Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

416
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 26.07.2020

Sturz mit Krad endet glimpflich
Retzstadt, Lkr. Main-Spessart
Glück im Unglück hatte ein 21-jähriger Kradfahrer als er am Samstag gegen 18.00 Uhr auf der Kreisstraße von Retzstadt nach Gramschatz unterwegs war. Im Bereich einer Gefällstrecke geriet der Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache im Bereich einer langgezogenen Linkskurve nach rechts auf das Bankett. Anschließend verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete im Straßengraben. Durch den Unfall zog sich der Fahrer eine Fraktur des Handgelenks zu und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die freiwilligen Feuerwehren aus Retzstadt und Gramschatz waren mit ca. 30 Mann vor Ort und sicherten die Unfallstelle ab.

P R E S S E B E R I C H T
der
Polizeiinspektion Hammelburg
vom
26.07.2020
Baum angesägt
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen stellte die Eigentümerin eines Walnussbaumes in den Weinbergen oberhalb des Krankenhauses mehrere Beschädigung an dem Baum fest. Ein bislang unbekannter Täter hatte den Nussbaum angesägt und mehrere Äste abgebrochen. Der Baum steht neben einer kleinen Bank, die gerne von Passanten genutzt wird. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter 09732/9060 entgegen.
Unfall an Tankstelle
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmittag rangierte ein Verkehrsteilnehmer auf dem Gelände einer Tankstelle. Er versuchte seinen Pkw in eine, für den Tankvorgang, günstige Position zu bringen. Dabei blieb er mit dem Heck an der vorderen Stoßstange des hinter ihm geparkten Fahrzeugs hängen. Er verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 3.000€
Versammlung verläuft vorbildlich:
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zwischen 15:00 und 17:00 Uhr fand auf dem Marktplatz die Versammlung „Füreinander mit Herz und Verstand – Freiheit, Gleichberechtigung, Frieden, Demokratie“ statt. Die überschaubare Anzahl an Teilnehmern versammelte sich friedlich zwischen Marktbrunnen und Rathaus. Von Veranstaltern sowie Teilnehmern wurden alle Auflagen seitens des Landratsamtes Bad Kissingen eingehalten. Polizeiliches Einschreiten war nicht erforderlich.
Ansprache zeigt Wirkung:
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagnachmittag wurden der Polizei zwei auffällige Jugendliche auf einem Radweg Nähe der B 287 gemeldet. Bei Kontrolle konnten zwei junge Männer angetroffen werden, welche dem Alkohol frönten. Im
Nahbereich der beiden wurde Müll festgestellt, welcher eindeutig den kontrollierten Personen zuzuordnen war. Nach entsprechender Ansprache und Belehrung über die korrekte Abfallentsorgung zeigten sich die jungen Männer einsichtig und räumten alles wieder auf.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 26.07.2020

Vom E-Bike gestürzt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagmittag fuhr ein 75-Jähriger mit seinem E-Bike auf der Kreisstraße von Sondheim/Grabfeld in Richtung Mellrichstadt. Als er nach seiner Schirmmütze griff verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er in das Krankenhaus nach Bad Neustadt durch den Rettungsdienst verbracht. Beim Unfallhergang trug der Radfahrer keinen Helm. Am E-Bike entstand ein Sachschaden von zirka 100.-€.

Kollision mit Reh

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitag fuhr gegen 18:00 Uhr eine Fahrzeugführerin mit ihrem Audi von Ostheim in Richtung Oberwaldbehrungen. Kurz vor dem Ortseingang Oberwaldbehrungen rannte ihr ein Reh in die rechte Fahrzeugseite. Am Pkw wurde die hintere rechte Tür beschädigt.

Fahrzeug überladen

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagabend wurde ein Fahrzeuggespann einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auf dem Anhänger befand sich ein Traktor. Nach der anschließenden Wiegung bestätigte sich der Verdacht, dass das zulässige Gesamtgewicht überschritten war. Die Anhängelast war erheblich überschritten, weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Nachdem der Traktor abgeladen wurde, konnte der Fahrer mit dem Gespann weiterfahren.

Beim Rangieren nicht aufgepasst

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagabend rangierte eine Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw auf dem Tankstellengelände. Hierbei touchierte sie ein stehendes Fahrzeug. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 1500.-€.

Schulschwänzerin

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine 19-jährige Schülerin hatte im Juli an mehreren Tagen die Berufsschule ohne Entschuldigung nicht besucht. Die junge Dame bekam deshalb eine Anzeige nach dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen.

Unter Alkoholeinfluss am Steuer

Eußenhausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitag wurde gegen 22:30 Uhr eine 52-jährige Fahrzeugführerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass sie dem Alkohol zuvor zugesprochen hatte. Ein Test ergab einen Wert von 0,54 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Mais beschädigt

Urspringen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitag wurde in der Zeit zwischen 17:15 Uhr und 20:15 Uhr in der Verlängerung zum Reuthweg der Mais auf einem Feld beschädigt. Der noch unbekannte Fahrzeugführer fuhr vermutlich mit einem Quad durch das Maisfeld. Hierdurch wurde der Mais auf einer Länge von zirka 30 Meter platt gefahren. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Rufnummer 09776/8060.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag befuhr eine 65-Jährige mit ihrem Pkw die Innenstadt. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle konnte bei der Fahrzeugführerin Alkoholgeruch festgestellt werden. Da ein freiwilliger Atemalkoholtest nicht durchgeführt werden konnte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde auch hier unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Weiteres Reh erlegt

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend fuhr gegen 23 Uhr ein Pkw auf der Bundesstraße von Fladungen in Richtung Heufurt und erfasste hierbei ein querendes Reh. Am Pkw entstand Sachschaden von zirka 3000.-€.

Vorfahrt missachtet

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend fuhr ein Traktor in Oberstreu und wollte in die vorfahrtsberechtigte Straße einbiegen. Hierbei übersah der Fahrer einen auf der Vorfahrtsstraße befindlichen Pkw. Die Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und stieß seitlich gegen den abgelassenen Frontlader. Hierdurch wurde das Dach vom Pkw stark beschädigt. Der Pkw wurde abgeschleppt und die Fahrerin mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Bad Neustadt verbracht. Der Traktor wurde augenscheinlich nicht beschädigt.

Pressebericht vom 26.07.2020

Bad Kissingen

Vorrang missachtet

Am späten Samstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, befuhr der Fahrer eines weißen Citroen die Kissinger Straße in Reiterswiesen in Richtung Eltingshausen. Auf Höhe der Einmündung Schindgraben stand ein geparkter Pkw am linken Fahrbahnrand. Aus Richtung Eltingshausen näherte sich ein anderes Fahrzeug, dessen Fahrer wegen des Hindernisses eigentlich wartepflichtig gewesen wäre. Der Lenker des roten Kleinwagens fuhr aber in die Engstelle ein, so dass der Citroen-Fahrer bremsen musste. Ein hinter dem Citroen fahrender Fiat fuhr deswegen auf den Vorausfahrenden auf. Der rote Kleinwagen fuhr weiter, ohne dass der Fahrer sich um weiteres kümmerte. Ob der Fahrer den Unfall im Gegenverkehr bemerkt hat, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 3500,- Euro geschätzt. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Seniorin aus Altenheim abgängig

Am Samstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr wurde in einem Altenheim in der Salinenstraße das Fehlen einer älteren Dame festgestellt, die schon einige Male davongelaufen war. Erste Suchmaßnahmen der Polizei im Stadtgebiet blieben zunächst ergebnislos. Erst um kurz nach 18.00 Uhr konnte die Seniorin schließlich in der Nähe ihrer ehemaligen Wohnung in Garitz angetroffen werden. Nachbarn hatten die Polizei vom Auftauchen der Dame verständigt. Somit konnte die Vermisste wohlbehalten ins Heim zurück gebracht werden.

Fundsache bei der Polizei abgegeben

Am Freitagabend gegen 19.00 Uhr fand ein Spaziergänger auf einer Ruhebank in der Fußgängerzone ein Mobiltelefon und gab es umgehend bei der Polizei ab. Der Besitzer konnte ausfindig gemacht werden und holte sein Eigentum bei der Dienststelle ab.

Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr

In der Salinenstraße musste am Freitagnachmittag die Feuerwehr Hilfe leisten, weil eine ältere Dame in ihrer Wohnung gestürzt war. Der Pflegedienst der Seniorin hatte die Rettungskräfte verständigt, da die Frau die Türe nicht öffnete. Wie sich herausstellte, hatte die Frau einen Schwächeanfall erlitten und war hingefallen. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst untersuchte die Dame, konnte aber keine Verletzungen feststellen.

Auffahrunfall

Beim Befahren der Hemmerichstraße in Richtung Kapellenstraße musste am Freitagnachmittag eine Opel-Fahrerin an der abknickenden Vorfahrt in die Kapellenstraße verkehrsbedingt abbremsen. Die Fahrerin eines nachfolgenden BMW realisierte dies zu spät und fuhr auf das Heck eines Opel Zafira auf. Es entstand etwa 1500,- Euro Sachschaden an den beiden Autos. Die Unfallverursacherin wurde mit einem Verwarnungsgeld belegt.

Münnerstadt

Feldbrand zwischen Fridritt und Kleinwenkheim

Wohl aufgrund eines Funkenschlags kam es am Samstagnachmittag zu einem Brand auf einem Acker zwischen Fridritt und Kleinwenkheim. Ein Landwirt war dabei, sein Feld mittels eines Traktors zu rechen, als er die Brandentstehung bemerkte und sofort die Integrierte Leitstelle alarmierte. Ein anderer Landwirt wollte mit seiner Zugmaschine durch Umgraben des Feldes Hilfe leisten, um den Brand einzudämmen. Hierbei fing allerdings der Traktor im Heckbereich Feuer und brannte teilweise aus. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Münnerstadt, Klein- und Großwenkheim, sowie aus Fridritt waren mit einem Aufgebot von etwa 60 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen. Der entstandene Gesamtschaden wird nach ersten Schätzungen auf etwa 200000,- Euro beziffert, wobei die Hauptlast auf den total beschädigten Traktor fällt.

Maßbach

Wildunfall mit Reh

Ein totes Reh und etwa 1500,- Euro Schaden waren die Bilanz eines Wildunfalls auf der Kreisstraße KG 47 zwischen Maßbach und Poppenlauer. Der Fahrer eines Opel Mokka war am Samstagvormittag in Richtung Poppenlauer unterwegs, als ihm ein Reh vor das Fahrzeug sprang. Das Tier war sofort tot, an dem Pkw wurde die Frontschürze beschädigt. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Nüdlingen

Sachbeschädigung an Kfz

Der Polizei wurde am Samstagvormittag eine Sachbeschädigung gemeldet, welche sich in der Haardstraße im Tatzeitraum vom Freitag, den 24.07.2020, 23.15 Uhr bis Samstag, den 25.07.2020, 01.30 Uhr zugetragen hat. Der Besitzer eines Pkw musste feststellen, dass ein unbekannter Täter gegen den Außenspiegel des geparkten Autos geschlagen hatte, woraufhin das Spiegelglas beschädigt worden war. Ein Zeuge hatte im Tatzeitraum grölende Personen in dem Bereich wahrgenommen. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizei Bad Kissingen erbeten.

Oerlenbach

Beschädigung vorsorglich gemeldet

Auf dem Pendlerparkplatz nahe der HEM-Tankstelle in Oerlenbach wurde einer jungen Frau am Freitagnachmittag die Türe ihres Autos beim Öffnen durch den starken Wind aus der Hand gerissen und beschädigte ein daneben stehendes Fahrzeug leicht. Die Verursacherin verhielt sich vorbildlich und meldete den Vorfall unverzüglich der Polizei und gab ihre Unfallbeteiligung an.

Pressebericht der PI Ebern vom 26.07.2020:

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Nach Mitteilung über ein verdächtiges Fahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen im Waldgebiet im Bereich des Hambachs bei Untermerzbach wurden vor Ort zwei junge Männer in einem Renaul Clio angetroffen. Eine Überprüfung der beiden Personen ergab, dass der 33-jährige Fahrer aus dem Bundesland Sachsen keinen Führerschein besitzt. Dem Fahrer erwartet nun eine Anzeige aufgrund Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Betrunken Unfall verursacht

Kirchlauter, Lkrs. Haßberge: Ein 24-jähriger aus dem Landkreis Bamberg kam sonntags um ca. 03 Uhr kurz dem Ortseingang von Kirchlauter nach rechts in den Straßengraben. Dort riss er eine Geschwindigkeitsmessanlage um. Vor Ort war der Grund des Unfalles schnell klar, der Unfallfahrer hatte fast 1, 2 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme. Der total beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 26.07.2020

Aus der Stadt Schweinfurt

Fahrradreifen gestohlen

Am Samstag in der Zeit von 12.30 – 13.10 h wurde in der Metzgergasse 2, Schweinfurt das Hinterrad eines abgestellten Fahrrades von einer zunächst unbekannten Täterin gestohlen.
Im Rahmen der intensiven Fahndungsmaßnahmen konnte dann eine amtsbekannte 32jährige angetroffen werden, die auf dem Weg zu ihrer Wohnung in der Bellevue war und die einen Fahrradreifen mit sich führte.
Es handelte sich tatsächlich um den kurz zuvor gestohlenen hinteren Fahrradreifen. Dieser konnte dem Geschädigten unverzüglich wieder zurückgegeben werden. Die 32jährige erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Straßennamenschild zerstört

Am Samstag um 23 h wurde von einem Spaziergänger das abgebrochene Straßenschild des Matthias-Grünewald-Rings mitgeteilt. Das Straßenschild wurde am Fuß umgeknickt und in eine Wiese geworfen. Vorher hatten der oder die unbekannten Täter einen Teil des Straßenschildes mit schwarzer Farbe besprüht.

Pkw beschädigt

Am Samstag in der Zeit von 11 – 17.15 h wurde in Schweinfurt in der Knaufstraße der graue Pkw Seat Ibiza einer 20jährigen Schweinfurterin durch Kratzer beschädigt.
Der oder die unbekannten Täter verkratzten die rechte Fahrzeugtüre des Pkw. Der Sachschaden beträgt ca. 700 Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Fahrrad gestohlen

Am Samstag in der Zeit von 13.30 – 20.10 h wurde in Sennfeld, Carl-Kühne-Str. 1 ein dort abgestelltes Fahrrad aus einem Fahrradabstellplatz von unbekanntem Täter gestohlen.

Das Fahrrad war nicht versperrt. Es handelte sich um ein Herren-Mountain-Bike, Marke Haibike, Rookie 29, Farbe gelb/schwarz im Wert von ca. 600,– Euro. Der Diebstahl wurde von einer Videoüberwachungsanlage aufgezeichnet.

Dilettantische Motorradkünstler verursachen schweren Verkehrsunfall

Am Samstag gegen 22.05 h fuhren ein 18- und ein 19jähriger Motorradfahrer mit ihren Motorrädern auf der Schweinfurter Str. in Schwebheim in Fahrtrichtung Schweinfurt. Beide vollführten hier laut mehreren Zeugenaussagen einen sogenannten Wheelie. Einer der beiden wurde plötzlich langsamer dabei und der andere wollte überholen. Hierbei berührten sich jedoch wohl die beiden Lenkerenden und beide Motorradfahrer kamen zu Fall. Einer der beiden rutschte in den Gegenverkehr und erfasste den Pkw einer entgegenkommenden 41jährigen.

Diese wurde hierbei verletzt und erlitt Schnittwunden durch eine beim Aufprall geborstene Seitenscheibe ihres Pkw. Ihre Verletzungen mussten in einem Schweinfurter Krankenhaus behandelt werden.

Auch die beiden Kunstfahrer kamen mit leichten Prellungen in ein anderes Schweinfurter Krankenhaus.
Der Schaden an den beiden Motorrädern betrug ca. 1.500 Euro. Der Schaden am Pkw der Verletzten 41jährigen war mit mindestens 5.000 Euro immens höher.

Den 19jährigen Motorradfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung zum Nachteil der 41jährigen und des 18jährigen. Des Weiteren werden beide Motorradfahrer noch mit Bußgeldverfahren rechnen müssen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 26.07.2020

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Samstag drei Verkehrsunfälle gemeldet.

Unbekanntes Fahrzeug beschädigt Hausfassade

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 20.00 Uhr, und Freitagabend, 20.30 Uhr, streifte ein bislang unbekanntes Fahrzeug in der Schlüsselfelder Straße an der Außenfassade eines Einkaufsmarktes entlang und riss dabei Teile des Putzes ab. Aufgrund des Schadenbildes dürfte es sich bei dem Verursacher um ein größeres Fahrzeug, vermutlich einen Lkw, gehandelt haben. Der Schaden beläuft sich auf einige tausend Euro.

Fehler beim Anfahren
Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Ein 18jähriger Autofahrer ist am Samstagabend in der Hauptstraße vom Seitenstreifen aus angefahren und hat einen entgegen-kommenden Pkw übersehen. Der entgegenkommende 28jährige Pkw-Fahrer war gerade dabei, an mehreren am rechten Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vorbeizufahren. Um einen Zusammenstoß mit dem anfahrenden Pkw zu vermeiden, wich der 28jährige nach rechts aus. Dabei blieb er an einem der geparkten Fahrzeuge hängen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Betrunkener Radfahrer leistet Widerstand

Rüdenhausen, Lkr. Kitzingen – Am frühen Sonntag gegen 02.40 Uhr ist ein offensichtlich betrunkener 23jähriger Fahrradfahrer mit seinem Mountainbike in der Hindenburgstraße gegen einen geparkten Pkw gefahren und auf die Straße gestürzt. Dabei hat er sich erheblich am Kopf verletzt. Die stark blutende Kopfplatzwunde musste umgehend ärztlich versorgt werden. Der junge Mann wollte sich von den Rettungssanitätern aber partout nicht behandeln lassen und wollte nach Hause. Er musste von den Polizeibeamten festgehalten werden, woge-gen er sich erheblich wehrte und gegen die Beamten schlug. Obendrein bespuckte er die Polizeibeamten. Im weiteren Verlauf beleidigte und bedrohte er neben den Beamten auch noch die zwei Sanitäter bis er endlich in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Gegen den 23jährigen wird wegen Trunkenheit im Verkehr, eines tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Von ihm wurde auch eine Blutprobe entnommen.

Alkoholisierter Autofahrer

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizeiinspektion Kitzingen mitgeteilt, dass in Mainsondheim ein Pkw mit quietschenden Reifen Kreise drehen soll. Bei der Anfahrt gegen 00.50 Uhr ist der Polizeistreife ein BMW entgegengekommen. Bei der anschließenden Kontrolle in Albertshofen gestand der 29jährige auch sofort ein, Bier getrunken zu haben. Der Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,52 Promille. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Neben einem Bußgeldbescheid über 500 Euro erwartet den BMW-Fahrer auch ein Fahrverbot.

Sachbeschädigung:

Jagdkanzeln beschädigt

Volkach, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum der letzten zwei bis drei Wochen wurden im Wald zwischen Volkach, Eichfeld und Rimbach vier Hochsitze umgeworfen und dadurch beschädigt. Der letzte Hochsitz wurde am Freitag, 24.07.2020, zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr umgeworfen. Die Hochsitze waren mit Eisen fest im Boden verankert und konnten nur mit großer Gewalt oder einem Fahr-zeug umgeworfen werden. Der bislang unbekannte Täter verursachte bisher einen Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/1410.

Sonstiges:

Illegale Abfallentsorgung

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Samstagvormittag gegen 09.30 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter zwei große Müllsäcke mit Papier und Lebensmitteln entlang des Erlachsmühlenweg in der Nähe der Oberen Papiermühle entsorgt. Der Mitteiler hatte zu der angegebenen Zeit von dort das Zuschlagen von Autotüren gehört. Später ist ihm der Unrat aufgefallen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/1410 entgegen.

Trickbetrüger

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag wurden auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Marktbreiter Straße zwei Autofahrer von einem bislang unbekannten Mann angesprochen. Dieser händigte den beiden ein Klemmbrett mit einer Eintragungsliste aus und gab an, Spenden für Taub-stumme zu sammeln. Nachdem jeder der beiden jungen Männer zunächst 5 Euro übergeben hatten, machte der Unbekannte deutlich, dass der Mindestbetrag 20 Euro beträgt. Einer der Geschädigten händigte daraufhin einen 50-Euroschein aus. Der Sammler wollte den Geldschein wechseln und das Rest-geld wieder zurückbringen. Doch plötzlich war der Mann mit dem 50-Euroschein verschwunden. Der Mann war ca. 35 Jahre alt, schlank, sprach gebrochen Deutsch und hatte ein südländisches Aussehen.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/1410.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 26.07.20

Kleinunfall an der Abfahrt B286
Gerolzhofen
Am Freitag gegen 12:25 Uhr befuhr ein Fahrer eines Pkw, Ibiza, die Abfahrt Süd in Fahrtrichtung Dingolshäuser Straße und hielt am STOP-Schild an. Ein dahinter fahrender Audi-Fahrer hielt ebenfalls an. Jedoch beim Anfahren fuhr der Audi-Fahrer leicht gegen das Heck des Ibiza. Durch den Anstoß entstand jeweils Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Pkw zerkratzt
Gerolzhofen
Am Freitag, 24.07.20, wurde in der Zeit von 07:00 Uhr bis 12:30 Uhr die Beifahrerseite eines ordnungsgemäß in der Schuhstraße geparkten grauen VW, T5, wiederholt zerkratzt. Beim „Tatwerkzeug“ muss es sich, nach Spurenlage, um einen spitzen Gegenstand gehandelt haben. Der entstandene Schaden wurde mit ca. 1500 Euro beziffert.

Starke Rauchentwicklung durch Pizzaofen
Gerolzhofen

Am frühen Abend des Freitags wurde eine starke Rauchentwicklung in der Nähe des Rathauses gemeldet. Nach kurzer Ursachenforschung wurde vorsorglich ein Mehrfamilienhaus in der Schuhstraße, dem die Rauchentwicklung zugeordnet werden konnte, evakuiert. Die alarmierte Feuerwehr Gerolzhofen stellte fest, dass dort lediglich ein „Pizzaofen“ angeheizt worden war und keinerlei Brandgefahr bestand.

Beim Ausparken vorbeifahrenden Pkw gerammt
Gerolzhofen

Am Samstag in den frühen Abendstunden verwechselte ein Fahrer eines mit Automatikgetriebe ausgestatteten Hyundai offensichtlich Gas- und Bremspedal. Als der Hyundai-Fahrer aus einer Parkbucht vor einem Lokal in der Sudetenstraße ausparken wollte, bemerkte er einen vorbeifahrenden Pkw Citroen. Anstatt zu bremsen gab der Mann Gas und rammte den vorbeifahrenden Citroen. Durch den heftigen Anstoß wurde der Citroen auf einen geparkten Renault Twingo geschoben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro.

Erst Fahrtgeld für Taxi nicht entrichtet, dafür Hasch in der „Tasch „

Kolitzheim

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag ließen sich zwei Männer in einem Taxi von Würzburg nach Kolitzheim transportieren. Dort angekommen wollte der Taxifahrer sein Honorar kassieren. Beide Männer wollten oder konnten den Fahrpreis nicht entrichten. Der Taxifahrer verständigte die hiesige Polizei. Beim Eintreffen der Streife war der eine Mann geflüchtet, beim „Zurückgebliebenen“ wurde während der Sachverhaltsaufnehme eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Ergebnis der Aktion sind zwei Anzeigen wegen Verstoß Betäubungsmittelgesetz und wegen Erschleichen von Leistungen an die Staatsanwaltschaft.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 26.07.2020
Kleinunfall an der Abfahrt B286
Gerolzhofen
Am Freitag gegen 12:25 Uhr befuhr ein Fahrer eines Pkw, Ibiza, die Abfahrt Süd in Fahrtrichtung Dingolshäuser Straße und hielt am STOP-Schild an. Ein dahinter fahrender Audi-Fahrer hielt ebenfalls an. Jedoch beim Anfahren fuhr der Audi-Fahrer leicht gegen das Heck des Ibiza. Durch den Anstoß entstand jeweils Sachschaden von ca. 1500 Euro.
Pkw zerkratzt
Gerolzhofen
Am Freitag, 24.07.20, wurde in der Zeit von 07:00 Uhr bis 12:30 Uhr die Beifahrerseite eines ordnungsgemäß in der Schuhstraße geparkten grauen VW, T5, wiederholt zerkratzt. Beim „Tatwerkzeug“ muss es sich, nach Spurenlage, um einen spitzen Gegenstand gehandelt haben. Der entstandene Schaden wurde mit ca. 1500 Euro beziffert.
Starke Rauchentwicklung durch Pizzaofen
Gerolzhofen
Am frühen Abend des Freitags wurde eine starke Rauchentwicklung in der Nähe des Rathauses gemeldet. Nach kurzer Ursachenforschung wurde vorsorglich ein Mehrfamilienhaus in der Schuhstraße, dem die Rauchentwicklung zugeordnet werden konnte, evakuiert. Die alarmierte Feuerwehr Gerolzhofen stellte fest, dass dort lediglich ein „Pizzaofen“ angeheizt worden war und keinerlei Brandgefahr bestand.
Beim Ausparken vorbeifahrenden Pkw gerammt
Gerolzhofen
Am Samstag in den frühen Abendstunden verwechselte ein Fahrer eines mit Automatikgetriebe ausgestatteten Hyundai offensichtlich Gas- und Bremspedal. Als der Hyundai-Fahrer aus einer Parkbucht vor einem Lokal in der Sudetenstraße ausparken wollte, bemerkte er einen vorbeifahrenden Pkw Citroen. Anstatt zu bremsen gab der Mann Gas und rammte den vorbeifahrenden Citroen. Durch den heftigen Anstoß wurde der Citroen auf einen geparkten Renault Twingo geschoben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro.
Erst Fahrtgeld für Taxi nicht entrichtet, dafür Hasch in der „Tasch „
Kolitzheim
In der Nacht vom Samstag auf Sonntag ließen sich zwei Männer in einem Taxi von Würzburg nach Kolitzheim transportieren. Dort angekommen wollte der Taxifahrer sein Honorar kassieren. Beide Männer wollten oder konnten den Fahrpreis nicht entrichten. Der Taxifahrer verständigte die hiesige Polizei. Beim Eintreffen der Streife war der eine Mann geflüchtet, beim „Zurückgebliebenen“ wurde während der Sachverhaltsaufnehme eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Ergebnis der Aktion sind zwei Anzeigen wegen Verstoß Betäubungsmittelgesetz und wegen Erschleichen von Leistungen an die Staatsanwaltschaft.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 26.07.2020

Verkehrswesen
Von der Fahrbahn abgekommen
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 25- jähriger Audi-Fahrer fuhr am Samstagmittag auf der B 279 von Bischofsheim kommend in Richtung Bad Neustadt. Kurz nach der Abfahrt Brendlorenzen kam der Fahrer aus Unachtsamkeit von der Straße ab. Dabei überfuhr er einen Leitpfosten. Am Pkw entstand ein Blechschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Werbeschild angefahren
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit von Freitag 16:00 Uhr bis Samstag 12:45 Uhr hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer das Werbeschild eines Autohauses in der Löwenstraße in Bischofsheim angefahren und beschädigt. Das Schild befindet sich neben dem Gehweg am Eingang des Firmengeländes. Nach Spurenlage könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein einspuriges Fahrzeug gehandelt haben. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und nimmt diese unter der Tel. Nr. 09771/606-0 entgegen.

Im Parkhaus Pkw angefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Fahrer eines schwarzen BMW X4 parkte diesen am Samstag in der Zeit von 09:50 Uhr bis 12:10 Uhr im Parkhaus am Campus auf der Ebene 0 ab. Im genannten Zeitraum wurde der Pkw von einem bislang unbekannten Fahrzeug vermutlich beim Ein-oder Ausparken angefahren. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen möchten sich bitte bei der PI Bad Neustadt unter der 09771/606-0 melden.

Bauleuchte gestohlen
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am frühen Samstagabend beobachtete eine Zeugin in der Kurhausstraße eine männliche Person, die von der dortigen Baustelle eine Bauleuchte einsteckte und sich anschließend in Richtung Mühlbach entfernte. Die Dame fertigte vom Täter Fotos, so dass dieser schnell ermittelt werden konnte. Bei diesem handelte es sich um kein unbeschriebenes Blatt, so dass er den Beamten bereits bekannt war. Nachdem der Tatverdächtige zu Hause aufgesucht und mit dem Sachverhalt konfrontiert wurde, händigte er die Bauleuchte den Beamten wieder aus.

Marihuana lag auf dem Tisch
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Nachbarn meldeten am Samstagabend einen massiven Streit zwischen einem Pärchen in einem Mehrfamilienhaus in Mühlbach. Bei Eintreffen der Beamten gegen 18 Uhr hatte sich die Wohnungsinhaberin und Freundin bereits entfernt. Der Mann gab den Streit zu. Um schlimmeres zu verhindern, wurde er nach Hause geschickt. Bei dem Gespräch mit dem Mann konnten die Beamten auf dem Wohnzimmertisch liegend eine Kleinmenge an Marihuana fest- und sicherstellen.

Beim Gassi gehen beleidigt
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagabend liefen auf dem Radweg der alten Bahnstrecke bei Brendlorenzen zwei Hundebesitzer mit ihren Hunden Gassi. Da der größere Hund unangeleint war wurde dessen Besitzer gebeten, diesen anzuleinen. Und zwar aus Angst, er könnte dem kleineren Hund etwas antun. Diese Bitte wurde mit dem Mittelfinger beantwortet.

In Unterhose Pferde gesattelt und davon geritten
Langenleiten – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am frühen Samstagmorgen machte sich ein junger Mann, lediglich mit Unterhose bekleidet, auf zum Pferdestehlen. Hierfür öffnete er eine umzäunte Weide und sattelte die zwei darauf befindlichen Pferde. Anschließend stieg er auf eines der beiden Pferde und ritt davon. Ein paar Straßen weiter konnte der Mann schließlich von zwei Anwohnern gestellt werden, als er in einen Hof einreiten wollte. Der Mann stand zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Gegen ihn wird nun Anzeige wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch erstattet.

Delle in der Motorhaube
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Eigentümer eines Skoda Rapids parkte diesen von Freitag auf Samstag vor seinem Anwesen in der Straße Am Solzbach ab. Am nächsten Morgen stellte er in der Motorhaube eine Delle fest. Da zum Tathergang und zum Täter bisher jede Spur fehlt, wird um Mithilfe aus der Bevölkerung gebeten. Hinweise nimmt die Polizei Bad Neustadt unter der Tel.-Nr. 09771/606-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 26.07.2020

Verkehrsgeschehen

Alkoholbedingter Verkehrsunfall

Königsberg i.Bay – Ein Verkehrsteilnehmer stellte am Samstagabend um 20:45 Uhr einen verunfallten VW Golf im Graben der Staatsstraße zwischen Königsberg und Altershausen fest. Der einzig vor Ort befindliche und vermeintliche Unfallfahrer, ein 39 Jahre alter Landkreisbewohner, bestritt jedoch vehemente der Fahrer gewesen zu sein. Aufgrund erster Feststellung der Beamten vor Ort und insbesondere auch nach der erfolgten Spurensicherung dürfte seine Fahrereigenschaft jedoch fest stehen. Ein Alkotest bei ihm ergab zudem einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Weiterhin ist er nicht mehr im Besitz eines Führerscheins, da dieser ihm vor ein paar Wochen wegen einer Alkoholfahrt schon entzogen worden war. Nachdem er zur Behandlung seiner leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Haßfurt musste, wurde dort auch die für das Strafverfahren erforderliche Blutentnahme durchgeführt. Am Auto entstand durch den Verkehrsunfall wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Dieses musst durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Unfall beim Abbiegen

Obertheres – Am Samstagnachmittag wollte um 17:40 Uhr ein 47 Jahre alter und aus Schweinfurt kommender Autofahrer in Obertheres in Fahrtrichtung Buch abbiegen. Hierbei übersah er eine, aus Haßfurt kommende und somit vorfahrtsberechtigte 76 Jahre alte Autofahrerin, sodass es zum Zusammenstoß kam. Verletzt wurde durch die Kollision niemand. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 7000 Euro.

Bei Unfall im Kreisverkehr leicht verletzt

Haßfurt – Einen Verkehrsunfall im sog. EZO-Kreisel in der Zeiler Straße in Haßfurt verursachte am Samstag um 11:00 Uhr ein Rentner. Hierbei übersah dieser mit seinem BMW einen bereits im Kreisverkehr befindlichen und somit vorfahrtsberechtigen Fahrer eines Fahrzeuges der Post. Aufgrund des Zusammenstoßes kam es zu leichten Verletzungen beim Postfahrer, welche allerdings ambulant behandelt werden konnten. In Summe entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Sachschanden von 3500 Euro.

Vandalismus

Rechte Fahrzeugseite am Auto zerkratzt

Eltmann – Im Zeitraum zwischen Donnerstag 17:00 Uhr und Samstag 11:00 Uhr wurde die rechte Fahrzeugseite eines in der Kleinhenzstraße in Eltmann stehenden Hyundai zerkratzt. Der Katzer zieht sich über eine Länge von 50 – 70 cm. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Brandgeschehen

Brand eines Holzhaufens

Aidhausen – Über die Integrierte Leitstelle wurde am Samstag um 15:00 Uhr der Brand eines Holzhaufens in der Schweinfurter Straße in Aidhausen mitgeteilt. Bis zum Eintreffen der Polizei war dieser bereits durch die 20 vor Ort befindlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Aidhausen abgelöscht. Dank deren sofortigem Eingreifen konnte schlimmeres, wie ein Übergreifen der Flammen auf die in unmittelbarer Nähe befindliche Maschinenhalle verhindert werden. Vorsorglich wurde die Maschinenhalle, in welcher sich mehrere hochwertige Baumaschinen befanden durch den Besitzer und weiteren Ersthelfer bereits geräumt. Kleinere Sachschäden an den Baumaschinen, wie auch an der Maschinenhalle bleiben allerdings trotzdem nicht aus. Der momentane Gesamtschaden wird auf rund 3000 Euro beziffert. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen derzeit nicht vor. Es wird aktuell von einer Selbstentzündung aufgrund der momentanen Wetterlage ausgegangen.

Sonstiges

Zwei Pferde durch die Polizei eingefangen

Dampfach – Am Sonntagmorgen um kurz vor 06:00 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer zwei freilaufende Pferde auf dem Zubringer zwischen der Einmündung Donnersdorf/Steinsfeld und der Autobahnanschlussstelle Theres mit. Bei Eintreffen der Beamten befanden sich die Pferde bereits wieder zwischen dem Zubringer und der Ortschaft Dampfach. Nachdem kurz vor Dampfach durch die Beamten das Vertrauen der Pferde gewonnen werden konnte, ließen diese sich jeweils ein im Streifenwagen mitgeführtes Seil umlegen. Anschließend folgte ein mehrere hundert Meter langer Fußweg durch Dampfach, um die Pferde schließlich wieder an den Besitzer zurückzugeben. Dieser hatte den „Ausgang“ seiner Pferde bis dahin noch nicht bemerkt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 26.07.2020 – Bereich Main-Rhön – aktueller Zeugenaufruf

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt – Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht – dringend Zeugen gesucht

OBERSTREU, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am Sonntagnachmittag ist ein Motorradfahrer verunfallt und in einem Maisacker zum Liegen gekommen, wo er zunächst von niemand bemerkt wurde. Als Ersthelfer zum Glück die Maschine des schwer verletzten Mannes in dem Feld entdeckten, wurde der 43-Jährige sofort durch den verständigten Rettungsdienst und einen Notarzt betreut. Die Polizei sucht dringend Zeugen und einen an dem Unfall beteiligten Pkw samt Fahrer.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war ein Motorradfahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld mit seiner KTM auf der Mönchshofstraße von Bahra nach Oberstreu unterwegs. Nach Angaben des Motorradfahrers kam ihm in einer leichten Linkskurve ein Fahrzeug auf seiner Spur entgegen, so dass er ausweichen musste und mit der KTM nach rechts in ein Maisfeld geriet. Dies sollte etwa zwischen 16.15 Uhr und 16.45 Uhr gewesen sein. Dort lag der 43 Jahre alte Mann dann mit schweren Verletzungen und zunächst für andere Verkehrsteilnehmer unbemerkt. Glücklicherweise hatten gegen 17.00 Uhr Zeugen den weißen Lenker des Krades bemerkt, der aus dem Maisfeld herausragte. Die Ersthelfer eilten sofort zu dem Mann und verständigten Rettungsdienst sowie Polizei. Der Motorradfahrer wurde nach der medizinischen Versorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber in eine Würzburger Klinik geflogen.

Zur Unterstützung der Polizei aus Mellrichstadt wurden auch Experten für Motoradunfälle sowie Verkehrsunfallfluchten von der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck alarmiert, die die Unfallermittlungen leiten werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde eine Sachverständige zur Verkehrsunfallaufnahme hinzugezogen, außerdem ist das Motorrad für weitere Untersuchung sichergestellt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Oberstreu war ebenfalls im Einsatz, die Strecke zwischen Bahra und Oberstreu wird voraussichtlich noch bis 21.00 Uhr gesperrt sein (Stand 19.45 Uhr).

Die Unfallermittler gehen derzeit davon aus, dass sich der Unfall zwischen 16.15 Uhr und 16.45 Uhr ereignet haben sollte. Es ist nicht auszuschließen, dass der Fahrer des unfallbeteiligten Fahrzeuges von dem Sturz des Motorradfahrers nichts mitbekommen hat. Das Fahrzeug und auch der Fahrer des Pkw werden nun dringend gesucht.
Wer zur Unfallzeit die Strecke befahren hat oder sonst sachdienliche Angaben zum Unfallhergang oder dem gesuchten Fahrzeug machen kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09722/9444-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck zu melden.