Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

430
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Schweinfurt

Landkreis Schweinfurt, A 70, Werneck

Kleintransporter um 67 % überladen
Ein überladener Kleintransporter aus Polen war am Montagabend auf der A 7 bei Werneck unterwegs. Bei der Kontrolle durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck brachte der mit Stückgut beladenen 3,5 Tonner 5849 kg auf die Waage. Von dem 40-jährigen Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung von 260 Euro einbehalten und die Weiterfahrt unterbunden.

Aus dem Stadtgebiet

Betrunkener Fahrradfahrer

Schweinfurt. Am Dienstag stellten gegen 01.50 Uhr Polizeibeamte bei einer Kontrolle eines Fahrradfahrers am Georg-Wichtermann-Platz starken Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 22-Jährigen den stolzen Wert von 2,40 Promille. Bei dem Fahrradfahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Sachbeschädigung an Pkw
Schweinfurt. Am Montag wurde im Zeitraum von 13:45 Uhr bis 14 Uhr in der Einsteinstraße die Frontscheibe eines geparkten Pkws beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Hinweise auf den Täter liegen bislang nicht vor.

Pkw auf Globus Parkplatz angefahren und geflüchtet
Schweinfurt. Am Montag wurde im Zeitraum von nur 10 Minuten der gegen 12 Uhr auf dem Globus Baumarkt abgestellte Pkw einer Rentnerin beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Sachbeschädigung eines Gartenzaunes
Schweinfurt. Am Kindergarten in der Albert-Schweitzer-Straße wurde der Gartenzaun am Wochenende beschädigt. Der Täter verbog ein Zaunsegment und riss es weiterhin aus der Verankerung. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Aus dem Landkreis

Diebstahl aus Privatwald
Landkreis Schweinfurt. In einem Privatwald bei Waigolshausen wurden unberechtigt 20 Fichten gefällt. Während bereits 10 Fichten abtransportiert wurden, lagen die restlichen Bäume bereits entastet abholbereit im Waldgrundstück. Die PI Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte um Zeugenhinweise. Mögliche Aufnahmen von Wildüberwachungskameras könnten hierbei zur Täterermittlung beitragen.

Verteilerkasten angefahren und geflüchtet
Landkreis Schweinfurt. In Teilheim wurde in der Friedenstraße 30 über das letzte Wochenende ein Verteilerkasten der Telekom angefahren und aus der Verankerung gerissen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Haßfurt

Renault beschädigt

Haßfurt-Oberhohenried – In der Zeit von Ostermontag, 22.04.2019, 07.00 Uhr bis Samstag, 04.05.2019, 12.20 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz einer Bäckerei in Oberhohenried geparkter silberner Megane Cenic von einem unbekannten Täter beschädigt. Durch die verschiedene Kratzer und kleinen Dellen rund um den PKW entstand ein Sachschaden von 1.500 Euro.

Zaun aufgeschnitten

Haßfurt – Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurde der Zaun eines Firmengeländes in der Borsigstraße in Haßfurt aufgeschnitten und ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro verursacht.

Ladung Verloren – Verkehrsunfall mit Sachschaden

Zeil a. Main – Am Montagmittag befuhr eine 54-jährige BMW-Fahrerin die Staatsstraße 2427 von Krum in Richtung Weidenmühle, als im Gegenverkehr ein LKW mit Pritsche eine 80 cm lange Stange verlor, die sich durch die Stoßstange des BMW bohrte, am Radkasten vorne links wieder austrat und dabei noch die Felge vorne rechts beschädigte. Der entstandene Schaden wird mit 700 Euro beziffert. Bei dem LKW handelt es sich um ein älteres Fahrzeug, das im vorderen Bereich weiß-orange ist und eine bräunliche Ladefläche hat. Möglicherweise hat der Fahrer den Verlust der Stange gar nicht bemerkt.
Die Polizei sucht nach dem Fahrer des LKW bzw. bittet ihn, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt zu melden.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Bad Brückenau

Drei Wildunfälle: zwei Rehe und ein Dachs getötet
Oberleichtersbach/Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen/Oberelsbach, Lkr. Rhön-Grabfeld
Innerhalb von 24 Stunden wurden der Polizeiinspektion Bad Brückenau am Sonntag und Montag drei Wildunfälle gemeldet. Dabei wurden zwei Rehe und ein Dachs getötet. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Blechschaden summiert sich auf rund 5000 Euro. In der Nacht zum Sonntag fuhr ein 29Jähriger mit seinem Opel von Neuwirtshaus in Richtung Untergeiersnest. Etwa einen Kilometer nach Neuwirtshaus lief ihm plötzlich ein Reh vor das Auto. Er konnte den Aufprall nicht mehr verhindern. Das Reh wurde getötet, der Blechschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro. Am Montagmorgen gab es gegen 6 Uhr einen „Doppelschlag“. Bei Oberelsbach kreuzte ein Dachs vor einem Dacia die Fahrbahn. Der 30jährige Fahrer konnte nicht mehr anhalten und erfasste das Tier, welches sofort getötet wurde. Der Schaden am Auto beläuft sich auf wenige Hundert Euro. Nur drei Minuten später lief einem 60Jährigen zwischen Modlos und Detter ein Reh vor das Auto. Auch dieses überlebte den Aufprall nicht. Der Blechschaden am Audi des 60Jährigen beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Einbruch in Forsthütte
Geroda, Lkr. Bad Kissingen
Unbekannte verschafften sich in der Zeit von Freitag, dem 3. Mai, 14 Uhr, und Montag, 7 Uhr, durch Aufbrechen zweier Türen Zugang zu einer Hütte der Bayerischen Staatsforsten im Grimbachswald. Sie stahlen zwei Motorsägen und neun Kanister mit dem dazugehörigen Sprit. Wem sind im angegebenen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Unbekannter versucht Online-Konto zu knacken
Altlandkreis Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen.
Ein Unbekannter versuchte am Freitag, das online geführte Bank-Konto einer 59Jährigen aus dem Altlandkreis zu knacken und die Vertragsdaten zu ändern, um an TANs zu gelangen. Das Vorgehen blieb bei der Bank nicht unbemerkt. Bei einer Nachfrage bei der Kontoinhaberin kam der Hackingversuch ans Tageslicht und das Konto wurde vorsichtshalber gesperrt. Die Spur des Täters führt nach Hamburg.

Kinder begehen Ladendiebstähle
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagnachmittag wurden in einer Boutique in der Sinnaustraße zwei 11jährige Mädchen und ein siebenjähriger Bub beim Versuch erwischt, Kinderbekleidung im Wert von 70 Euro aus dem Markt zu schmuggeln. Die hinzu gezogene Streife der Bad Brückenauer Polizeiinspektion fand bei der Durchsuchung der mitgeführten Umhängetaschen Kosmetika im Wert von 50 Euro. Die Nachforschungen ergaben, dass das Trio vorher in einem Drogeriemarkt im Fachmarktzentrum war und diese Waren dort hatte mitgehen lassen. Die Kinder wurden in die Obhut ihrer Mütter übergeben.

Auto beschädigt
Oberleichterbach, Lkr. Bad Kissingen
An einem Malteser-Kleinbus, der im Talblick abgestellt war, wurden durch einen Unbekannten am Sonntag, in der Zeit von 10.30 bis 12 Uhr, mehrere Dellen in der Fahrertür verursacht. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Fahrt unter Drogen?
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagmorgen führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Brückenau auf der Staatsstraße 2289 bei Riedenberg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Ein Opel hatte 130 km/h statt der erlaubten 100 drauf. Als die Streife den Fahrer anhalten wollte, reagierte dieser trotz eingeschalteten Blaulichts und Anhaltekelle nicht, sondern fuhr weiter. Er konnte gut einen Kilometer später angehalten werden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 48jährige Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Er wurde einer Blutentnahme unterzogen. Der Sachbearbeiter ermittelt nun wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Bad Königshofen

Gartenzaun beim Rangieren beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 45-Jähriger stellte bei Rückkehr zu seinem Anwesen einen Schaden in Höhe von etwa 300,- € an seinem Gartenzaun fest. In seinem Briefkasten befand sich eine Visitenkarte eines Kurierdienstes welcher angab den Schaden verursacht zu haben. Der Geschädigte teilte den Sachverhalt der Polizei mit, um die Angaben überprüfen zu lassen. In der Zwischenzeit hatte sich der Verursacher zwecks Schadensregulierung jedoch auch schon telefonisch gemeldet.

Zusammenstoß in der Raiffeisenstraße

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 18-Jährige fuhr am Montagabend mit Ihrem PKW in der Raiffeisenstraße in Richtung Großeibstädter Straße. Als Sie an einem stehenden Fahrzeug links vorbeifahren wollte übersah Sie den Gegenverkehr und es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 3000,- €.

Ladung nicht ausreichend gesichert

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagnachmittag fuhr eine 42-Jährige mit einem Klein-LKW auf der B279 bei Wülfershausen. Ein vor Ihr fahrender PKW mit Anhänger hatte Gipsplatten geladen und diese mit Schraubzwingen befestigt. Bei der Fahrt löste sich eine der Schraubzwingen, flog unter das Fahrzeug der Dame und verursachte am Unterboden einen Sachschaden in Höhe von etwa 1000,- €.

Verfassungswidriges Verhalten

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine anonyme Mitteilerin meldete der Polizei einen Vorfall der sich bereits am vergangenen Mittwoch ereignet hatte. Sie gab an, dass Ihr am Nachmittag des 1. Mai im Bereich der Trink- und Wandelhalle in Bad Königshofen zwei dunkel gekleidete, männliche Radfahrer entgegenkamen und beim Vorbeifahren einer der beiden etwa 20 Jahre alten Personen „Sieg Heil“ rief.

Trunkenheitsfahrt verhindert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein polnischer LKW-Fahrer fragte am Montagmittag auf dem Aldi-Parkplatz in Bad Königshofen eine Streifenbesatzung nach dem Weg. Bei der Unterhaltung fiel den Beamten auf, dass der 47-Jährige einen angetrunkenen Eindruck machte. Offensichtlich hatte der Mann in seinem Fahrzeug übernachtet und reichlich Alkohol konsumiert. Mit einem Alkoholtest war er nicht einverstanden. Vorsorglich wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt – diesen kann er nun bei der Polizeistation abholen wenn er wieder fahrtüchtig ist.

Illegale Müllentsorgung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag wurde der Polizei eine Müllablagerung neben der sog. „Bockwurst“ in der Wallstraße gemeldet. Neben Gläser, Flaschen und Bilderrahmen fanden sich auch diverse Kartonagen, leere Aktenordner und Briefe welche neben dem Sammelbehäter abgestellt wurden. Hierbei wurde auch eine Adresse aufgefunden. Weitere Ermittlungen hinsichtlich des Abstellers müssen noch geführt werden.

Kreditkartenbetrug

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Dem Inhaber eines Kreditkartenkontos fiel auf, dass mit seiner Visa-Karte am Freitag und Samstag zwei Buchungen getätigt worden sind, welcher er nicht veranlasst hatte. Wo die Daten seiner Karte abgegriffen wurden ist noch nicht geklärt. Der Ihm entstandene Schaden hält sich zum Glück mit etwa 39,-€ noch in Grenzen.

Straßeneinlaufrost entwendet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Leiter des Stadtbauhofes teilte der Polizei mit, das von Freitag bis Samstag ein Straßeneinlaufrost in der Karl-Grünewaldstraße in Richtung Kurzentrum auf Höhe der Tennisplätze entwendet wurde. Der Beuteschaden beträgt etwa 50,- €.
Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter Tel. 09761-9060 entgegen

Mellrichstadt

Frei laufende Hunde – Besitzer gesucht

Frickenhausen, Lkr. Rhön- Grabfeld: Am Montagabend gegen 21.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem streunenden Hund zwischen Mellrichstadt und Frickenhausen. Dabei wurde das Tier schwer verletzt. Durch den Aufprall entstand am Pkw des 84-jähringen Fahrzeugführers ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Zur weiteren Behandlung wurde der Hund in eine Tierarztpraxis in Stockheim gebracht.

Einen weiteren herrenlosen Hund meldete gegen 23 Uhr eine Tierarztpraxis. Dieser wurde in der Nähe von Frickenhausen aufgegriffen und durch die Finderin über Nacht beherbergt. Anschließend wurde das Tier ins Tierheim Wanningsmühle gebracht. Bei dem Streuner handelt es sich um einen männlichen, schwarz/braunen bayerischen Gebirgsschweißhund mit rotem Geschirr.

Die Beamten gehen davon aus, dass die beiden Vorfälle in Zusammenhang stehen. Sollte jemand die beiden Hunde kennen oder Angaben zu den Besitzern machen können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

In Einfamilienwohnhaus eingebrochen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit von Samstag, 04.05.2019, 10.30 Uhr, bis Montag, 06.04.2019, 14.30 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter in ein Wohnanwesen in der Bergstraße in Mellrichstadt ein. Dabei stieg der Täter an der Rückseite des Hauses über ein Fenster in das Gebäude ein. Im Haus suchte der Täter zielgerichtet nach Wertgegenständen und Bargeld. Zur Tatzeit waren die Hauseigentümer verreist. Sachdienliche Hinweise, welche auf den Täter hinweisen könnten, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Bad Kissingen

Zylinderschloss zugeklebt – Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit von 18.00 Uhr bis 21.50 Uhr, verklebte ein bisher unbekannter Täter das Zylinderschloss der Hauseingangstüre eines Anwesens in der Spargasse. Dadurch entstand ein Sachschaden von circa 100,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Verdacht auf Fahrt unter Drogeneinfluss

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Montagabend bei einer jungen Audi-Fahrerin eine Verkehrskontrolle durch. Während dieser erhärtete sich der Verdacht eines vorausgegangenen Drogenkonsums. Auf der Dienststelle wurde auf freiwilliger Basis eine Blutentnahme durchgeführt. Vom Ergebnis der Blutuntersuchung hängt ab, ob ein Bußgeldbescheid mit einem eventuellen Fahrverbot der jungen Frau zugeht.

Konto gehackt und hoher Geldbetrag abgebucht

Ein Bürger aus einem Bad Kissinger Stadtteil erhielt von der Sparkasse Bad Kissingen die Mitteilung, dass ein bisher Unbekannter sich als Kontoinhaber ausgab und eine neue Handynummer hinterlegte. Auf diese „neue“ Handynummer wurden nun die für Online-Überweisungen benötigten TAN-Nummern geschickt. Der unbekannte Täter hackte dann das Konto des Bad Kissingers und tätigte innerhalb von kurzer Zeit acht Überweisungen in Höhe von mehr als 20.000,- Euro. Es werden nun u.a. Ermittlungen wegen Computerbetrugs geführt.

Beim Rückwärtsfahren an parkendes Fahrzeug gestoßen

Ein Fahrer eines Kleintransporters stieß am Montagnachmittag in der Bachstraße beim Rückwärtseinparken mit dem Kugelkopf der Anhängerkupplung gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Mercedes. Der Unfallverursacher meldete den Schaden unverzüglich bei der Polizei. Der entstandene Schaden dürfte sich auf circa 100,- Euro belaufen. Da der Halter des beschädigten Fahrzeugs nicht erreicht werden konnte, wurde an diesem eine entsprechende Nachricht hinterlassen.

Wildunfall auf dem Ostring

Am Montag, kurz vor 12.00 Uhr, befuhr der Fahrer eines Krankentransportfahrzeugs aus einem Nachbarlandkreis den Ostring in Richtung Schlachthofkreuzung. Etwa 150 Meter vor der Kreuzung Ostring / Kissinger Straße / Bergmannstraße querte ein Reh von rechts die Fahrbahn. Dieses wurde vom Fahrzeug erfasst und flüchtete anschließend ins Gebüsch. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 150,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Beim Wenden krachte es

Ein Mercedes-Fahrer befuhr am Montagmorgen, gegen 10.45 Uhr, die Veit-Stoß-Straße und wollte sein Fahrzeug in einer Garageneinfahrt wenden. Dabei touchierte er einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Honda, so dass insgesamt ein Schaden von circa 1.000,- Euro entstand. Da der Halter des beschädigten Fahrzeugs nicht vor Ort war, wurde eine entsprechende Nachricht hinterlassen.

Burkardroth

Wildunfall mit Reh

Auf der Bundesstraße B 286 zwischen dem Lauterer Kreisel und Waldfenster kam es am Montagabend, gegen 21.15 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Audi und einem Rehbock. Am Fahrzeug entstand am Kotflügel ein Schaden von etwa 1.000,- Euro. Der Rehbock musste mit seinem Schuss von seinen Leiden erlöst werden.

Münnerstadt

Kleinunfall beim Ausparken

Am Montag kam es beim Ausparken aus einer Parklücke bei einem Einkaufsmarkt in der Unteren Au zu einem Kleinunfall, wobei ein ordnungsgemäß geparkter Wagen an dem hinteren Kotflügel leicht gestreift wurde. Die aufnehmenden Polizeibeamten stellten an beiden Fahrzeugen einen Sachschaden fest, der sich auf insgesamt 2.800,-Euro beläuft.

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Kreisstraße KG 20 von Burghausen in Richtung Münnerstadt erfasste am Montagabend, gegen 22.10 Uhr, eine Skoda-Fahrerin kurz vor der Einmündung zur B 287 ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Das Tier wurde vom Fahrzeug frontal erfasst. Nach der Kollision flüchtete das Tier in eine angrenzende Grünfläche. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Nüdlingen

Jagdkanzel beschädigt

Im Zeitraum von 30.04.2019 bis 06.05.2019 wurde auf dem Verbindungsweg zwischen Haard und Burghausen eine Jagdkanzel durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200,- Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/71490.

Bad Neustadt

Steinmauer überfahren

Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 08.00 Uhr, fuhr ein Lkw mit Anhänger rückwärts in die neu angelegte Straße „Am Blendlein“. Bei der Weiterfahrt in Richtung Ortsmitte wurde durch die rechten Reifen der Zugmaschine und des Anhängers eine Steinmauer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.000,00 Euro zu kümmern.
Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte der Unfall beobachtet und der Fahrzeugführer ermittelt werden.

Verkehrskontrolle

Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag, gegen 21.15 Uhr, in der Brückenstraße ein 18-jähriger BMW-Fahrer angehalten. Hierbei wurde festgestellt, dass an seinem Fahrzeug erhebliche „Umbaumaßnahmen“ vorgenommen worden sind. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und gegen den jungen Mann Anzeige erstattet.

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein weiterer Pkw wurde am Sonntagabend in der Meininger Straße angehalten und kontrolliert. Da das Fahrzeug gefährliche Mängel aufwies, wurde es sichergestellt und nach Rücksprache mit dem Landratsamt wegen dem Erlöschen der Betriebserlaubnis entstempelt.

Zusammenstoß

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits am vergangenen Dienstag, 30.04.2019, ereignete sich gegen 10.15 Uhr in der Meininger Straße, auf Höhe der Bäckerei, ein Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Mann fuhr mit seinem Lkw auf dem linken Fahrstreifen, eine 50-jährige Frau mit ihrem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen der Staatsstraße 2445. Beide Fahrzeugführer wollten vom Mc Donalds kommend in Richtung BayWa fahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.200,00 Euro.

Wer hat Beobachtungen gemacht?
Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter 09771/606-0.

Ebern

Unfall vor dem Krankenhaus
Ebern, Lkr. Haßberge: Am Montag gegen 13:45 Uhr wollte der 85-jährige Fahrer eines Toyotas vom Krankenhausgelände nach links auf die Coburger Str. einbiegen und übersah dabei einen von links kommenden Audi. Der 38-jährige Audi-Fahrer machte noch eine Vollbremsung, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am Toyota entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- € und am Audi in Höhe von etwa 3000,- €.