter gezogen und konnte noch im Staatsbad angetroffen werden. Während einer der beiden anstandslos seinen Ausweis aushändigte, verweigerte der Bierkrugwerfer dies vehement. Ihm wurde daher die Festhaltung bis zu seiner Identifizierung angekündigt. Vor dem Einsteigen in den Streifewagen sperrte er sich derart, dass er gefesselt werden musste. Die Streifenbeamten setzten schließlich Pfefferspray ein, um die Maßnahmen durchzusetzen. Dabei belegte der 29-jährige Mann eine Beamtin mit nicht zitierfähigen beleidigenden Ausdrücken. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutprobe zur Feststellung des Alkoholisierungsgrades angeordnet. Danach gab er sich einsichtiger und weniger aggressiv, so dass er seinen Rausch in seiner Unterkunft in Bad Brückenau, von der aus er zur Kneipentour gestartet war, ausschlafen konnte.
Zu dem Verfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung kommen nun auch die Vorwürfe des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung dazu.

Fahrrad verursacht Sachschaden an Pkw

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Am Dienstagabend parkte der Fahrer eines Ford Fiesta seinen Wagen in der Sonnenstraße in Wildflecken. Am Mittwochnachmittag stellte er Schäden an der hinteren Stoßstange fest. Auf der Fahrbahn ist die Blockierspur eines Fahrrads zu erkennen, die am Pkw endet. Augenscheinlich hat ein Fahrradfahrer nach einer Vollbremsung das Fahrzeug touchiert und den Schaden in Höhe von ca. 1000 € verursacht. Gibt es Hinweise von Nachbarn auf den Verursacher?

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 27.08.2020
Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

Positiver Drogentest
Positiv auf Drogen wurde in der Nacht auf Donnerstag auf der A 7 ein in der Niederlande wohnende 43-jährige Pole getestet. Eine Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck kontrollierte den BMW-Fahrer auf dem Heimweg Richtung Norden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der weiteren Überprüfung wurde im Fahrzeug in einem Versteck eine größere Menge Bargeld und Ecstasy-Tabletten gefunden. Zusätzlich zur Anzeigenaufnahme wurde auch das Bargeld, die Drogen und das Fahrzeug sichergestellt.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Schweinfurt vom 27.08.2020 – Bereich Main-Rhön – Nachtrag
16-Jähriger mit Messer verletzt – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

SCHWEINFURT. Ein 43 Jahre alter Mann ist dringend tatverdächtig, gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern einen 16-Jährigen tätlich angegriffen und diesen letztendlich am Kopf verletzt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Dienstag bei Gericht vorgeführt. Der Richter hat einen Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Am Montagabend gegen 20.00 Uhr sind in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Feldtor ein 16-Jähriger und ein zwei Jahre jüngerer Jugendlicher offenbar wegen eines möglichen Diebstahls von Kopfhörern in Streit geraten. Die Eltern des 14-Jährigen sollen daraufhin den Geschädigten geschlagen, mit einem Messer angegriffen und ihn dabei am Kopf verletzt haben. Der 16-Jährige wurde in eine Schweinfurter Klinik gebracht, wo seine Verletzungen behandelt wurden.

Die Schweinfurter Polizei nahm noch in der Nacht den tatverdächtigen Vater des 14-Jährigen fest und übergab die Sachbearbeitung des Falles an die Kriminalpolizei. Der 43 Jahre alte Mann blieb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt über Nacht in Polizeigewahrsam und wurde am Nachmittag des Dienstags beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Beamte brachten den Beschuldigten im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt laufen unterdessen weiterhin. Insbesondere der Anlass des Streits, der genaue Tatablauf sowie die Beteiligung der weiteren Familienmitglieder ist nun Gegenstand der aktuellen Untersuchungen.

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 27.08.2020
Unter Drogeneinfluss beim Einparken Pkw beschädigt
Geldersheim, LKR Schweinfurt. Am Dienstagmorgen meldete sich ein 36-jähriger Pkw bei der Polizei nachdem er beim Einparken einen geparkten Pkw leicht beschädigt hatte. Gegenüber den Beamten verhielt sich die Person äußerst auffällig und wollte zunächst auch nicht seine Personalien angeben. Bei der weiteren Abklärung an der Unfallörtlichkeit stellt sich heraus, dass der Verursacher keine gültige Fahrerlaubnis mehr hat und unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Mit Fahrrad Rotlicht missachtet
Schweinfurt. Einer Streife viel am Mittwochmorgen in der Ernst-Sachs-Straße in 31-Jähriger Fahrradfahrer auf. Dieser missachtete die für ihn geltende rote Ampel. Zudem benutzte er während der Fahrt sein Handy. Weiterhin stellte sich heraus, dass das E-Bike getunt war und dadurch 50 km/h fuhr. Das Fahrrad wurde zunächst sichergestellt.

Wind bläst Baum um
Zeuleben, LKR Schweinfurt. Am Mittwochvormittag wurde der Zeuzlebener Maibaum Opfer der Windböen und brach ab. Der Maibaum fiel auf ein angrenzend geparkten Pkw und beschädigte dessen Dach. Die Freiwillige Feuerwehr war vor Ort und beseitigte den Maibaum. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Zwei rumänische Ladendiebinnen direkt dem Richter vorgeführt
Schweinfurt. Am Mittwochmittag gerieten in einem Lebensmittelmarkt eine 21- und eine 25 -jährige Frau ins Visier eines aufmerksamen Ladendetektivs. Die beiden Frauen versteckten Parfüms, Schmuck sowie Elektronikartikel im Wert von ca. 450 Euro in einer Handtasche und verließen den Kassenbereich ohne die Waren zu bezahlen. Der Kaufhausdetektiv hielt die beiden Damen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Nach Verständigung der Staatsanwaltschaft wurden die zwei Frauen noch am selben Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser verhängte für beide jeweils eine Bewährungsstrafe von drei Jahren sowie eine Geldstrafe von jeweils 250 Euro.

Außenspiegel beschädigt
Schwebheim, LKR Schweinfurt. Am Mittwoch wurde ein am Aschenhof geparkter Pkw beschädigt. Die Halterin bemerkte bei ihrer Rückkehr, dass der linke Außenspiegel ihres Audis an der Außenseite beschädigt war. Hinweise auf den Verursacher liegen bislang nicht vor. Der Pkw war im Zeitraum von 09-18 Uhr am Aschenhof geparkt.