Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

290
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 25.07.2020

Hase bei Unfall getötet!
Schodra, Lkr. Bad Kissingen

Zu einem Wildunfall kam es in der Nacht zum Samstag auf einer Kreisstraße Nahe Schondra.
In Feldhase sprang vor das Fahrzeug eines 18 jährigen Hammelburgers. Dem Fahrer war es nicht mehr möglich auszuweichen bzw. zu bremsen. Das Tier wurde beim Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 €.

Pressebericht der Polizeiinspektion 97762 Hammelburg vom 25.07.2020

Stoßstange gegen Stoßstange:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Ein 87-jähriger Pkw-Fahrer verursachte beim Einparken seines Fahrzeuges am Ofenthaler Weg einen Unfall. Dieser ereignete sich am Freitag, 24.07.20, kurz vor 12.00 Uhr.
Der ältere Herr verschätzte sich offensichtlich und stieß mit der Stoßstange seines Pkw gegen die Stoßstange eines bereits geparkten Fahrzeuges. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 2250,– Euro belaufen.

Oberthulba, Lkr Bad Kissingen: Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am Freitag, 24.07.20, kurz vor 13.00 Uhr, mit ihrem VW-Golf die Hammelburger Straße in Oberthulba. Sie wollte, wie die vorausfahrende 70-jährige in die Staatsstraße einbiegen. Die ältere Dame, die mit einem Mercedes unterwegs war, musste verkehrsbedingt anhalten. Die Jüngere bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6000,– Euro.

Verletzter Motorradfahrer:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Am Freitag, 24.07.20, gegen 16.00h ereignete sich in der Kissinger Straße ein Unfall. Ein 27-jähriger Motorradfahrer wollte vom Gelände einer Tankstelle aus in die Kissinger Straße einfahren. Beim Anfahrversuch kam er alleinbeteiligt zu Fall und unter seine Maschine. Der Mann wurde, da er sich eine Verletzung am Bein zugezogen hatte, vom verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur Untersuchung gebracht. An dem Motorrad ist ein Sachschaden in Höhe von ca. 150,– Euro zu verzeichnen.

Fehler beim Abbiegen:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: In zu weitem Bogen ist ein 73-jähriger mit seinem Fahrzeug abgebogen und verursachte so einen Unfall. Der Opelfahrer befuhr am Freitag, 24.07.20, gegen 15.30h die Kreisstraße von Hammelburg in Richtung Westheim. Am dortigen Industriegebiet bog er nach rechts in die Straße Rote Ellern ein. Beim Abbiegen kam er auf die Verkehrsinsel und touchierte ein Verkehrszeichen. Der Verursacher kam seinen Meldepflichten nach. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000,– Euro.

Pressebericht der PI Karlstadt vom 25.07.2020

Betrunkenen Mofafahrer aus dem Verkehr gezogen
Karlstadt, OT Mühlbach, Lkr. Main-Spessart. Am 24.07.2020 um 14:30 Uhr wurde ein
55-jähriger Mofafahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte die Streife
der Polizeiinspektion Karlstadt fest, dass der Zweiradfahrer Alkohol konsumiert hatte.
Ein Atemalkohltest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Die Weiterfahrt wurde
daraufhin unterbunden. Anschließend wurde bei dem Mann aus Karlstadt eine
Blutentnahme durchgeführt.
Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 25.07.2020

Verkehrsunfall

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 24.07.2020, um 07.10 Uhr, befuhr eine 51jährige Frau mit ihrem Pkw Audi die Bergstraße in Herschfeld
und wollte die Kreuzung zur Pestalozzistraße geradeaus überqueren. Hierbei übersah sie eine vorfahrtsberechtigte
Pkw Fahrerin, die die Pestalozzistraße in Fahrtrichtung Kirchstraße befuhr. Auf der Kreuzung kam es zur
Kollision beider Fahrzeuge, was zu einem Sachschaden an den beiden Pkws in Höhe von ca. 2500 Euro führte.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 24.07.2020, gegen 14.00 Uhr, befuhren die beiden 12 und 13 Jahre alten Jungen mit ihren
Fahrrädern den Radweg von Leutershausen in Richtung Bad Neustadt.
Sie fuhren nicht wie vorgeschrieben hintereinander, sondern nebeneinander.
Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit beider Jungen berührten sich die
Lenker und der 12jährige stürzte. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen,
die ambulant in einem örtlichen Krankenhaus versorgt wurden.

Unfallflucht

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 24.07.2020, um 16.10 Uhr, parkte eine 22jährige Frau ihren schwarzen
Pkw Renault auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Industriestraße.
Beim Einsteigen bemerkte sie einige Kratzer an der rechten Fahrzeugseite,
die vermutlich durch das unachtsame Öffnen einer Fahrzeugtüre eines daneben
stehenden Pkws verursacht wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 700 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

Sachbeschädigung

Bischofsheim, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 24.07.2020, gegen 03.30 Uhr, wurde ein Verkehrszeichen in Haselbach durch mehrere Personen umgeknickt und aus der
Verankerung gerissen. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 25.07.2020

Verkehrsgeschehen
Bundorf – In der Zeit vom Freitag, den 17.07.2020 bis Montag den 20.07.2020 wurde durch einen Unbekannten ein Hoftor in der Hauptstraße beschädigt. Aufgrund von der Anstoßhöhe muss davon ausgegangen werden, dass es sich um einen Lkw oder ein ähnliches, höheres Fahrzeug gehandelt haben musste. Der Sachschaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

Königsberg – Am frühen Samstagmorgen bemerkten Anwohner im Scheubenweg einen lauten Knall. Als sie daraufhin auf die Straße blickten, konnten sie zwei Personen am Boden liegend feststellen, welche frische Verletzungen zeigten. Neben ihnen befand sich ein beschädigtes Fahrrad. Während einer der beiden über starke Schmerzen klagte, entfernte sich die zweite Person, mit dem Fahrrad von der Unfallörtlichkeit. Im Rahmen der Fahndung und anhand der Personenbeschreibung der Zeugen, konnte die zweite Person in Nähe festgestellt werden. Beide Person sind 19 Jahre alt und standen und Alkoholeinfluss. Die beiden Beteiligten mussten in Krankenhäusern behandelt werden, wo auch bei ihnen eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Haßfurt, unter der Rufnummer 09521/927-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht vom 25.07.2020

Aus der Stadt Schweinfurt

Geldbeutel aus Cabrio entwendet

Am 23.07.20, gegen 14.50 Uhr, wurde in der Geschwister-Scholl-Str. 22, aus einem geparkten grauen 2er BMW Cabrio der Geldbeutel samt Inhalt entwendet. Neben Bargeld wurden auch persönliche Dokumente und Ausweispapiere entwendet. Das Fahrzeug war zwar verschlossen, jedoch war das Verdeck des Cabrios offen.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Wohnmobil aufgebrochen

Niederwerrn – In der Zeit vom 20.07.20, 21.15 Uhr, bis 21.07.20, 07.00 Uhr, wurde ein VW Wohnmobil, welches in der Schweinfurter Straße 109 abgestellt war, aufgebrochen. Der oder die Täter durchwühlten das Fahrzeug und entwendeten Bekleidungsstücke und drei Brillen. Der Beuteschaden beträgt ca. 300 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Pkw beschädigt

In der Zeit vom 22.07.20, 23.15 Uhr, bis 24.07.20, 14 Uhr, wurde ein blauer Opel Astra beschädigt. Der oder die Täter traten mehrmals mit dem Fuß gegen die Heckklappe. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Pkw war ordnungsgemäß in der Landwehrstraße 21 geparkt.

Holzbank mit Farbe besprüht

In der Zeit vom 08.07.20, 08.00 Uhr, bis 22.07.20, 13.00 Uhr, wurde in der Albin-Kitzinger-Str. in Schweinfurt eine Holzbank mit Farbe besprüht. An der Bank entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro.

2 Spaltäxte entwendet

Röthlein – Am 07.07.20 wurde auf einem Gründstück Am Auwald 46 Brennholz gemacht. In einer Pause zwischen 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr wurden von dem Grundstück 2 Spaltäxte des Herstellers Fiskas, Modell X11, Farbe orange/schwarz, entwendet. Beide Äxte haben einen Wert von 140 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der PI Kitzingen

Verkehrsgeschehen
Im Laufe des Freitags ereigneten sich insgesamt 8 Verkehrsunfälle im Landkreis Kit-zingen. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt und bei einem weiteren Unfall flüchtete der Verursacher.
Unfallflucht
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag gegen 17:40 Uhr parkte eine Pkw-Fahrerin ihren blauen Citroen vor der Sparkasse in der Balthasar-Neumann-Straße für wenige Minuten. Als sie kurze Zeit später wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie frische Unfallspuren am hinteren linken Kotflügel fest. Der entstandene Schaden beträgt ca. 500 Euro.
Ein Verursacher gab sich nicht zu erkennen.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/141-0.
Fehler beim Rückwärtsfahren
Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Freitagvormittag fuhr eine 42-jährige Fahrzeugfüh-rerin mit ihrem VW in der Buheleite rückwärts. Hierbei übersah die Frau ein dahinter wartenden Renault und es kam zum Zusammenstoß. Die Beifahrerin des Renault wurde dadurch leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4500 Euro.
Sachbeschädigung:
Pavillon beschmiert
Obervolkach, Lkr. Kitzingen – Bereits in der Nacht von Dienstag, 21.07.2020, auf Mittwoch, 22.07.2020, wurde der Pavillon des Winzervereins an der Stettenburg be-schmiert. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter sprühten mehrere großflächige Graffitis an die Innenseite des Pavillons.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/141-0. – 2 –

Sonstiges:
Radbolzen gelockert
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montag, 20.07.2020 gegen 08:00 Uhr, parkte eine 55-jährige VW-Fahrerin ihr Fahrzeug auf einem öffentlichen Parkplatz am Dreistock in Kitzingen. Als sie gegen 17:00 Uhr wieder zurückkam und mit ihrem Fahrzeug nach Hause fuhr, stellte sie Auffälligkeiten am Fahrverhalten ihres Pkw fest.
Eine Überprüfung ergab später, dass alle Radmuttern des linken Vorderrad gelockert waren. Der beauftragte Mechaniker geht davon aus, dass die Radmuttern von einer bislang unbekannten Person mutwillig gelockert wurden.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/141-0.
Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht vom 25.07.2020

Bad Kissingen

Pkw zerkratzt

Durch bislang unbekannte Täter wurde in der Zeit vom 21.07. bis 23.07.2020, in der Sudetenlandstraße, ein blauer Smart am jeweils vorderen und hinteren rechen Kotflügel zerkratzt. Der Pkw befand sich zur Tatzeit in einer Grundstückszufahrt geparkt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Bad Kissingen unter 0971/7149-0.

/fisct

Pkw zerkratzt II

Ein Audi Q5 wurde im Zeitraum von Donnerstag 18:30 Uhr bis Freitag 09:30 Uhr zerkratzt. Das Fahrzeug war in diesem Zeitraum im Max-Planck-Weg auf einer Parkfläche abgestellt. Die hintere Türe der Fahrerseite wurde durch einen Katzer beschädigt. Die Schadenshöhe wurde auf ca. 300 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Bad Kissingen unter 0971/7149-0.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 25.07.2020 – Bereich Main-Rhön

Seniorin übergibt Geldbetrag an Enkeltrickbetrüger – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

SCHWEINFURT / DEUTSCHHOF. Am Donnerstagnachmittag haben Enkeltrickbetrüger eine ältere Dame mit einer hinterlistigen Masche um ihre Ersparnisse gebracht. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und hofft auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Seniorin hatte den Tag über bereits mehrere Anrufe von ihrer angeblichen Enkeltochter erhalten. Da diese angab, wegen eines selbstverschuldeten Verkehrsunfalles Geld zu benötigen, entschloss sich die ältere Dame, ihrer vermeintlichen Enkelin zu helfen. Sie übergab deshalb zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr in der Feuerbergstraße wie mit der Anruferin vereinbart mehrere tausend Euro an eine Botin. Die verschwand sofort mit dem Geld. Erst durch ein Telefonat mit ihrer Tochter wurde der Geschädigten am Abend klar, dass sie Betrügern aufgesessen war.

Wer die Geldübergabe am Freitagnachmittag möglicherweise beobachtet hat oder wem im Laufe des Donnerstags im Bereich Deutschhof eine verdächtige Person aufgefallen ist, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 25.07.2020 – Bereich Mainfranken

Tödlicher Verkehrsunfall mit Sattelzug und Motorradfahrer – 58-Jähriger verstirbt an Unfallstelle

WÜRZBURG. Zu einem tragischen Unfall zwischen einem Sattelzug und einem Motorradfahrer ist es am Samstagmittag im Würzburger Stadtteil Grombühl gekommen. Der Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Unterstützung der Würzburger Polizei sind eine Sachverständige und ein Seelsorger mit im Einsatz.

Gegen 12.50 Uhr hatte der Fahrer eines MAN Sattelzuges die Ständerbühlstraße in Fahrtrichtung Greinbergknoten befahren. Beim Wechsel von der linken auf die rechte Fahrspur hatte der aus Thüringen stammende Mann dem aktuellen Ermittlungsstand nach einen dort fahrenden 58-Jährigen mit seinem Motorrad übersehen. Der Lkw prallte gegen die BMW und der Krad-Fahrer kam in der Folge zu Fall.

Der 58 Jahre alte Mann erlitt durch den Verkehrsunfall so schwere Verletzungen, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste durch Rettungsdienst versorgt und von einem Seelsorger betreut werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg unterstütze eine Sachverständige die Polizisten bei der Verkehrsunfallaufnahme.

Auch die Berufsfeuerwehr Würzburg war mit zahlreichen Kräften tatkräftig im Einsatz. Die Ständerbühlstraße musste teilweise komplett gesperrt werden und bleibt in Fahrtrichtung Greinbergknoten voraussichtlich noch bis etwa 17.00 Uhr gesperrt, was zu Verkehrsbehinderungen und einem Rückstau insbesondere in Richtung Veitshöchheim führt (Stand 15.45 Uhr).