Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

400
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 04.02.20

Verkehrsgeschehen:

Am 03.02.2020 ereigneten sich insgesamt fünf Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh ereignete sich an der Kreuzung zur Bundesstraße 8/Friedrich-Ebert-Straße ein Verkehrsunfall. Die Fahrzeugführerin eines Schulomnibusses, der mit etwa 40 Schulkinder besetzt war, wollte nach links abbiegen. Hierbei zog die Frau ihren Bus einige Meter zu früh auf die dortige Linksabbiegespur. Zeitgleich scherte ein weiterer Pkw Ordnungsgemäß nach links auf diese Linksabbiegespur ein. Es kam zur leichten Berührung der beiden Fahrzeuge wobei ein Gesamtschaden von etwa 1500 EUR entstand. Verletzt wurde niemand. Da bei der Frau der Verdacht der Medikamenteneinnahme bestand wurde bei ihr eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen durchgeführt.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh rangierte ein 62-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Alten Poststraße. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen die linke Fahrzeugseite eines geparkten Ford. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.

Fehler beim Ausparken

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend parkte in der Flugplatzstraße ein 32-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw aus einer Parklücke. Hierbei stieß der Mann aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Mercedes. Dieser wurde am Fahrzeugheck beschädig wobei ein Schaden von etwa 1700 EUR entstand.

Unfall im Begegnungsverkehr

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich in der Würzburger Straße ein Verkehrsunfall. Zwei Verkehrsteilnehmer streiften sich hier mit ihren Pkws im Begegnungsverkehr im Auslauf einer Kurve. Vor Ort konnten die Ordnungshüter die eindeutige Schuldfrage nicht feststellen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1000 EUR.

Nach hinten gerollt

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich in Gaibach in der Balthasar-Neumann-Straße ein Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Fahrzeugführerin rollte hier mit ihrem Pkw aus Unachtsamkeit leicht nach hinten. Hierbei stieß die Frau gegen einen dahinter stehenden Seat. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Sachbeschädigung

Geparkten Pkw zerkratzt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 02.02.20, 22.00 Uhr bis 03.02.20, 12.30 Uhr, ereignete sich in der Sickershäuser Straße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand die rechte Fahrzeugseite eines geparkten Ford. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Gegen geparkten Pkw getreten

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 31.01.20, 15.30 Uhr und 03.02.20, 08.30 Uhr, ereignete sich in der Fliederstraße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter trat hier gegen die linke vordere Stoßstangenseite eines geparkten VWs. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 04.02.2020

Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet

Thüngen, Lkr. Main-Spessart. An einem in Thüngen in der Bahnhofstraße, kurz nach dem Ortseingang von Stetten kommend, am Fahrbahnrand geparkten VW Golf, wurde am Montag in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr der linke Außenspiegel durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Es entstand dabei ein Schaden in Höhe von ca. 200.- Euro. Der Unfallverursacher fuhr unerkannt weiter.

Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Am Montag wurde in der Zeit von 19:30 Uhr bis 20:45 Uhr ein in der Unteren Hauptstraße geparkter VW Golf durch ein anderes, dort vermutlich rangierendes Fahrzeug, beschädigt. An dem Golf, der längs entlang einer Mauer stand, wurde die linke Seite beschädigt. Der VW wurde durch den Aufprall des vermutlich gegenüber ausparkenden Pkw um ca. 15 cm quer verschoben. Von dem unfallverursachenden Fahrzeug blieben Teile der Rückleuchte am Unfallort zurück. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von ca. 2000.- Euro zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu den Unfallfluchten unter Tel.: 09353/97410.

Straßenlampe touchiert

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Beim Versuch am Montag gegen 18:45 Uhr rückwärts aus einer Parkbucht des Parkplatzes an der Ringstraße 4 in Karlstadt auszuparken legte ein 31-jähriger Mann versehentlich den 1. Gang an seinem Fahrzeug ein und touchierte beim Anfahren dann den vor seinem Fahrzeug stehenden Laternenpfosten. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4500.- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 04.02.2020

Aus dem Stadtgebiet

Mercedesstern entwendet

Schweinfurt, Liegnitzstraße. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es zu einem Diebstahl an einem geparkten Mercedes Benz in der Liegnitzstraße. Der vordere Mercedesstern wurde nur herausgerissen, konnte aber nicht entwendet werden, da er an einem Sicherungsdraht hängen blieb. Der hintere Mercedesstern konnte durch den unbekannten Täter entwendet werden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 300 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Fahrzeug angefahren und geflüchtet

Schweinfurt, Frühlingstraße. Am Montag, in der Zeit von 16.00 bis 16.45 Uhr, parkte der Geschädigte seinen grauen Ford Focus ordnungsgemäß in der Frühlingsstraße. Als er wieder zu seinem Pkw kam, bemerkte er die weißen Schleifspuren im Bereich der linken Frontstoßstange. Der Schaden beläuft sich auf zirka 2000 Euro.

Aus dem Landkreis

Versuchter Fahrraddiebstahl durch Aufbrennen des Schlosses

Sennfeld, Bushaltestelle. Am Montag, gegen 13.30 Uhr, konnten zwei Jugendliche mit südländischem Aussehen dabei beobachtet werden, wie diese versuchten mittels einer brennbaren Flüssigkeit ein Fahrradschloss von einem hochwertigen Fahrrad der Marke Cube zu öffnen, um dieses zu entwenden. Sie überschütteten das Fahrradschloss und zündeten es an. Hierbei wurde das Drahtschloss zwar an der Plastikaußenhülle beschädigt, jedoch blieb es verschlossen. Anschließend flüchteten beide Tatverdächtigen unerkannt von der Tatörtlichkeit.

Verkehrsgeschehen:

Autotüre angefahren und geflüchtet

Bergrheinfeld, Parkplatz Sportheim. Am Freitag, in der Zeit von 18.30 bis 22.00 Uhr, parkte der Geschädigte seinen roten Ford Kuga auf dem Parkplatz des Sportlerheims in Bergrheinfeld. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte war die Fahrertüre angefahren worden. Der Verursacher entfernte sich unerkannt vom Unfallort. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 04.02.2020

Diebstahl

Motorsägen geklaut

Hofstetten – Bereits in der Zeit von Samstag, 18.01.20, 18.00 Uhr bis zum Freitag, 24.01.20, 15.00 Uhr, wurden aus einem landwirtschaftlichen Wohnanwesen zwei Motorsägen der Marke Stihl entwendet. Da das Anwesen mit einem hohen Zaun und Tor gegen unberechtigtes Betreten gesichert war, muss der Dieb über den Zaun gestiegen sein. Der Gesamtbeutewert beträgt ca. 850 Euro.

Metallschloss durchschnitten und Fahrrad entwendet

Haßfurt – Im Tatzeitraum von Freitag, 31.01.20, 17.45 Uhr, bis Montag, 03.02.20, 08.16 Uhr, wurde ein in der Bahnhofstraße auf dem Fahrradabstellplatz abgestelltes versperrtes Herrenrad entwendet. Der unbekannte Fahrraddieb durchschnitt das Metallschloss, um das silberne Trekking-Rad der Marke Winora im Wert von 100 Euro zu entwenden.

Verkehr

Bei Verkehrsunfall verletzt

Hofheim – Auf der B 303 befuhr am Montag, 08.30 Uhr, eine 18-Jährige mit einem Opel Corsa die B 303. Kurz vor der Abzweigung Lendershausen überholte sie einen Lkw und ordnete sich vor diesem nach dem Überholvorgang wieder ein. Eine hinter ihr fahrende 33-Jährige überholte mit ihrem Audi ebenfalls den Lkw, anschließend den Opel und ordnete sich vor dem Opel ein. Da sie die Abzweigung nach Lendershausen nehmen wollte, bremste sie deshalb stark ab. Aufgrund der Gesamtumstände war es der Opel Corsa-Fahrerin nicht möglich rechtzeitig zu bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Am Audi wurde die Heckstoßstange in Höhe von 2000 Euro beschädigt , am Opel wurde die Front eingedrückt mit Totalschaden in Höhe von ca. 800 Euro.
Die Fahrerin des Corsa wurde bei dem Unfall verletzt und begab sich zum Arzt.

Hinweise oder verdächtige Wahrnehmungen erbittet die Polizei Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 04.02.2020
Motorradfahrer prallt auf Pkw
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein 16-jähriger Schüler fuhr am Montag gegen 15 Uhr mit seinem 125-er Motorrad
durch die Sinnaustraße. In einem Moment der Unaufmerksamkeit übersah er, dass die
39-jährige Fahrerin eines Opel vor ihm zum Einbiegen in ein Grundstück bremste. Er
prallte leicht auf das Heck des Fahrzeugs. Die Unfallfolgen beschränken sich auf
Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro am Pkw und ca. 500 € am Zweirad.
Bei Trinkgelage ausfällig geworden – 21-Jähriger musste zum Ausnüchtern
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein feucht-fröhlicher Abend mehrerer junger Leute geriet am Montagabend aus den
Fugen. Gegen 21 Uhr war eine erste Meldung bei der Polizei aufgelaufen, dass ein 21
Jahre alter Mann sich nach Alkoholgenuss auf den Straßen Innenstadt von Bad
Brückenau auffällig benimmt. Es stand zu befürchten, dass er randaliert. Zunächst
konnte er von einer Streifebesatzung beruhigt und in der Obhut seiner Freundin
gelassen werden.
Eine Stunde später bedrohte er dann in seiner Wohnung einen Bekannten. Nun war
das Maß voll und die erneut herbeigerufene Streife brachte ihn in die
Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Bad Brückenau, wo er die Nacht
verbrachte. Am Dienstagmorgen trat er von dort aus nahtlos den Weg nach
Schweinfurt an, wo er sich am Vormittag wegen mehrerer Verfehlungen aus der
Vergangenheit vor Gericht verantworten musste.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 04.02.2020
Fahrzeug beschädigt
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum Montag, 14.00 Uhr bis 15.20 Uhr, parkte ein Mann seinen schwarzen Renault Megane sowohl in Münnerstadt in der Riemenschneiderstraße als auch in Bad Neustadt auf dem Obi-Parkplatz und dem Takko-Parkplatz. Auf letzterem bemerkte er einen Kratzerschaden hinten links an seinem Pkw, welcher bei Fahrtantritt noch nicht vorhanden war.
Wer hat in Münnerstadt oder Bad Neustadt Beobachtungen gemacht und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise geben?
Unfallflucht
Sandberg – Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Polizei wurde mitgeteilt, dass in der Nacht von Freitag, 31.01.2020 auf Samstag, 01.02.2020 ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf dem Zufahrtsweg zur Ziegelhütte gewendet hat. Hierbei touchierte der Fahrzeugführer ein Verkehrszeichen sowie einen Wasserdurchlass. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000,00 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei unter 09771/606-0.
Steuerpult gefunden
Windshausen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 54-Jähriger übergab der Polizeistreife ein Steuerpult für einen Lkw-Kran, welches er am Freitagmittag am Ortsausgang von Windshausen in Richtung Schmalwasser im linken Straßengraben gefunden hat.
Wer vermisst ein solches Gerät?

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 04.02.2020

Parkrempler

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montagmittag erschienen zwei Unfallbeteiligte auf der Dienststelle und gaben an, dass es auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes zu einem Parkplatzrempler kam. Beim Ausparken blieb ein 79-Jähriger mit seinem Opel an der linken Fahrzeugseite des neben ihm geparkten Kleintransporters hängen. Dabei wurde die linke Seitenwand des Transporters eingedrückt und verkratzt. Am Opel wurde der hintere Stoßfänger beschädigt. Der Gesamtschaden lässt sich auf insgesamt ca. 1.500 Euro schätzen. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Pressebericht PI Hammelburg vom 04.02.2020

Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit von Freitag, 31.01.2020, 20:00 Uhr, bis Montag, 03.02.2020, 15:00 Uhr, eine Blechstatue, die auf dem Kreisel in der Kissinger Straße steht, verbogen.
Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Zusammenstoß im Kreisel

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Eine 50-Jährige fuhr am Montagmorgen mit ihrem Pkw von der Aurarer Straße kommend in den Kreisverkehr ein und und übersah dabei den vorfahrtsberechtigen BMW eines Mannes, wodurch es zu einem Zusammenstoß kam. Im Anschluss setzte die Unfallverursacherin ihre Fahrt unbeirrt fort, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden am BMW wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Auf die Frau kommt nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.

Zwei Wildunfälle

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend, gegen 18:55 Uhr, kollidierte auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Elfershausen und Langendorf ein Pkw mit einem die Fahrbahn querenden Fuchs. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Bundesstraße 287 ereignete sich dann gegen 20:15 Uhr zwischen Fuchsstadt und Hammelburg der nächste Wildunfall, als ein Waschbär die Fahrbahn überquerte. Eine VW-Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste ihn mit ihrem Pkw frontal, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand.

In beiden Fällen kümmerten sich die zuständigen Jagdpächter um die toten Tiere.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 04.02.2020

Damenfahrrad aufgefunden

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstag wurde in Eyershausen am Radweg Richtung Ipthausen ein herrenloses Fahrrad aufgefunden. Das Rad wurde zwischenzeitlich vom Stadtbauhof abgeholt und kann dort vom rechtmäßigen Eigentümer entgegengekommen werden.

Gerüstteile nicht gesichert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagvormittag kontrollierten die Beamten einen LKW-Fahrer „Am Hopfenkreuzlein“. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die Ladung, mehrere Gerüstteile, auf dem Anhänger ohne jegliche Sicherung transportiert wurden. Zudem war die Hauptuntersuchung seit mehr als 2 Monaten überfällig. Auf den 40-Jährigen Fahrer kommt nun eine Anzeige zu.

Bad Kissingen Pressebericht vom 04.02.2020

Bad Kissingen

Parkplatzrempler – Zeugen gesucht

Am Montag kam es auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums im Stadtteil Garitz, im Riedgraben, zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein geparkter weißer Dacia wurde in der Zeit zwischen 13.30 und 13.40 Uhr am linken hinteren Kotflügel verschrammt und beschädigt. Von dem Verursacher blieb an dem Pkw, an dem ein Schaden von circa 80,- Euro entstand, grüne Fremdfarbe zurück. Hinweise, die zum Unfallverursacher führen können, erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0.

Parkrempler

Gegen 10:30 Uhr ist am Montagmorgen ein Pkw-Fahrer beim Einparken in der Bachstraße an einem bereits geparkten Fahrzeug hängen geblieben. Der Schaden wurde auf circa 2.000,- Euro geschätzt. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Zusammenstoß durch Unachtsamkeit

Am Montagmittag kam es an der Kreuzung Maxstraße / Von-Hessing-Straße zu einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw. Eine Pkw-Fahrerin befuhr die Maxstraße stadtauswärts und hielt verkehrsbedingt im Kreuzungsbereich. Der Bus-Fahrer befuhr die Maxstraße stadteinwärts und wollte nach links in die Von-Hessing-Straße abbiegen. Dabei übersah er, dass die Pkw-Fahrerin angehalten hatte und touchierte leicht den stehenden Pkw. Sämtliche Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wurde auf circa 3.000,- Euro geschätzt. Ein Personalienaustausch wurde durchgeführt.

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Auf der Bundesstraße B 287 von Euerdorf in Richtung Bad Kissingen verlor am Montagmorgen, gegen 10.10 Uhr, eine 25-jährige Opel-Fahrerin in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die junge Frau blieb zum Glück unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

Vorfahrt missachtet

Ein Daimler-Fahrer fuhr am Montagmittag, gegen 12.20 Uhr, vom Lidl-Parkplatz in die Hartmannstraße ein und übersah dabei einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Opel einer Rentnerin. Es entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Burkardroth

Pkw kam auf dem Dach zum Liegen

Eine 23-jährige Ford-Fahrerin befuhr am Montag, gegen 11.15 Uhr, die Staatsstraße St 2267 von Premich in Richtung Steinach. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor die Frau auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie fuhr nach links in die Böschung, der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn zum Liegen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Straßenmeisterei war vor Ort um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden und eine entsprechende Beschilderung anzubringen. Die Straße war für circa 1 ½ Stunden nur einspurig befahrbar. Der entstandene Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 6.000,- Euro. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Münnerstadt

Wildunfall

Am Montagabend, gegen 21:40 Uhr, kam es zu einem Wildunfall auf der Fahrstrecke von Reichenbach nach Roth. Ein Schwarzwild kreuzte die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug Ford einer 43-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.500,- Euro. Das Tier lief nach der Kollision davon. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Nüdlingen

Pkw streift Warnbarke

Eine Pkw-Fahrerin befuhr am Montagmorgen, gegen 11.00 Uhr, die Kreisstraße KG 17 in Richtung Kissinger Straße. Aufgrund der engen Fahrbahn und einem entgegenkommenden Lkw streifte die Frau mit der rechten Fahrzeugseite eine Warnbarke, so dass diese leicht verbogen wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro, an der Warnbarke von circa 150,- Euro.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 04.02.2020

Sachbeschädigung – Protestschild zerstört
Breitbach. Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag, 31.01./01.02.20, zerstörten bislang unbekannte Täter ein Schild des Vereines „unser Steigerwald“ am Ortsausgang Breitbach in Richtung Ebrach. Der Schaden wird auf 200 € geschätzt. Die Polizei Gerolzhofen bittet um Hinweise auf den/die Täter. Hinweise unter Tel. 09382/9400.
Gestohlenes Fahrrad sichergestellt
Gerolzhofen. Am Montagmorgen sollte ein Fahrradfahrer einer Kontrolle unterzogen werden. Beim Erblicken der Polizeistreife flüchtete er, konnte jedoch in der Nikolaus-Fey-Straße angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass das E-Bike gestohlen und von der Polizei Dresden zur Fahndung ausgeschrieben war. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Wie der Radler in Besitz dieses E-Bikes gekommen ist, muss noch geklärt werden.

Pressebericht der PI Ebern vom 04.02.2020:

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ebern, Lkr. Haßberge: Bei der Polizeiinspektion Ebern meldete sich eine junge Frau, nachdem sie Beschädigungen an ihrem Pkw festgestellt hat. An dem schwarzen VW Polo befanden sich Kratzspuren an der rechten Seite auf Höhe des hinteren Kotflügels sowie der hinteren Türe. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 27.01.2020 bis zum 02.02.2020. In der Zeit parkte die Frau ihren Pkw in Bamberg sowie vor einigen Geschäften in Ebern. Hinweise auf den Täter sind bislang nicht bekannt. Die Sachschadenshöhe beläuft sich auf circa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebern unter Tel. 09531/9240.

Abfall illegal entsorgt

Ebern, Eyrichshof, Lkrs. Haßberge: Am Dienstagmorgen wurde auf dem Parkplatz der Ruine Rotenhan eine Abfallentsorgung festgestellt. Umwelfrevler entledigten sich eines Microwellenherdes, mehrerer Glasflaschen und einem Altreifen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der Tel.-Nr. 09531-9240 entgegen.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 04.02.2020 – Bereich Main-Rhön

Groß angelegte Suchaktion – Hund „Lupo“ findet vermisste Frau

BAD BOCKLET, LKR. BAD KISSINGEN. Dank einer groß angelegten Suchaktion der Polizei Bad Kissingen mit ihren Blaulichtpartnern aus der Region und insbesondere dank einer aufmerksamen 62-jährigen Spaziergängerin konnte am Dienstagvormittag eine seit Montagnachmittag vermisste 73-Jährige Frau gefunden werden. Die unterkühlte Seniorin kam zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus.

Seit Montagabend suchte die Polizei Bad Kissingen mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften, unterstützt von allen Feuerwehren der Marktgemeinde Bad Bocklet, der Bergrettung, der Wasserwacht und einer Rettungshundestafel sowie einem Polizeihubschrauber nach der seit Montagmittag vermissten 73-jährigen Frau.

Gegen 15:00 Uhr waren einer Familienangehörigen die immer noch heruntergelassenen Rollläden am Haus der Seniorin aufgefallen. Da sie die 73-Jährige im Haus nicht finden konnte, sie schlecht zu Fuß ist und kein anderer Grund für ihre Abwesenheit bekannt war, alarmierte die Familienangehörige am Abend die Polizei Bad Kissingen. Trotz der sehr intensiven Suchmaßnahmen konnte die Rentnerin bis in die Nacht hinein nicht gefunden werden.

Am Dienstagmorgen setzten die Einsatzkräfte ihre Suche weiter fort und erhielten unerwartete Unterstützung von einer 62-Jährigen aus Bad Bocklet, die sich auf eigene Faust mit ihrem privat ausgebildeten Personensuchhund auf die Suche machte. Gegen 10:00 Uhr war sie dann mit ihrem Hund „Lupo“ erfolgreich und fand die Vermisste im südlichen Bereich der Winheimer Seen.

Die Rettung der Seniorin gestaltete sich äußerst schwierig, da sie sich in stark sumpfigem Gelände befand und ein erster Streifenwagen, der zur Hilfe eilen wollte, im Schlamm stecken blieb. Erst mit Unterstützung der geländegängigen Fahrzeuge der Bergwacht konnten die Retter die hilflose Frau erreichen.

Die stark unterkühlte und desorientiert wirkende Frau kam nach der medizinischen Erstversorgung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.