Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

268
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht vom 29.02.2020 der Polizeiinspektion Hammelburg

Ungenügender Sicherheitsabstand – dann krachte es
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag, gegen 06:30 Uhr, kam es in der Kissinger Straße zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein Lkw-Fahrer fuhr zunächst aufgrund seines ungenügenden Sicherheitsabstandes auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf. Das Fahrzeug wurde anschließend auf einen weiteren Pkw geschoben. Durch den Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 9.000 Euro. Keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt.

Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag, gegen 07:15 Uhr, wurde auf der Staatsstraße bei Reith ein Klein-Lkw einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer
war im gewerblichen Güterverkehr unterwegs, führte darüber aber keinerlei Aufzeichnungen. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige.
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Bei einer weiteren Kontrolle eines Klein-Lkw in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der B 287 bei Elfershausen war ebenfalls ein Fahrer im gewerblichen Güterverkehr unterwegs, er führte aber auch keinerlei Aufzeichnungen. Da er über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er für
die zu erwartende Strafe eine Sicherheitsleitung von 150 Euro bezahlen.

Rollerfahrer stürzt und verletzt sich
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmittag befuhr ein 20-jähriger Rollerfahrer die Staatsstraße 2291 von Thulba in Richtung Obererthal. Auf der Strecke kam der junge Mann alleinbeteiligt aufgrund Unachtsamkeit zu weit nach rechts und stürzte schließlich neben der Fahrbahn. Am Roller entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro. Der Fahrzeugführer kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

Bei Kontrolle Betäubungsmittel sichergestellt
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Im Rahmen einer Personenkontrolle konnte am Freitagnachmittag auf dem Marktplatz einem jungen Mann eine geringe Menge Amphetamin und Marihuana zugeordnet und sichergestellt werden. Die Person hatte zuvor versucht zu flüchten um sich der Drogen zu entledigen. Weiterhin konnten in seiner Wohnung eine weitere geringe Menge Amphetamin aufgefunden werden.
Auf den 25-Jährigen kommen nun Anzeigen wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 29.02.2020

Im Drogenrausch das Weite gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einem Stadtteil von Bad Neustadt zu einem Vermisstenfall der etwas anderen Art. Dabei teilte der besorgte Freund mit, dass seine Freundin fluchtartig die Wohnung verlassen hatte. Bei Eintreffen der Polizei, konnte diese dann aber bei der Nachschau in der gemeinsamen Wohnung, wohlbehalten angetroffen werden. Diese schlich sich unbemerkt ihres Freundes durch ein rückwärtiges Fenster zurück in die Wohnung und legte sich in ihr Bett.

Nachdem beide sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen, wurde eine Wohnungsnachschau gehalten. Dabei wurden jedoch keine weiteren Drogen aufgefunden.

Wildsau beschädigt neuen Tiguan

Am Freitag, kurz vor Mitternacht, kam es auf der Staatsstraße von Bastheim in Richtung Wechterswinkel zu einem Zusammenstoß zwischen einem Wildschwein und einem erst wenige Tage alten VW. Dabei wurde der SUV massiv an der Front beschädigt. Das Wild überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro beziffert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 29.02.2020

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Freitag vier Verkehrsunfälle gemeldet. In zwei Fällen wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Zweimal unerlaubt vom Unfallort entfernt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagmittag hat ein 49jähriger Kraftfahrer mit seinem Mercedes Sprinter beim Rangieren am Klettenberg einen neben der Straße befindlichen Stromverteilerkasten angefahren und beschädigt. Der Fahrer hat anschließend die Unfallstelle verlassen, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Eine aufmerksame Zeugin, die den Vorfall beobachtet hatte, konnte sich das Kennzeichen merken und verständigte die Polizei. Gegen den 49jährigen wurde ein Verfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Der Schaden an dem Schaltkasten beläuft sich auf einige hundert Euro.

Kitzingen, Lkr Kitzingen – Ein 26jähriger Elektroniker war am Freitag gegen 10.40 Uhr mit seinem Firmenfahrzeug, einem Pkw Opel Astra, auf der Staatsstraße von Kitzingen in Richtung Volkach unterwegs. Kurz vor der Autobahn überholte er einen vor ihm langsam fahrenden Traktor mit Anhänger. Noch während des Überholgangs wurde der Opel Astra von einem anderen Pkw, einem Opel Insignia, überholt, so dass gleichzeitig drei Fahrzeuge neben einander fuhren. Der Fahrer des Opel Insignia scherte nach dem Überholen so knapp vor dem Opel Astra nach rechts ein, dass es zu einer seitlichen Berührung der beiden Pkws kam. Dadurch wurde die vordere Stoßstange des Opel Astra abgerissen. Der Schadenverursacher fuhr unvermindert weiter. Der Sachbearbeiter der Kitzinger Polizei ist nun auf der Suche nach dem Traktorfahrer als Zeugen.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: 09321/141-0.

Sattelauflieger schneidet die Kurve

Enheim, Lkr. Kitzingen – Eine 29jährige Pkw-Fahrerin war auf Freitagnachmittag auf der Staatsstraße von Marktbreit zur B 13 unterwegs. In der Ortsdurchfahrt von Enheim hielt sie in der scharfen Rechtskurve an, da ihr ein Sattelzug entgegen kam. Beim Ausfahren der Kurve war der 26jährige Fahrer mit seinem Sattelauflieger aber zu weit auf der Gegenfahrspur, so dass es zum Zusammenstoß mit dem wartenden Pkw kam. Der Schaden an dem Pkw beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Reh läuft in Pkw

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Freitagvormittag war eine Autofahrerin auf der Staatsstraße von Volkach in Richtung Prosselsheim unterwegs. In der Nähe der Vogelsburg sprang plötzlich ein Reh von links auf die Fahrbahn und rannte gegen die hintere Fahrzeugtür. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert. Das Reh rannte anschließend weiter.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am späten Freitagabend wurde im Stadtgebiet ein 25jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Auch ein Urintest verlief positiv, weshalb bei dem Autofahrer eine Blutprobe entnommen wurde.

Diebstahl:

Einbruch in Wohnung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Dienstag, 25.02.2020, und Donnerstag, 27.02.2020, wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Inneren Sulzfelder Straße 15 B von einem bislang unbekannten Täter eine Wohnungstür gewaltsam geöffnet und aus der Wohnung Bargeld und eine Spielkonsole, Marke Microsoft Xbox mit 2 Controllern entwendet.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321/141-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 29.02.2020

Unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs
Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am Freitag wurde ein 24-jähriger Autofahrer in Zellingen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle zeigte der Fahrer deutliche Ausfallerscheinungen, welche auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen. Auf Nachfrage räumte er ein, Kokain und Amphetamin konsumiert zu haben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, zudem musste der junge Mann die Beamten zur Durchführung einer Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten.
Fahrrad aus Hofeinfahrt entwendet
Retzbach, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht auf den 27.02.2020 wurde aus einer Hofeinfahrt in der Bergstraße ein hochwertiges Mountainbike entwendet.
Der Schaden liegt bei 1100 Euro.
Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Tel. 09353/9741-0
Sachbeschädigungen an einem geparkten PKW
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Freitag wurde im Zeitraum von 06:00 – 14:00 Uhr, an einem VW Golf, welcher auf einem öffentlichen Parkplatz in der Eußenheimer Straße abgestellt war, der vordere rechte Scheinwerfer beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 60 Euro geschätzt.
Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel. 09353/9741-0
Streitigkeiten im Straßenverkehr
Heugrumbach, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag gegen 09:00 Uhr kam es in der Julius-Echter-Straße in Heugrumbach zwischen einer 59-jährigen Fahrerin eines
grauen Citroen und einem 36-jährigen LKW-Fahrer zu Streitigkeiten, welche letztendlich Strafanzeigen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Sachbeschädigungen nach sich zogen. Der Auslöser für die Streitigkeiten soll die Fahrweise der 59-jährigen PKW-Lenkerin gewesen sein, welche den LKW zuerst überholt und dann im Ortsbereich grundlos auf 30 km/h ausgebremst haben soll. Als der LKW dann selbst zum Überholen ansetzen wollte, habe diese wieder beschleunigt. Nachdem beide Verkehrsteilnehmer dann verkehrsbedingt anhalten mussten, wollte der LKW-Fahrer die Dame zur Rede stellen, hierbei soll er die Fahrertür aufgerissen und gegen den PKW der Dame getreten haben. Der LKW-Fahrer gibt wiederum an, dass die Dame beim Öffnen der Fahrertür unvermittelt losgefahren sei, wodurch er sich eine Verletzung an der Hand zuzog. Der genaue Hergang konnte aufgrund der kontroversen Schilderungen der beiden Beteiligten bislang nicht abschließend geklärt werden.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09353/9741-0 bei der Polizeiinspektion Karlstadt zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 29.02.2020

Verkehrsgeschehen:

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet
Eltmann – Im Zeitraum vom Donnerstag den 27.02.20, 13:30 Uhr, bis Freitag den 28.02.20, 09:00 Uhr, wurde in Eltmann, Mainstraße 2, ein am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkter Pkw VW Touran von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Der Unfallverursacher flüchtete im Anschluss unerkannt. Am VW des 37-jährigen Geschädigten, bei dem die vordere Stoßstange an der linken Seite zerkratzt wurde, ist ein Sachschaden von ca. 700 Euro entstanden.

Auffahrunfall
Haßfurt – Am Freitag, den 28.02.20, um 11:30 Uhr, befuhr die 69-jährige Geschädigte mit ihrem Pkw VW Golf, die Augsfelder Straße. An der Einmündung zur Straße Am Wasserwerk beabsichtigte die Dame in diese nach links abzubiegen. Dies erkannte ein dahinter fahrender 25-jähriger VW Polo Fahrer zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der Geschädigten auf. An beiden Fahrzeugen war ein Gesamtschaden von ca. 500 Euro entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Sonstiges:

Kennzeichen entwendet
Eltmann – Bereits im Tatzeitraum vom 01.01.20 bis 04.02.2020 wurde an einem in der Bamberger Straße 13 abgestellten Firmenwagen der Marke Ford, welcher dort auf einem öffentlichen Parkplatz ordnungsgemäß abgestellt war, das hintere amtliche Kennzeichen, von einem bislang unbekannten Täter, entwendet. Der Täter hatte bei der Tatausführung das Kennzeichen samt Kennzeichenhalterung von dem Ford abgerissen. Die Kennzeichenhalterung konnte in einem nahgelegenen Gebüsch wieder aufgefunden werden.

Hauswand durch Graffiti beschmiert
Zeil – Im Tatzeitraum von Donnerstag den 27.02.20, 17:00 Uhr, bis Freitag den 28.02.20, 10:15 Uhr, wurde in Zeil am Main, Am Stadtsee 2, die Hausfassade des dortigen Wohnhauses, durch einen bislang unbekannten Täter mit Graffiti beschmiert. Der, oder die Täter, beschmierte die Hauswand auf einer Fläche von ca. 16 Quadratmetern mit diversen Schriftzügen. Nach einer ersten Einschätzung ist an der Hausfassade ein Sachschaden von ca. 2000 Euro entstanden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 29.02.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Einbruch in Gaststätte

Ein bislang unbekannter Täter brach in der Nacht zum Freitag in eine Gaststätte in der Damaschkestraße ein. Dort entwendete er Wechselgeld in Höhe von etwa 250 Euro. An der aufgehebelten Türe des Restaurants entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Einbruchsversuch
In der Nacht zum Freitag brach ein unbekannter Täter in die Büroräume eines Sozialdienstes in der Straße An den Schanzen ein. Dort scheiterte sein offensichtlich beabsichtigter Diebeszug allerdings an einem verschlossenen Tresor, weshalb er das Gebäude ohne Beute wieder verließ.

Mit Joint erwischt
Die Kontrolle eines 21-jährigen Schweinfurters am frühen Samstagmorgen führte zur Auffindung eines Joints, den der Mann unberechtigt mit sich führte. Das Rauschmittel ist er jetzt los, dafür erwartet ihn eine Anzeige.

Vorfahrt missachtet – Bei Dunkelheit Licht an!
Am Freitag gegen 19:30 Uhr ereignete sich an der Einmündung im I. Wehr/Ludwigsbrücke ein Verkehrsunfall, als der Fahrer eines Audi beim Einfahren auf die Ludwigsbrücke die Vorfahrt eines dort fahrenden Ford missachtete.
Die beiden Fahrzeuge kollidierten und es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 3.300 Euro.
Bei der Unfallaufnahme fiel zudem auf, dass der auf der Vorfahrtsstraße fahrende Ford trotz Dunkelheit ohne Abblendlicht fuhr.
Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.
Auffahrunfall mit verletzter Frau

Am Freitagmittag befuhr die Fahrerin eines Renault die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Niederwerrner-Straße, als sie verkehrsbedingt an einer roten Ampel anhalten musste. Dies erkannte die nachfolgende Fahrerin eines Fiat zu spät und fuhr auf den stehenden Renault auf. Bei dem Aufprall wurde die Renault-Fahrerin leicht verletzt.
An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 8.000 Euro

Aus dem Landkreis:

Geldbeutel geklaut

Schonungen (Lkr. Schweinfurt) – Am Freitag gegen 13:30 Uhr wurde einem Mann, der in einem Supermarkt im Sandäcker gerade beim Einkaufen war, seine Geldbörse aus der offenen Jackentasche entwendet. Neben knapp 200 Euro Bargeld fehlen dem Mann nun auch diverse Karten und Ausweise. Der Täter entkam unentdeckt.

Unfallfluchten

Schonungen (Lkr. Schweinfurt) – Am Freitag um die Mittagszeit fuhr ein weißer Pkw an einem auf dem Tankstellengelände in der Hauptstraße geparkten Mazda vorbei und striff an diesem entlang. Hierdurch entstand an dem Mazda ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro im Bereich des linken Außenspiegels.
Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Dittelbrunn (Lkr. Schweinfurt) – In der Zeit von Donnerstagvormittag bis Freitagvormittag ereignete sich ein ähnlicher Unfall im Tannigweg. Hier wurde ein geparkter schwarzer Peugeot im Bereich des vorderen Stoßfängers angefahren. Der durch den unbekannten Fahrzeugführer verursachte Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Schmierereien in Niederwerrn

Niederwerrn (Lkr. Schweinfurt) – In der Zeit zwischen Dienstag und Donnerstag ereigneten sich mehrere Farbschmierereien mit blauer Sprühfarbe im Ortsbereich von Niederwerrn. In der Scheffelstraße wurden eine Garagenwand und ein Spielplatzschild besprüht. Ein in der Brucknerstraße geparkter Pkw wurde im Bereich des linken Kotflügels beschmiert.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Pressebericht vom 29.02.2020

Bad Kissingen

Sachbeschädigung an einem Pkw

Unbekannte Täter haben sich vom 27.02.2020 auf den 28.02.2020 an einem Neufahrzeug eines Autohauses in der Würzburger Straße in Bad Kissingen vergangen. Der/die unbekannten Täter haben beide Außenspiegel des VW Caddys beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 800 €.
Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen 0971 71490.

Unfallflucht

Vom 27.02.2020 ca. 17:00 Uhr bis 28.02.2020 um ca. 10:30 Uhr war ein Pkw am Straßenrand in der Burgstraße in Reiterswiesen, nahe des dortigen Hotels, geparkt.
Die Besitzerin des Pkw’s stellte bei Rückkehr an ihren Pkw fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt ist. Vermutlich ist jemand mit einem anderen Kraftfahrzeug an diesem Pkw hängen geblieben.
Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag wurde an einem Pkw der in der Steinstraße abgestellt war, der rechte Außenspiegel durch einen bislang unbekannten Tatverdächtigen abgetreten. Die Schadenshöhe beläuft sich auf zirka 150 Euro.
Sachdienliche Angaben hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegen.

Bad Bocklet

Müllablagerung am Straßenrand
Am Freitagnachmittag beobachtete eine aufmerksame Zeugin, wie eine ca. 35-jährige Frau hinter dem Bolzplatz in Großenbrach in Richtung Bad Bocklet mehrere Glasbausteine auf einer Wiese ablegte. Danach fuhr die Frau mit ihrem Pkw davon.
Die Zeugin merkte sich nicht nur das Aussehen der mutmaßlichen Täterin, sondern auch das Kfz-Kennzeichen. Somit sind die Ermittlungsansätze für die Polizei mehr als erfolgsversprechend.
Gegen18:00 Uhr konnten auch in der Au auf Höhe des Auellerwegs noch weitere baugleiche Glasbausteine aufgefunden werden.
Sollte hier jemand etwas bemerkt haben so ist die Polizei über sachdienliche Hinweise dankbar.

Münnerstadt

Wildunfall

Am Freitagabend kollidierte eine Pkw-Fahrerin, die von Münnerstadt in Richtung Kleinwenkheim fuhr, mit einem Reh. Hierdurch wurde die Front des Pkw erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf zirka 2500 Euro. Das Reh entfernte sich. Der zuständig Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.

Nüdlingen

Altreifen illegal im Wald entsorgt

Im Zeitraum vom 21.02.2020 bis zum 28.02.2020 wurden im Waldstück am langen Schiff gegenüber der Einfahrt zum Windpark vier Altreifen illegal entsorgt. Die Reifen wurden am Freitag von einem aufmerksamen Jogger festgestellt. Ein möglicher Zusammenhang besteht zu einem dunklen SUV mit Anhänger, der im Tatzeitraum am Ablegeort der Reifen gesehen wurde. Wer kann Angaben zu dem SUV oder zu den abgelegten Reifen machen? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der 0971/7149-0 um Hinweise.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 29.02.2020 – Bereich Main-Rhön

Falscher Handwerker täuscht Seniorin – Polizei bittet um Zeugenhinweise

SCHWEINFURT. Ein unbekannter Dieb hat sich am Freitagmittag als Monteur ausgegeben und sich auf diese Weise Zutritt zur Wohnung einer Seniorin verschafft. Offensichtlich machte er sich im Inneren auf die Suche nach Beute. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang noch unklar. Die Polizeiinspektion Schweinfurt ermittelt.

Gegen 12.00 Uhr stand der Unbekannte vor der Wohnungstür der Rentnerin in der Friedrich-Stein-Straße. Er behauptete, dass es im Nachbarhaus einen Rohrbruch gegeben hätte und er daher die Wasserleitungen in der Wohnung der Seniorin überprüfen müsse. Anschließend lockte der Mann die ältere Dame in ihr Badezimmer. Er forderte sie auf, den Duschkopf zu halten und sämtliche Wasserhähne laufen zu lassen. Offenbar verschaffte er sich auf diese Weise ausreichend Zeit, um sich in den anderen Wohnräumen auf die Suche nach Wertgegenständen zu machen.

Der Täter machte sich nach der Tat in unbekannte Richtung aus dem Staub. Die Seniorin schätzte sein Alter auf etwa 40 Jahre. Darüber hinaus soll er schlank und 180 bis 185 cm groß gewesen sein. Hinweise zu seiner Bekleidung liegen bislang nicht vor.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Trickdieb auch weiterhin aktiv ist, bittet die Polizei darum, insbesondere ältere Leute über die dreiste Masche der falschen Handwerker zu informieren. Niemand sollte fremde Leute in seine Wohnung lassen. Im Zweifel kann sich jedermann rund um die Uhr an seine örtliche Polizeidienststelle wenden.

Wer im vorliegenden Fall möglicherweise sachdienliche Angaben machen kann oder wem im Laufe des Freitags im Bereich der Friedrich-Stein-Straße eine verdächtige Person aufgefallen ist, bei der es sich um den falschen Handwerker handeln könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zu melden.