Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

483
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der VPI Schweinfurt-Werneck vom 01.08.2020.

A 70, Landkreis Schweinfurt, 97440 Werneck

Am 31.07.2020 kontrollierte eine Zivilstreife der VPI Schweinfurt-Werneck gegen 18:15 Uhr auf der BAB 70 bei Werneck einen 41-jährigen polnischen Staatsangehörigen mit einem Pkw BMW, X6. Während der Kontrolle wurden bei dem 41-Jährigen Anzeichen für einen kürzlich zurückliegenden Drogenkonsum festgestellt. Im Rahmen der Personen- und Fahrzeugdurchsuchung wurden eine geringe Menge Marihuana, ein Kampfmesser, eine Machete und ein CS-Verteidigungsspray aufgefunden. Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Straßenverkehrs- und Waffengesetz wurden eingeleitet. Die aufgefundenen Gegenstände wurden beschlagnahmt. Mit dem 41-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ob der 41-Jährige derzeit tatsächlich im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, bedarf weiterer Ermittlungen.

A 71, Landkreis Schweinfurt, 97505 Geldersheim

Am 31.07.2020 wollte ein 25-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt auf der A 71 in Fahrtrichtung Erfurt bei Geldersheim einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Beim Ausscheren auf den linken Fahrtstreifen übersah der Lkw-Fahrer einen bereits dort fahrenden 25-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Schwäbisch Hall. Der Pkw-Fahrer versuchte dem Lkw auszuweichen und kollidierte in weiterer Folge mit der Mittelschutzplanke. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10 000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 01.08.2020

Vom Unfallort entfernt
Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Eine böse Überraschung erlebte am Freitagnachmittag (31.07.) ein 32-jähriger Verkehrsteilnehmer, als er gegen 14:15 Uhr im Karlstadter Baggertsweg zu seinem geparkten schwarzen A4 Avant kam. Den Pkw hatte zuvor gegen 07:45 Uhr auf dem Parkplatz einer ansässigen Gaststätte abgestellt.
Ein derzeit noch unbekannter Verkehrsteilnehmer war während seiner Abwesenheit beim Ein- oder Ausparken an der Fahrerseite seines Audis hängengeblieben und hatte dabei eine lange Schrammspur hinterlassen. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Schaden am Audi des Anzeigenerstatters wird auf 2.000 Euro geschätzt.
Die Karlstadter Polizei hat die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen genommen.

Unfall nach riskantem Überholmanöver
Zellingen-Retzbach/Lkr. Main-Spessart. Glücklicherweise nur Sachschaden verursachte am Freitagnachmittag ein 82-jähriger Verkehrsteilnehmer, als er auf der Kreisstraße zwischen Retzstadt und Retzbach zu einem riskanten Überholmanöver ansetzte.
Der Rentner war gegen 17:00 Uhr mit seinem Citroen in Richtung Retzbach unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve trotz Unübersichtlichkeit zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw-Gespanns ansetzte.
Diese Aktion führte auf offener Strecke fast zu einem Frontalzusammenstoß mit mehreren entgegenkommenden Fahrzeugen. Der Citroen befand sich gerade auf Höhe des Lkw-Anhängers, als der Fahrer die Situation realisierte, eine Vollbremsung einleitete und sein Lenkrad nach rechts riss. Dadurch kam es zur Kollision der rechten vorderen Fahrzeugseite seines Citroens mit der linken hinteren Seite des
Anhänges. Ein entgegenkommender grauer Kleinwagen konnte laut Zeugenaussagen dank einer Vollbremsung und eines Ausweichmanövers einen Frontalzusammenstoß verhindern. Der unbekannte Kleinwagen setzte im Anschluss seine Fahrt in Richtung Retzstadt fort.
Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf 7.000 Euro geschätzt. Aufgrund des riskanten Überholmanövers hat die Karlstadter Polizei die Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen. Sie ist zudem noch auf der Suche nach dem unbekannten grauen Kleinwagen, der durch den Überholvorgang gefährdet worden war. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 bei der Polizeiinspektion Karlstadt zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 01.08.2020

Mit Alkohol am Steuer

Theres – Bei einer Verkehrskontrolle in den Abendstunden des Freitags ist bei einem Pkw-Fahrer Alkohol in der Atemluft festgestellt worden. Der 45-Jährige Fahrer befuhr die Hauptstraße, als er von den Beamten kontrolliert worden ist. Ein erster Test vor Ort ergab 0,56 Promille. Eine Blutentnahme wie auch eine Anzeige sind die Folgen.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Sand a.Main – Am Freitag gegen 21:00 Uhr befuhr ein 16-Jähriger junger Mann in Sand den Buchenweg mit einem E-Scooter. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht versichert gewesen war. Eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz erwartet jetzt nicht nur den Fahrer, sondern auch den Fahrzeughalter, der den E-Scooter zum Fahren bereitstellte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 01.08.2020

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

Niederlauer, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitag, um 07.55 Uhr, befuhr ein 27jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2292
von Bad Neustadt kommend in Fahrtrichtung Unterebersbach. Aus bislang noch
unbekannter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich
mehrfach und kam im rechten Straßengraben auf dem Dach zum Liegen.
Der Fahrer wurde lediglich leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden
in Höhe von ca. 7000 Euro.

Unfallflucht mit einer Leichtverletzten

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 31.07.2020, gegen 08.00 Uhr, überholte ein bislang noch unbekannter
Pkw-Fahrer mit seinem schwarzen Audi A4 eine Fahrzeugkolonne, die sich
von Schönau in Fahrtrichtung Bad Neustadt bewegte. Nach dem
Überholvorgang scherte das Fahrzeug sehr knapp vor einem Lkw ein und
bremste ruckartig ab. Dies veranlasste den Lkw-Fahrer ebenfalls dazu stark
abzubremsen. Eine hinter dem Lkw fahrende 29jährige Pkw-Lenkerin
erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Durch den
Aufprall erlitt sie leiche Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand
Sachschaden in Höhe von ca. 9000 Euro.
Der Fahrer des schwarzen Audi 4 entfernte sich von der Unfallstelle ohne
die erforderlichen Maßnahmen zu treffen.
Die Polizeiinspektion Bad Neustadt – Tel. 09771/6060 – sucht Zeugen, die den Unfall
beobachtet haben und Angaben zu dem unfallflüchtigen Fahrzeug machen können.

Geringe Menge Marihuana aufgefunden

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 01.08.2020, gegen 01.30 Uhr, wurde die Polizei wegen einer Ruhestörung
in Brendlorenzen verständigt. Beim Eintreffen der Polizeistreife wurde zwar
nicht die Lautstärke der Musik beanstandet, sondern das Betäubungsmittel
das in der Wohnung lag. Gegen den Besitzer, einen 22jährigen Mann, wird wegen
eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Ruhestörung

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 01.08.2020, um 02.40 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Bad Neustadt
zu einer Ruhestörung wegen überlauter Musik nach Brendlorenzen in die
dortige Schrebergartenanlage gerufen. Beim Eintreffen der Beamten
wurden sechs Personen im Alter von 18 bis 21 Jahren festgestellt. Die
Ruhe konnte zunächst hergestellt werden, allerdings zeigten sich die
Beteiligten uneinsichtig, was zu einem erneuten Polizeieinsatz gegen
04.20 Uhr führte. Um weitere Ruhestörung zu unterbinden wurde die
Musikbox sichergestellt. Gegen alle Beteilgten wird Anzeige wegen
Ruhestörung erstattet. Sie müssen mit einem entsprechenden
Bußgeld rechnen.

Pressebericht vom 01.08.2020

Aus der Stadt Schweinfurt

Bluetooth-Box entwendet

Am 31.07.2020, wurde in der Zeit von 06.00 Uhr – 10.30 Uhr, das Handschuhfach eines grauen Opel Astra durchwühlt. Der Pkw wurde unverschlossen an der Gutermann-Promenade 3, Höhe Uniper Kraftwerk, abgestellt. Der oder die Täter entwendeten eine Bluetooth-Box, welche im Handschuhfach lag, hat einen Wert von 50 Euro.

Pkw angefahren und geflüchtet

Am 30.07.2020, wurde in der Zeit zwischen 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr, in der Martin-Luther-Str. 18, ein blauer Audi A3 angefahren. Das Fahrzeug wurde an der Beifahrertüre beschädigt (eingedellt). Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern.

Pkw beschädigt

In der Zeit vom 26.07.20, 07.00 Uhr, bis 27.07.20, 07.00 Uhr, wurde in der Sattlerstr. 15 ein blauer Audi S3 beschädigt. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß geparkt. Der oder die Täter beschädigten die Beifahrertür des Audi (Delle in die Tür getreten). Es entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro.

Zaun beschädigt

In der Nacht vom 31.07.20, wurde zwischen 00.00 Uhr und 03.00 Uhr, der Zaun vor dem Anwesen Alte Bahnhofstraße 14 beschädigt. An dem Zaun entstand ein Sachschaden von 100 Euro.

Mehrere Gegenstände mit Farbe besprüht

In der Zeit vom 27.07.20, 12.00 Uhr, bis 31.07.20, 07.00 Uhr, wurden im Baunachweg, dortige Baunachanlage mehrere Gegenstände (Mülleimer, Wippe, Geländer) mit diversen Schriftzügen in roter Farbe beschmiert. An den Gegenständen entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Anhaltezeichen zur Verkehrskontrolle missachtet

Gerolzhofen – Am späten Abend des 19.07.2020 wollte eine uniformierte Streife der PI Gerolzhofen in Sulzheim einen Motorroller zur Durchführung einer Verkehrskontrolle anhalten. Der Fahrer des Rollers ignorierte jedoch die mit
Leuchtschrift gegebenen Stoppsignale und setzte seine Fahrt fort. Auch das Hinzuschalten akustischer und weitere optischer Signale, letztlich auch des Blaulichtes und Martinhorns, beeindruckte den Fahrer nicht.
Im Gemeindeteil Mönchstockheim gelang es dem Streifenfahrzeug dann, den Roller zu überholen und sich vor ihn zu setzten und langsam anzuhalten. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Rollerfahrer und dem Streifenfahrzeug.
Der hierbei gestürzte Rollerfahrer blieb unverletzt, am Roller und am Streifenfahrzeug entstand geringer Sachschaden. Ein bei dem Rollerfahrer durchgeführter Alkotest ergab 0,90 Promille.
Aufgrund der Umstände wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Rollerfahrer wurde eine Strafanzeige gefertigt.
Die Sachbearbeitung des Unfalles erfolgt aus Neutralitätsgründen durch die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt Werneck.“

Geld aus Patientenzimmer entwendet
Werneck – Am 31.07.20, wurde in der Zeit zwischen 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr, im BKH Werneck, Station K4, 10 Euro Bargeld aus einem in einem Schrank liegenden Geldbeutel entwendet worden. Das Zimmer und der Schrank waren nicht verschlossen. Die Station ist für Besucher frei zugänglich.

Treppenstufe angefahren und geflüchtet

Schonungen – Am 31.07.20, wurde in der Zeit zwischen 09.30 Uhr – 10.30 Uhr, die Treppe des Anwesens in der Hofheimer Straße 43 angefahren. An der Treppe entstand ein Sachschaden in Höhe von 50 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 01.08.2020

Enkeltrickbetrug

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Wie im gesamten Landkreis Bad Kissingen wurde am Freitagvormittag auch eine 85-jährige Dame Opfer von Enkeltrickbetrügern. Diese gaben sich am Telefon als deren Enkel aus und forderten Geld, da sie sich in einer angeblichen Notlage befänden. Die Dame ließ sich von den Anrufern jedoch nicht hinters Licht führen und informierte die Polizei.

Rollerfahrer gestürzt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Verbindungsstraße zwischen Obereschenbach und Diebach stürzte ein 70-jähriger Rollerfahrer alleinbeteiligt. Beim Sturz zog sich dieser trotz Helm eine Kopfverletzung zu, so dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Frau landet mit ihrem Pkw im Graben

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2293 in Richtung Fuchsstadt kam eine 59-jährige Opel-Fahrerin aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und landete mit ihrem Pkw im Graben. Hierbei wurde die Vorderachse so stark beschädigt, dass das Fahrzeug abgeschleppt werden musste. Die Dame wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Der Pkw erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Fahrzeug auf Parkplatz beschädigt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 32-jähriger parkte seinen VW auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Kissinger Straße. In der nur etwa 5-minütigen Parkzeit wurde dessen rechte Fahrzeugtür vermutlich durch das unachtsame Öffnen der Tür eines daneben geparkten Pkw eingedellt. Der Verursacher entfernte sich, ohne den Schaden zu melden.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter 09732/9060.

Wildunfälle

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Gleich zwei Wildunfälle ereigneten sich an der Nacht von Freitag auf Samstag auf der Staatsstraße 2290 zwischen Euerdorf und Sulzthal. Innerhalb von zwei Stunden kollidierten erst eine 45-jährige VW-Fahrerin und später eine 48-jährige VW-Fahrerin mit einem Reh. Beide Pkw wurden im Frontbereich beschädigt.
In beiden Fällen entfernte sich das Reh in die umliegenden Wälder.

Pressebericht vom 01.08.2020

Bad Kissingen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden im Luitpoldpark acht Stühle mutwillig beschädigt. Der entstandene Schaden wird von der Kurgartenverwaltung auf mehrere tausend Euro geschätzt. Falls Zeugen im Laufe der genannten Nacht einschlägige Beobachtungen im oder um den Luitpoldpark gemacht haben werden diese gebeten sich mit dem Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer lautet 0971/7149-0

Ölspur im Bereich Hartmannstr.

Im Laufe des Abends wurde eine Ölspur im Bereich der Hartmannstr. über den Ring in den Unteren Steinweg mitgeteilt. Die Ölspur wurde von den Stadtwerken beseitig. Die Kosten werden muss nun die Verursacherin in Rechnung gestellt.

Betäubungsmittel aufgefunden.

Bei einer ortsansässigen Tankstelle kam es zu einem Wortgefecht. Auslöser war ein Kunde welcher partout die Corona-Regeln nicht einhalten wollte. Auch gegenüber der Polizei äußerte sein Unverständnis. Im Rahmen der Sachbearbeitung wurde Betäubungsmittel beim Uneinsichtigen aufgefunden.
Die Quintessenz lautet:“ AB und Zu folgt man halt dem Fachpersonal.

Wildunfall

Auf der B286 kam zu einem Zusammenstoß mit einem Rehkitz. Da das Kitz noch lebte mussten es die Beamten mit einem Schuß vom Leiden erlösen.

Münnerstadt

Großwenkheim-Pkw überschlägt sich

Ein 40 jähriger Familienvater fuhr mit seinem VW besetzt mit seinen beiden sechs- und achtjährigen Kindern die Staatsstraße 2282 von Großbardorf kommend in Fahrtrichtung Großwenkheim. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer mit seinem Pkw plötzlich ins Schleudern und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Im Straßengraben überschlug sich sein Pkw mehrfach und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Zwei hinzukommende Zeugen leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Polizei. Beim verunfallten Fahrer konnte im Rahmen der Unfallaufnahme erheblicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Alle drei Insassen kamen zur Untersuchung in ein nahegelegenes Klinikum. Lediglich der Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde beschlagnahmt. Am Pkw, der abgeschleppt werden musste, entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die FFW Großwenkheim kümmerte sich mit 11 Mann um die Verkehrsabsicherung.

Großwenkheim- Schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad

Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagabend gegen 18:15 Uhr, als auf der St2282 ein Porsche einen Traktor mit Anhänger überholen wollte. Hierbei übersah der Pkw-Fahrer offenbar ein entgegen kommendes Motorrad. Der Motorradfahrer versuchte noch auszuweichen, kam jedoch von der Fahrbahn ab und stürzte. Sowohl der Fahrer als auch die Sozia wurden bei dem Sturz schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Vor Ort war auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Der Pkw-Fahrer und der Traktor-Fahrer blieben unverletzt.
Den genauen Unfallhergang müssen nun die weiteren Ermittlungen klären. Auch die Höhe des Sachschadens ist aktuell noch nicht bekannt.
Die FFW Großwenkheim kümmerte sich mit 11 Mann um die Verkehrsabsicherung.

Nüdlingen

Unfallflucht

Am Freitagmorgen gegen 08:00 Uhr stellte eine Audi-Fahrerin ihren schwarzen Pkw auf einem öffentlichen Parkplatz in der Kochgasse ab. Als sie gegen 12:00 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der Stoßstange hinten links fest. An einem direkt daneben abgestellten grünen Ford konnte ein passender, ebenfalls frischer Unfallschaden gesichtet werden, weshalb sie die Polizei verständigte.
Ob der Ford tatsächlich der Verursacher des Schadens ist, müssen die weiteren Ermittlungen klären.
Sachdienliche Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen.
Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 1500 Euro.

Ruhestörung

Aufgrund des schönen Wetters und der doch angenehmen Nachttemperaturen kam es in Nüdlingen durch Gäste einer Veranstaltung zu einer Ruhestörung. Schon beim Eintreffen der Polizei konnte die überlaute Musik wahrgenommen werden. Es wurde um Ruhe ermahnt. Die Gäste zeigten sich einsichtig. Mitteiler bestand auf Anzeige durch die Polizei.

Pressebericht der PI Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Beim Rückwärtsfahren Unfall gebaut und geflüchtet

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Freitagabend rangierte ein weißer Kleintransporter mit Anhänger in der Straße Am Geißberg. Beim Rückwärtsfahren streifte der Fahrer mit seinem Anhänger einen geparkten Pkw, bei dem ein Schaden von ca. 2000 EUR entstand. Der Fahrer vom Kleintransporter flüchtete nach dem Unfall von der Unfallstelle. Glücklicherweise wurde der Unfall von einem Zeugen bemerkt, Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht wurden eingeleitet.

Auffahrunfall mit 2 verletzten Personen

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am späten Freitagnachmittag ereignete sich in der Gaibacher Straße ein Auffahrunfall. Ein 34-Jähriger VW-Fahrer, befuhr die Gaibacher Straße von Gaibach kommend. Am Kreisverkehr musste der Fahrer verkehrsbedingt bremsen. Ein 64-jähriger Mitsubishi-Fahrer reagierte zu spät und fuhr auf das Heck vom VW auf. Hierbei erlitt die Beifahrerin des 64-Jährigen eine Handverletzung und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch ein Mitfahrer im VW musste vor Ort medizinisch betreut werden. Nach dem Unfall war der Mitsubishi nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Unbekannter fährt gegen Holzgeländer und flüchtet von der Unfallstelle

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Bei einer routinemäßigen Kontrollfahrt durch den Bauhof der Gemeinde Marktbreit wurde festgestellt, dass an der Einmündung Kreisstraße KT 18 / Am Steinbruch ein Holzgeländer erheblich beschädigt wurde. Wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht wird nun ermittelt.

Brandfall

Containerbrand in Kitzingen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am späten Freitagnachmittag bemerkte ein 50-jähriger LKW-Fahrer, dass aus einem Container im Gewerbegebiet „An der Staustufe“ Flammen schlagen. Der Container stand nach kurzer Zeit im Vollbrand und wurde durch die Feuerwehren aus Kitzingen und Hohenfeld abgelöscht. Aufgrund der heißen Temperaturen kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass es zu einer Selbstentzündung kam. Am Container entstand ein Schaden von mindestens 1000 EUR.

Sonstiges

Falschparker beleidigt Mitarbeiterin der kommunalen Verkehrsüberwachung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagmittag geriet eine Mitarbeiterin der Verkehrsüberwachung der Stadt Kitzingen mit einem uneinsichtigen Falschparker in Streit. Der 42-Jährige parkte verbotswidrig und zeigte sich uneinsichtig gegenüber der städtischen Mitarbeiterin. In dem entstehenden Streitgespräch beleidigte der Falschparker die Frau.
Wegen des Verdachts der Beleidigung ermittelt nun die Polizei gegen den Falschparker.

Dieb fährt betrunken zum Tatort

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Nacht vom 31.07.2020 auf den 01.08.2020 entwendete ein 53-Jähriger mehrere Gegenstände aus einem offen stehenden Garagenabteil. Das Diebesgut verbrachte der Täter in sein Fahrzeug, welches in Tatortnähe geparkt war. Der Diebstahl wurde jedoch von einer Anwohnerin bemerkt, welche die Polizei verständigte. Als der Dieb gestellt werden konnte, stellte sich heraus, dass dieser betrunken zum Tatort gefahren war. Nun wird gegen den 53-Jährigen wegen Diebstahls, Hausfriedensbruch und Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Geparktes Fahrzeug zerkratzt

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.07 auf den 31.07 zerkratze ein bislang unbekannter Täter einen Audi in der Balthasar-Neumann-Straße. Das Fahrzeug stand auf einem öffentlichen Parkplatz und wurde augenscheinlich mutwillig beschädigt. So wurde die Motorhaube und der Kotflügel zerkratzt. Der Schaden wird auf mindestens 500 EUR geschätzt.

Kennzeichen vom Fahrzeug verbogen

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – Am 31.07.2020 erstattete ein 60-jähriger BMW-Fahrer bei der PI Kitzingen Anzeige wegen Sachbeschädigung. Denn in der zurück liegenden Nacht entfernte ein unbekannter Täter in der Bahnhofstraße das vordere Kennzeichen vom BMW. Das Kennzeichen wurde verbogen und die Siegelmarke entfernt. Nun wird u.a. wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt ermittelt.

Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PI Ebern vom 31.07.2020:

Rentweinsdorf, Lkrs. Hassberge; Am vergangenen Donnerstag, gegen 11.30 Uhr, belud ein Lkw-Fahrer eines Lkw mit Anhänger sein Fahrzeug mit Stammholz, welches am nordwestlichen Ortsrand von Ottneuses lagerte. Um sein Fuhrwerk in eine, zum Aufladen der Stämme, günstige Position zu bringen, rangierte er. Hierbei übersah er einen am rechten Rand des geschotterten Feldweges stehenden Telefonmasten aus Holz. Der Mast geriet zwischen Lkw und Anhänger und wurde dabei umgefahren. Die Telefonleitung wurde augenscheinlich nicht beschädigt. Der Schaden am Mast dürfte ca. 4000 Euro betragen.

Unfall mit Krad

Breitbrunn, Lkrs. Haßberge: Nach einem Überholvorgang stürzte eine 27-jährige Kradfahrerin vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und erlitt hierbei eine schwere Beinverletzung. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000. Euro.

Landwirtschaftliche Arbeitsmaschine brennt aus

Maroldsweisach, Lkrs. Haßberge: In einem Maroldsweisacher Ortsteil ist am Donnerstagabend eine Rundballenpresse in Flammen aufgegangen. Durch einen technischen Defekt überhitzte die Arbeitsmaschine. Als die Maschine auf dem Hof des Eigentümers stand, ging diese dann in Flammen auf und brannte komplett aus. Die Feuerwehr war vor Ort und löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000,00€.