Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

407
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 28.06.2020

Mehrere Ruhestörungen Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen Im gesamten Stadtgebiet kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu mehreren Ruhestörungen. Hauptsächlich gingen die Beschwerden wegen überlauter Musik bei der Polizei ein. Die Streife musste mehrfach ausrücken und die Ruhe wieder herstellen. Weil die einzelnen Betreffenden Einsicht in ihr Fehlverhalten zeigten, beließen es die Beamten bei mündlichen Verwarnungen. Auf dem Nachhauseweg von Müdigkeit übermannt Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen In den frühen Morgenstunden des Sonntags stellten zwei Beamte der Bad Brückenauer Polizei, die auf dem Weg zum Dienst waren, in der Kissinger Straße zwei mit Warnblinklicht am Straßenrad stehende Fahrzeuge fest. Wie sich’s herausstellte, handelte es sich bei den Fahrzeugführern um Ersthelfer, die auf einen bewusstlosen Mann aufmerksam wurden. Der 35-jährige lag regungslos auf einem Fußgängerweg zw. Römershag und Bad Brückenau. Dazu roch der Mann stark nach Alkohol und kam offensichtlich von einer privaten Feier. Aufgrund seines Alkoholisierungsgrades und der allmählich einsetzenden Müdigkeit schaffte es der 35-jährige nicht mehr selbstständig nach Hause und legte sich an der besagten Örtlichkeit schlafen. Der Mann wurde schließlich an den Rettungsdienst übergeben, der ihn in eine nahegelegene Klinik brachte. Mehrere Unfälle auf der A7 – PI Bad Brückenau unterstützt Autobahnkollegen Schondra, Lkr. Bad Kissingen Aufgrund des einsetzenden Starkregens in den Samstag Nachmittagsstunden, kam es auf der BAB A7 zu mehreren sog. Aquaplaning-Unfällen, u. a. auch im Nordbereich der A7. Dies führte wiederum zu einer starken Auslastung der VPI Schweinfurt-Werneck, weshalb die PI Bad Brückenau die Autobahnkollegen unterstützte. Ein Aquaplaning-Unfall ereignete sich nämlich kurz nach der Anschlussstelle Bad Brückenau-Wildflecken in Fahrtrichtung Ulm. Ein 35-jähriger BMW-Fahrer verlor auf regennasser Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und kollidierte mit der Außenschutzplanke. Dabei entstand an seinem Pkw ein wirtschaftlicher Totalschaden. Durch den Aufprall wurde die Außenschutzplanke stark in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Gesamtschaden dürfte bei knapp 12.000 Euro liegen. Der nicht mehr fahrbereite BMW musste abgeschleppt werden. Herrenloses Fahrrad aufgefunden Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen Am Samstag wurde im Staatsbad, in der Nähe des dortigen Golfplatzes, ein herrenloses Fahrrad aufgefunden. Der „Drahtesel“ wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt und an den Bauhof Bad Brückenau übergeben. Der rechtmäßige Besitzer kann das Gefährt dort abholen. Mit Reh kollidiert Motten, Lkr. Bad Kissingen In der Nacht auf Sonntag kam es auf der Staatstraße 2790 zwischen Speicherz und der Anschlussstelle Bad Brückenau Volkers zu einem Wildunfall. Dabei erfasste eine
38-jährige Mitsubishi-Fahrerin ein Reh. Das Tier verendete an Ort und Stelle. Am Pkw entstand ein Sachsachen von 2.500 Euro.

Pressebericht vom 28.06.2020 der Polizeiinspektion Hammelburg
Verkehrsunfall mit Spiegelberührung

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmittag befuhr ein 24-jähriger Kleintransporter-Fahrer die Berliner Straße in Hammelburg. Als er an einem abgestellten Fahrzeug einer Zustellerfirma vorbeifuhr, blieb er mit seinem Außenspiegel an dem anderen Außenspiegel hängen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1.500,- Euro geschätzt.

Angeblicher Flugzeugabsturz

Pfaffenhausen, Lkr. Bad Kissingen: In den Samstagnachmittagsstunden erschienen zwei Mädchen mit ihrem Vater auf der Polizeidienststelle in Hammelburg und meldeten einen augenscheinlichen Flugzeugabsturz bei Pfaffenhausen. Die beiden aufmerksamen Mädchen waren mit ihrem Vater einkaufen, als sie von einem Parkplatz eines Supermarkts aus sahen, wie ein Segelflugzeug im Bereich der Saalewiesen herunterging. Nach der Mitteilung überprüfte eine Polizeistreife direkt die Umgebung. Es konnte schließlich ermittelt werden, dass ein Segelflieger aufgrund von zu geringer Thermik unvorgesehen Notlanden musste. Ein Schaden bei der Ladung entstand nicht. Ebenso wurde niemand verletzt.

Streit endet mit Körperverletzung

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 15:30 Uhr, eskalierte ein vorangegangener verbaler Streit zwischen zwei jungen Männern. Ein 19-Jähriger traf sich im Bereich des Parkplatzes eines Drogeriemarktes in der Friedhofstraße zur Aussprache mit einem 33-Jährigen. Nach verbaler Streitigkeit wollte sich der jüngere der beiden Männer schließlich wieder mit dem Fahrrad von der Örtlichkeit entfernen. Ihm rannte jedoch die ältere Person hinterher und trat ihm während der Fahrt auf dem Fahrrad von hinten in den Rücken. Einen Sturz konnte gerade noch verhindert werden. Der 19-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall hat die Polizeiinspektion Hammelburg übernommen. Sollten Passanten den Vorfall beobachtet haben, sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Mit getunten Pkw unterwegs

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 21:15 Uhr, konnte eine Polizeistreife einen augenscheinlich getunten BMW mit einem 28-jährigen Fahrzeugführer feststellen und einer Kontrolle unterziehen. Im Rahmen der Überprüfung des Pkw konnte ermittelt werden, dass das Fahrzeug u.a. zu tief ist, keine Abnahme der angebrachten Rad-/Reifenkombination zusammen mit dem verbauten Gewindefahrwerk durchgeführt war und die Nebelscheinwerfer sowie seitlichen Blinker mit Folie beklebt waren. Zudem war die Hauptuntersuchung abgelaufen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeldbescheid.

Bei Ausfahrt aus Grundstück Pkw übersehen

Aura a. d. Saale, Lkr. Bad Kissingen: In der Samstagnacht wollte eine 20-jährige Mazda-Fahrerin in Aura a. d. Saale aus einer Grundstückeinfahrt herausfahren und übersah hierbei einen geparkten Audi. Es kam zum Zusammenstoß. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 28.06.2020

Hund bei Hitze im Auto belassen:

Mit Unverständnis muss man dem entgegen treten, was ein Hundehalter am Freitagmittag äußerte. Er werde auch zukünftig seinen Hund bei Einkäufen im Auto belassen, äußerte er der Polizei gegenüber!

Der 74jährige Hundehalter hatte seinen Hund am Freitagmorgen in der Zeit von 09.00 Uhr bis 11.15 Uhr in seinem Auto gelassen und den Pkw „Am Marktplatz“ in Gerolzhofen in der Sonne stehen lassen.

Bei festgestellten 27 Grad Außentemperatur waren zwar die beiden vorderen Seitenscheiben am Pkw leicht geöffnet, es entwickelte sich jedoch Stauhitze im Auto und der Hund jaulte und bellte, sodass Passanten die Polizei verständigten.

Während die Dienststelle versuchte, den Pkw-Halter telefonisch zu erreichen, wurde mit Decken am Pkw weitere Sonneneinstrahlung verhindert und die hinteren Seitenscheiben am Pkw wurden herunter gedreht.

Im letzten Moment vor Entschlussfassung, den Pkw durch Abschleppdienst öffnen zu lassen, kam der Hundebesitzer hinzu und öffnete seinen Pkw.

Nach Beweissicherung und Personalienfeststellung wurde dem Mann eröffnet, dass er die Anzeige nach dem Tierschutzgesetz erhält. Sofort wurde das Veterinäramt Schweinfurt verständigt und über die Tierhaltung bzw. Wegnahme des Hundes gesprochen.

Für Tiere, die bei Hitze in einem Pkw sind, besteht akute Lebensgefahr durch Überhitzung!

Verkehrsunfall:

Auffahrer in Kolitzheim mit einem Leichtverletzten:

Am späten Freitagabend um 22.20 Uhr befuhr ein 33-jähriger Hyundai-Fahrer die Schweinfurter Straße in Kolitzheim in Richtung Unterspiesheim. Im Kurvenbereich bremste er seinen Pkw ab, um in seine Hofeinfahrt einzufahren. Dies erkannte der 32-jährige hinterher fahrende VW-Fahrer zu spät und fuhr von hinten auf. Die Folgen des Zusammenstoßes sind geschätzte 3000 Euro Sachschaden und der Hyundaifahrer erlitt ein HWS-Schleudertrauma.

Zweimal Polizeigewahrsam, einmal Anzeige wegen Rauschgift:

Zwei Männer im Alter von 22 und 27 Jahren fielen in der Nacht vom Freitag auf den Samstag durch ihr Verhalten auf. Sogar im Beisein der Polizei schlug einer derer mit der flachen Hand gegen ein Verkehrszeichen.

Die unter Alkoholeinwirkung stehenden Männer wurden beim ersten Polizeieinsatz zunächst belehrt, da sie sich aggressiv auch gegen die Polizei verhielten. Da kein gutes Zureden mehr half, wurden beide, nachdem sie weiter die öffentliche Ordnung störten, in Polizeigewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in eine Polizeizelle gebracht.

Bei der Durchsuchung der Männer wurde bei einem Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Der Mann wird wegen des Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Der Polizeieinsatz wurde mittels der Body-Cam der Polizei videografiert, um deeskalierend auf die Leute einzuwirken.

Geschwindigkeit erheblich überschritten:

Am Freitagmorgen um 09.23 Uhr fuhr eine uniformierte Polizeistreife auf der B 286 in Richtung Schweinfurt, wo ein Lkw-Zug mit deutlich zu hohem Tempo fuhr. Bei der Nachfahrt zeigte der Tacho 90 Km/h bei für den Lkw erlaubten 60 km/h auf.

Der 51jährige tschechische Lkw-Fahrer wurde angehalten und ihm wurde sein Geschwindigkeitsverstoß erklärt. Nachdem er die Sicherheitsleistung zur Sicherung des Bußgeldverfahrens bezahlt hatte, durfte er weiterfahren.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 28.06.2020

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Samstag sechs Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen wurde jeweils eine Person leicht verletzt.

Pkw kommt von der Fahrbahn ab

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag war ein 76jähriger belgischer Staatsangehöriger auf der B 286 von Wiesentheid kommend in Richtung Schweinfurt unterwegs. Auf Höhe von Brünnau verlor der Senior in einer leichten Rechtskurve aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über seinen Pkw Dacia und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort fuhr der Pkw auf die beginnende Leitplanke, rutschte ca. 20 m auf der Leitplanke entlang, bis dieser schließlich nach links umkippte und auf der Fahrerseite, eingeklemmt zwischen einer Buschreihe und der Leitplanke, zum Liegen kam. Der Fahrer war in seinem Auto eingeklemmt, konnte von Mitgliedern der Feuerwehr aber schnell befreit werden. Er wurde mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Durch Ersthelfer wurde vorher schon der verängstigte Hund aus dem Autowrack geholt. Der Pkw wurde total beschädigt. Der Schaden an der Leitplanke beläuft sich auf einige tausend Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Wiesentheid, Prichsenstadt und Stadelschwarzach. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme gesperrt. Die Umleitung übernahm die Feuerwehr.

Vorfahrt missachtet

Michelfeld, Lkr. Kitzingen – Am Samstagabend war eine 21jährige mit ihrem Pkw Seat auf der Kreisstraße von Sickershausen in Richtung Michelfeld unterwegs. Sie bog nach links auf die Staatstraße in Richtung Mainbernheim ab und hatte dabei einen aus Richtung Mainbernheim kommenden Pkw Seat Arona übersehen. Der 22jährige Fahrer wich sofort nach links aus und konnte so einen Zusammenstoß mit dem Pkw der 21jährigen verhindern. Allerdings geriet der Seat Arona beim Ausweichen auf die Verkehrsinsel, wobei die Radaufhängung und die Felge erheblich beschädigt wurden. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Der 22 jährige zog sich bei dem Ausweichmanöver leichte Verletzungen zu.

Sonstiges:

Illegale Abfallentsorgung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit zwischen Freitagabend und Samstagvormittag hat ein bislang Unbekannter ca. 10 bis 15 asbesthaltige Bauplatten im Greifswalder Weg in einem Bauschuttcontainer entsorgt. Eine Anwohnerin hatte den Container wegen Umbaumaßnahmen aufstellen lassen.

Hinweise zu dem ungeklärten Fall erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht vom 28.06.2020 Bad Kissingen

Erneute Sachbeschädigung an Kunstfiguren/DiebstahlAm frühen Samstagmorgen, in der Zeit zwischen 04:00 -05:00 Uhr, wurden zwei Kunstfiguren in der Nähe des Kneippbeckens Am Kurgarten in Bad Kissingen beschä-digt. Zudem wurde eine weitere Figur entwendet.Der Sachschaden beläuft sich auf 6000 Euro.Der Wert der entwendeten Figur liegt bei 3000 Euro.Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Bad Kis-singenunter der 0971 / 71 49 0zu melden.Parkrempler1Am Samstagmorgen kam es auf einem Parkplatz in der Hartmannstraße zu einem Kleinunfall. Ein 67-jähriger Seat-Fahrer blieb beim Einparken an einem Nissan hän-gen. Es entstandan beiden Fahrzeugenein Schaden in Höhe von 1000 Euro.AuffahrunfallAm Samstagabend kam es an der Ampel-Kreuzung Ostring/Bergmannstraße zu einem Auffahrunfall. Ein 22-jährigerFiat-Fahrer fuhr aufeine 60-jährige Toyota-Fahrerin auf, die verkehrsbedingt anhalten musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3500 Euro. Der junge Mann wurde verwarnt.Parkrempler2Am Abend des 27.06. touchierte ein 23 jähriger Fahrer eines Mercedes beim Auspar-ken aus einem Parkplatz in der Heiligenfelder Allee einengeparkten BMW. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Der Verursacher wurde verwarnt.Parkrempler3Am Samstagmorgen kam es auf einem Parkplatz in der Straße Riedgraben zu einem Unfall beim Einparken. Ein 30-jähriger VWfuhr gegen einen geparkten Opel. An bei-den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 5500 Euro.Der Mann wurde verwarnt.
-2-Dienstgebäude:Erreichbarkeit:Kasernenstraße 6Tel: 0971/7149-097688 Bad KissingenFax: 0971/7149-69e-mail: pi.bad-kissingen@polizei.bayern.deMünnerstadtIllegale MüllentsorgungAm Samstag den 27.06.2020 gegen 14:00 Uhr wird der Polizei in Bad Kissingen mit-geteilt, dass in der Nähe der Sportanlage in Münnerstadt jemand sein Altöl in kleinen Kanistern entsorgt hat. Die genaue Tatörtlichkeit lässt sich auf den Feldweg angren-zend zurStraße „Am Kleinfeldlein“ eingrenzen. Neben dem Öl wurden auch Jalousien und Holzbretter dort entsorgt.Zeugenhinweise bitte an die Polizei Bad Kissingenunter der 0971 / 71 49 0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 28.06.2020

Verkehrsgeschehen

Betrunken vom Fahrrad gestürzt

Gemeinde Knetzgau – In einem Ortsteil der Gemeinde Knetzgau wurde am Sonntagmorgen, kurz vor 03:00 Uhr, ein Anwohner auf Hilferufe aufmerksam. Bei entsprechender Nachschau konnte dieser einen auf der Fahrbahn liegenden, verunfallten Fahrradfahrer feststellen. Der Grund für den Sturz des 26 Jahre alten Fahrradfahrers dürfte wohl in dessen Alkoholisierung von fast zwei Promille zu suchen sein. Zur medizinischen Erstversorgen kam der leicht verletzte Fahrradfahrer in das Krankenhaus nach Haßfurt. Dort wurde daraufhin auch eine Blutentnahme durchgeführt. Der Unfallfahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Mehrere kleinere Verkehrsunfälle im Dienstbereich

Haßfurt – Insbesondere in den Nachmittagsstunden des Samstages ereigneten sich mehrere kleinere Verkehrsunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt. So beachtete beispielsweise eine Verkehrsteilnehmerin nicht die Durchfahrtshöhe der Bahnunterführung in der Augsfelder Straße in Haßfurt. Sie blieb mit ihrem Fahrrad, welches mittels Dachträger auf dem Fahrzeugdach befestigt war, an der Unterführung hängen. Beim rückwertigen Rangieren stieß eine Verkehrsteilnehmerin gegen eine Laterne am Markplatz in Haßfurt. Ebenso beim Rückwärtsfahren fuhr in Obertheres ein männlicher Verkehrsteilnehmer gegen eine Abfallmulde. Bei sämtlichen Verkehrsunfällen entstand jeweils kein Fremdschaden. Der Eigenschaden betrug in der Summe jedoch rund 5000 Euro.

Eigentumsdelikte

Vandalismus und Diebstahl

Westheim – Ein oder vermutlich auch mehrere bislang unbekannte Täter drangen zwischen Samstag 20.06 und Samstag 27.06 gewaltsam in ein abgelegenes und derzeit unbewohntes Wohnanwesen im Römerweg in Westheim ein. Weiterhin beschädigten sie ein dort abgestelltes Auto der Marke Mercedes und entwendeten aus diesem einen Feuerlöscher. Aus dem Wohnanwesen wurde nach bisherigem Sachstand nichts entwendet. Weitere Ermittlungen dahingehend laufen jedoch noch. Der Sach- und Diebstahlsschaden beläuft sich derzeit auf rund 750 Euro. Der polizeiliche Sachbearbeiter fragt daher, ob verdächtige Personen wahrgenommen werden konnten oder im Umfeld von Westheim ein derzeit nicht zuordenbarer Feuerlöscher aufgetaucht ist?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 28.06.2020

Fund eines gestohlenen IPhone 8

Münnerstadt – B287, Pendlerparkplatz Pyramide

Am Samstag, den 27.06.2020, fand eine Frau ein rotes IPhone 8 Plus auf dem Pendlerparkplatz an der Pyramide. Die ehrliche Finderin begab sich zur Polizei Bad Neustadt und übergab das Smartphone. Bei der Aufnahme des Fundgegenstandes wurde dann bekannt, dass das Handy nur zwei Tage zuvor in Österreich gestohlen wurde. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Zeit von Freitag auf Samstag auf dem Parkplatz gesehen?

Bei Ladendiebstahl die Verkäuferin verletzt

Bad Neustadt – Meininger Straße

Am Samstagmittag wurde in einem großen Supermarkt in der Meininger Straße ein junger Mann dabei beobachtet, als dieser mehrere Packungen Chips in seinen Rucksack steckte. Nachdem eine Verkäuferin dies beobachtete, forderte Sie den Mann auf, die eingesteckten Artikel wieder aus dem Rucksack zu nehmen. Daraufhin wurde der Mann ausfällig, beleidigte und schupste die Mitarbeiterin. Diese gab jedoch nicht nach und konnte den Rucksack samt Diebesgut und persönlichen Sachen des Diebes festhalten, da dieser flüchtete. Kurz nachdem die alarmierte Streife Eintreffen hatte, kam der renitente Dieb in den Laden zurück und wollte seinen Rucksack holen. Dabei wurde der alkoholisierte Mann dann vorläufig festgenommen. Im Rucksack befanden sich zu den Chips Packungen noch zwei Flaschen Likör. Das Diebesgut hatte einen Wert von ca. 24 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Bad Neustadt – Gartenstraße

Kurz nach 16.00 Uhr ereignete sich im Bereich der Gartenstraße und Nelkenweg ein Verkehrsunfall. Dabei wollte die Unfallverursacherin vom Nelkenweg auf die Gartenstraße einbiegen und übersah hierbei die vorfahrtsberechtigte Geschädigte. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Kinderfahrrad auf Radweg gefunden

Bad Neustadt – Am Solzbach

Auf dem Radweg zwischen der Gartenstadt und Leutershausen wurde am Samstag ein Kinderfahrrad aufgefunden. Laut einem weiteren Passanten wäre das Rad schon am frühen Morgen auf dem Radweg gestanden. Das Fahrrad der Marke Bauer, Typ Cool, hat die Farben silber –lila – violett. Das Fahrrad wurde durch die eingesetzte Streife zur Eigentumssicherung sichergestellt und dem Bauhof Bad Neustadt zur Verwahrung zugeführt. Der Besitzer kann sich bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt melden.

Einkaufstüte mit Fleischabfällen achtlos weggeworfen

Burglauer – Lkr. Rhön Grabfeld

Die Mitteilerin fand beim Spazierengehen im Bereich des Pendlerparkplatzes in Burglauer eine größere Tüte mit ca. 10 kg Schlachtabfällen. Wer diese Tüte dort illegal entsorgte, ist bislang nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Bad Neustadt entgegen.

Wechselseitige Körperverletzung nach Beziehungsaus

Bischofsheim – Lkr. Rhön Grabfeld

Im Laufe des Samstagnachmittags kam es zwischen einem inzwischen getrennten Paar zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei wurde Sie mit einer blutenden Wunde am Kopf mit einem Rettungswagen zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus verbracht. Er wurde bei diesem Vorfall durch die Ex- Freundin an beiden Armen und am Rücken verkratzt.

Die Polizei ermittelt nun jeweils wegen Körperverletzung.

Die Polizei Bad Neustadt nimmt Hinweise aus der Bevölkerung unter der 09771/ 606-0 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 28.06.2020

Freitag, 26.06.2020

Betrug durch gefälschte Online-Shops

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Opfer von zwei Internetbetrügereien wurden zwei Herren aus dem Dienstbereich. Beide bestellten jeweils gutgläubig Waren bei sogenannten Fake-Shops. Nach erfolgten Zahlungen wurde in einem Fall ein Lautsprecher und in dem anderen Fall ein Fahrradträger nicht geliefert. Die Geschädigten wurden über mehrere Hundert Euro geprellt.

Samstag, 27.06.2020

Handy aufgefunden

Stockheim, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Ein Jogger hat am Samstagvormittag auf einem Waldweg zwischen Stockheim und Völkershausen ein Handy aufgefunden und bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt abgegeben. Das Mobiltelefon wird von dort an das Fundamt der VG Mellrichstadt weitergeleitet.

Parkrempler

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Zur Mittagszeit hat die Fahrerin eines Audi Q3 in der Lohstraße auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes einen Pfosten einer Hinweistafel übersehen. Beim Ausfahren aus dem Parkplatz prallte sie mit ihrem rechten Kotflügel dagegen. Während der Schaden an dem Pfosten mit Hinweisschild relativ gering ausfiel wurde der Pkw nicht unerheblich beschädigt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 28.06.2020

Türe eingetreten – Handy gestohlen

SCHWEINFURT. Im Laufe des Samstags öffnete ein bislang unbekannter Täter gewaltsam eine Türe zu einem Nebenraum im Bereich der öffentlichen Toiletten im Rathaus und entwendete ein Mobiltelefon. Die Kripo ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Zwischen 13:00 Uhr und 21:30 Uhr trat ein bislang Unbekannter die Holztüre zu einem Nebenraum im Bereich der öffentlichen Toiletten im Rathaus am Markt ein. Der Einbrecher durchsuchte in der Kammer Schränke und Schubladen nach Beute. Er entwendete im Anschluss ein Mobiltelefon und konnte daraufhin unerkannt entkommen. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 28.06.2020

Pressebericht vom 28.06.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Über Fahrzeuge gelaufen

SCHWEINFURT. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:16 Uhr, konnte ein Zeuge in beobachten, wie eine Person aus einer Gruppe junger Männer in der Ludwigstraße über vier Fahrzeuge lief. Bei Eintreffen der Streife liefen die Personen zunächst davon. Der 19-Jährige, der über die Autos gelaufen war, konnte dennoch festgenommen werden. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen ist noch nicht abschließend bekannt.

Apple AirPods aus Rucksack gestohlen

SCHWEINFURT. Am Samstagabend, zwischen 19:45 Uhr und 20:00 Uhr, wurden von einem bislang unbekannten Täter am Skatepark am Paul-Rummert-Ring aus einem Rucksack ein Paar AirPods entwendet. Der Rucksack war auf einer der Rampen abgelegt worden. Der Wert der Kopfhörer beläuft sich auf 280 Euro.

Fahrzeug beim Ausparken beschädigt – Verursacher flüchtig

SCHWEINFURT. Am Samstagabend wurde in der Schützenstraße die Beschädigung eines am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw, Peugeot, gemeldet. Das Fahrzeug war dort bereits seit 19.06.2020 geparkt. Wahrscheinlich blieb in diesem Zeitraum der Fahrer eines weiteren Pkw beim Ausparken an dem Peugeot hängen. Durch den Unfall wurde das linke Scheinwerferglas, sowie der Radkasten vorne links beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Aus dem Landkreis:

Unfallflucht – Fahrzeug zurückgelassen

EUERBACH. OT OBBACH. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05:15 Uhr, verunfallte ein PKW, VW TIGUAN, in der Sulzthaler Straße. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr einen Abhang hinunter und anschließend etwa 40 Meter durch einen Garten. Dort prallte der VW frontal gegen einen Baum. Bei den Fahrzeuginsassen handelt es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um eine Frau und einen Mann. Diese montierten nach dem Unfall die amtlichen Kennzeichen vom Fahrzeug und entfernten sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Gartengrundstück entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Schaden am Pkw kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Zimmerbrand im Bezirkskrankenhaus

WERNECK. In der letzten Nacht gegen 00:15 Uhr kam es im Bezirkskrankenhaus Werneck zu einem Zimmerbrand. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Matratze eines Bettes in Vollbrand. Das Zimmer wurde dadurch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Die Berufsfeuerwehr Schweinfurt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Werneck, Eßleben, Ettleben, Geldersheim und Bergrheinfeld waren mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort.

Gegen 23:30 Uhr war es bereits im Bezirkskrankenhaus zu einem Feueralarm gekommen. Dieser stellte sich jedoch als Fehlalarm heraus. Ein Zusammenhang mit dem Zimmerbrand kann ausgeschlossen werden.

Wohnwagen aufgebrochen

DITTELBRUNN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00:15 Uhr, wurde in der Straße am Steinig ein Wohnwagen aufgebrochen und durchwühlt. Hierzu wurden ein Seitenfenster sowie das Heckfenster eingeschlagen. Eine Zeugin hatte zuvor drei bislang unbekannte Personen mit Taschenlampen beobachtet, die um den Wohnwagen liefen. Bei Eintreffen der Streife hatten sich diese bereits entfernt.

Motorroller gestohlen

GOCHSHEIM. Im Zeitraum zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen, 08:00 Uhr, wurde ein aufgrund von Motorproblemen zurückgelassener Motorroller der Marke Nova Motors entwendet. Der Roller war vom Eigentümer an der Staatsstraße 2272, auf Höhe des Kreisverkehrs mit der Schwebheimer Straße in Fahrtrichtung Norden am Fahrbahnrand abgestellt worden. Als er zu seinem Roller zurückkam, bemerkte er, dass dieser entwendet wurde. Der Wert des Rollers beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet bei allen ungeklärten Fällen unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.