Start Allgemein Eispanzer als Frostschutz – Bauern sorgen sich um Ernte

Eispanzer als Frostschutz – Bauern sorgen sich um Ernte

527
© Sebastian Römmelt

Jeden Morgen, wenn man die Jalousie aufmacht, denkt man sich doch: was für ein schöner, sonniger und warmer Tag. Die Sonne täuscht einen gerade aber ganz schön und mit der Wärme liegt man weit daneben. Aktuell haben wir in der Nacht und auch am Morgen nämlich wieder Minusgrade. Die Bauern in der Region Main-Rhön machen sich deshalb Sorgen um ihre Ernte. Der Frost tut zum Beispiel vielen Obstbäumen, die schon blühen, gar nicht gut. Sebastian Römmelt, vom Weingut Dorsch-Römmelt aus Volkach, schützt seine Obstbäume deshalb jetzt mit Eispanzern:

Römmelt pumpt also Wasser vom Main und beregnet damit durchgehend seine Obstbäume. Klingt erstmal total widersprüchlich, dass Eis vor Frost schützen soll, diese sogenannte Frostberegnung funktioniert aber:

Am kritischsten ist der Frost für Aprikosen- und Pfirsichbäume, die gerade schon blühen. Frost ist eigentlich ja gar nicht so ungewöhnlich im März. Da es die letzten Wochen aber schon recht mild und teilweise richtig warm war, ist die Vegetation einfach früher dran und die Bäume blühen dadurch schon. Für den eigenen Garten lohnt sich der Aufwand übrigens kaum, so Römmelt.