Im Herbst letzten Jahres hat der Unfall eines Tiertransporters bei Sulzfeld über 20 Schweinen das Leben gekostet. Nun ist der Fahrer laut eines Medienberichts zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt worden. Der 40-Jährige war damals offenbar zu schnell unterwegs und verlor deshalb die Kontrolle über das Fahrzeug. Die Tierschutzorganisation Peta hatte ihn daraufhin angezeigt.

Werbung
Vorheriger ArtikelMain-Rhön: IG BAU fordert neue Strategie für Wälder
Nächster ArtikelFussball: Schweinfurt klettert auf Rang 2, Aubstadt zahlt Lehrgeld