Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

460
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 02.08.2020

Auseinandersetzung auf dem Nachhauseweg
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntagmorgen kam es gegen 05.00 Uhr in Bad Brückenau, Adalbert-Stifter-Straße, zu einem lautstarken Streit zwischen zwei Männern, der in einer gegenseitigen Körperverletzung mündete.
Nach dem Eintreffen der Polizeistreife machten beide Kontrahenten widersprüchliche Angaben über die Auseinandersetzung. Aufgrund der starken Alkoholisierung beider Männer konnten durch den Sachbearbeiter zunächst keine weiteren Erkenntnisse zu dem Körperverletzungsdelikt in Erfahrung gebracht werden.
Bei dem Streit wurde keiner der Beteiligten ernsthafter verletzt. Durch die Streife wurden Platzverweise erteilt und die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei Bad Brückenau bittet nun um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060. Wer hat Beobachtungen zu der Körperverletzung gemacht?

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 02.08.2020

Unfall mit Personenschaden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Hauptstraße in Langendorf kam es am Freitagmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Eine Frau überquerte die Fahrbahn zu Fuß ohne auf den querenden Verkehr zu achten. Eine herannahende Fahrradfahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und kam zu Fall. Sie wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Die Fußgängerin blieb unverletzt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 EUR.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 02.08.2020

Diebstahl aus Pension
Eußenheim, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht auf den 01.08.2020 entwendete ein bislang noch unbekannter Täter aus einer Pension im Gebr.-Walther-Weg in Eußenheim, aus einem Gästezimmer, mehrere Elektrogeräte im Wert von rund 300,00 Euro. Der unbekannte Täter hatte sich am Vortag telefonisch als Gast angekündigt und darum gebeten, dass sein Zimmerschlüssel hinterlegt wird, da er erst in der Nacht anreisen werde.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.
Sachbeschädigung an PKW
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht auf den 01.08.2020 wurde an einem Opel, welcher in Karlstadt auf einem Parkplatz an der unteren Stadtmauer geparkt war, die Windschutzscheibe beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 400,00 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 02.08.2020

Mehrere versuchte „Enkeltrickbetrüge“
Grettstadt – Gleich mehrere Male riefen bislang unbekannte Täter mit unterdrückter Rufnummer auf verschiedenen Festnetzanschlüssen von meist älteren Anwohnern an und gaben sich als vermeintliche Bekannte aus. Hierbei gaukelten die dreisten Anrufer vor, dringend mehrere tausend Euro zu benötigen. Glücklicherweise wurde in allen Fällen die dreiste Masche erkannt und sofort aufgelegt.
Die Polizei Gerolzhofen warnt dringend davor, auf solche dubiosen Geldforderungen einzugehen. Wenden Sie sich bei solch zweifelhaften Anrufen gerne an Ihre Polizei.

Sattelzug zu schnell unterwegs
Gerolzhofen/B286 – Freitagnachmittag wurde auf der B286 ein Sattelzug aus dem fließenden Verkehr heraus angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dieser hatte zuvor einen anderen Sattelzug überholt, welcher abbremsen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu verhindern. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes stellten die Beamten gleich mehrere Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit fest. Der höchste Überschreitung außerhalb geschlossener Ortschaft lag bei 24 km/h. Zulässig wäre 60 km/h gewesen. Nach einer saftigen Geldbuße, welche sofort einkassiert wurde, konnte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Traktor geht in Flammen auf
Alitzheim. Glück im Unglück hatte ein 36-jähriger Landwirt am Samstagnachmittag auf einem Feldweg bei Alitzheim. Dort stellte er während fest, dass eine Motorkontrollleuchte seines Traktors aufblinkte. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts, trat Sekunden später eine große Stichflamme aus dem Motorraum aus und das Fahrzeug ging sofort in Flammen auf. Der Landwirt konnte sich nur noch aus der Fahrerkabine retten und zusehen, wie sein Fendt-Traktor komplett ausbrannte. Schnell eintreffende Einsatzkräfte der FFW Gerolzhofen, Alitzheim und Sulzheim konnten den Brand ablöschen. Es entstand ein sehr hoher Sachschaden von ca. 135.000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 02.08.2020

Bei Feldarbeit Pkw beschädigt

Sondheim/Grabfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag befuhr eine junge Dame mit ihrem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Sondheim in Fahrtrichtung Berkach. Hierbei schlug ein Faustgroßer Stein auf der Motorhaube ein und verursachte eine große Delle. Verursacher hierbei war ein Traktor der neben der Fahrbahn Feldarbeiten verrichtete und den Stein auf die Straße schleuderte. Die Personalien der beiden Beteiligten wurden für die Versicherung ausgetauscht.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht zum Sonntag befuhr ein 75 jähriger Pkw-Fahrer die Hochrhönstraße in Fahrtrichtung Fladungen. In einer scharfen Linkskurve fuhr er nahezu ungebremst geradeaus, riss mehrere Leitplanken aus dem Boden und beschädigte ein Verkehrszeichen. Anschließend verschloss der Fahrer den stark beschädigten Pkw und entfernte sich zu Fuß von der Unfallörtlichkeit. Er konnte letztendlich in Leubach aufgegriffen werden. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er im Anschluss durch den Rettungsdienst erstversorgt und ins Krankenhaus transportiert. Unfallursächlich war hierbei die Ortsunkenntnis und die daraus resultierende überhöhte Geschwindigkeit in der Kurve.

Pressebericht vom 02.08.2020

Aus der Stadt Schweinfurt

Pkw angefahren und geflüchtet

In der Zeit vom 31.07.20, 20.00 Uhr, bis 01.08.20, 06.40 Uhr, wurde in der Bauerngasse 46 ein weißer Ford Transit Custom angefahren. Der Ford wurde an der linken Front und der Fahrertür beschädigt (eingedellt u. verkratzt). Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro zu kümmern.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Geldbeutel aus Pkw entwendet

Grafenrheinfeld – Am 31.07.20, wurde in der Zeit von 14.00 Uhr – 19.00 Uhr, der Geldbeutel samt Inhalt (Ausweis, Führerschein, Bargeld usw.) sowie Mobiltelefon der Marke Huawei aus einem verschlossen schwarzen Seat Ibiza entwendet. Der oder die Täter öffneten auf bisher unbekannte Weise die Türen des verschlossenen Fahrzeugs und durchwühlten den Innenraum. Die entwendeten Sachen haben einen Wert von ca. 530 Euro. Das Fahrzeug war am Parkplatz des Baggersees abgestellt, welcher nur über die Kreisstraße SW 3 erreicht werden kann.

Pkw angefahren und geflüchtet

Werneck – Im Bühlweg / Balthasar-Neumann-Str. wurde ein schwarzer Audi A3 auf der rechten Seite (Beifahrerseite) leicht beschädigt. Das Fahrzeug war im Tatzeitraum vom 31.07.20, 19.00 Uhr, bis 01.08.20, 18.55 Uhr, ordnungsgemäß an der besagten Örtlichkeit geparkt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von ca. 300 Euro zu kümmern.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht vom 02.08.2020

Bad Kissingen

Verkehrsunfall mit drei Beteiligten

Am Freitagnachmittag kam es in der Albrecht-Dürrer-Straße zu einem Verkehrsunfall, wobei drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Ein Ford-Fahrer wollte vom Straßenrand in den fließenden Verkehr mit seinem Pkw einfahren. Zu gleichen Zeit befuhr ein Seat-Fahrer die Albrecht-Dürrer-Straße. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde zudem ein drittes geparktes Fahrzeug beschädigt. Da die beiden Unfallfahrer sich gegenseitig belasteten, wurde ein Personalienaustausch durchgeführt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 10000,- Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Geparkten Pkw gestreift

Am Freitagabend kam es zu einem Verkehrsunfall in der Beatrixstraße. Eine Mercedes-Fahrerin wollte an einem geparkten BMW vorbeifahren, touchierte diesen jedoch mit dem rechten Außenspiegel. Die Unfallfahrerin war vermutlich zunächst mit der Situation überfordert und fuhr zunächst zu ihrer Wohnanschrift in der Nähe. Als sie den Schaden an ihrem Fahrzeug sah, suchte sie die Unfallörtlichkeit umgehend auf und gab sich gegenüber der Halterin des BMW als Verursacherin zu erkennen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5000,- Euro.

Kanu fällt von Anhänger

Am Samstag kam es auf der Schlachthofkreuzung zu einem Verkehrsunfall, da ein Kanu von einem Anhänger fiel und gegen einen an der Ampel stehenden Daimler geschleudert wurde. Es entstand bislang lediglich am Daimler ein Sachschaden von 1000 Euro. Zu einem Personenschaden kam es glücklicherweise nicht.

Unerlaubtes Fotoshooting

Am Freitagnachmittag hatten zwei Männer das ehemalige Kinderheim als Location für ein privates Fotoshooting genutzt. Da es sich bei dem Gebäude um eine baufällige Ruine handelt ist das Betreten durch eine Anordnung der Stadt Bad Kissingen verboten. Hier folgt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Kleinunfall

Am Sonntagfrüh wurde in der Ludwigstraße beim Rangieren eine Straßenlaterne angefahren. Ein VW-Fahrer stieß beim Ausparken gegen die Laterne. Während am Pkw ein Schaden von ca. 2000,– Euro entstand, dürfte an der Laterne kein Schaden entstanden sein.

Vom Radweg abgekommen

Ein 54-Jähriger Mann kam auf Höhe des Sanatoriums Seehof mit seinem E-Bike vom Radweg ab und stürzte in den Graben. Er musste sich ambulant im Krankenhaus behandeln lassen. Schlimme Verletzungen konnten glücklicherweise ausgeschlossen werden.

Asbest-Platten zur Abdeckung benutzt

Garitz: Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, daß ein ca. 100 qm großes Holzlager mit asbesthaltigen Platten abgedeckt wurde. Dies stellt einen Unerlaubten Umgang mit Abfällen dar. Dem Besitzer des Grundstücks erwartet deswegen nun eine Anzeige. Weiterhin wurde er angewiesen die Platten ordnungsgemäß zu entsorgen.

Streitigkeit am Berliner Platz

Am Samstagnachmittag kam es am Berliner Platz zu einer Streitigkeit. Ein Fahrgast hatte lediglich die Frage des Busfahrers über das Fahrziel und den Hinweis, dass keine Rückfahrt mehr an diesem Tag stattfindet, als Anlass für einen Streit gesehen, da er diese missverstand. Der Streit konnte letztlich durch die Polizei beruhigt werden.

Bad Bocklet

Unfall mit Sachschaden

In der Hektik falsch reagiert hat am Samstagnachmittag ein 73-jähriger Tourist, der mit seinem Pkw in der Brückenstraße in Steinach fuhr. Hier wollte er nach links in Richtung Kreuzberg abbiegen. Dabei übersah er wohl einen von links kommenden Pkw und es kam fast zum Zusammenstoß. Um dies zu vermeiden legte der Herr den Rückwärtsgang ein, ohne ein hinter ihm wartendes Auto zu bemerken und es kam zum Zusammenstoß.
An beiden Pkw wurden die Stoßstangen jeweils in Höhe von ca. 1000 € beschädigt.

Münnerstadt

Großwenkheim – Pkw überschlägt sich

Am Freitagnachmittag fuhr ein 40 jähriger Familienvater mit seinem VW besetzt mit seinen beiden sechs- und achtjährigen Kindern die Staatsstraße 2282 von Großbardorf nach Großwenkheim. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer mit seinem Pkw plötzlich ins Schleudern und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Im Straßengraben überschlug sich sein Pkw mehrfach und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Zwei hinzukommende Zeugen leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Polizei. Beim verunfallten Fahrer konnte im Rahmen der Unfallaufnahme erheblicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Alle drei Insassen kamen zur Untersuchung in ein nahegelegenes Klinikum. Lediglich der Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde beschlagnahmt. Am Pkw, der abgeschleppt werden musste, entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die FFW Großwenkheim kümmerte sich mit 11 Mann um die Verkehrsabsicherung.

Wildunfall mit Reh

Am Sonntagmorgen kam es auf der Strecke zwischen Bad Bocklet und Burghausen zu einem Wildunfall. Eine Audifahrerin kollidierte mit einem querenden Reh. Das Tier blieb stark verletzt im Straßengraben liegen und musste von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.
/loehma

Wildunfall

Am Samstagabend erfasste der Fahrer eines Mercedes zwischen Althausen und Brünn ein Reh. Dabei entstand am Pkw ein Schaden von ca. 2500,– Euro. Das Reh lief weiter, weshalb der Jagdpächter zur Nachsuche verständigt wurde.

Maßbach

Scheibe der Kfz-Werkstatt beschädigt – Zeugen gesucht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 02:00 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung in der Volkershausener Straße. Dort wurde die rückwärtige Scheibe einer Kfz-Werkstatt mit einem ca. 1m langen Holzstück eingeworfen. Der Geschädigte beobachtete zwei Jugendliche bei der Tat, verlor sie jedoch kurze Zeit später aus den Augen.
Ein Täter soll dunkel gekleidet gewesen sein, der zweite Täter hatte ein weißes Oberteil an. Ob die Tat mit einer in der Nähe stattfindenden Feier in Verbindung steht, müssen die weiteren Ermittlungen klären. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 200 Euro geschätzt.
Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen.

Wildunfall

Zu einem Wildunfall kam es am Samstagabend zwischen Maßbach und Weichtungen.
Eine Golf-Fahrerin erfasste dabei ein Reh, das anschließend weiter rannte. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 02.08.2020

Pkw beschädigt
Haßfurt – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Sudetenstraße ein Pkw Skoda durch einen spitzen Gegenstand beschädigt. Der oder die Täter verkratzten den Kofferraum, so dass ein Lackschaden von ca. 750 Euro entstand.

Bahndamm brannte
Haßfurt – Am Samstag gegen 11.30Uhr entzündete der Bahndamm zwischen der Wülflinger Straße und der ehemaligen B26. Ausgelöst wurde der kleine Brand vermutlich durch Funkenflug beim Bremsvorgang eines in den Bahnhof Haßfurt einfahrenden Zuges Ein Zeuge konnte den entstehenden Brand weitestgehend noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr Haßfurt ablöschen, so dass die Feuerwehr nur noch Restlöscharbeiten durchführen musste. Ein Schaden entstand nicht.

Schaden verursacht und weitergefahren
Eltmann – Ein silberfarbener oder grauer Pkw nutzte am Samstag gegen 10.00 Uhr eine Garageneinfahrt in der Straße Am Birkenbach vermutlich um zu wenden. Hierbei übersah er einen Pfosten und ein Mauerstück und beschädigte beides. Nach dem Anstoß stieg der Fahrer aus, begutachtet sein Fahrzeug und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Ein Zeuge konnte ein Teilkennzeichen ablesen und eine Beschreibung des Fahrers abgeben. Am Pfosten und an der Mauer entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.

Hinweise zu den geschilderten Fällen nimmt die Polizei Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 02.08.2020

Streit unter Heranwachsenden eskaliert – mehrere Polizeibeamte leicht verletzt

SCHWEINFURT. Am späten Samstagabend gerieten feiernde Heranwachsende in Streit. Beim Versuch die Auseinandersetzung zu beenden wurden Polizeibeamte von anfangs Unbeteiligten angegriffen. Mehrere Polizisten wurden leicht verletzt, drei Personen vorläufig festgenommen.

Gegen 22:30 Uhr wurde der Polizei eine Streitigkeit zwischen mehreren Personen am Jugendgästehaus am Mainkai mitgeteilt. Vor Ort trafen Beamte auf eine Gruppe alkoholisierter Heranwachsender. Eine 19-Jährige tobte und sollte durch die Polizisten beruhigt werden, als sich ein 18-Jähriger in die polizeilichen Maßnahmen einmischte und mit erhobenen und geballten Fäusten auf die Ordnungshüter losging. Der Schweinfurter wurde zu Boden gebracht und fixiert, wehrte sich hiergegen jedoch vehement. Umstehende begannen die Festnahme zu stören, auf die Polizeibeamten einzuwirken und versuchten den Festgenommenen zu befreien. Zusätzlich hinzugerufene Polizisten mussten zwei weitere Heranwachsende, eine 18-Jährige und einen 19-Jährigen, zu Boden bringen und fesseln. Neun Polizeistreifen waren letztlich nötig, um die Auseinandersetzungen zu beenden. Ein Mobiltelefon, mit dem der Polizeieinsatz gefilmt wurde, wurde sichergestellt.

Bei dem Einsatz zogen sich mehrere Polizeibeamte leichtere Verletzungen zu. Auch der 18-Jährige verletzte sich am Knie und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Die weiteren Festgenommenen verbrachten den Rest der Nacht in Gewahrsamszellen der Schweinfurter Polizei. Die drei Heranwachsenden müssen sich nun in Strafverfahren wegen tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung verantworten.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 02.08.2020

Vor Kindern entblößt – Polizei sucht Zeugen

SCHWEINFURT. Am Samstagmittag trat ein bislang unbekannter Mann auf zwei Kinder zu und präsentierte ihnen sein Geschlechtsteil. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und sucht nun Zeugen.

Gegen 12:00 Uhr befand sich zwei Kinder mit ihren Eltern auf einem Spaziergang im Seinäjokipark, als ihnen plötzlich ein etwa 35-jähriger schlanker und ca. 177cm großer Mann mit Haarkranz und Vollbart aus einem Gebüsch heraus gegenübertrat. Der Unbekannte, der eine Brille, eine beige kurze Hose und ein blaues T-Shirt mit weißer Aufschrift trug, zeigte den Kindern unvermittelt sein Geschlechtsteil und manipulierte daran. Das 10-jährige Mädchen nahm seine 6-jährige Cousine an der Hand und rannte mit dieser weg. Auch der Mann entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder zur Identifizierung des Unbekannten beitragen können, sich unter Tel. 09721/202-1732 zu melden.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 02.08.2020

Verkehrsgeschehen
Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 01.08.2020 bis Sonntagfrüh, 02.08.2020, insgesamt 5 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen zwei Personen leicht verletzt wurden:
Geiselwind – Lkrs. Kitzingen
Am Samstag, 01.08.20, gg. 17.50 h, befuhr ein 49jähriger Ford-Fahrer die ST 2260 von Geiselwind in Richtung Gräfenneuses. Hierbei kam er in einem Kur-venbereich aus Unachtsamkeit zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend im angrenzenden Acker.
Das Fahrzeug blieb letztlich auf dem Dach liegen. Zwei der vier Mitfahrer erlit-ten leichte Verletzungen und wurden ins Gerolzhofener Krankenhaus ver-bracht.
Die Staatsstraße musste für die Dauer von ca. 2 Stunden gesperrt werden, ehe die Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeuges erfolgt war.
Die Feuerwehren von Geiselwind und Gräfenneuses waren mit ca. 25 Mann im Einsatz.
Sachbeschädigung:
Mit einer ganzen Reihe von Sachbeschädigungen an Fahrzeugen musste sich die Kitzinger Polizei auch befassen:
Kitzingen
Zwischen Samstag, 01.08.20, 21.00 h und 23 h, wurde der linke Außenspiegel eines Pkw Porsche in der Alten Burgstraße beschädigt.
Die Polizei geht von ca. 2000,- EUR Schaden aus und bittet um Hinweise unter 09321/141-0. – 2 –

Kitzingen
In der Holzbergstraße wurde ein schwarzer Pkw Mercedes angegangen. Dieser war dort in der Zeit von Samstag, 01.08.2020, 14.00 h bis 16.20 h abgestellt.
An diesem Fahrzeug wurde die Scheibe der Beifahrertüre angegangen. 300,- EUR beträgt die Schadenshöhe ca.
Hinweise bitte an die PI Kitzingen, 09321/141-0
Albertshofen – Lkrs. Kitzingen
Zwischen Freitag, 31.07.20, 18.30 h und Samstag, 01.08.20, 12.00 h, „erwischte“ es einen grauen Pkw BMW und einen blauen Pkw Hyundai die auf einem Flur-weg neben die KT 9 abgestellt waren. Hier wurden jeweils die Fahrertüren und die linken hinteren Türe angegangen, welche mittels eines spitzen Gegenstan-des zerkratzt wurden.
Auch hier betragen die Schadenshöhen jeweils ca. 1000,- EUR.
Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/1410 entgegen.
Sonstiges:
Kitzingen, Connekt
Am Samstag, 01.08.2020, gg. 13.25 h, entdeckten Luftsportbegeisterte einen Brandherd nahe des Flugfeldes.
Letztlich waren 100 m3 gemähter Wiese aus unbekannten Gründen in Brand geraten.
Die FFW Kitzingen war mit ca. 15 Mann im Einsatz.
Kitzingen
Am Samstag, 01.08.20, gg. 19.55 h, entdeckte ein Radfahrer, der auf der ST 2272 in Richtung Kaltensondheim, hinter einem landwirtschaftlichen Gespann her fuhr, dass aus dessen geladenem Stroh eine Flamme loderte.
Unmittelbar danach stand auch schon der genannte Anhänger im Vollbrand. Dem Landwirt gelang es geistesgegenwärtig, diesen vom Traktor abzukoppeln, ehe das Feuer weiter um sich griff und letztlich den Anhänger samt Ladung total zerstörte. – 3 –

Durch den Totalverlust entstand ein Schaden von ca. 3500 EUR. Auch wurde eine Grünfläche, in der Größe von ca. 50 x 20 m3 und ca. 100 m der Fahrbahn-decke in Mitleidenschaft gezogen.
Im Einsatz waren die Wehren aus Kitzingen, Repperndorf und Westheim.
Kitzingen
Am Sonntag, 02.08.20, gg. 01.45 h, wurde ein Fahrradfahrer in der Falterstraße einer Kontrolle unterzogen.
Der 32jährige war mit 1,78 Promille (0,89 mg/l) stark alkoholisiert, so dass er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Die Weiterfahrt mit dem Draht-esel wurde unterbunden.
Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 02.08.2020

Verkehrsunfall

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Samstag, gegen 12.00 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfall im Kreisverkehr
der Schweinfurter Straße in Bad Neustadt. Ein 51jähriger Pkw-Fahrer fuhr von Salz
kommend in den Kreisverkehr ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines
anderen Pkw-Fahrers und fuhr diesem in die rechte Fahrzeugseite. An den
Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro.

Sachbeschädigungen

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Samstag zwischen 01.00 Uhr und 07.00 Uhr wurden im Bereich der
Kettelerstraße und Jahnstraße ein Vielzahl von Sachbeschädigungen
begangen. Insgesamt zählt die Polizei zwölf Geschädigte. Durch die
bislang noch unbekannten Täter wurden hauptsächlich Steinmauern
an den Grundstücken beschädigt. Des Weiteren wurden Blumenkübel
umgeworfen und ein Hoftor teilweise eingetreten. Insgesamt entstand ein
Sachschaden von ca. 1000 Euro. Außerdem wurde eine Biomülltonne
entwendet. Diese hat einen Wert von ca. 50 Euro. Bei Auffinden der
Tonne bitte die Polizei in Bad Neustadt verständigen.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter
Tel. 09771/606-0.

Unter Drogeneinfluss gefahren

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 01.08.2020, gegen 20.30 Uhr, wurde ein 21jähriger Pkw-Fahrer
In Lebenhan einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden
drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Urintest verlief
ebenfalls positiv. Deshalb wurde zum Tatnachweis eine
Blutentnahme durchgeführt. Ferner stellten die Beamten fest,
dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis
ist.

Küchenbrand

Salz, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 01.08.2020, gegen 17.40 Uhr, musste die Feuerwehr zu
einem Küchenbrand ausrücken. Die 55jährige Wohnungsinhaberin
vergaß den Herd abzuschalten, was zum Brand des darauf befindlichen
Essens und des Küchenmobiliars führte. Der Sohn löschte bereits vor
Eintreffen der Feuerwehr den Brand mittels eines Feuerlöschers. Zwei
Personen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, konnten jedoch
nach medizinischer Erstversorgung wieder entlassen werden.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.
Die Feuerwehren Salz und Mühlbach waren mit 28 Einsatzkräften
vor Ort.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck vom 02.08.20

BMW überschlägt sich nach Reifenplatzer – zwei Schwerverletzte
Werneck, Bundesautobahn A7, Fahrtrichtung Würzburg/Ulm
WERNECK, LKR. SCHWEINFURT. Am Samstag, den 01.08.2020 ereignete sich gegen 20:15 Uhr auf der A7 ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.
Gegen 20:15 Uhr war der 52-jährige Fahrer einer BMW Limousine mit einer Geschwindigkeit von über 200 km/h unterwegs, als ihm beim Überholen eines anderen Fahrzeuges der linke Reifen der Hinterachse platzte. Dadurch verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über 200 Meter über die Fahrbahn in den Grünstreifen. Dort überschlug sich der BMW, riss ca. 50 Meter Wildschutzzaun nieder und kam auf dem Dach liegend in einer kleineren Baumgruppe zum Liegen.
Die beiden schwer verletzten Insassen wurden durch hinzugeeilte Ersthelfer, u.a. zwei in Freizeit befindliche Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei Dachau aus dem zuvor überholten Fahrzeug, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Feuerwehren Werneck und Wülfershausen betreut. Beide mussten aufgrund ihrer schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Süden war für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden gesperrt.
Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Warum der ca. 5 Jahre alte Reifen platzte, ist bislang noch ungeklärt und bleibt Gegenstand der Ermittlungen der VPI Schweinfurt-Werneck.
Brand eines Pkw-Anhängers
Theres, Bundesautobahn A70, Fahrtrichtung Bamberg
THERES, LKR: HASSBERGE. Am Samstag, den 01.08.2020 kam es gegen 07:35 Uhr zu einem Vollbrand eines mit Holz beladenen Pkw-Anhängers.
Der 64-jährige Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen hatte ca. 500 Meter vor dem Parkplatz Steinsäcker Süd auf der A70 eine Rauchentwicklung an seinem Planenanhänger festgestellt und sein Gespann auf dem Rastplatz im Bereich mehrerer freier Stellplätze zum Stehen gebracht. Dort konnte er den Anhänger noch rechtzeitig abkoppeln, ehe dieser ebenso wie die Ladung in Vollbrand geriet. Entsprechender Weise handelte es sich bei der Ladung um ca. 2,5 Ster Brennholz.
Die hinzugerufenen Feuerwehren der Ortschaften Gochsheim und Schonungen konnten den Brand rasch löschen. Der Brand dürfte durch einen technischen Defekt am rechten Rad bzw. des Achslagers oder der Bremse entstanden sein. Am Anhänger entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Verkehr auf der Autobahn wurde durch den Brand nicht beeinträchtigt.