Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

226
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 23.08.2020

Nach Unfall auf der B 27 – Ermittlungen wegen Unfallflucht
Zellingen-Markt Retzbach, Lkr. Main-Spessart

Am Samstagnachmittag meldete sich ein 43-jähriger Porschefahrer telefonisch bei der Polizei in Karlstadt und gab an, er sei gegen 12.00 Uhr auf der B 27 zwischen Himmelstadt und Zellingen aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen und habe eine Leitplanke touchiert. Diese sei hierbei aber nicht beschädigt worden. Bei der anschließenden Überprüfung wurde festgestellt, dass sich die Unfallstelle zwischen Retzbach und Thüngersheim befand. Zudem waren vier Leitplankenfelder in Mitleidenschaft gezogen worden. Der genaue Unfallhergang muss noch ermittelt werden. Da sich zudem weitere Ungereimtheiten ergaben wurde gegen den Fahrer ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 7.000 Euro.

Zeugen welche den Unfallhergang beobachtet haben werden gebeten sich bei der Polizei Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 zu melden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 23.08.2020

Reifenteile illegal entsorgt
Oberleichtersbach/Schondra
Im Verlauf der letzten Woche wurden an der Kreisstraße KG 33, zwischen Unterleichtersbach und Schönderling, insgesamt zehn Pkw-Reifenflanken durch einen unbekannten Täter am Straßenrand entsorgt.
Hinweise zu dem/den Täter/n nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/6060 entgegen.

Absperrung in die Sinn geschmissen
Bad Brückenau
In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte mehrere Absperrgitter und Warnbaken auf dem Fußweg an der Sinn, zwischen Shopping-Center und Rhön-Center, aus den Halterungen gerissen und in die angrenzende Sinn geschmissen. Besagte Bauteile mussten durch den Bauhof und die FFW Bad Brückenau aus dem Gewässer geborgen werden.
Wer kann Hinweise auf den/die Täter geben? Erkenntnisse können auf der PI Bad Brückenau oder unter der Telefonnummer 09741/6060 mitgeteilt werden.

Böller in Innenhof gezündet
Bad Brückenau
In der Nacht von Samstag auf Sonntag zündeten Unbekannte mehrere „Lady-Kracher“ und „D-Böller“ in einem kleinen Innenhof der Unteren Badersgasse.
Der 73jährige Hauseigentümer wurde gegen 22:50 Uhr von mehreren, lauten Knallgeräuschen aus dem Schlaf gerissen und entdeckte in seinem Innenhof, vor dem Eingangsbereich, die oben genannten Feuerwerkskörper. Da durch die gezündeten Böller schwarze Flecken an der frisch gestrichenen Hauswand entstanden waren, informierte der Hauseigentümer die Polizei.
Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten auf den Rückständen der Böller diverse Kennungen sichten. Somit sind die Feuerwerkskörper als pyrotechnische Gegenstände zu deklarieren und unterliegen einem zeitlichen Abbrennverbot.
Da die Hauswand wohl wieder neu gestrichen werden muss, dürfte sich der Schaden auf ca. 200,- € belaufen.
Wer kann Hinweise auf den/die Täter geben oder hat sonstige Beobachtungen gemacht, die zur Ermittlung der/des Täter/s führen kann? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/6060 entgegen.

Unfallflucht vorgetäuscht
Wildflecken
In der Nacht von Samstag auf Sonntag teilte ein 18jähriger Autofahrer mit, dass er soeben auf der Staatsstraße 2289, im Bereich der mittleren Einfahrt zu Wildflecken, von einem entgegenkommenden Kleinwagen, der zuvor Schlangenlinien gefahren sei, gestreift wurde. Besagter Pkw sei anschließend geflüchtet.
Schon auf der Anfahrt zur Unfallstelle wurde durch die eingesetzten Beamten die Umgebung nach einem verunfallten bzw. beschädigten Kleinwagen abgesucht.
Bei der anschließenden Unfallaufnahme und der Betrachtung des Schadensbildes verstrickte sich der 18jährige Mitteiler letztendlich in Widersprüche und gab dann schließlich zu, alleinbeteiligt aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw Seat Ibiza auf die linke Fahrbahnseite geraten zu sein. Dabei touchierte er die Außenschutzplanke und beschädigte dabei 2 Leitplankenfelder. Sein Fahrzeug wurde auf der kompletten linken Seite stark beschädigt.
Der Schaden an seinem Pkw dürfte sich auf ca. 6000,- € belaufen.
Die zwei Leitplankenfelder schlagen mit ca. 600,- € zu Buche.
Den 18jährigen ‚Schwindler‘ erwartet nun eine Anzeige – unter anderem wegen des Vortäuschens einer Straftat.

Pressebericht Kitzingen, 23.08.2020

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Samstag fünf Verkehrsunfälle gemeldet. In vier Fällen wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Geparkte Fahrzeuge angefahren und geflüchtet

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag wurde ein ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Straße Am Holzberg geparkter schwarzer Pkw der Marke Skoda Octavia von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und die linke hintere Tür eingedellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – An einem weißen Citroen C4, der am Freitagabend in der Schrannenstraße geparkt wurde, blieb ein bislang unbekanntes Fahrzeug offensichtlich beim Vorbeifahren hängen und beschädigte die gesamte linke Seite des Citroen. Der Halter wollte am Samstagvormittag wegfahren und hatte den Schaden dabei festgestellt. An dem weißen Auto konnte blauer Farbabrieb festgestellt werden. Wahrscheinlich handelt es sich bei dem Verursacher um ein blaues Fahrzeug. Hier liegt der Schaden bei ca. 5000 Euro.

Nordheim, Lkr. Kitzingen – Am Freitagmittag wurde ein in der Pfarrgasse geparkter blauer VW Golf angefahren und hinten links beschädigt. Von einer aufmerksamen Zeugin wurde der Vorfall beobachtet. Der Unfallverursacher stieg noch aus und hatte sich die Beschädigung angeschaut. Danach fuhr er einfach weiter. Die Zeugin konnte sich aber das Kennzeichen merken. Der Fahrer muss nun noch ermittelt werden. Der Schaden an dem VW Golf beläuft sich auf mindestens 500 Euro.

Verkehrszeichen umgeknickt und weitergefahren

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Freitagabend gegen 17.30 Uhr wurde der Polizeiinspektion Kitzingen ein umgefahrenes Verkehrszeichen auf der Bundesstraße 8 gemeldet. Ein bislang unbekannter Autofahrer war vermutlich mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstraße 8 unterwegs und wollte nach rechts in Richtung Dettelbach/Mainfrankenpark abbiegen. Offenbar hatte er die Abfahrt aber verpasst und fuhr dann über die Grünfläche zwischen der geradeausführenden Bundesstraße und dem Abbiegestreifen, der zum Mainfrankenpark führt. Dabei wurde die rotweiße Leitbake umgeknickt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 250 Euro.

Beim Abbiegen Kurve geschnitten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Samstagmittag ist ein 21jähriger Autofahrer mit seinem Audi A 4 von der Unteren Bachgasse nach links in die Lindenstraße abgebogen. Dabei hat er die Einmündung so geschnitten, dass er mit einem entgegenkommenden Pkw, dessen 63jähriger nach rechts in die Untere Bachgasse abbiegen wollte, frontal zusammenstieß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Gesamtsachaden beläuft sich auf über 10.000 Euro.

Diebstahl:

Fahrrad entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagvormittag wurde ein an der Ecke Schweizergasse/Königsplatz mit einem Kettenschloss versehenes E-Bike entwendet. Das weiße Damen-Trekkingrad der Marke KTM mit 7-Gang-Schaltung war am Hinterrad mit einem Felgenschloss und am Vorderrad mit Kettenschloss zusätzlich noch an einer fest installierten Metallabsperrung gesichert. Von dem Dieb fehlt bislang jede Spur.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht vom 23.08.2020

Bad Kissingen

Fahren ohne Zulassung

Am Samstagmorgen wurde in der Kasernenstraße ein 55-jähriger Pkw-Fahrer angehalten. An seinem VW Golf führte er einen nicht zugelassenen und versicherten Pkw-Anhänger mit. Die Weiterfahrt mit dem Hänger wurde unterbunden. Den Golf-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen diverser Verstöße.

Schäumender Brunnen im Luitpoldpark

Einen schlechten Scherz erlaubten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag Unbekannte im Luitpoldpark in Bad Kissingen. Mit einem bislang unbekannten Mittel, welches vermutlich in das Wasser des „Acht-Eck-Brunnens“ an der dortigen Spielbank gekippt wurde, brachten sie den Brunnen zum überschäumen. Passanten stellten am Samstagvormittag fest, dass der Brunnen mit Schaum bis zu 50 cm hoch versehen war. Der Brunnen musste durch einen Mitarbeiter der Stadt Bad Kissingen abgestellt werden, damit sich der Schaum nicht weiter ausbreitete. Der Schaum drang ebenfalls bis in den Technikschacht des Brunnens vor, sodass bislang noch unklar ist, ob ein Sachschaden entstanden ist.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter 0971/71490 entgegen.

Unvorsichtig beim Aussteigen

Am Samstagnachmittag stellte ein 44-jähriger Lkw-Fahrer sein Gefährt auf dem Geschwister-Scholl-Platz ab. Beim Aussteigen aus dem Führerhaus stieß er mit seiner Fahrertüre leicht gegen einen daneben geparkten BMW, wodurch eine kleine Delle am Pkw entstand. Der Verursacher meldete vorbildlich den angerichteten Sachschaden i. H. v. rund 1000 Euro.

Pkw-Spiegel abgebrochen – Zeugen gesucht

In der Schönbornstraße auf Höhe eines Sanitärgeschäftes wurde an einem dort abgestellten VW Caddy der rechte Außenspiegel vermutlich abgetreten bzw. abgebrochen. Die Tatzeit kann von Freitag auf Samstag in der Zeit von 21:30 bis 15:30 Uhr eingegrenzt werden. Der Schaden wird derzeit auf ca. 300 Euro geschätzt.
Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegen.

Beschädigte Glastür

Zu einem Streit wegen einer verwahrten Tasche kam es in den frühen Samstagmorgenstunden. Eine 33-jährige Frau deponierte zuvor ihre Tasche in der Wohnung eines Bekannten in der Theresienstraße und wollte diese dann abholen. Der 61-jährige Wohnungsinhaber hörte gegen 03.00 Uhr ein Klirren und bemerkte dann, dass der Glaseinsatz seiner Wohnungstür gesplittert war. Wie es zur Beschädigung kam, muss von polizeilicher Seite noch geklärt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Wildunfall mit Reh

Am Samstagabend befuhr ein VW Fahrer die B286 von Arnshausen in Richtung Oerlenbach. Kurz vor der Abzweigung nach Eltingshausen querte ein Reh die
Fahrbahn und es kam zum Unfall mit dem Passat. Das Reh überlebte
den Aufprall nicht. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 23.08.2020

Verkehrsgeschehen:

Geparkten Pkw angefahren
Knetzgau – Am Samstag, den 22.08.2020, in der Zeit von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr, parkte eine 52-jährige Geschädigte ihren Pkw VW ordnungsgemäß auf den Kundenparkplatz eines Lebensmittelmarktes, in der Mainleite 2. Als die Geschädigte nach ihrem Einkauf zu ihrem Fahrzeug zurückgekommen war, musste sie an diesem einen frischen Unfallschaden rechtsseitig an der Heckstoßstange feststellen. Vermutlich hatte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ihren Pkw während des Einkaufs angefahren und hatte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand nach einer ersten Schätzung ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Sonstiges:

Fensterscheibe eingeworfen
Haßfurt – Am Sontag, den 23.08.2020, um 04:25 Uhr, warf ein bislang unbekannter Täter mit einem faustgroßen Stein die Fensterscheibe einer Erdgeschoßwohnung im Sauerländig ein. Ein Anwohner, welcher den lauten Schlag wahrgenommen hatte, sah durch sein Wohnungsfenster den bislang unbekannten Täter flüchten. Der entstandene Sachschaden dürfte bei ca. 150 Euro liegen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 23.08.2020

Einbruch in Gaststätte – Kripo sucht Zeugen

WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht zu Samstag drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in eine Gaststätte ein und entwendete Bargeld in dreistelliger Höhe. Die Kripo Würzburg ermittelt und bittet Zeugen, sich zu melden.

Zwischen Mitternacht und fünf Uhr morgens öffnete ein bislang unbekannter Täter gewaltsam die Eingangstüre zu einem Gastronomiebetrieb in der Juliuspromenade. Aus dem Inneren entwendete der Einbrecher einen Bedienungsgeldbeutel mit Wechselgeld. Im Anschluss trat der Unbekannte seine Flucht an. Neben dem Entwendungsschaden in dreistelliger Höhe hinterließ der Täter einen Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 23.08.2020

Freitag, 21.08.2020

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitag, kurz vor 15 Uhr, wollte eine Radfahrerin vom Verbindungsweg zwischen Mehlweg und der B 285 nach rechts in die Bundesstraße einbiegen. Nachdem sie zunächst rechts an einem dort wartenden Fahrer eines Traktors mit Anhänger vorbei gefahren war, bog sie nach rechts ab. Hierbei übersah sie einen von links herannahenden vorfahrtsberechtigten Sattelzug und prallte gegen die rechte Seite der Zugmaschine. Die verletzte Frau wurde vom Rettungsdienst in das Krankenhaus eingeliefert.

Samstag, 22.08.2020

Ruhestörung von privater Feier

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Kurz nach Mitternacht beklagten sich Anwohner darüber, dass sie durch unzulässigen Lärm in ihrer Nachtruhe gestört wurden. Schon seit über einer Stunde käme überlaute Musik aus Richtung der Mellrichstädter Straße. Bereits bei der Anfahrt zu einem dortigen Jugendtreff konnte von den eingesetzten Beamten aus mehreren Hundert Metern Entfernung laute Musik und deren Bass und eine Vielzahl von Stimmen einer privaten Feier gehört werden. Die Ruhestörung wurde unterbunden und die Verantwortlichen wurden zur Anzeige gebracht.

Bei Regen gegen Leitplanke geknallt

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, befuhr der Fahrer eines Citroens die Staatsstraße 2445, aus Richtung Oberstreu kommend in Richtung Mittelstreu. Auf Höhe der Rechtskurve beim Mittelstreuer Sportplatz geriet sein Pkw auf der regennassen Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, kam nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen die linke Leitplanke. Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Sein Pkw erlitt Totalschaden i. H. v. ca. 4500,– Euro. An der Leitplanke wird der Schaden auf ca. 1500,– Euro geschätzt.

Beim Ausparken Pkw touchiert

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 13.00 Uhr parkte der Fahrer eines Opels in der Suhlesstraße aus einer Parklücke des ehemaligen Krankenhausparkplatzes rückwärts aus. Hierbei stieß er aus Unachtsamkeit gegen einen gegenüber geparkten Skoda. Der Schaden beläuft sich an beiden Pkw jeweils bei ca. 1000,– Euro.

Geldbeutel entwendet

Nordheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während der Fahrt von Nordheim v. d. Rhön nach Sondheim v. d. Rhön, gegen 14 Uhr, fiel dem Fahrer eines Cabrios ein, dass vor Fahrtantritt ein schwarzer Betriebsgeldbeutel mit einem größeren Geldbetrag auf dem Lederverdeck abgelegt war. Bei einer Nachschau musste der junge Mann den Verlust des Behältnisses feststellen. Trotz sofortiger intensiver Suche, konnte der Geldbeutel nicht aufgefunden werden. Der bisherige Sachstand deutet darauf hin, dass er von einem Dritten aufgefunden und unberechtigt einbehalten wurde.

Widerrechtlich Erdaushub auf fremden Grundstück entsorgt

Unsleben, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Zwischen Unsleben und Hollstadt wurde in der Flur auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche in der Gemarkung Breitenlohn in der Zeit zwischen dem 01. und dem 22. August 2020 von einem bisher unbekannten Täter vier Anhängerladungen mit insgesamt 15 m³ Erde vermischt mit Steinen und Schotter abgeladen. Sachdienliche Hinweise zu dem Umweltdelikt erbittet die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel.: 09776/8060

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 23.08.2020

Radfahrer erfasst und verletzt:
Am Freitagnachmittag um 14.35 Uhr befuhr ein 66-jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Hauptstraße in Donnersdorf von Mönchstockheim kommend in Richtung Ortsmitte. Zwei weitere Radfahrer fuhren zeitgleich in dieselbe Richtung.
Kurz vor der starken Rechtskurve wurde die Gruppe von einem weißen Lkw überholt, der, ohne den Seitenabstand von 2 m innerhalb geschlossener Ortschaften einzuhalten, plötzlich nach rechts zog, sodass er den ersten Radfahrer mit dem Sattelauflieger am linken Arm erfasste und erheblich an der Hand verletzte.
Der weiße Sattelzug hielt nicht an, der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Radfahrer begab sich selbst in ein Krankenhaus, wo eine Handgelenksfraktur festgestellt wurde.
Die PI Gerolzhofen bittet um Zeugenmitteilungen zu dem Sattelzug. Dieser soll niederländische oder dänische Kennzeichen und eine kursiv aufgeklebte Beschriftung mit vielen „o“ gehabt haben.

Auf Sportplatz gedriftet!
Kopfschütteln verursacht das absolut egoistische Tun eines bislang unbekannten Pkw-Fahrers!
Um 19.55 Uhr beobachtete ein Zeuge, dass ein roter Pkw VW Golf auf dem Sportplatz und der daneben befindlichen Schotterfläche fuhr und dass der Fahrer seine Pkw driften ließ. Der Zeuge hatte sich das amtl. Kennzeichen des Pkw gemerkt, jedoch ist das Kennzeichen so nicht vergeben. Der rote Golf soll „GEO“-Kennzeichen haben!
Wer kann Hinweise auf den Pkw und den Fahrer geben? Die Polizei Gerolzhofen hat Ermittlungen zur Feststellung des Fahrers aufgenommen.

Aggressiven Mann festgenommen und ausgenüchtert:
Am späten Freitagabend um 22.06 Uhr hielten Passanten die zufällig anfahrende uniformierte Polizeistreife an, um auf einen stark alkoholisierten Mann aufmerksam zu machen. Dieser, ein 60 Jahre alter Gerolzhofer, beleidigte grundlos die zwei Polizeibeamten sofort und ging mit Fäusten auf diese los. Nachdem er auch noch mit „umbringen“ drohte, sollte der unbekannte Angreifer vorläufig festgenommen werden. Der Täter musste mit Polizeigriffen festgehalten und gefesselt werden, um weitere Angriffe abzuwehren. Er wurde in die Ausnüchterungszelle gebracht.
Warum der Mann dies tat, blieb bis jetzt unbekannt.
Ihn erwartet die Strafanzeige wegen tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung Bedrohung und Beleidigung.

Pressebericht vom 23.08.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Betrunkener klettert auf Pkw

Ein deutlich alkoholisierter Heranwachsender lief in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Maibacher Straße über die Motorhaube eines geparkten Dacia auf dessen Dach. Ob hierbei ein Schaden entstand ist bislang noch unbekannt.

Vermeintlichen Fahrraddieb erwischt

In der Adolf-Ley-Straße wurde am Sonntag gegen 01:00 Uhr ein Fahrradfahrer einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnten die Beamten Ungereimtheiten am Fahrrad der Marke B-Twin festgestellt werden. Das Fahrrad wurde mit blauer Farbe umgestaltet und die Rahmennummer wurde herausgefeilt. Einen Eigentumsnachweis konnte der Fahrer nicht vorweisen. Der mögliche tatsächliche Eigentümer ist bislang unbekannt. Ferner stand der Fahrer so unter Drogeneinfluss, dass eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstellt wurde.

Pkw beschädigt

Auf dem Parkplatz des „Marktkauf“ in der Carl-Benz-Straße wurde am Samstag, zwischen 15:00 Uhr und 15:45 Uhr, ein blauer Audi A4 durch einen unbekannten Täter beschädigt. Die Beifahrerseite wurde mit einem unbekannten Gegenstand verkratzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Pkw verkratzt

Auf dem Parkplatz des „Globus“ in der Rudolf-Diesel-Straße wurde am Samstag, zwischen 08:30 Uhr und 14:45 Uhr, ein blauer Opel durch einen unbekannten Täter beschädigt. Die Fahrerseite wurde mit einem unbekannten Gegenstand verkratzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Pkw angefahren und geflüchtet

Auf dem Parkplatz des „XXXLutz“ in der Amsterdamstraße wurde ein geparkter Kia angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Kia wurde die vermutlich beim Ausparken der rechte vordere Bereich beschädigt und es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Der Unfallverursacher sowie dessen Fahrzeug sind bislang unbekannt.
Unfallflucht

In der Breslaustraße wurde ein während des Einkaufes am Samstag, zwischen 11:30 Uhr und 11:45 Uhr, ordnungsgemäß abgestellter schwarzer Opel angefahren. Der unbekannte Fahrer entfernte sich mit seinem unbekannten Fahrzeug nach dem Zusammenstoß ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro zu kümmern. Der Opel wurde an der rechten Seite beschädigt.

Aus dem Landkreis:

Unfallflucht mit Personenschaden

Werneck, Schraudenbach (Lkr. Schweinfurt) – Am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr, wurde ein schwarzer BMW in einer Kurve durch einen entgegenkommenden Pkw von der Fahrbahn abgedrängt. Der BMW-Fahrer musste ins Bankett ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern und verlor im Verlauf dessen die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Sowohl der Fahrer als auch seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der entgegenkommende Pkw setzte seine Fahrt unbehelligt fort. Es ist von diesem lediglich bekannt, dass es sich um einen blauen Pkw handeln soll.

Reifen zerstochen

Dittelbrunn, Dittelbrunn (Lkr. Schweinfurt) – Bereits in der Nacht von Sonnatg den 16.08.2020 auf Montag den 17.08.2020 wurde der rechte vordere Reifen eines ordnungsgemäß geparkten Pkw in der Straße „An der Zeil 19“ mutwillig zerstochen. Der Täter ist bislang unbekannt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht der PI Ebern vom 22.08.2020:

Altkleidercontainer aufgebrochen

Ebern, Lkr. Hassberge: Am Freitag wurde festgestellt, dass der Altkleidercontainer in der Alten Ziegelei aufgebrochen wurde. Dem Schadensbild zufolge, wurde die Türklappe mutwillig aufgebogen und aufgedrückt. Ob etwas entwendet wurde, kann nicht zweifelsfrei festgestellt werden, da der Container noch voll befüllt war. Die Tatzeit ist nicht bekannt, es muss von einigen Tagen ausgegangen werden. Der Schaden an der Tür wird mit ca. 50,- EUR beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der Tel. Nr. 09531/924-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 23.08.2020

Rückwärts gegen die Mauer gefahren
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagabend übersah eine Pkw-Fahrerin auf Höhe der VR-Bank beim Ausparken die Mauer neben der Abfahrt zur Tiefgarage. Die Mauer war mit Blech verkleidet, welches durch den Zusammenstoß verbogen und teilweise abgerissen wurde. Am Pkw entstand ebenfalls leichter Sachschaden. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt ca. 500 Euro geschätzt.

Pkw aufgebrochen
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Von Freitag auf Samstag wurde ein am Kloster Kreuzberg abgestellter Pkw aufgebrochen. Aus dem Pkw wurden diverse Fahrzeugteile wie Zierleisten, Innenspiegel etc. im Wert von ca. 8000 Euro entwendet. Aufgrund der Vorgehensweise wird von überörtlichen Tätern ausgegangen. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Neustadt unter der 09771/606-0 entgegen.

Grünlicht der Ampel eingeschlagen
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde von einem bislang unbekannten Täter das Grünlicht der Ampel eingeschlagen. Die Ampelanlage befindet sich in der Jahnstraße, Ecke Schweinfurter Straße auf Höhe der dortigen Shell-Tankstelle. Hinweise nimmt die Polizei Bad Neustadt unter der 09771/606-0 entgegen.

Von der Fahrbahn abgekommen
Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am frühen Sonntagmorgen fuhr eine Pkw-Fahrerin von einer Party in Bad Neustadt nach Hause. Hierbei kam sie auf der St 2445 nach dem Autobahnzubringer in Richtung Heustreu nach rechts ins Bankett, steuerte entgegen und landete im angrenzenden Acker. Durch die auslösenden Airbags wurde die Fahrerin leicht am Oberarm verletzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Infolgedessen musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

P R E S S E B E R I C H T
der
Polizeiinspektion Hammelburg
vom
23.08.2020

P R E S S E B E R I C H T
der
Polizeiinspektion Hammelburg
vom
23.08.2020
Wildunfälle
Hammelburg, Stadtteil Obererthal, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmorgen befuhr ein Pkw-Fahrer die Strecke zwischen Obererthal und Untererthal als ein Greifvogel auf Höhe des Kühlergrills die Fahrbahn querte. Der Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden und erfasste das Tier. Der Vogel wurde dabei anscheinend nicht weiter verletzt. Am Pkw entstand aber Sachschaden von ca. 500€.
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagabend befuhr der Verkehrsteilnehmer die B 287 zwischen Euerdorf und Bad Kissingen. Ein Reh querte plötzlich die Fahrbahn sodass der Pkw-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Das Tier war nach dem Unfall sofort tot. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 500€.
Fund der etwas anderen Art
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Im Laufe des Wochenendes machte ein Bürger einen unerwarteten Fund. Als er einen vermeintlichen Stein am Saaleufer aufhob, erkannte er wenige Augenblicke später, dass er ein altes Sprengmittel, vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg, in der Hand hatte. Er wollte das gefährliche Gut schnell loswerden und warf es in unbekannte Richtung von sich weg. Es gab glücklicherweise keine Detonation. Die Saale wurde aufgrund des Vorfalls umgehend, auf der Strecke zwischen Hammelburg (Parkplatz Bleichrasen) und Diebach gesperrt. Der polizeilichen Absperrung, in Form von rot-weißem Trassierband samt Beschilderung, ist unbedingt Folge zu leisten!
Auch nach Suche mit Spezialkräften von Polizei und Bergwacht konnte der explosionsgefährliche Gegenstand nicht aufgefunden werden. Die Lokalisierungsarbeiten dauern noch an. Die Polizei Hammelburg informiert sobald sich die Lage entschärft hat.
Mit Fahrrad gestürzt
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagabend stürzte ein Radlfahrer alleinbeteiligt im Stadtgebiet. Bei Unfallaufnahme konnte eine gewisse Alkoholisierung des Verkehrsteilnehmers festgestellt werden. Nach weiterer Sachbearbeitung erwartet den Zweiradfahrer nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 23.08.2020

Radfahrer erfasst und verletzt:

Am Freitagnachmittag um 14.35 Uhr befuhr ein 66-jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Hauptstraße in Donnersdorf von Mönchstockheim kommend in Richtung Ortsmitte. Zwei weitere Radfahrer fuhren zeitgleich in dieselbe Richtung.
Kurz vor der starken Rechtskurve wurde die Gruppe von einem weißen Lkw überholt, der, ohne den Seitenabstand von 2 m innerhalb geschlossener Ortschaften einzuhalten, plötzlich nach rechts zog, sodass er den ersten Radfahrer mit dem Sattelauflieger am linken Arm erfasste und erheblich an der Hand verletzte.
Der weiße Sattelzug hielt nicht an, der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Radfahrer begab sich selbst in ein Krankenhaus, wo eine Handgelenksfraktur festgestellt wurde.
Die PI Gerolzhofen bittet um Zeugenmitteilungen zu dem Sattelzug. Dieser soll niederländische oder dänische Kennzeichen und eine kursiv aufgeklebte Beschriftung mit vielen „o“ gehabt haben.

Auf Sportplatz gedriftet!

Michelau i. Steigerwald – Kopfschütteln verursacht das absolut egoistische Tun eines bislang unbekannten Pkw-Fahrers!
Am Freitag, um 19.55 Uhr beobachtete ein Zeuge, dass ein roter Pkw VW Golf auf dem Sportplatz und der daneben befindlichen Schotterfläche fuhr und dass der Fahrer seine Pkw driften ließ. Der Zeuge hatte sich das amtl. Kennzeichen des Pkw gemerkt, jedoch ist das Kennzeichen so nicht vergeben. Der rote Golf soll „GEO“-Kennzeichen haben!
Wer kann Hinweise auf den Pkw und den Fahrer geben? Die Polizei Gerolzhofen hat Ermittlungen zur Feststellung des Fahrers aufgenommen.

Aggressiven Mann festgenommen und ausgenüchtert:

Gerolzhofen – Am späten Freitagabend um 22.06 Uhr hielten Passanten die zufällig anfahrende uniformierte Polizeistreife an, um auf einen stark alkoholisierten Mann aufmerksam zu machen. Dieser, ein 60 Jahre alter Gerolzhöfer, beleidigte grundlos die zwei Polizeibeamten sofort und ging mit Fäusten auf diese los. Nachdem er auch noch mit „umbringen“ drohte, sollte der unbekannte Angreifer vorläufig festgenommen werden. Der Täter musste mit Polizeigriffen festgehalten und gefesselt werden, um weitere Angriffe abzuwehren. Er wurde in die Ausnüchterungszelle gebracht.
Warum der Mann dies tat, blieb bis jetzt unbekannt.
Ihn erwartet die Strafanzeige wegen tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung Bedrohung und Beleidigung.