Ein Unbekannter hat aus dem Freizeitpark Geiselwind fünf Flamingos stibitzt. Zumindest spricht nach Polizeiangaben alles für einen Diebstahl – Björn Schmitt:

Der Diebstahl muss sich nach Erkenntnissen der Flamingo-Fahnder zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen ereignet haben. Da bemerkte ein Tierpfleger, dass die fünf Flamingos aus dem Gehege im Bereich des Haupteingangs verschwunden sind.

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßberge: Forderungen des Vereins “Unser Steigerwald”
Nächster ArtikelMain-Rhön: Luftbeobachtung wegen Waldbrandgefahr