Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

383
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Kitzingen vom 30.07.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt neun Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 12 im Rödelseer Kreisel ein Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Motorradfahrer befuhr hier den Kreisel, als plötzlich von rechts aus Richtung Fröhstockheim kommend, eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw ungebremst in den Kreisel einfuhr. Um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden, wich der Motorradfahrer nach links aus und stürzte hierbei auf die Fahrbahn. Die Verursacherin entfernte sich anschließend mit ihrem Pkw unerlaubt von der Unfallstelle in Fahrtrichtung Iphofen. Der Motorradfahrer erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen und es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um einen älteren Mercedes, E-Klasse, Kombi, Farbe silber, gepflegte Karosserie. Die Fahrerin des Mercedes ist ca. 70 Jahre alt mit kurzen grauen Haaren.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Von Fahrbahn abgekommen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend befuhr eine 41-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2271 zwischen Kitzingen und Marktsteft. Aus Unachtsamkeit kam der Mann von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem Pkw gegen die dortige Leitplanke. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 2000 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen parkte eine 26-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Schrannenstraße aus einem Parkplatz. Beim Rückwärtsfahren stieß die Frau gegen einen geparkten Mercedes. Dieser wurde hierbei an der Fahrzeugfront beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 350 EUR.

Auffahrunfälle

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich auf der Nordtangente ein Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Fahrzeugführer fuhr aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw gegen einen davor haltenden Opel hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.
Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr ein 27-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kreisstraße 13 zwischen Kitzingen und Fröhstockheim. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen vor ihm haltenden Volvo hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Jeweils zu schnell unterwegs

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend befuhr ein 23-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in Gaibach die Hauptstraße. Beim Einbiegen in die Balthasar-Neumann-Straße verlor der Mann auf Grund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Hier prallte der Pkw gegen eine dortige Gartenmauer. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 EUR.

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend befuhr ein 38-jähriger Fahrzeugführer die Bundesstraße 8 von Biebelried aus in Richtung Kitzingen. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Mann mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kam der Pkw in einem Rübenfeld zum Liegen. Es entstand ein Schaden von etwa 700 EUR.

Unfall im Begegnungsverkehr

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen Albertshofen und Mainsondheim ein Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Fahrzeugführer kam mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte der Pkw seitlich mit einem entgegenkommenden Traktor. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 EUR.

Wildunfall

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh ereignete sich auf der Staatsstraße 2450 zwischen Dettelbach und dem Mainfrankenpark ein Wildunfall. Ein 49-jähriger Fahrzeugführer prallte mit seinem Pkw gegen ein über die Fahrbahn wechselndes Reh. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Sachbeschädigung

Geparkten Pkw beschädigt

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.07.19, 08.00 Uhr und 29.07.19, 13.00 Uhr, ereignete sich Im Sand eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter zerkratzten vermutlich mit einem spitzen Gegenstand zwei dort geparkte Fahrzeuge, jeweils Marke Mercedes. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Diebstahl

Fahnen entwendet

Markt Einersheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 26.07.19, 17.00 Uhr und 27.07.19, 09.30 Uhr, ereignete sich in der Bahnhofstraße ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten über den Zeitraum des Weinfestes insgesamt zwei Fahnen mit Gemeindewappen. Diese hatten eine Größe von je 3 m auf 1 m. Die Fahnen befanden sich zuvor an den Ortsausgängen in Richtung Iphofen und Mönchsondheim und hatten einen Gesamtwert von etwa 500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 30.07.2019

Holz vom Lagerplatz entwendet

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen dem 01.07. und dem 27.07.19 wurde von einem Holzlagerplatz zwischen Saal und Waltershausen direkt neben der Staatsstraße etwa 1 Ster Fichtenholz im Wert von 60,- € gestohlen. Der 62-Jährige Eigentümer erstattete nun Anzeige bei der Polizei.
Zeugenhinweise bzw. verdächtige Wahrnehmungen werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 30.07.2019
Radmuttern gelöst
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Zeitraum Dienstag, 23.07.2019, 18.00 Uhr bis Mittwoch, 24.07.2019, 05.10 Uhr,
parkte eine Frau ihren schwarzen VW-Golf vor ihrem Anwesen in der Weinbergstraße.
Als sie am Morgen zur Arbeit fuhr, bemerkte sie ein „Klackern“ vorne links. Bei
Überprüfung durch eine Kfz-Firma stellte sich heraus, dass die Radmuttern vorne links
und drei Radmuttern hinten rechts gelöst wurden.
Wer hat in dem oben genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht? Hinweise
bitte an die Polizei unter 09771/606-0.
Aufgefahren
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 16.57 Uhr, befuhr ein Mercedes-Fahrer die Staatsstraße von
Weißbach kommend in Richtung Bischofsheim. Nachdem ein vor ihm fahrender Pkw
verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der Mercedes-Fahrer aus Unachtsamkeit auf
diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6.000,00
Euro. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Radfahrer unter Alkoholeinfluss
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Die Streifenbesatzung der Polizei wurde am Dienstag, gegen 02.45 Uhr, auf einen
Fahrradfahrer aufmerksam, welcher ohne Licht die Hohnstraße herunterfuhr und vor
der roten Ampel auf den Gehweg wechselte. Anschließend fuhr der Radfahrer auf dem
Gehweg in Richtung Goethestraße. Bei der anschließenden Kontrolle in der
Goethestraße wurde bei dem 27-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein
durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,0 Promille. Das Rad des
jungen Mannes wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Campus durchgeführt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 30.07.2019 – Bereich Main-Rhön

Mitteilung über Schüsse – Heftiger Familienstreit verursacht Polizeieinsatz – Widerstand bei Gewahrsamnahme

SCHWEINFURT. Ein heftiger Familienstreit hat in der Nacht zum Dienstag einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Anfangs war von Schussgeräuschen aus dem Wohnhaus die Rede. Der Verdacht, dass eine Waffe zum Einsatz gekommen sein könnte, bestätigte sich glücklicherweise jedoch nicht. Ein Mann verbrachte den Rest der Nacht in einem Haftraum, nachdem er einen Polizeibeamten angegriffen und bei seiner Gewahrsamnahme Widerstand geleistet hatte.

Gegen 00.15 Uhr war über den Polizeinotruf die Mitteilung eingegangen, dass in einem Wohnhaus in der Nikolaus-Hofmann-Straße Schüsse gefallen seien. Mehrere Streifenbesatzungen der Schweinfurter Polizei eilten daraufhin zum Einsatzort. Als die Beamten eintrafen, kamen mehrere Familienangehörige aus dem Mehrfamilienhaus. Die Stimmung untereinander war äußerst aufgebracht. Offenbar waren die Personen im Vorfeld in dem Gebäude in Streit geraten.

Ein Familienmitglied verhielt sich derart aggressiv, dass er in Polizeigewahrsam genommen werden musste. Der Mann griff bei seiner Gewahrsamnahme einen Beamten tätlich an und fiel zusammen mit ihm zu Boden. Der Polizist erlitt dabei leichte Verletzungen, blieb jedoch weiterhin dienstfähig. Auch als Unterstützungskräfte hinzukamen, leistete er weiterhin Widerstand und versuchte vergeblich, sich der Maßnahme zu entziehen. Eine Familienangehörige wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, da sie offenbar unter Schock stand und ohne Fremdeinwirkung zusammenbrach.

Schnell war klar, dass während des vorangegangenen Streits offenbar keine Waffen zum Einsatz gekommen waren. Die von Zeugen wahrgenommenen Schussgeräusche dürften stattdessen durch zu Bruch gegangenen Blumentöpfe entstanden sein. Bei einer Absuche der Wohnung kamen keinerlei Schusswaffen zum Vorschein.

Die Hintergründe, die zu dem Familienstreit geführt haben, sind derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Geprüft wird dabei auch, ob es in diesem Zusammenhang zu Straftaten gekommen ist.

Gegen den Mann, der in Gewahrsam genommen wurde, ermittelt die Polizeiinspektion Schweinfurt wegen Widerstands und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 30.07.2019

Aus dem Stadtgebiet

Roter Kleinwagen gesucht
Schweinfurt. Beim Einparken beschädigte eine 39-Jährige Pkw-Fahrerin in der Kornacherstraße einen roten Kleinwagen. Da die Verursacherin kein Handy mitführte ging sie zu ihrer gegenüberliegenden Arbeitsstelle um die Polizei zu verständigen. Als die Verursacherin zur Unfallstelle zurückkehrte, war der beschädigte Kleinwagen nicht mehr vor Ort.

Sachbeschädigung an Cafe
Schweinfurt. Am Wochenende wurde die Fensterscheibe eines Cafes in der Friedrich-Stein-Straße beschädigt. Der Schaden an der Scheibe beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Wann kommt die Polizei?
Schweinfurt. Am Montagnachmittag beschädigte in der Segnitzstraße eine Frau einen geparkten Pkw. Mehrere Zeugen konnten beobachten wie sich die Verursacherin schnell von der Unfallstelle entfernte. Das Kennzeichen konnten die Zeugen notieren und der hinzugerufenen Polizei übergeben. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die flüchtige Dame erwartet in den nächsten Tagen ein Besuch der Polizei.

Aus dem Landkreis

Beleuchtungsmast angefahren
Bergrheinfeld, LKR Schweinfurt. In den letzten Wochen wurde in der Schweinfurter Straße zwei Beleuchtungsmast angefahren. An den Masten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Drei Fahrräder aus Garage gestohlen
Heidenfeld, LKR Schweinfurt. Von Samstag auf Sonntag wurden in Heidenfeld aus einer Garage drei Fahrräder entwendet. Die Fahrräder waren mittels Schloss gesichert. Der Wert der Räder beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Zwei Pkw Anhänger beschädigt
Schonungen, LKR Schweinfurt. In den letzten Wochen wurden auf einer Parkfläche in der Jahnstraße zwei abgestellte Pkw Anhänger beschädigt. An den Anhängern wurden jeweils die Reifen beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 30.07.2019

Zigarettenautomat gesprengt

Arnstein-Heugrumbach/Lkr. Main-Spessart. Ein bislang unbekannter Täter sprengte Sonntagnacht gegen 23:15 Uhr einen in der Straße „Am Steinbrünnlein“ stehenden Zigarettenautomat auf. Den Ermittlungen zufolge wurde ein selbstgebauter Sprengsatz in den Ausgabeschacht gesteckt und gezündet. Durch die Wucht der Explosion wurde der Automat komplett zerstört. Es entstand ein Sachschaden im mittleren vierstelligen Euro-Bereich. Die Höhe des entwendeten Bargelds ist noch nicht bekannt. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Tel.: 09353/97410 entgegen.

Ausgelegten Köder gefunden

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Spaziergänger entdeckten am Sonntagvormittag auf dem Grünstreifen „Am Tiefen Weg“ ein mit Nägeln gespicktes Brötchen, welches dort offensichtlich als Köder für vorbeilaufende Hunde ausgelegt wurde. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Tel.: 09353/97410 entgegen.

Außer Helmpflicht nichts beachtet

Zellingen/Lkr. Main-Spessart. Aus polizeilicher Sicht nicht viel gepasst hat bei einem 21-jährigen Kleinkraftrad-Fahrer, der am Montagmittag in der Würzburger Straße unterwegs war. Der Heranwachsende war nicht im Besitz einer Fahrererlaubnis. Um eine gültige Versicherung vorzutäuschen, brachte er einfach ein anderes Kennzeichen an dem Gefährt an. Das Zweirad wurde sichergestellt und wird beim TÜV vorgefahren. Es wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Sachbeschädigung an Opel

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Donnerstag bis Sonntag (25.-28.07.) wurde in der Sondheimer-Au-Straße ein Pkw Opel mutwillig beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerstach mit einem Messer mehrmals den Beifahrersitz und durchwühlte den Fahrzeuginnenraum. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Das Tatmesser konnte aufgefunden werden und wird kriminaltechnisch untersucht. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Tel.: 09353/97410 entgegen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 30.07.2019

Weidezaun beschädigt

Mellrichstadt-Sondheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Gemarkung Bünd zerschnitten unbekannte Täter am Montag, 29.07.19, in der Zeit von 05:30 – 09:15 Uhr, alle stromführenden Leitungen eines Weidezaunes, so dass eine Lücke entstand. Durch diese Lücke entfernten sich alle 57 Schafe und die drei Ziegen. Die ausgebüchsten Tiere konnten durch den Besitzer jedoch wieder eingefangen werden. Sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung bitte an Tel. 09776-8060.

Unfallflucht

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein geparkter Pkw wurde in der Zeit vom 28.07.19, 10:00 Uhr bis 29.07.19, 04:00 Uhr, auf dem Parkplatz in der Bahnhofstraße angefahren, dabei wurde das rechte Außenspiegelgehäuse vollständig beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300,– Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer kann der PI Mellrichstadt (09776-8060) Hinweise zum Verursacher geben.

Ruhestörung

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Der Nachbarschaftsstreit zweier Familien ist noch nicht beendet (wir berichteten s. Pressebericht v. 29.07.19) . Erneut wurde eine Ruhestörung angezeigt, da bei geöffneten Fenster in der Nacht mit dem Handy Musik gehört wurde.

Einbahnstraße in entgegengesetzter Fahrtrichtung befahren

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montag, 29.07.19, gegen 11:50 Uhr fiel der Streifenbesatzung ein Pkw auf, der den Mahlbachweg (derzeit Einbahnstraße) in entgegengesetzter Fahrtrichtung befuhr. Er wurde angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer eine Fahrerlaubnissperre bis 05.10.18 hat. Weiterhin wurden Anzeichen festgestellt, die auf eine Einnahme von Betäubungsmitteln hindeuteten. Daraufhin wurde er zur Dienststelle verbracht wo eine Blutentnahme durch einen Arzt durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden wurde. Nun muss er mit weiteren Konsequenzen rechnen.

Laterne übersehen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei einer Warenanlieferung beim Netto im Beethovenweg rangierte ein Lkw-Fahrer und prallte dort gegen eine Laterne, wobei diese umknickte und ein Gesamtschaden von ca. 1.500,– Euro entstand. Der Fahrer verhielt sich vorbildlich und meldete den Unfall sofort hiesiger Polizeidienststelle. Er wurde mündlich verwarnt.

Pressebericht PI Hammelburg vom 30.07.2019

Frau wurde bei Auffahrunfall leicht verletzt

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Autobahnausfahrt bei Machtilshausen kam es am Montag, gegen 18:15 Uhr, zu einem Auffahrunfall als eine Skoda-Fahrerin an der Einmündung zur B 287 verkehrsbedingt halten musste und der nachfolgende 38-jährige Fahrer eines VW dies zu spät bemerkte. Die Skoda-Fahrerin erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen und wurde nach Bad Kissingen ins Krankenhaus verbracht. Sowohl ihr Sohn und die beiden Kinder des 38-Jährigen auf der Rücksitzbank und der Unfallverursacher selber blieben unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 3.000 Euro.

Bei Kontrolle Hasch aufgefunden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Im Rahmen einer Personenkontrolle konnte am Montag im Stadtgebiet bei einem 18-Jährigen eine geringe Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellt werden.
Auf den jungen Mann kommt eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

Holzdiebstahl

Elferhausen, Lkr Bad Kissingen: Wie der Polizeiinspektion Hammelburg am Montag gemeldet wurde, hat ein Unbekannter 12 Ster gespaltenes Holz entwendet, welches auf einer Grünfläche neben einem Feldweg lagerte. Es handelt sich hier um den letzten Feldweg kurz nach dem Ortsausgang in Richtung Oberthulba.
Das Holz hat einen Wert von ca. 720,– Euro.
Zeugen, die in der Zeit vom 29.05.2019, 00:00 Uhr, bis 28.07.2019, 10:30 Uhr, diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der P

Halbe Zapfwelle gestohlen

Wartmannsroth, Lkr Bad Kissingen: In der Zeit von Dienstag, 23.07.2019, 16:00 Uhr, bis Montag, 29.07.2019, 12:00 Uhr, hat ein bisher unbekannter Täter eine halbe Zapfwelle gestohlen. Diese war an einer Seilwinde angebracht, welche in dem Waldstück „Natternbach“ zwischen Dittlofsroda, Völkersleier und Gräfendorf stand.
Der Beuteschaden beträgt ca. 100 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, in Verbindung zu setzen.

Internetbetrug

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Gleich zwei Internet-Warenbetrüge wurden am Montag bei der Polizei Hammelburg zur Anzeige gebracht.
Ein 59-Jährige bestellte eine Bluetooth-Box im Wert von 100 Euro und nachdem der Betrag überwiesen wurde, konnte kein Kontrakt zum Verkäufer mehr hergestellt werden. Die Lieferung der Ware blieb aus.
Ebenso erging es eine 63-jährige Frau, die eine Waschmaschine bestellte, den Betrag von 200 Euro auf ein spanisches Konto überwies und bisher vergebens auf die Lieferung wartete.

Trotz Führerscheinentzug gefahren

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Obwohl ihm sein Führerschein entzogen wurde, fuhr ein 26-Jähriger weiter für einen Kurierdienst.
Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann seit der Führerscheinabgabe mindestens 25 Fahrten für das Unternehmen unternahm.
Auf den jungen Mann kommt deshalb eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Dachs überlebt Zusammenstoß nicht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend befuhr ein VW-Fahrer die Kreisstraße 12 von Hammelburg in Richtung Elfershausen, als ein Dachs die Fahrbahn kreuzte. Der Pkw-Fahrer konnten den Zusammenprall nicht mehr verhindern und erfasste den Dachs. Der zuständige Jagdpächter holte das tote Tier ab. Am Pkw wurde die Stoßstange in Höhe von ca. 450 Euro beschädigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 30.07.2019
Gartenhäuser aufgebrochen
Gerolzhofen. Bislang unbekannte Täter drangen in der Kleingartenanlage an der Klesenmühle gewaltsam in 2 Gartenhäuser ein. In einem Fall wurden Gartengeräte mitgenommen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 500 €.
Wer hat in der Zeit von Mittwoch, 24.07.19, 11:00 Uhr bis Donnerstag, 25.07.19, 08:00 Uhr, Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise unter 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.
Verkehrsunfall
Obereuerheim. In der Untereuerheimer Straße kam es am Montag, gegen 10:15 Uhr, beim Rangieren zweier Fahrzeuge zum Zusammenstoß. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Sachschaden ca. 3000 €
Diebstahl eines Fahrrades
Grettstadt. Zwischen Donnerstag, 25.07.19, 16:00 Uhr und Samstag, 27.07.19, 17:00 Uhr, wurde vom Grundstück eines Anwesens in der Hauptstraße ein Winora Cross-Rad, schwarz, Typ „Antigua“, entwendet. Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise auf den Täter bzw. Verbleib des Fahrrades geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 30.07.2019
Fahrradfahrer hatte „getankt“
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Mit über 1,6 Promille war am Montagabend ein Fahrradfahrer auf der Bahnhofstraße
in Bad Brückenau unterwegs. Als er bei „Rot“ über eine Kreuzung fuhr, hielten
Streifebeamte ihn zur Kontrolle auf und stellten schnell den Grund für sein
Fahrverhalten fest. Eine Blutprobe wurde angeordnet, nach Hause musste der 53-
jährige Mann zu Fuß gehen.
Munition im Wald
Bad Brückenau, OT Volkers, Lkr. Bad Kissingen
Nach Hinweis eines aufmerksamen Spaziergängers wurden am Montagabend im
Wald bei Volkers mehrere Patronen Gewehrmunition gefunden. Die Herkunft muss
noch ermittelt werden. Die fachgerechte Entsorgung übernahmen am Dienstag
unbürokratisch Soldaten der Bundeswehr Wildflecken.
Einkauf mit fremder Identität
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Auf den Namen einer Frau aus Motten kauften Unbekannte vor einiger Zeit ein. Die
Rechnung ließen sie an eine erfundene Emailadresse schicken, während die Waren
an eine Berliner Anschrift gingen. Als jetzt ein Inkassobüro bei der vermeintlichen
Käuferin in Motten die Rechnung in Höhe von 565 € eintreiben wollte, fiel diese aus
allen Wolken und brachte den Fall zur Anzeige.

Nachtrag zum Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 30.07.2019
Streitigkeit an der Mostalm – Zeugen gesucht
Modlos, Gemeinde Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Mit Pressebericht vom 27.07.2019 berichteten wir über ein handgreifliche
Auseinandersetzung im Rahmen einer privaten Feier an der Mostalm in Modlos.
Mehrere Gäste waren dabei am frühen Samstagmorgen, 27.08.2019, aneinander
geraten. Nachdem zunächst der Sachverhalt nicht klar war und sich alle Beteiligten
gegenseitig die Schuld zuschoben, stellte sich im Rahmen von Vernehmungen heraus,
dass es in dem Gesamtgeschehen evtl. doch mehr und weniger aktive Personen gab.
Zudem hat einer der Geschädigten massivere Verletzungen erlitten, als zunächst
angenommen.
Die Polizei Bad Brückenau ist zur Ermittlung des Sachverhalts auf Hinweise
unbeteiligter Zeugen angewiesen, die um die Schlägerei herum standen und zur
Klärung der Sachlage beitragen könnten. Sie werden gebeten, sich unter 09741 / 6060
bei der Polizei zu melden.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 30.07.2019

Bad Kissingen

Verletztes Reh musste erlöst werden

Auf der Bundesstraße B 19 von in Richtung Bad Kissingen erfasste am Dienstag, gegen 00.30 Uhr, ein Daimler-Fahrer einen Rehbock, der von rechts die Fahrbahn querte. Das Tier blieb nach der Kollision verletzt liegen und musste durch zwei Schüsse aus der Dienstwaffe von seinen Leiden erlöst werden.

Geldbörse verloren

Bereits am Freitagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, verlor ein 25-Jähriger nach dem Einkaufen seine blaue Geldbörse samt Bargeld und persönlichen Dokumenten, wie EC-Karte und Krankenversicherungskarte auf dem E-Center Parkplatz. Der ehrliche Finder möchte bitte die Geldbörse beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abgeben.

Amtliche Kennzeichen entwendet – Wer kann Hinweise geben?

Während des Rakoczy-Festes wurden am Samstagabend In der Au von zwei Fahrzeugen die amtlichen Kennzeichen entwendet. Hier handelt es sich um einen schwarzen BMW mit dem Kennzeichen KG-AF 556 sowie einem weißen VW Golf mit Kennzeichen WÜ-MP 280. Den Fahrzeughaltern entstand dadurch ein Schaden von jeweils circa 20,- Euro. Wer konnte etwas Beobachten und Hinweise auf den bisher unbekannten Täter bzw. auf den Verbleib der Kennzeichen geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

Vorhängeschloss aufgebrochen?

Im Laufe dieses Jahres wurde das Kellerabteil einer Rentnerin eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Garitz im Max-Planck-Weg aufgebrochen. Aus diesem wurden eine Reisetasche, ein Pelzmantel sowie mehrere Parfümfläschchen entwendet. Dadurch entstand der Rentnerin ein Schaden von circa 375,- Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Weiterfahrt unterbunden

Am Montag, gegen 18.15 Uhr, führten zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einem Fiat-Fahrer in der Landwehrstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen sowie stark gerötete Augen wahrnehmen. Daraufhin wurde dem jungen Mann die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Er wurde darüber belehrt, dass er in den nächsten 24 Stunden kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug führen darf. Nach Auswertung der entnommenen Blutprobe wird ihm eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zugehen.

Beim Einparken hat es gekracht

Am Montag parkte eine 46-Jährige ihren schwarzen BMW auf dem Parkplatz in der Bräugasse. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden am hinteren, linken Radkasten fest. Links neben ihr parkte ein Pkw Ford, der ebenfalls einen frischen Unfallschaden am vorderen, rechten Radkasten aufwies. Daher wurde an diesem Fahrzeug ein Hinweiszettel angebracht. Der Ford-Fahrer kam dann etwas später zur Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen und gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 2.500,- Euro.

Sachschaden bei Auffahrunfall

Am Valentin-Weidner-Platz kam es Montagnachmittag, kurz vor 14.00 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Ein Mercedes-Fahrer musste an der Kreuzung zur Bibrastraße verkehrsbedingt anhalten, da ein vor ihm fahrendes Fahrzeug nach links abbiegen wollte. Die nachfolgende Fahrerin eines Pkw VW erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Heck des Mercedes auf. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 2.500,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Geldbörse aufgefunden

Ein aufmerksamer Bürger fand am Montagnachmittag auf dem Parkplatz des E-Centers eine Geldbörse. Diesen gab er vorbildlich bei der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen ab. Anhand der darin befindlichen Dokumente konnte die Besitzerin ausfindig gemacht werden.

Fahrzeugspiegel abgetreten – Wer hat etwas gesehen?

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, von Mitternacht bis 05.00 Uhr morgens, parkte ein 31-Jähriger seinen silbernen Opel Corsa in der Schönbornstraße. In diesem Zeitraum wurde der rechte Außenspiegel seines Fahrzeugs von einem bisher unbekannten Täter abgetreten, so dass ein Schaden von circa 200,- Euro entstand. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Reh musste erlöst werden

Der Polizeiinspektion Bad Kissingen wurde am Montagmittag ein verletztes Reh im Straßengraben auf der Staatsstraße St 2430 gemeldet. Eine Streifenbesatzung begab sich zur Örtlichkeit. Dort musste das verletzte Reh mit einem Schuss aus der Dienstpistole erlöst werden.

Hirsch flüchtet nach Kollision

Auf der Staatsstraße St 2430 von Burkardroth kommend in Richtung Aschach erfasste am Montagnachmittag, kurz nach 17.00 Uhr, etwa auf Höhe der Einmündung der Kreisstraße KG 15 ein VW-Fahrer frontal einen Hirsch, der die Fahrbahn querte. Anschließend flüchtete der Hirsch in ein angrenzendes Waldstück. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 10.000,- Euro. Dieses war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall zwecks Nachsuche informiert.

Maßbach

Hase überlebt Kollision nicht

Auf der Kreisstraße KG 47 von Althausen in Richtung Poppenlauer erfasste am Montagabend, gegen 23.30 Uhr, eine Daimler-Fahrerin einen Hasen, der die Fahrbahn überquerte. Dieser wurde frontal erfasst und überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

Rannungen

Reh stirbt bei Wildunfall

Auf der Kreisstraße KG 8 von der Waldsiedlung Rottershausen in Richtung Rannungen erfasste am Montagmorgen, gegen 05.30 Uhr, ein Daimler-Fahrer ein Reh, das von rechts nach links die Fahrbahn querte. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Oerlenbach

Im Krankenhaus nach Überdosierung

Zwei Jugendliche im Alter von 16 Jahren konsumierten in der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 02.30, Uhr im Bereich der Schule liquid Ecstasy. Aufgrund einer Überdosierung wurde den Beiden schlecht und sie verständigten den Rettungsdienst. Dieser brachte sie in Schweinfurter Krankenhaus. Die Eltern konnten zur Nachtzeit nicht erreicht werden, wurden aber im Nachgang sofort informiert. Das Jugendamt erhält eine entsprechende Meldung über den Vorfall.