Start Polizeiberichte Montag

Montag

375
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Hammelburg vom 09.09.19

Vier Jungkatzen in Tierheim verbracht

Hammelburg, OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Leise Schreie aus einer Feldscheune bei Diebach, machten eine Frau, am Sonntagnachmittag, auf mehrere Kätzchen aufmerksam, die offensichtlich vom Muttertier verlassen wurden. Eines der Kätzchen konnte sie durch den Spalt eines Fensters an sich nehmen. Da die Eigentümerin nicht erreichbar war betraten Beamte die unverschlossene Scheune. Hier fanden sie auf dem Heuboden drei weitere, teilweise verletzte Jungkatzen. Die Katzen wurden durch die Mitteilerin ins Tierheim Wanningsmühle verbracht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 09.09.2019

Unter Drogeneinfluss ohne Führerschein mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Bei der Verkehrskontrolle eines Pkw am Sonntag gegen 08:50 Uhr am Pendlerparkplatz an der Eußenheimer Str. in Karlstadt stellten die Beamten fest, dass an dem nicht zugelassenen Pkw als gestohlen gemeldete Kennzeichen angebracht waren. Der 24-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, zudem stand er deutlich erkennbar unter dem Einfluss von Drogen. Die Fahrt wurde beendet, der Fahrer, auf denen mehrere Strafanzeigen zukommen, musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Alkoholisierte Autofahrerin

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde von den Beamten gegen 01:35 Uhr an dem gleichen Pendlerparkplatz in Karlstadt eine 27-jährige Autofahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass diese unter Alkoholeinfluss stand. Ein Vortest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Weiterfahrt der Frau wurde unterbunden, auch sie musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 09.09.2019

Pkw zerkratzt

Haßfurt – Ein in der der Zeit vom Abend des 12. August bis zum 8. September in der Martin-Luther-Straße in Haßfurt geparkter blauer Ford Focus wurde von einem unbekannten Täter rundum mit einem spitzen Gegenstand, vermutlich einem Schlüssel, verkratzt. Der verursachte Schaden wird mit 500 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Kitzingen

Verkehrsgeschehen
Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Sonntag insge-samt fünf Verkehrsunfälle. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. Bei zwei Un-fällen waren Wildtiere beteiligt.
BMW-Cabriolet überschlägt sich
Abtswind, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagspätnachmittag befuhr ein 30-jähriger Ver-kehrsteilnehmer mit einem BMW die KT 15 von Rehweiler kommend in Richtung Abtswind. Kurz vor einer Linkskurve überholte der Cabriolet-Fahrer einen vorrausfah-renden Pkw. Beim Wiedereinscheren geriet er auf das Bankett, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Der Fahrer erlitt eine Kopfplatzwunde und Schürfwunden an beiden Unterarmen. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert. An dem BMW-Cabriolet entstand ein Scha-den von etwa 30000 Euro.
Gegen Schutzplanke geprallt
Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr ein 25-jähriger Verkehrsteil-nehmer mit seinem BMW die Staatsstraße 2271 vom Kreisverkehr kommend in Rich-tung Enheim. Aus nicht bekannter Ursache geriet er mit seinem Fahrzeug im Kur-venbereich ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke. An der Schutzplanke entstand lediglich leichter Schaden.
Wildtiere verursachen Unfälle
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Sonntagnacht befuhr eine 32-jährige Verkehrs-teilnehmerin mit einem Audi die B 286 von Neuses kommend in Richtung Wie-sentheid. Kurz vor der Ortschaft sprang ein Tier auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro.
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr ein 30-jähriger Verkehrs-teilnehmer mit einem Seat die B 286 von Wiesentheid kommend in Richtung Rüden-hausen. Auf Höhe der Ortschaft Wiesentheid sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 2000 Eu-ro.
Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagfrüh befuhr eine 31-jährige Verkehrsteilneh-merin mit ihrem Dacia die KT 31 von Escherndorf kommend in Richtung Neuses a.B. Im Bereich der Weinbergslage Glatzenberg sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 1500 Eu-ro.
Diebstahl
Bluetooth-Box aus Rucksack gestohlen
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend, gegen 18.45 Uhr, hielten sich meh-rere Jugendliche im Bereich Bleichwasen auf einer Holzterrasse am Mainufer auf. Ein 14-jähriger Junge hatte seinen Rucksack abgelegt in dem sich eine Bluetooth-Box befand. Als er auf dem Fahrradlenker eines Freundes akrobatische Fahrübun-gen durchführte und währenddessen seinen Rucksack unbeaufsichtigt in einer Ent-fernung von 8-10 Metern zurückließ, wurde dieser entwendet. Der Junge fand den Rucksack wenige Meter weiter entfernt wieder auf, allerdings ohne die Box. Der Beu-teschaden beträgt etwa 60 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Rucksack aus Schwimmbad-Spind gestohlen
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag wurde einem 17-jährigen Jun-gen im Schwimmbad in der Markbreiter Straße aus einem Spind ein Rucksack ge-stohlen. Der Jugendliche hatte seine persönlichen Gegenstände und Kleider in ei-nem Spind eingeschlossen. Vermutlich verlor er beim Baden den Schlüssel. Der Fin-der des Schlüssels öffnete den Spind und entnahm den Rucksack. In diesem befan-den sich neben Kleidung auch ein Handy und die Geldbörse. Das Handy wurde am Treppenbereich des Ausgangs in einem Abfalleimer aufgefunden. Der Rucksack war ohne dem Geldbeutel in einem Mülleimer unterhalb des Wickeltisches bei der Famili-enumkleide abgelegt. Der Beuteschaden beträgt etwa 120 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Handy in Imbissstube mitgehen lassen
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag wurde in der Korbacherstra-ße in einer Imbissstube ein Handy gestohlen. Der Besitzer war kurz nach 14 Uhr mit seiner Familie beim Essen und legte sein Mobiltelefon auf dem Tisch ab. Nach dem Bezahlen verließ er den Gastraum, hatte allerdings sein Handy liegenlassen. Nach-dem er dies bemerkt hatte, ging er in die Imbissstube zurück und schaute sich nach dem Handy um. Kurz zuvor waren zwei Personen ebenfalls in dem Lokal und hatten an dem Tisch Platz genommen. Ohne allerdings etwas zu bestellen, verließen die beiden Männer den Imbiss wieder, vermutlich mit dem Handy. Es handelt sich um ein Huawei, Mate 9, Mobiltelefon. Der Beuteschaden beträgt etwa 300 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Gartenschläuche gestohlen
Albertshofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagnachmit-tag wurden aus einem Gartengrundstück in der Nähe der Kläranlage zwei Garten-schläuche entwendet. Es handelt sich dabei um einen 20 Meter langen, dunkelgrü-nen 1 Zoll-Schlauch mit Gewebemuster. An diesem war eine Geka-Kupplung ange-bracht. Beim zweiten Schlauch handelt es sich um einen 30 Meter langen,grün/orangefarbenen ¼ Zoll Schlauch mit Gardena-Kupplung. Der Beuteschaden beträgt etwa 80 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Geparkten VW Polo beschädigt
Marktsteft, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde kurz nach Mitternacht in der Neubaustraße ein geparkter VW Polo beschädigt. In diesem Zeit-raum war eine größere Gruppe von Jugendlichen unterwegs. Während eines Streits und körperlichen Auseinandersetzung gerieten zwei Kontrahenten aneinander und auch gegen das Fahrzeug. Der entstandene Schaden beträgt etwa 600 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Holzsitzgarnitur verbrannt
Seinsheim, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde im Be-reich Mühlgraben am Weiher eine Holz-Sitzgruppe verbrannt. In dieser Nacht hielten sich mehrere Jugendliche an dem Unterstellplatz auf und hatten eine Feuerstelle er-richtet. Dabei wurden auch Teile der Sitzgarnitur mit verbrannt. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Sonstiges
Feuerwehr löscht brennenden Strohhaufen
Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend mussten die FFW Hörblach und Stadtschwarzach zu einem Brand ausrücken. In der Kitzinger Straße, im Ortsteil Hörblach, brannte auf einer Wiese ein Strohhaufen. 25 Einsatzkräften löschten den Brand. Eine Selbstentzündung wird ausgeschlossen.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 09.09.2019

Aus dem Stadtgebiet

Bei Einbruch gestört
Schweinfurt. Sonntagnacht konnte ein aufmerksamer Zeuge einen Einbruch in eine Gaststätte verhindern. Der Zeuge beobachte gegen 03 Uhr eine männliche Person im Philosophengang wie diese ein Fenster aufdrückte. Der Zeuge machte durch laute Rufe auf sich aufmerksam und verhinderte damit den Einbruch in die Gaststätte. Der flüchtige Täter wird als etwa 175 groß, männlich und ca. 55 Jahre alt beschrieben. Am Fenster entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Fahrrad gestohlen
Schweinfurt. Am Freitag wurde ein vor einem Anwesen in der Feldgasse abgestelltes Fahrrad entwendet. Das Fahrrad des Herstellers Bergstreiger war dort versperrt abgestellt.

Unter Drogeneinfluss am Steuer
Schweinfurt. Ein 46-Jähriger Pkw-Fahrer stand am Sonntagmittag deutlich unter Drogeneinfluss. Den Beamten gegenüber bestätigte er auch den Konsum von Marihuana und Kokain. Aufgrund dessen wurde beim Fahrer eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt.

Aus dem Landkreis

Verkehrsunfallflucht durch Zeugen geklärt
Niederwerrn. Am Sonntagvormittag konnte ein aufmerksamer Zeuge eine Verkehrsunfallflucht in Niederwerrn beobachten. Eine 45-Jährige war in der Schweinfurter Straße mit ihrem Pkw beim Vorbeifahren gegen den Außenspiegel eines geparkten BMW hängen geblieben. Nachdem die Verursacherin den Schaden begutachtet hatte fuhr sie weiter ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 09.09.2019

Bad Kissingen

Führerschein war abgelaufen

Am Sonntagmorgen unterzog eine Streife der Bad Kissinger Polizei einen 49-jährigen ausländischen Fahrzeug-Führer mit seinem Pkw, Citroen, einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung seiner Papiere wurde festgestellt, dass der Führerschein des Mannes bereits seit 2017 abgelaufen war. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300 Euro angeordnet, die der 49-jährige bezahlte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Bad Bocklet

Müll im Wald entsorgt

Am Sonntagabend wurde hiesiger Dienststelle eine Explosion mitgeteilt, die sich bereits am Samstagabend gegen 20.30 Uhr am Hackschnitzelplatz an der Staatsstraße 2267 zwischen Steinach und Premich ereignet hatte. Wie sich herausstellte, war dort ein illegal entsorgter Fernseher ohne Fremdeinwirkung implodiert. Weiterhin wurde ein Küchenherd gefunden, der dort ebenfalls unerlaubt entsorgt wurde.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Unfälle mit Wildschweinen

In der Nacht von Sonntag auf Montag ereigneten sich zwei Wildunfälle mit Wildschweinen. Ein 38-jähriger Mercedes-Fahrer kollidierte mit einem Wildschwein bei Rannungen, wobei ein Sachschaden von ca. 4000 Euro entstand.

Zwischen Bad Bocklet und Burghausen erfasste ein 23-jähriger Fahrzeug-Führer ebenfalls ein Wildschwein. Dabei entstand am Fahrzeug ca. 1000 Euro Sachschaden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Die Fahrzeugführer kamen in beiden Fällen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 09.09.2019
Täter gefasst
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bezüglich der Körperverletzung beim Tegut, über welche im Pressebericht am Freitag
berichtet wurde, konnte der Täter noch am gleichen Tag ermittelt werden.
Eine Streifenbesatzung der Polizei Bad Neustadt stellte in der Meininger Straße eine
Person fest, auf die die Beschreibung nach dem gesuchten Tatverdächtigen passte.
Sie kontrollierten den Mann und verbrachten ihn zur Vernehmung auf die Dienststelle.
Dort gestand er die Tat.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 09.09.2019

Heckscheibe eingeschlagen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Am Samstag, gegen 16 Uhr, hatte eine 58-Jährige ihren Peugeot vor ihrem Wohnanwesen am Roßriether Graben in Mellrichstadt abgestellt. Als die Frau am Sonntagmittag zur ihrem Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass die Heckscheibe des Wagen eingeschlagen worden war. Die Polizeiinspektion Mellrichstadt bittet um die Mithilfe aus der Bevölkerung. Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit hiesiger Dienststelle, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. In der vergangenen Woche ereigneten sich wieder acht Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Die Kollisionen wurden hauptsächlich von Rehen, aber auch von zwei Wildschweinen, hervorgerufen. Glücklicherweise blieben alle Fahrzeugführer bei den Zusammenstößen unverletzt. Die Gesamtschäden an den Fahrzeugen lassen sich insgesamt auf ca. 16.200 Euro schätzen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 09.09.2019

Auf Fakeshop hereingefallen

Ottelmannshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 23-Jährige bestellte Ende August im Internet einen Dyson Staubsauger und überwies dafür 285,- € per Vorkasse nach Irland. Bis heute wurde keine Ware geliefert. Die Dame ist auf den Fakeshop „Smartuniverse 24“ hereingefallen.

Ruhestörungen
Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Am späten Freitagabend mussten Polizeibeamte wegen einer Ruhestörung in Sulzdorf ausrücken. Beim Eintreffen der Beamten war die Musik bereits leiser gestellt.

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine weitere Ruhestörung wurde der Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Wülfershausen gemeldet. Die feiernden wurden zur Ruhe ermahnt.

Herrenloser Yorkshireterrier

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagmorgen kam eine Dame mit einem Yorkshireterrier zur Dienststelle. Der Hund lief seit einigen Tagen in Sulzfeld herum – die Dame hat ihn nun bei der Gemeinde abgegeben.

Auto gestreift und davongefahren

Von Zeugen wurde am Samstagmorgen beobachtet, wie eine Frau mit Ihrem PKW in einen Parkplatz am Hohen Markstein einfuhr und beim Einparken ein bereits stehendes Fahrzeug leicht streifte. Die Dame kaufte ein und fuhr dann nach Hause. Dort wurde Sie von der Polizei angetroffen – auf Vorhaltung gab Sie zu, den Anstoß nicht bemerkt zu haben. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 1100,- €.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 09.09.2019
Einbruch in Gärtnerei
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht vom vergangenen Donnerstag auf Freitag wurde in eine Gärtnerei in
Wildflecken eingebrochen. Der oder die Täter verschafften sich auf noch nicht geklärte
Weise Zutritt zu den Büroräumlichkeiten und entwendeten Bargeld in dreistelliger
Höhe. Sachschaden wurde kaum verursacht, so dass die Tatbegehung nicht durch
größeren Lärm nach außen aufgefallen sein dürfte. Vielleicht haben Anwohner
verdächtige Fahrzeuge oder Lichtschein bemerkt? Hinweise nimmt die Polizei Bad
Brückenau unter 09741 / 6060 entgegen.
Damenfahrrad gefunden
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein aufmerksamer Spaziergänger fand am Sonntagmittag im Wald zwischen Bad
Brückenau und dem Staatsbad ein blaues Damenfahrrad der Marke „Kettler“.
Auskünfte erteilt das Fundbüro im Rathaus Bad Brückenau.
Holzdiebstahl
Wildflecken, OT Oberbach, Lkr. Bad Kissingen
Den Diebstahl von Brennholz stellte eine Frau aus Wildflecken dieser Tage fest. Sie
hatte gespaltete Meterscheite in der Waldabteilung „Heg“ aufgesetzt. Davon fehlten
nun bei einer Nachschau etwa 4,5 Ster im Wert von ca. 300 €. Die Tatzeit könnte auch
schon einige Wochen zurückliegen. Gibt es Hinweise aus der Bevölkerung über den
unbefugten Abtransport von Brennholz aus dem Bereich „Heg“?

Pressebericht der PI Ebern vom 09.09.2019:

Motorradkontrolle im Hambach

Ebern/Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Am Sonntagnachmittag führte die Polizeiinspektion Ebern, in Zusammenarbeit mit der unterfränkischen Motorradkontrollgruppe, erneut eine zielgerichtete Kontrolle von Motorradfahrern im, für Motorradfahrer sehr beliebten, Serpentinenbereich der Staatsstraße 2278, dem sog. „Hambach“ durch. Obwohl bis zum Nachmittag noch gute Wetterbedingungen zum Motorradfahren herrschten, waren kaum Motorräder unterwegs. Offensichtlich waren viele wegen der angekündigten Wetterverschlechterung gar nicht erst gestartet. Insgesamt wurden 32 Motorräder zur Kontrolle angehalten. Hierbei handelte es sich fast ausschließlich um Tourenfahrer auf der Durchfahrt. Es gab auch kaum Beanstandungen. Nur zwei Bußgeldanzeigen wegen abgefahrener Reifen wurden erstattet, sowie ein Verwarnungsgeld wegen der überzogenen Hauptuntersuchung wurde vor Ort kassiert. Auch fehlte bei einigen Fahrern die entsprechend mitzuführenden Papiere, die im Nachgang vorgezeigt werden müssen. Verhaltensverstöße wurden nicht festgestellt.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 09.09.2019

Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

Mit Haftbefehl gesucht
Ein mit Haftbefehl gesuchter Bulgare wurde am Sonntagabend auf der A 7 bei Werneck festgenommen. Eine Abfrage im Fahndungssystem der Polizei ergab einen offenen Haftbefehl wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung gegen den 43-Jährigen. Der Mann wurde von einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck in die JVA Würzburg überstellt.

Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

Fahndung
Ein nach einer Straßenverkehrsgefährdung in Hessen gesuchter schwarzer Daimler wurde von der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck am Samstagnachmittag auf der A 7 bei Werneck entdeckt. Wegen seiner Ausfallerscheinungen wurde der 29-jährige Fahrer auf Drogen und Alkohol getestet. Da beide Tests positiv waren, wurde auf der Dienststelle in Werneck eine Blutentnahme durchgeführt. Fahrzeug, Schlüssel und Führerschein wurden sichergestellt.