151 zu 137: Die Abstimmung um den Landesvorsitz der CSU-Frauenunion ging knapp aus. Die Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber aus Schwebheim hat das Duell verloren. Für die ehemalige bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf aus Erding gab es 14 Stimmen mehr. Insgesamt 137 Stimmen entfielen bei der Wahl am Samstag in Veitshöchheim auf Weisgerber. Ihre Kontrahentin, die Landtagsabgeordnete Ulrike Scharf, erhielt 151 Stimmen. Zehn Stimmen waren ungültig.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Start der Mobilitätswoche
Nächster ArtikelWülfershausen: Wird die B279 dreispurig?