Der TSV Bad Königshofen bleibt in der Tischtennis-Bundesliga weiter ganz vorne dabei in der Spitzengruppe. Die Grabfelder gewannen das erste Mal überhaupt gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt mit 3:1. Zweimal Bastian Steger und Mizuki Oikawa besorgten vor heimischem Publikum die siegbringenden Punkte. Der TSV ist damit aktuell Zweiter, punktgleich mit Spitzenreiter Saarbrücken.

Werbung
Vorheriger ArtikelWargolshausen: “Malle-Party” wird für Freiwilligen Feuerwehr teuer
Nächster ArtikelEishockey: Fehlstart für Schweinfurt und Bad Kissingen