Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

458
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 31.07.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Donnerstages ereigneten sich insgesamt zwei Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei einem Unfall erlitten eine Person leichte Verletzungen. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 1 zwischen Mönchsondheim und Hüttenheim ein Verkehrsunfall. Ein 78-jähriger Fahrzeugführer verlor hier auf Grund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in den angrenzenden Straßengraben. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger-Land. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 EUR.

Wildunfall

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktbreit und Marktsteft ein Wildunfall. Ein Reh überquerte hier die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Das Tier rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Einbruchsdiebstähle

In zwei Gebäude eingebrochen

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit 29.07.20 um 23.30 Uhr und 30.07.20, 05.30 Uhr, ereigneten sich an den Erlachhöfen insgesamt zwei Einbruchsdiebstähle. Bislang unbekannte Täter brachen in ein dortiges Hotel ein und entwendeten daraus einen Tresor. Dieser wurde mit brachialer Gewalt aufgehebelt und das Bargeld darin entwendet. Der geöffnete Tresor wurde anschließend auf einem Waldweg zwischen den Erlachhöfen und Obervolkach aufgefunden. Außerdem brachen dieselben Täter in einen nahe gelegenen Pferdehof ein. Aus der Werkstatt wurden verschiedene Gegenstände entwendet. Der genaue Beute- bzw. Sachschaden in beiden Fällen steht bislang noch nicht fest. Er dürfte jedoch jeweils im fünf-stelligen Bereich liegen.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

In Kellerabteile eingebrochen

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 01.07.20, 00.00 Uhr und 16.07.20, 23.55 Uhr, ereignete sich in der Eisenbergringstraße in einem Mehrfamilienhaus ein Einbruchsdiebstahl. Ein bislang unbekannter Täter brach hier insgesamt zwei Kellertüren auf und entwendete aus dem Inneren Werkzeuge und verschiedene Gegenstände. Der Beuteschaden beträgt etwa 160 EUR und der Sachschaden etwa 300 EUR.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Diebstahl

Ortsschild Kitzingen entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 09.07.20, 00.00 Uhr und 29.07.20, 00.00 Uhr, ereignete sich in der Mainstockheimer Straße ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter schraubte aus der vorhandenen Halterung das Ortsschild „Kitzingen“ heraus und entwendete dieses. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/1410.

Sonstiges

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend führten die Ordnungshüter auf der Bundesstraße 22 eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 60-jährigen Fahrzeugführer konnte hierbei Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab das Ergebnis von 0,70 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt für Freitag, den 31.07.2020.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 31.07.2020

Ruhestörung

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht zum Freitag stritten mehrere Personen nach Mitternacht lautstark in und vor einem Mehrfamilienhaus. Ein genervter Hausmitbewohner verständigte die Polizei. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes stellte sich heraus, dass eine beteiligte Person noch minderjährig war. Sie wurde ihrer Erziehungsberechtigten übergeben und ein Bericht ans Jugendamt gefertigt.

Umweltsünder

Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf einem Parkplatz zwischen Urspringen und Oberelsbach entdeckte ein Mann dort abgelegtes Verpackungsmaterial. Er erkannte darin eine Europalette und auch Schaumstoff, die ein Lieferant für ihn entsorgen wollte. Hinweise auf den Verursacher sind dadurch vorhanden; Ermittlungen folgen. Die Straßenmeisterei wurde mit der Entsorgung beauftragt.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 31.07.2020

Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Kleinrheinfeld. Am Donnerstagabend befuhr ein 74jähriger Autofahrer die Straße von Traustadt nach Kleinrheinfeld. Kurz nach dem Ortseingang stieß er frontal gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Durch den Aufprall wurde dieser nach vorne auf einen weiteren geparkten Pkw geschoben. Der Unfallverursacher verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben kam schließlich der Pkw zum Stehen. Während der Unfallaufnahme erkannten die Polizeibeamten, dass der 74jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Da der Alkoholtest einen Wert von 1,5 Promille zeigt, musste sich der Fahrer einer Blutentnahme unterziehen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Gesamtschaden ca. 14.000 €
Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist nun die Folge.

Radmuttern gelöst – Zeugen gesucht

Gerolzhofen. Am vergangenen Mittwoch, zwischen 08:30 Uhr und 15:00 Uhr, wurden auf dem Parkplatz des Fitnessstudios Vitalo in der Schallfelder Straße an einem geparkten grauen Fiat die Radmuttern des linken Vorderreifens gelockert.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 31.07.2020

Aus dem Stadtgebiet

Vandalismus im ehemaligen Kindergarten in Yorktown

Schweinfurt, Floridastraße. Von Mittwoch auf Donnerstag beschädigte ein bisher unbekannter Täter den ehemaligen Kindergarten in Yorktown. Hierbei wurden die Scheiben von drei Fenstern und zwei Türen beschädigt und ein Rollladen heruntergerissen. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

E-Bike aus Carport entwendet

Gochsheim, Frühlingsstraße. Von Mittwoch auf Donnerstag wurde aus einem Carport ein versperrtes schwarzes Herren-Elektro-Mountainbike der Marke Ghost, Typ Hybrid HTX 2.7+ durch einen unbekannten Täter entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 2.500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 31.07.2020

Internetbetrug

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Aufgrund eines aktuellen und kürzlich bei der PI Hammelburg angezeigten Falls möchte Ihre Polizei erneut auf die Gefahren des Internets aufmerksam machen.

Anfang Juli war der Anzeigenerstatter auf der Suche nach einer Urlaubsunterkunft in Österreich und wurde schließlich im Internet fündig. Nachdem ihm der Internetauftritt der Firma seriös erschien, tätigte er die Buchung und überwies den geforderten Betrag auf das angegebene Bankkonto in der Schweiz.

In den nächsten Tagen erhielt er immer wieder weitere Zahlungsaufforderungen, welchen er selbstverständlich nicht nachkam, da er nachweislich die Zahlung getätigt hatte. Eine telefonische Kontaktaufnahme mit der Firma welche auf der Homepage angegeben wurde, war nicht mehr möglich, da die Telefonnummer inzwischen deaktiviert wurde.

Letztendlich wurde die gebuchte Unterkunft mit der Begründung, dass keine Zahlung erfolgt ist, durch den Anbieter später wieder storniert, aber das bereits überwiesene Geld nicht zurückerstattet.

Eine im Nachhinein durchgeführte Internetrecherche über das Unternehmen brachte diverse Negativbewertungen mit ähnlich gelagerten Fällen ans Tageslicht. Der Betrugsschaden liegt bei über 1000 Euro.

Im aktuellen Fall hat die Polizeiinspektion Hammelburg nun die Ermittlungen aufgenommen.

Wildunfall

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagnachmittag um kurz nach 16:30 Uhr war eine 27-Jährige mit ihrem Audi auf der Bundesstraße 287 von Hammelburg in Richtung Euerdorf unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und von dem Fahrzeug erfasst wurde. Das Tier überlebte den anschließenden Zusammenstoß nicht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall informiert.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 31.07.2020
Auto beschädigt
Bad Neustadt -Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 27-jähriger Mann befand sich am Donnerstag, gegen 16.35 Uhr, in der Rhönstraße in seinem auf dem Gehweg geparkten BMW, als ein ihm unbekannter blinder, älterer Mann mehrmals mit seinem Gehstock gegen das Fahrzeug schlug. Der Fahrzeugbesitzer bemerkte die Kratzer an der hinteren Stoßstange erst später, als der Verursacher schon weg war.
Schmiererei
Herschfeld -Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen der Rederstraße und der Kastanienallee sprühte ein Unbekannter mit schwarzer Farbe zwei Hakenkreuze auf den Geh-und Radweg. Hinweise bitte an die Polizei unter 09771/606-0.
Ladendiebstahl
Brendlorenzen -Lkr. Rhön-Grabfeld
Süßigkeiten im Wert von 2,60 Euro entwendete eine polizeilich bekannte Frau am Donnerstagabend in einem Verbrauchermarkt in der Gartenstraße. Hierbei wurde sie von der Verkäuferin beobachtet. Gegen die Diebin bestand bereits ein Hausverbot.
Handydiebstahl
Bad Neustadt -Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Kaufland wurde am Donnerstag, gegen 09.30 Uhr, einer 76-jährigen Dame das Mobiltelefon gestohlen, welches offen auf der Handtasche im Einkaufswagen lag. Wer hat Beobachtungen gemacht?
Vorfahrt missachtet
Brendlorenzen -Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagabend fuhr eine Ford-Fahrerin auf der Linksabbiegespur von Wollbach in Richtung Bad Neustadt und wollte in das Industriegebiet Altenberg abbiegen. Hierbei übersah sie eine entgegenkommende, vorfahrtsberechtigte Mercedes-Fahrerin. Diese wurde durch den Aufprall nach rechts gedreht und kollidierte mit einem Lkw, welcher an der Einmündung wartete. Die Unfallverursacherin und ihre Beifahrerin wurden leicht verletzt in den Campus eingeliefert. Die Mercedes-Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden schwer verletzt ins Klinikum Meiningen gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 16.000,00 Euro.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 31.07.2020

Diebstahl von Fahrradteilen – Geschädigte gesucht

Gerolzhofen. Die Polizei Gerolzhofen ermittelt wegen Fahrraddiebstahl. Hierbei wurde u.a. auch ein Fahrrad aufgefunden, welches „ausgeschlachtet“ wurde.
Wer hat in den vergangenen Tagen festgestellt, dass diverse Teile vom Fahrrad abgebaut und entwendet wurden? Die Geschädigten möchten sich bitte mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 31.07.2020

Brandfall

Glimmende Feuerstellen

Haßfurt – Am Donnerstag, um 10.00 Uhr, ging bei der Polizeiinspektion Haßfurt die Meldung über eine Lagerfeuerstelle auf einem Feld bei Augsfeld ein. In der Flur konnten zwei glimmende Feuerstellen in einem Abstand von ca. 100 Metern festgestellt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt kam mit 12 Einsatzkräften zur Löschung. Weitere Ermittlungen bezüglich des Grundstückbesitzers werden noch getätigt.

Hierzu ein allgemeiner Hinweis der Polizei:

Bei der derzeitigen Witterung und der damit verbundenen Brandgefahr, bittet die Polizei keine Feuerstellen unbeaufsichtigt zu lassen.

Verkehr

Audi stößt auf Audi

Haßfurt – Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Robert-Bosch-Straße, kam es am Donnerstag, 11.20 Uhr, zum Zusammenstoß von zwei Audis, als sich die Fahrtstrecke aufgrund der Verkehrsführung kreuzte. Die 35-jährige Fahrerin des einen Audis verspürte nach dem Zusammenstoß Schmerzen und begab sich in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen wurde die Fahrzeugfront in Höhe von ca. 7000 Euro beschädigt.

Unterführung zu niedrig

Haßfurt – Am Donnerstag, 12.15 Uhr, wollte ein 78-Jähriger mit seinem Wohnmobil durch die Unterführung an der Mittelmühle fahren. Als er feststelle, dass das Wohnmobil aufgrund seiner Fahrzeughöhe die Bahnunterführung nicht passieren konnte, fuhr er wieder rückwärts. Hinter seinem Wohnmobil war eine 71-jährige Frau mit ihrem Mitsubishi. Diese setzte ebenfalls zurück und es kam zum Zusammenstoß mit einem hinter ihr stehenden VW Golf. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 1500 Euro.

Wildunfälle

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt

9 Unfälle mit Wild und einem Gesamtsachschaden von ca. 12.000 Euro.

Es handelte sich um 7 Rehe, 1 Dachs und 1 Hase.

Die Unfälle ereigneten sich alle auf besonders gekennzeichneten Strecken.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 31.07.2020

Schweinfurt

Raser im Stadtgebiet

Viel zu schnell war der Fahrer eines Seat Ibiza am vergangenen Donnerstagabend im Hafengebiet Schweinfurt unterwegs. Statt erlaubter 50 km/h befuhr er die Hans-Böckler Straße gegen 19.42 Uhr mit 94 km/h.

Den Mann erwartet neben einem einmonatigem Fahrverbot ein Bußgeld in Höhe von 200 € und 2 Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Bergrheinfeld, Lkr Schweinfurt

59 km/h zu schnell

Statt erlaubter 80 km/h befuhr die Fahrerin eines Ford Mondeo am vergangenen Mittwochnachmittag die A71 am Autobahndreieck Schweinfurt/ Bergrheinfeld mit 139 km/h. Die Frau erwartet neben einem einmonatigem Fahrverbot ein Bußgeld in Höhe von 240 € und 2 Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 31.07.2020 – Bereich Main-Rhön – aktuelle Warnmeldung

Aktuell Enkeltrickbetrüger im Raum Schweinfurt aktiv – Achtung neue Masche!

SCHWEINFURT. Am Freitagvormittag gehen aktuell bei Bürgerinnen und Bürgern im Raum Schweinfurt wieder vermehrt Anrufe von Betrügern ein. Die Anrufer geben sich als angebliche Verwandte aus, die in Geldnot wären und versuchen, die Geschädigten dazu zu bewegen, hohe Geldbeträge zu übergeben.

Neu an der Masche ist nun, dass die Täter die Geschädigten zur Bankfiliale begleiten möchten. Offenbar um sicherzustellen, dass die Geschädigten das geforderte Geld auch tatsächlich abheben und zuvor keinen Kontakt mit der Polizei aufnehmen. Wir möchten eindringlich davor warnen, an fremde Personen Geld zu übergeben. Auch wenn diese Menschen vorgeben, als Bote von einem angeblichen Verwandten geschickt worden zu sein. Bitte nehmen Sie selbst Kontakt mit Ihren Verwandten auf, übergeben Sie keine Wertsachen oder Geldbeträge an fremde Personen und rufen Sie bei Unsicherheiten in jedem Fall bei Ihrer Polizei an. Wir sind immer für Sie da!

Pressebericht der PI Ebern vom 31.07.2020:

Telefonmasten übersehen

Rentweinsdorf, Lkrs. Hassberge: Am vergangenen Donnerstag, gegen 11.30 Uhr, belud ein Lkw-Fahrer eines Lkw mit Anhänger sein Fahrzeug mit Stammholz, welches am nordwestlichen Ortsrand von Ottneuses lagerte. Um sein Fuhrwerk in eine, zum Aufladen der Stämme, günstige Position zu bringen, rangierte er. Hierbei übersah er einen am rechten Rand des geschotterten Feldweges stehenden Telefonmasten aus Holz. Der Mast geriet zwischen Lkw und Anhänger und wurde dabei umgefahren. Die Telefonleitung wurde augenscheinlich nicht beschädigt. Der Schaden am Mast dürfte ca. 4000 Euro betragen.

Unfall mit Krad

Breitbrunn, Lkrs. Haßberge: Am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr überholte eine 27-jährige Kradfahrerin einen Pkw in einer langgezogenen Linkskurve nach dem Ortsausgang Breitbrunn in Richtung Ebelsbach und verlor anschließend aufgrund nicht angepasster

Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Krad. Sie kam ins Bankette und stützte anschließend. Dabei erlitt die Fahrerin eine schwere Beinverletzung. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000. Euro.

Landwirtschaftliche Arbeitsmaschine brennt aus

Maroldsweisach, Lkrs. Haßberge: In einem Maroldsweisacher Ortsteil ist am Donnerstagabend eine Rundballenpresse in Flammen aufgegangen. Durch einen technischen Defekt überhitzte die Arbeitsmaschine. Als die Maschine auf dem Hof des Eigentümers stand, ging diese dann in Flammen auf und brannte komplett aus. Die Feuerwehr war vor Ort und löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000,00€.

Pressebericht vom 31.07.2020

Bad Kissingen

Unklarer Unfallhergang

Am Donnerstagabend, gegen 19.15 Uhr, kam es zu einem Unfall an der Kreuzung Pfalzstraße / Nordring, bei dem ein Schaden von circa 350,- Euro entstand. Ein VW-Fahrer wollte an der Kreuzung zum Nordring nach rechts abbiegen. Hinter ihm befand sich der Fahrer eines Pkw Audi. Dabei kam es zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Der Audi-Fahrer gab an, dass der VW-Fahrer mit seinem Fahrzeug zurücksetzte; der VW-Fahrer gab an, dass der Audi-Fahrer auf sein Fahrzeug auffuhr. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben konnte kein Unfallverursacher ermittelt werden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet eventuelle Zeugen des Unfalls sich bei unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.

Münnerstadt

Wildunfall

Am Donnerstagabend befuhr eine 24-jährige mit ihrem VW Golf die Ortsverbindung von Roth a. d. Saale kommend nach Reichenbach. Etwa 200 Meter vor dem Sportgelände Reichenbach querte ein Reh die Fahrbahn und wurde von der Fahrzeugfront erfasst. Das Reh wurde in den Straßengraben geschleudert und verstarb. Am Pkw entstanden diverse Schäden an der Fahrzeugfront.

Arbeitsunfall ging glimpflich aus

Am Donnerstag, kurz vor 12.00 Uhr, wurde eine junge Frau bei Arbeiten an einer Dochtmaschine in einer sozialen Einrichtung, ohne Fremdeinwirkung, am rechten Arm verletzt. Aufgrund einer technischen Störung griff sie in die laufende Maschine, noch bevor sie den Notschalter betätigte. Dadurch wurde der Unterarm in der Maschine eingeklemmt bzw. gequetscht. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in eine Bad Neustädter Fachklinik gebracht.

Maßbach

Alkoholisierter Kraftradfahrer stürzt

Ein 60-Jähriger befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, mit seinem Roller die Ortsverbindungsstraße von Maßbach in Richtung Rannungen. Beim Verstellen des Außenspiegels blieb er mit diesem an einem Gebüsch am Straßenrand hängen, so dass es zum Sturz kam. Dabei verletzte er sich, so dass er zur Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht werden musste. Während der Unfallaufnahme nahmen die eingesetzten Streifenbeamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,72 Promille. Dieser Umstand dürfte auch ursächlich für den Unfall sein.

Oerlenbach

Tabakwaren bestellt und nie erhalten

Ein 60-Jähriger bestellte Ende Juni über die Verkaufsplattform Ebay Tabakwaren und Zigarettenhülsen im Wert von 160,- Euro. Trotz sofortiger Bezahlung der Waren wurden diese bis heute nicht geliefert. Aus diesem Grund erstattete der Mann nun Anzeige wegen Warenbetruges bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 31.07.2020

Mehrere Maschinenhallen und ein Baucontainer aufgebrochen

Aub, Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Zeit von Donnerstag, 20.00 h, bis Freitag, 06.00 h, wurden am Ortsrand von Aub, in Fahrtrichtung Bundorf, acht Maschinenhallen und ein Baucontainer aufgebrochen.

Bei den angegriffenen Objekten wurden jeweils die Vorhängeschlösser aufgebrochen und die Hallen bzw. der Container geöffnet.

Ob Beuteschaden entstanden und wie hoch dieser unter Umständen ist, muss noch ermittelt werden.

Die Schäden an den Schlössern der aufgebrochenen Objekte belaufen sich jeweils auf ca. 10 Euro.

Die Polizeistation bittet um Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen können.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 31.07.2020

2 Bier mit Langzeitwirkung

Arnstein, Müdesheim, Lkr. Main-Spessart. Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 61-jähriger Mitsubishi-Fahrer, der am Donnerstagabend gegen 22:45 Uhr in der Werntalstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten wurde. Ein Vortest ergab einen Alkoholwert von 0,33 mg/l (0,66 Promille). Verantwortlich für die Alkoholisierung sollen nach Angaben des Fahrers 2 Bier gewesen sein, welche er bereits am Vormittag getrunken hatte. Da der Mann zu kurzatmig für einen weiteren Test am gerichtsverwertbaren Alkomat war, musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.