Start Polizeiberichte Montag

Montag

344
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Ebern
Kennzeichen eines Anhängers entwendet
Frickendorf, Lkrs. Haßberge: Von einem Kraftfahrzeuganhänger wurde das amtliche Kennzeichen von einem unbekannten Täter entwendet. Hierbei wurde das Kennzeichen mittels Gewalt aus der Kennzeichenhalterung herausgebrochen. Der Anhänger war auf dem Seitenstreifen im Rauenecker Weg 10 abgestellt. Der Tatzeitraum ist auf die letzten vier Wochen zu begrenzen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Ebern unter der Telefonnummer 09531/924- 0 zu melden.

Vorfahrt missachtet – zwei junge Frauen leicht verletzt
Kirchlauter, Lkr. Haßberge: Am Samstagnachmittag kam es auf der Staatstraße zwischen Goggelgereuth und Kirchlauter zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wollte eine 27-jährige Fahrzeugführerin von einem Feldweg aus auf die Staatsstraße einfahren, wobei sie eine 23-jährige Frau die mit ihrem Pkw in Richtung Kirchlauter fuhr, übersah. Beide Fahrerinnen starteten noch ein Ausweichmanöver um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Es kam lediglich zu einer leichten seitlichen Berührung der Fahrzeuge. Die beiden Pkws kamen auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Graben, bzw. an einem Baum zum Stehen. Die beiden jungen Frauen wurden vor Ort im Krankenwagen notfallmäßig untersucht, wobei jeweils leichte Verletzungen festgestellt wurden. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt ca. 9000 Euro.

Hochwertiges Mobiltelefon in Gaststätte gestohlen
Ebern, Lkrs. Haßberge: Am 20.07.2019 im Zeitraum zwischen 02:30 Uhr und 02:45 Uhr wurde einem 35-jährigen in einer Gaststätte am Markplatz in Ebern ein Handy gestohlen. Der Mann hatte das Mobiltelefon versehentlich auf einem Stehtisch liegen gelassen. Als er das Fehlen bemerkte und kurze Zeit später wieder zurückkam, war das Handy weg. Es handelt sich um ein Apple IPhone 8 Plus in der Farbe Rot mit einem Zeitwert von 800 Euro. Täterhinweise sind derzeit keine vorhanden. Zeugen werden gebeten sich an die Polizei Ebern zu wenden.

Altstadtfest Ebern
Sehr zufriedener zeigte sich die Eberner Polizei mit dem Verlauf der ersten beiden Festtage des 40. Eberner Altstadtfestes. Bei angenehmen Temperaturen fanden sich jeweils schätzungsweise ca. 4500 Besucher in der Innenstadt von Ebern ein, um ruhig und friedlich zu feiern. Es kam an dem Festwochenende zu keinen strafrechtlichen Verstößen, wo die Polizei einschreiten musste.

Schweinfurt
Aus dem Stadtgebiet

Pkw beschädigt
Schweinfurt. Am Samstag wurde der Außenspiegel eines in der Gertrud-Herz-Straße geparkten Pkws abgerissen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Aus dem Landkreis

Alkoholisiert mit Roller unterwegs
Schweinfurt. Am Sonntagabend wurde ein 48-Jähriger Rollerfahrer an der Galgenleite einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Rollerfahrer konnte Alkoholgeruch durch die Beamten festgestellt werden. Ein Test ergab 1,02 Promille weshalb dem 48-Jährigen die Weiterfahrt untersagt wurde. Weiterhin erwartet ihn eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Hammelburg

Fahrt unter Drogeneinfluss
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen

In der Nacht zum Montag wurde kurz nach 02.00 Uhr in der Schweinfurter Straße der Fahrer eines VW Golf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle ergaben sich für die Polizeibeamten einschlägige Verdachtsmomente, dass der junge Mann am Steuer unter Drogeneinfluss Auto gefahren war. Ein daraufhin durchgeführter Vortest bestätigte den Verdacht. Zudem gab der Fahrer nun zu, verbotene Substanzen konsumiert zu haben. Die Fahrt war damit zu Ende und der Verkehrsteilnehmer musste zur Blutentnahme mitkommen. Das Ergebnis der Blutuntersuchung wird über den Fortgang des weitere Buß- oder Strafverfahrens entscheiden.

Fahrrad wurde gestohlen
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen

Vermutlich am vergangenen Wochenende wurde in der Adolf-Kolping-Straße ein Herrenfahrrad entwendet, welches unversperrt an einer Garage lehnte. Das blaue Rad mit Drei-Gang-Schaltung hat noch einen Zeitwert von lediglich 50 Euro. Es ist durchaus denkbar, dass es der Täter an anderer Stelle wieder zurück ließ. Wer Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Fahrrades geben kann, soll sich mit der PI Hammelburg unter Tel. 09732-906-0 in Verbindung setzen.

Saale durch Öl verunreinigt
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen

Am Sonntagvormittag bemerkte ein Zeuge einen Ölfilm auf der Saale und verständigte die Feuerwehr. Feuerwehr und Polizei begaben sich sodann auf die Suche nach der Ursache und leiteten zeitgleich erste Maßnahmen ein. Schließlich gelang es die Herkunft des Öls zu ermitteln. Dieses war an der Wehranlage eines Wasserkraftwerks aufgrund eines technischen Defekts ausgetreten. Somit könnte es in das Gewässer gelangen. Laut ersten Ermittlungen handelte es sich um ein Spezial -Öl, welches nur geringe Umwelt- und Gewässerbeeinträchtigung erwarten lässt. Die Polizei verständigte mittlerweile verschiedene Fachbehörden und übernahm die weiteren Ermittlungen. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Euerdorf, Elfershausen und Aura.

Vermissung klärte sich rasch wieder auf
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen

Am Sonntagmorgen kam gegen 07.00 Uhr ein Mann zur Polizeidienststelle, welcher angab, dass er seine Frau vermissen würde. Wie sich in der Befragung herausstellte, war das Ehepaar mit einem Wohnmobil nach Hammelburg gekommen und beide hatten hier auf einem Parkplatz übernachtet. Die Frau ging gegen 04.00 Uhr nach draußen, kehrte jedoch daraufhin nicht zu ihrem Mann zurück. Dieser sorgte sich folglich, zumal die Dame in letzter Zeit gesundheitliche Probleme hatte. Hilfesuchend wandte er sich nun an die Polizei. Diese konnte schon nach kurzer Zeit Entwarnung geben. Ein aufmerksamer Bewohner aus Obereschenbach hatte die Frau bei Obereschenbach aufgelesen. Vermutlich aufgrund eines Verwirrtheitszustandes hatte sie sich verlaufen und den Standort des Wohnmobils nicht mehr aufsuchen können. Durch das beherzte Eingreifen des Obereschenbachers konnte somit eine größere Personensuche vermieden werden.

Haßberge
Versuchter Diebstahl von Buntmetall – Täter flüchten zu Fuß

HAßFURT, LKR. HASSBERGE. Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am späten Samstagabend die Polizei und teilte zwei verdächtige Personen auf einem Firmengelände mit. Bei Eintreffen der ersten Streife flüchteten diese. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Schweinfurt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen konnte ein Zeuge am Samstagabend, gegen 22:45 Uhr, zwei verdächtige Personen auf einem Firmengelände in der Ohmstraße feststellen. Als die beiden dunkel gekleideten Männer den ersten vor Ort eintreffenden Streifenwagen der Haßfurter Polizei erkannten, flüchteten Sie zu Fuß in Richtung Daimlerstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Männern, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief ergebnislos.

Der Grund für die Flucht der Männer stellte sich schnell heraus. Das Fahrzeug, welches sie auf dem Firmengelände zurückgelassen haben, war bereits zum Teil mit Buntmetall beladen. Der Sprinter wurde sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Sie bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Bad Brückenau

Viel Wild unterwegs
Altlandkreis Bad Brückenau
Neben dem bereits mit Pressebericht vom 20.07.2019 gemeldeten Wildunfall wurden
über das vergangene Wochenende weitere vier Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung
gemeldet.
Im Bereich Fuldaer Straße lagen am Samstagabend zwei überfahrene Waschbären
auf der Straße. Ein beteiligtes Fahrzeug war nicht vor Ort. Eines der Tiere lebte noch,
so dass es mit der Dienstpistole erlöst werden musste.
Ein 57-jähriger Mann nahm am Freitagmittag auf der Fahrt von Neuwirtshaus Richtung
Bad Brückenau ein kleines, braunes Tier aus dem Augenwinkel wahr, das die
Staatsstraße überquerte unter sein Fahrzeug geriet. Es war nach dem anschließenden
Anhalten nicht mehr zu finden und ist wohl in den Wald weitergelaufen. Ob ein
Schaden am Mazda des Fahrers entstanden ist, muss eine Inspektion des
Unterbodens zeigen.
Am frühen Montagmorgen schließlich waren Schwarzkittel unterwegs. Zwischen
Altengronau und Zeitlofs erwischte der Fahrer eines Audi ein mittelgroßes
Wildschwein, das nach dem Anprall augenscheinlich unverletzt weiterrannte. Am
Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 €.
Zur gleichen Zeit überfuhr zwischen Oberweißenbrunn und Wildflecken ein Lkw
ebenfalls ein Wildschwein. Der Kadaver wurde über die Fahrbahn geschleudert und
kam vor dem VW eines Mannes zum Liegen, der eben erst in Wildflecken losgefahren
war und nicht mehr ausweichen konnte. Auch hier liegt der Sachschaden am Pkw bei
etwa 3000 €.
In allen Fällen kümmerten sich die Revierinhaber um die Kadaver bzw. um eine evtl.
erforderliche Nachsuche nach angefahrenen Tieren.

Fahrrad lag im Gebüsch
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Nahe der Georgihalle lag am Sonntag ein Fahrrad scheinbar herrenlos im Gebüsch.
Einer aufmerksamen Anwohnerin fiel dies auf und sie verständigte die Polizei. Das
Gefährt ist rot, Marke Conquest. Es wird durch die Stadt Bad Brückenau beim
städtischen Bauhof verwahrt, bis sich ein Finder meldet.

Bad Kissingen

Schaden beim Zurücksetzen

Am Sonntagabend, gegen 19.40 Uhr konnte ein Zeugen beobachten, wie in der Bismarckstraße ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug beim Zurücksetzen durch einen jungen BMW-Fahrer touchiert wurde und verständigte daraufhin die Polizei. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung waren beide Fahrzeugführer vor Ort. Der entstandene Schaden wird auf circa 100,- Euro geschätzt. Wie hoch der Schaden tatsächlich ist, muss durch eine Fachwerkstatt geklärt werden. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Farbschmiererei am Friedhof – Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstagabend, 22.00 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 14.00 Uhr, wurde ein Stopp-Schild an der Ecke DummentalerWeg/Wagner-Straße mit einem Graffiti beschmiert und zudem auf dem Parkfriedhof Schmierereien am Kolumbarium sowie an einzelnen Graftafeln mit grüner Farbe angebracht. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, die zu dem oder den Tätern führen können, unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

Digitalkamera vermisst – Wer hat etwas gesehen?

Am Sonntagnachmittag war ein Tourist im Arkadenbau in der Tourist-Info, um sich Prospekte zu holen. Dabei legte der Mann seine Digitalkamera auf dem Tresen ab und als er die Tourist-Info verlassen wollte, war diese nicht mehr aufzufinden. Wer war am Sonntagmorgen, gegen 09.40 Uhr, ebenfalls im Arkadenbau im Bereich der Tourist-Info und kann der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 Hinweise auf den Verbleib der Kamera geben?

Reh tot – Auto nicht mehr fahrbereit

Auf der Bundesstraße B 286 von Garitz in Richtung Poppenroth kollidierte am Montagmorgen, gegen 07.35 Uhr, ein Renault-Fahrer mit einem Reh. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 2.000,- Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Münnerstadt

Feldbrand

Am Sonntagnachmittag gegen 17:00 Uhr, ereignete sich ein Feldbrand in der Nähe der Bundesstraße 287 in Richtung Bad Neustadt. Ein Mähdrescherfahrer führte Mäharbeiten auf einem seiner Felder aus. Dabei wurde vermutlich durch einen Stein im Feld ein Funke geschlagen, sodass ein Feuer entfacht wurde. Das Feuer breitete sich in kurzer Zeit auf eine Fläche von etwa 6000 qm aus. Sämtliche Feuerwehren aus dem Landkreis Bad Kissingen und Bad Neustadt waren am Einsatzort und löschten den Brand. Das Feld war bereits abgemäht, sodass kein nennenswerter Sachschaden entstand.

Oerlenbach

Ölspur

Am Sonntag, gegen 17:45 Uhr, verlor ein Mähdrescher auf der Staatsstraße 2445 im Bereich der Eltingshäuser Kreuzung in Fahrtrichtung Schweinfurt Hydrauliköl. Das Öl floss durch einen geplatzten Schlauch im Motor heraus. Die Ölspur zog sich über etwa 15 Meter in die Länge. Die Straßenmeisterei musste über den Vorfall informiert werden. Diese stellten Schilder auf und säuberten den Kreuzungsbereich.

Verkehrsunfall

Am Sonntagabend, gegen 18:40 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2445 ein Motorradunfall. Dabei stürzte ein 25-jähriger Motorradfahrer alleinbeteiligt aufgrund eines Fahrfehlers zu Boden. Er wurde leicht verletzt, konnte jedoch nach kurzer Behandlung im Rettungswagen nach Hause gehen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800,- Euro.

Werneck
Vier sind einer zu viel
Landkreis Würzburg
Hausen b. Würzburg, BAB 7, FR Ulm
Samstagmorgens gegen 10.00 Uhr wurde ein Fahrzeuggespann aus dem Großraum
Nürnberg, bestehend aus einem Lieferwagen und einem Anhänger, einer allgemeinen
Verkehrskontrolle unterzogen.
Im Führerhaus wies das als Lastkraftwagen zugelassene Fahrzeug drei Sitzplätze aus, die mit
drei Handwerkern aus unterschiedlichen Herkunftsländern besetzt waren.
Überrascht wurden die kontrollierenden Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Werneck,
als diese die Ladefläche überprüften. Hier winkte ihnen auf einer Kiste sitzend, ein weiterer
Handwerker zu.
Die Kontrolle erbrachte aber noch weitere Überraschungen. Den geschulten Augen der
Beamten entging nicht, dass die EU-Identitätskarte, sowie der EU-Führerschein eines
Mitfahrers gefälscht waren. Der ursprünglich aus einem Drittstaat stammende Inhaber der
gefälschten Dokumente wollte sich durch diese die Freizügigkeit erleichtern.
Er wurde zur Dienststelle verbracht und durfte dort solange verweilen, bis seine echte
Identität geklärt war. Auf Grund der nun fehlenden Aufenthaltserlaubnis musste der
Drittstaatler die BRD verlassen. Eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und illegalem
Aufenthalt folgen noch.
Der auf der Kiste sitzende Handwerker wurde verwarnt.

Kennzeichen geklaut und erwischt worden
Landkreis Schweinfurt
Werneck, A70, FR Bamberg
Sonntagmorgen hatten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck
wieder einen richtigen Riecher. Auf der A70 kurz vor der Anschlussstelle Werneck stellten
diese einen Mazda fest, bei dem das Kennzeichen nicht so richtig zum Fahrzeug passen
wollte. Der Pkw wurde zur dort befindlichen Verkehrspolizeiinspektion geleitet und einer
Kontrolle unterzogen. Hier stellte sich tatsächlich heraus, dass das Kennzeichen von einem
anderen Pkw entwendet und an den Mazda geschraubt wurde. Der Fahrer wurde u.a. wegen
Diebstahls, Urkundenfälschung und weiterer Delikte angezeigt. Auf sein Fahrzeug muss er
nun erstmal verzichten. Dies wurde durch die Polizei sichergestellt.

Bad Königshofen
Verstoß gegen die Schulpflicht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitag wurden die Beamten von der Jakob-Preh-Berufsschule darüber in Kenntnis gesetzt, dass eine 18-Jährige bereits des Öfteren nicht zum Unterricht erschienen ist. Die junge Dame muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

Zur Ruhe ermahnt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Von Samstag auf Sonntagnacht ging bei der Polizei eine Beschwerde über lärmende Musik in der Kellereistraße in Bad Königshofen ein. Die Verursacher wurden zur Ruhe ermahnt.

Bad Neustadt
Körperverletzung
Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Montag, 22.07.2019, 00:15 Uhr

Im Bereich des Busbahnhofes wurde ein 23-Jähriger von einem amtsbekannten 21-Jährigen mit mehreren Schlägen gegen den Kopf verletzt; er trug Hämatome und eine blutende Nase davon. Der Täter war bei der Tatausführung nüchtern, der Geschädigte hatte eine Atemalkoholkonzentration von knapp zwei Promille.

Mit Luftgewehr auf Feldweg geschossen
Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Sonntag, 21.07.2019, 21:20 Uhr

Im Rahmen einer Fahrzeug- und Personenkontrolle wurde im Kofferraum eines Mercedes ein Luftgewehr mit zugehöriger Munition und Zielscheiben festgestellt. Der Fahrzeughalter gab gesprächsweise an, kurz zuvor auf einem Feldweg Schießübungen gemacht zu haben. Das Gewehr wurde sichergestellt; den Schützen erwartet eine Strafanzeige, da er keinen Waffenschein zum legalen Führen der Waffe vorweisen konnte.

Unfall mit zwei Verletzten
Bischofsheim a. d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld
Sonntag, 21.07.2019, 19:15 Uhr

Eine 18-jährige Opelfahrerin bog von der Ortschaft Oberweißenbrunn kommend nach links auf die Bundesstraße 279 in Fahrtrichtung Bischofsheim ein und übersah hierbei einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten Seat. Die 31-jährige Seatfahrerin bremste noch stark ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Opelfahrerin wurde durch die Wucht des Anpralls in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam mit schweren inneren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik. Die Seatfahrerin wurde leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Bad Neustädter Krankenhaus.

Fahrraddieb von couragierten Bürgern festgehalten
Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Sonntag, 21.07.2019

Auf dem Nachhauseweg erkennt ein junger Mann, der in Begleitung eines Freundes und dessen Vater war, einen Mann, der mit seinem wenige Tage zuvor gestohlenen Fahrrad unterwegs war.
Als sie den Radfahrer ansprachen und anhalten wollten, stieg dieser ab und flüchtete zu Fuß. Vater und Sohn nahmen die Verfolgung auf und konnten den 29-jährigen Dieb einholen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.
Der 16-jährige Fahrzeugeigentümer konnte sein Fahrrad überglücklich in Empfang nehmen. Den Täter erwartet ein Strafverfahren.

Sachbeschädigung an der Skisprung-Anlage
Bischofsheim a. d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld
Nacht von Freitag auf Samstag

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden auf dem Gelände der Skisprung-Anlage mehrere Sachbeschädigungen von erheblichem Ausmaß begangen.
Der bislang unbekannte Täter schlug und trat mehrfach so heftig gegen den Rollladen des Auswertecontainers, dass die dahinter liegende Scheibe zerbrach. Weiterhin wurde der sicherheitsrelevante Kantenschutz auf einer Länge von 55 Metern von der Schanzenbande gerissen sowie drei Zaunpfähle herausgezogen und auf die Schanze geworfen.
Die Sachbearbeiterin der Polizeiinspektion Bad Neustadt bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung; Tel. 09771 6060.
Betrunkener Gast wandert in die Ausnüchterungszelle
Bischofsheim a. d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfel
Sonntag, 21.07.2019, 05:40 Uhr.

Vom Sicherheitsdienst einer Veranstaltung in der Bischofsheimer Innenstadt wird ein offensichtlich betrunkener und renitenter Gast gemeldet. Auch die eintreffende Streifenbesatzung der Polizei konnte den jungen Mann nicht beruhigen und sah sich seinen ständigen missbilligenden Worten und Aggressionen ausgesetzt. Letztendlich musste der 20-Jährige in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert werden. Er hatte zur Tatzeit eine Atemalkoholkonzentration von über 2,3 Promille.