Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

412
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 01.03.2020

Verkehrsgeschehen

Gerolzhofen – Am Freitagnachmittag wollte eine 27-Jährige mit ihrem VW von der B286 kommend nach rechts abbiegen. Aufgrund der Verkehrssituation musste sie zunächst anhalten. Die hinter ihr fahrende 23-jährige Seatfahrerin bemerkt dies jedoch zu spät und stieß gegen das Heck des VW, so dass dessen Fahrerin leicht verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1200,- Euro geschätzt.

Oberschwarzach – Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 29-Jähriger mit seinem Audi von Oberschwarzach in Richtung Handthal. Kurz nach dem Ortsausgang lief ihm ein Biber vor das Fahrzeug und wurde vom Pkw erfasst und getötet. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500,- Euro.

Sonstiges

Grettstadt – Am Samstag fuhr eine 27-Jährige mit ihrem VW Polo zur Mittagszeit durch die Industriestraße als es aufgrund eines technischen Defekts im Motorraum zu einer Rauchentwicklung kam. Die Fahrerin konnte ihren Pkw unverletzt verlassen. Die herbeigerufene Feuerwehr verhinderte einen Vollbrand des Fahrzeugs. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1500,- Euro.

Gerolzhofen – Zwischen 30.01. und 29.02. wurden im Albert-Schweitzer-Weg an einem geparkten Audi die rechte Fahrzeugseite und die Motorhaube zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 7500,- Euro. Das betroffene Fahrzeug war bereits Mitte Januar Ziel eines Unbekannten geworden, welcher damals ebenfalls den Lack zerkratzte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 01.03.2020

2 Polizeibeamte tätlich angegriffen, verletzt und beleidigt

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen – Am Sonntagmorgen kurz vor 01.00 Uhr verständigte eine Autofahrerin die Polizei, da sich in ihrem Pkw ein junger Mann befand, der das Fahrzeug nicht verlassen wollte. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung der PI Hammelburg befand sich dieser immer noch im Fahrzeug und ignorierte auch die Aufforderungen der Beamten auszusteigen. Als die Beamten ihn nach entsprechender Androhung aus dem Pkw ziehen wollten, schlug der augenscheinlich erheblich alkoholisierte 18jährige Schüler nach den Beamten. Er konnte aber aus dem Fahrzeug gezogen und auf dem Boden abgelegt werden. Da er kurze Zeit später die Beamten nochmals attackierte und beleidigte musste er in Gewahrsam genommen werden. Bei der Überprüfung der Haftfähigkeit stellte der diensthabende Arzt im Hammelburger Krankenhaus fest, dass diese auf Grund der erheblichen Alkoholisierung nicht gegeben war, weshalb der junge Mann zur stationären Überwachung in ein Krankenhaus nach Bad Kissingen eingeliefert wurde. Zur Feststellung des Alkoholisierungsgrades wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dort eine Blutentnahme durchgeführt. Die beiden Polizeibeamten wurden leicht verletzt, waren aber weiter dienstfähig.

T-Shirt entwendet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmittag gegen 16.15 Uhr betraten 3 junge Mädchen in der Hammelburger Innenstadt ein Bekleidungsgeschäft. Mitarbeiterinnen konnten kurze Zeit später beobachten, dass sie mit einem Pullover und einem T-Shirt zu den Umkleidekabinen gingen. Da sie danach das Geschäft direkt wieder verlassen haben, wurde die benutzte Kabine überprüft. Dort lag jedoch nur der Pullover und ein abgerissenes Preisschild. Bei der Absuche des Außenbereichs konnte das Trio noch in der Nähe festgestellt und ins Büro gebeten werden. Von der hinzugezogenen Polizeistreife konnte das T-Shirt im Wert von 9,99 Euro bei den Mädchen nicht aufgefunden werden. Im Rahmen der Absuche des Laufweges der Mädchen wurde festgestellt, dass es im Außenbereich abgelegt worden war. Gegen die beiden 14 und 15 Jahre alten Schülerinnen, die sich in der Kabine aufhielten, wird eine Anzeige wegen Ladendiebstahls vorgelegt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 01.03.2020

Spiegel abgefahren und geflüchtet

Bad Neustadt – Brendlorenzen, Hauptstraße

Am Samstag, zwischen 13.15 Uhr und 15.00 Uhr, wurde ein in der Hauptstraße geparkter weißer Hyundai durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Dieser touchierte offenbar beim Vorbeifahren mit seinem Außenspiegel den linken Außenspiegel des geparkten Fahrzeuges. Nachdem bei diesem Unfall auch der Spiegel des Verursachers zu Bruch ging, blieb ein Teilstück am Unfallort liegen. Aufgrund von Individualnummern auf diesen Fahrzeugteilen, ergeben sich Hinweise zum Unfallverursacher.

Die Polizei bittet unter der 09771/606-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.

geparktes Auto angefahren

Bad Neustadt – Spörleinstraße

Am Samstagnachmittag beschädigte ein 72- jähriger Fahrzeugführer beim Ausparken einen geparkten Audi. Der Verursacher meldete den Unfall vorschriftsgemäß bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 800 Euro.

erhebliche Mängel am Fahrzeug

Bad Neustadt – Busbahnhof

Am Samstagmittag wurde im Bereich des Busbahnhofes ein älterer VW Golf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden erhebliche Mängel an den Reifen und an der Beleuchtungseinrichtung festgestellt. Nachdem eine wesentliche Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit zu befürchten war, wurde das Fahrzeug bei einer technischen Prüfstelle vorgeführt. Das Gutachten der Prüfstelle bestätigte den Verdacht und zeigte noch weitere gravierende Mängel am Fahrzeug auf. Nachdem sich die verantwortliche Fahrzeugführerin um die Beseitigung der Mängel kümmerte, konnte sie die Fahrt fortsetzen. Die Halterin erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Schlüsselmäppchen mit EC-Karte gefunden

Bad Neustadt – Parkplatz OBI, Saalestraße

Am späten Samstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz des Obi- Baumarktes ein Schlüsselmäppchen gefunden. In dem Mäppchen befand sich u.a. eine EC-Karte der Sparkasse. Die ehrliche Finderin gab die Sachen bei der Polizei Bad Neustadt ab.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 01.03.2020
Motorsäge nicht erhalten
Bad Brückenau – Lkr. Bad Kissingen – Einem vermeintl. Schnäppchen auf eBay-Kleinanzeigen ist ein 33-jähriger Landkreisbewohner aufgesessen. Der Betrüger bot eine neuwertige Kettensäge (NP 1200 Euro) zum Verkauf an. Nach Kontaktaufnahme und weiteren Verhandlungen verringerte er sogar noch den Kaufpreis von 800 auf 650 Euro. Der Käufer wollte zur Sicherheit noch ein Bild vom Personalausweis haben, welches der Verkäufer bereitwillig per WhatsApp übersandte. Daraufhin war für den Käufer alles gut und er wies den Kaufpreis per PayPal Freunde an. Nach Überweisung meldete sich der Verkäufer nicht mehr. Es stellt sich nun heraus, dass der Ausweis eine Totalfälschung ist und die Person nicht existent. Da der Kaufpreis an „Freunde“ angewiesen wurde, besteht auch keine Regressmöglichkeit gegen PayPal. Die Ermittlungen laufen.
Spiegel abgefahren
Wernarz – Lkr. Bad Kissingen – Bereits am Freitagnachmittag gegen 17:30 Uhr, wurde an einem in der Frankfurter Straße geparkten Volvo der linke Außenspiegel abgefahren. Ein Zeuge hatte zu diesem Zeitpunkt noch einen „Knall“ gehört, konnte allerdings kein Fahrzeug mehr feststellen. Der Verursacher müsste in Richtung Zeitlofs weitergefahren sein. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200 Euro beziffert. Um Hinweise wird gebeten. Tel. 09741 6060.
Herrenloses Mountainbike
Rupboden – Lkr. Bad Kissingen – Durch Forstarbeiter wurde in den letzten Tagen ein weißes Mountainbike der Marke Haibike am Waldrand festgestellt. Da es scheinbar herrenlos war, wurde es mitgenommen und wird in den nächsten Tagen an die Gemeinde Zeitlofs übergeben.
Ausgebüxte Schafe
Trübenbrunn – Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagnachmittag wurde mitgeteilt, dass wohl mehrere Schafe auf der Wiese eines Landwirts das Gras wegfressen würden. Bei Überprüfung vor Ort wurde festgestellt, dass die Schafe, die mit einem Elektrozaun eingepfercht waren, diesen überwunden hatten und nun auf der angrenzenden Weide fraßen. Aufgrund dieser Umstände wurde auf den Zivilrechtsweg verwiesen. Der Zaun war nicht zu beanstanden, dies wurde vor Ort eingehend überprüft.

Pressebericht vom 01.03.2020

Bad Kissingen

Geparkter Pkw auf dem Tattersall-Parkplatz beschädigt

Am Freitag wurde im Zeitraum zwischen 10:30 Uhr – 10:40 Uhr ein grauer Pkw Opel auf dem Parkplatz Tattersall in der Salinenstraße beschädigt. Ein unbekannter Fahrzeugführer stieß beim Ein- bzw. Ausparken aus der angrenzenden Parklücke mit der Stoßstange an den Pkw des 47-jährigen Unfallgeschädigten. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 EUR. Auf Grund des geringen Zeitfensters richtete der Unfallgeschädigte seinen Tatverdacht gegen eine ca. 70-80 jährige Fahrzeugführerin, die zu diesem Zeitpunkt mit einem alten blauen Opel Astra Cabrio mit Stoffverdeck neben dem beschädigten Pkw parkte.
Unfallzeugen, die Hinweise zu diesem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der PI Bad Kissingen unter 0971/71490 zu melden.

Verkehrsunfall im Einmündungsbereich

Am Samstagmorgen kam es im Ortsteil Hausen, an der Einmündung „Am Schönborn“ und Hausener Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 82-jährige VW-Fahrerin übersah einen vorfahrtsberechtigten 40-jährigen Volvo-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 8500 Euro.

Wildunfall

Am Sonntag kurz nach Mitternacht kam es zu einem Wildunfall mit einem Reh. Ein VW Fahrer fuhr von Arnshausen in Richtung Reiterswiesen. Ca. 200 Meter nach dem Ortsausgang Arnshausen querte ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn. Der Pkw Fahrer erwischte das Reh frontal. Das Tier wurde durch den Unfall getötet und an dem VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Unter Alkoholeinfluss geparkten Pkw touchiert

Am Samstagmorgen setzte sich auf einem Parkplatz in der Alten Kissinger Straße ein 20-Jähriger hinter das Steuer seines Ford Focus und stieß beim Ausparken gegen einen weiteren geparkten Pkw Nissan. Ein aufmerksamer Zeuge verständigte das Personal einer naheliegenden Discothek, welche vorbildlich den Unfallverursacher daran hinderte, die Unfallörtlichkeit zu verlassen. Da der junge Mann offensichtlich unter Alkohleinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Weiterfahrt unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Fahrstil okay?

Einen nicht ganz alltäglichen Verkehrsunfall nahmen die Beamten der PI Bad Kissingen am Samstagmorgen auf. Eine 67-Jährige befuhr mit ihrem Ford die Kissinger Straße, auf dem Beifahrersitz daneben ihr Hund, der ordnungsgemäß gesichert war. Nachdem sich der Hund in Richtung der Fahrerin erbrechen musste, zog die Frau mit ihrem Fahrzeug nach links und touchierte eine Leitplanke. Am Pkw und an der Verkehrseinrichtung entstand Sachschaden von ca. 2500 Euro.

Unaufmerksamkeit nach Großeinkauf

Am Samstagmittag wollte ein 47-jähriger BMW-Fahrer aus dem Großparkplatz eines Einkaufsmarkts in die Steubenstraße einbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen vorfahrtsberechtigten VW und stieß mit diesem zusammen. Es entstand Sachschaden von rund 5000 Euro, der Mann wurde entsprechend verwarnt.

Oerlenbach

Am Samstagabend, gegen 21:00 Uhr, befuhr eine Familie mit ihrem Pkw VW Sharan die B 286 von Oerlenbach kommend in Richtung Bad Kissingen. Kurz vor der Abzweigung nach Eltingshausen überquerten mehrere Wildschweine die Fahrbahn. Eines davon erwischte die 36-jährige Fahrerin frontal. Zum Glück wurde bei dem Aufprall niemand verletzt, denn mit an Bord waren neben ihrem Ehemann noch ihre zwei Kinder. Das Fahrzeug der Familie wurde bei dem Aufprall so sehr beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 01.03.2020

IPhone geortet

Willmars, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zwei ehrliche Finder bemerkten am Freitagabend in der Oberdorfstraße ein auf der Straße liegendes Handy der Marke Iphone 7 Plus, da glücklicherweise die integrierte Taschenlampe eingeschaltet war. Vor Ort war niemand zu sehen, weshalb die Beiden richtigerweise das Handy sofort zur hiesigen Polizeidienststelle brachten. Etwa eine Stunde später kam der Geschädigte zur Dienstelle und fragte nach, ob sein Iphone hier abgegeben wurde, da er mit einem weiteren Handy sein verlorenes Iphone geortet hatte und dies ihm auf direkten Wege zur Polizei führte. Der Frankfurter Handyeigentümer freute sich sehr über die ehrlichen Rhöner.

Auffahrunfall ohne Verletzte

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag kam es in Mellrichstadt in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 51-jährige Fahrzeugführerin erkannte einen vor ihr stehenden Pkw zu spät und fuhr auf. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von zirka 5500.- €.

Familienstreit mit Gehstock beendet

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Nachdem es am Freitagmittag erneut zu Streitigkeiten in einer Familie kam und es darin eskalierte, dass ein 50-jähriger Familienvater mit einem Gehstock auf die Tochter einschlug wurde der Beschuldigte in polizeilichen Gewahrsam genommen. Die Geschädigte wurde durch die hinzugezogenen Rettungssanitäter untersucht, jedoch lag keine Behandlungsbedürftigkeit vor.

Kopfverletzung bei Bauarbeiten

Hollstadt, OT Junkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei Erdarbeiten an einem Aussiedlerhof zog sich am Freitagvormittag ein 56-jähriger Straßenbauer eine Kopfplatzwunde zu. Nachdem der Geschädigte sich aufrichtete stieß er mit seinem Kopf gegen den stehenden Baggerarm. Zuerst wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, da von einer schwereren Verletzung ausgegangen wurde. Da es jedoch glücklicherweise doch glimpflicher ausging und der Geschädigte ansprechbar war, wurde er mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bad Neustadt verbracht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen:

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurde am Samstag lediglich ein Verkehrsunfall gemeldet, wobei eine Person leicht verletzt wurde.

Beim Rangieren Fußgängerin erfasst

Kitzingen, Stadt – Am Samstagnachmittag hat ein 57-jähriger Pkw-Fahrer beim Rangieren auf dem Marktplatz in Kitzingen eine 71-jährige Fußgängerin touchiert. Die Dame stürzte und verletzte sich leicht am Kopf. Sie wurde nach einer Untersuchung vor Ort durch einen Notarzt zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Diebstahl:

Dieseldiebstahl

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum vom 15.02.2020 – 29.02.2020 wurde auf einem Feld in der Gemarkung Prichsenstadt das Vorhängeschloss des Dieseltanks einer Beregnungspumpe aufgezwickt. Anschließend wurden etwa 50 Liter Diesel entwendet. Der oder die Täter konnten sich im Anschluss unerkannt entfernen. Die Polizeiinspektion Kitzingen hofft bei den Ermittlungen nun auf Beobachtungen von Zeugen, welche im Tatzeitraum etwas Verdächtiges bemerkt haben.

Körperverletzung

Geburtstagsfeier mit Zündstoff

Rödelsee, Lkr Kitzingen – Bei einer Geburtstagsfeier in Rödelsee kam es auf Grund ungebetener Gäste zu Streitigkeiten. Diese endeten in einer handfesten Auseinandersetzung, wobei einem Beteiligten mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Sachbeschädigung

Sachbeschädigung auf Minigolfanlage

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Erneut wurde die Minigolfanlage in Iphofen Ziel von Vandalismus. Diesmal wurde im Zeitraum vom 23.02.2020 bis zum 28.02.2020 der Maschendrahtzaun um die Anlage erheblich beschädigt. Außerdem wurde am Gerätehäuschen der Anlage ein Graffiti in blauer und roter Farbe angebracht. Der Täter ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 01.03.2020 – Bereich Main-Rhön

Brand in Wohnhaus – Niemand Verletzt – Rauchmelder verhindert Schlimmeres

POPPENHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am späten Samstagabend in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Dank eines Rauchmelders wurde eine Bewohnerin rechtzeitig auf den Brand aufmerksam. Sie wählte den Notruf und brachte sich und ihre Tochter in Sicherheit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Bewohnerin befand sich gemeinsam mit ihrer Tochter im Erdgeschoss des Wohnhauses in der Oberen Straße. Beide waren gerade am Einschlafen, als die Mutter plötzlich das Geräusch eines Rauchmelders wahrnahm. Als sie im 1. OG nachsah, stellte sie fest, dass dort ein Feuer ausgebrochen war. Die Frau versuchte noch selbst zu löschen. Nachdem dies nicht gelang, wählte sie den Notruf und rettete sich und ihre Tochter ins Freie. Beide blieben unverletzt.

Löschmannschaften aus Poppenhausen, Ebenhausen und Schweinfurt hatten das Feuer schnell im Griff, sodass ein weiteres Ausbreiten verhindert werden konnte. Der entstandene Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen diesbezüglich hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.

Pressebericht der PI Karlstadt:

Spiegelberührung im Begegnungsverkehr, Dritter geschädigt

Retzbach/Lkr. Main-Spessart. Am Samstag kam es im Begegnungsverkehr auf der MSP 7 zwischen Retzbach und Retzstadt zu einer Spiegelberührung zweier Fahrzeuge. Bei einem dritten Pkw wurde in der Folge die Windschutzscheibe durch ein abgeschlagenes Spiegelgehäuse beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1800 Euro.

Trotz Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle eines BMW-Fahrers stellten Beamte der Polizei Karlstadt bei einem 35-jährigen drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Diese waren so gravierend, dass von einer absoluten Fahruntüchtigkeit ausgegangen werden kann. Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Des Weiteren wurde ihm die Weiterfahrt für 48 Stunden untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr – infolge von berauschenden Mittel.