Start Polizeiberichte Montag

Montag

455
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurde im Laufe des Sonntags ein Verkehrsunfall gemeldet. Bei insgesamt fünf Beschädigungen war das Sturmtief „Eberhard“ schuld.

Unfallflucht

Segnitz, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag in der Zeit von 14.00 bis 15.00 Uhr ereignete sich in der Hans-Kesenbrod-Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten VW-Golf. An diesem wurde die linke Fahrzeugseite bzw. der linke Außenspiegel beschädigt. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 093231-1410.

Sturmtief „Eberhard“ verursacht Schäden

Kitzingen Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag öffnete am Krainberg eine 49-jährige Fahrzeugführerin die Fahrertüre ihres Pkw. Durch einen starken Windstoß wurde die Türe gegen einen daneben geparkten Audi gestoßen Es entstand ein minimaler Lackschaden am Audi.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend ereignete sich In der Talstraße ein Schadensereignis. Ein mobiles Haltverbotszeichen fiel aufgrund des Sturms auf einen geparkten Pkw. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag machte sich in der Kitzinger Straße ein parkender Anhänger selbstständig. Durch den Sturm geriet der Anhänger in Bewegung und stieß mit der Deichsel gegen einen daneben parkenden Pkw. Es entstand ein Schaden von etwa 250 EUR.

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend öffnete im Mainfrankenpark auf einem Parkplatz eine 35-jährige Fahrzeugführerin die Fahrertüre ihres Pkw. Durch eine starke Windbö wurde der Frau die Türe aus der Hand gerissen. Die Türe stieß gegen einen daneben geparkten Ford. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 350 EUR.

Dettelbach, Lkr Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag parkte eine Verkehrsteilnehmerin ihren Pkw im Mainfrankenpark auf einem Parkplatz. Durch einen starken Windstoß brach an einem Verkehrsschild die Plastikhalterung ab. Dadurch wurde das Blechschild gegen den parkenden Pkw geweht. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Karlstadt
Vom Sturm entwurzelter Baum beschädigt Autos
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Am Sonntag wurde gegen 17:40 Uhr in der Beethovenstraße in Karlstadt ein ca. 10 Meter hoher Nadelbaum durch den Sturm um gedrückt und fiel auf die Fahrbahn. Mit der Krone kam der Baum auf einem dort geparkten BMW zum Liegen. An dem Auto wurde das Dach dabei leicht eingedrückt. Ein weiterer Pkw wurde von den Ästen gestreift, wodurch ein Lackschaden entstand. Der Baum wurde von den Helfern der freiwilligen Feuerwehr Karlstadt entfernt.
An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000.- Euro

Schweinfurt
Zigarettenautomat gesprengt – Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

ÜCHTELHAUSEN, OT HESSELBACH, LKR. SCHWEINFURT. Ein Unbekannter hat in der Nacht von Sonntag auf Montag einen Zigarettenautomaten gesprengt und ist anschließend geflüchtet. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hofft bei ihren Ermittlungen nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Etwa gegen 04:00 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag stellte ein Zeuge an der „Dürre Wiese“ einen augenscheinlich gesprengten Zigarettenautomaten fest. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein Unbekannter diesen gegen Mitternacht gewaltsam geöffnet hat und anschließend mit einer unbekannten Menge Bargeld geflüchtet ist.

Der Sachschaden ist nun ebenso wie der genaue Beuteschaden Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt, welche auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung hofft.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 09721/2021731 mit der Kripo in Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

Würzburg
Angebliche Glücksspielschulden – Geschädigter überweist vierstelligen Bargeldbetrag – Die Polizei warnt!

LKR. WÜRZBURG. Erneut haben dreiste Telefonbetrüger einen Senioren um mehrere tausend Euro gebracht. Um eine angebliche Gerichtsverhandlung zu verhindern sollte der ältere Herr eine Geldstrafe bezahlen. Er wurde aufgefordert, das Bargeld auf ein Konto im Ausland zu überweisen. Das Polizeipräsidium Unterfranken warnt!

Eine Anruferin meldete sich im Laufe des vergangenen Donnerstags bei dem Senioren aus dem Landkreis Würzburg und teilte ihm mit, dass er 24.000 Euro Schulden aus einem Glücksspiel habe. Um eine Gerichtsverhandlung zu verhindern, solle er mehrere tausend Euro auf ein Konto im Ausland überweisen.

Der 73-Jährige ahnte nicht, dass er Betrügern aufgesessen ist und begab sich zu seiner Hausbank. Dort veranlasste die Überweisung auf das ausländische Konto. Am Freitag meldete sich die Anruferin wieder und bat um eine erneute Überweisung von mehreren tausend Euro. Erst als bei einem zweiten Anruf die Tochter des 73-Jährigen ans Telefon ging und diese den Betrug erkannte, stoppten die Anrufe der Unbekannten.

Das Polizeipräsidium Unterfranken nimmt den aktuellen Fall zum Anlass, eindringlich vor der Betrugsmasche zu warnen. Man sollte niemals in Vorkasse gehen, um eine mögliche Geldstrafe abzuwenden. Die Polizei und auch Gerichte weisen Sie nie telefonisch an, Geldbeträge zu überweisen. Wer einen verdächtigen Anruf erhält, kann sich im Zweifel jederzeit an seine örtlich zuständige Polizeidienststelle wenden.

Mellrichstadt

Fahndungstreffer

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld: Am Sonntag, gegen 09.20 Uhr, meldete sich die Verkäuferin einer ortsansässigen Bäckerei und teilte mit, dass sie im Auftrag eines Mannes, welcher angeblich von der Polizei gesucht werde, die Polizei verständigen soll. Vor Ort überprüfte die Streife die Personalien des 57-Jährigen und stellte fest, dass gegen ihn eine Aufenthaltsermittlung Würzburger Behörden vorlag. Diese wurde jedoch, im Rahmen einer Kontrolle, von Thüringer Kollegen bereits in der Nacht abgearbeitet. Auf Nachfrage teilte der Mann mit, dass er einen Unfall hatte und nun auf dem Rückweg nach Würzburg war. Weiterhin sagte er, dass er in einem Baumarkt in Berlin diverse Kleinteile gestohlen habe. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten auch das Diebesgut. Die Anzeigenaufnahme erfolgte auf der Dienststelle. Anschließend wurde er für die Rückfahrt nach Würzburg zum Bahnhof gebracht. Nachdem der Mann kein Geld für die Fahrkarte hatte wurde ihm dieses durch die eingesetzten Beamten aus ihrer Privatschatulle ausgelegt.

Hammelburg
Drei Wildunfälle am Sonntagabend

Hammelburg-Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen:

Auf der Staatsstraße 2294, zwischen Gauaschach und Lager Hammelburg, kam es am Sonntagabend innerhalb kurzer Zeit zu zwei Wildunfällen.

Ein 45-Jähriger Audi-Fahrer befuhr kurz nach 21.00 Uhr in Richtung Lager Hammelburg, als plötzlich ein Rehbock die Fahrbahn überquerte. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Am Audi A 5 entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Gegen 22.30 Uhr fuhr ein 33-Jähriger mit seinen Kleintransporter die gleiche Strecke, als ein weiterer Rehbock die Fahrbahn kreuzte.

Am Kleintransporter entstand ein erheblicher Schaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Kurz nach 23.00 Uhr fuhr ein 36-jähriger Fiesta-Fahrer die Bundesstraße 287 als ein Fuchs die Fahrbahn kreuzte. Der Fuchs flüchtete nach dem Zusammenstoß, der entsprechende Jagdpächter wurde verständigt.

Der Schaden an der Fahrzeugfront wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Vermisster in Gewahrsam genommen

Aura/Saale, Lkr. Bad Kissingen:

Bei einer Personenkontrolle am Sonntagnachmittag gegen 16.00 Uhr wurde ein in Ungarn als Vermisster und zur Fahndung ausgeschriebener 16-jähriger Jugendlicher in Gewahrsam genommen. Die ausschreibenden Behörden wurden von der Ingewahrsamnahme in Kenntnis gesetzt und die weitere Verfahrensweise wird erst im Laufe des Tages abgeklärt.

Bad Königshofen
Beim Ausparken aneinandergestoßen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagnachmittag wollten 2 PKW’s auf dem Parkplatz vor einer Apotheke zeitgleich ausparken. Während eine 26-Jährige mit Ihrem Audi schon aus der Parklücke herausgefahren war und dabei wenden wollte stieß ein 81-Jähriger mit seinem Opel zurück und touchierte das Heck des Audi’s. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 600,- €.

Windböe wirft Anhänger um

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf der B279 in Höhe der Biogasanlage wurde am Freitagmittag ein leerer LKW-Anhänger von einer Windböe erfasst und in den Graben gedrückt. Beim Eintreffen der Streife konnte der Anhänger vom LKW-Fahrer bereits wieder auf die Straße gezogen werden. Es entstand kein Schaden.

Sturmschaden

Am Sonntagabend wurden durch einen umgestürtzten Baum auf der Staatsstraße bei Aubstadt eine Leitplanke und ein Telefonkabel beschädigt. Die Straßenmeisterei sowie die Telekom wurden informiert. Der Schaden beträgt etwa 100,- €.

Zeitungen entwendet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Martin-Reinhard-Straße werden vor einem Lottogeschäft bereits seit Herbst 2018 wöchentlich mehrere Zeitungen entwendet. Die Zeitungen sind zum Verkauf bestimmt und werden in der Nacht angeliefert. Die abgelegten Packungen wurden bereits mehrfach in den frühen Morgenstunden von Unbekannten aufgerissen und es wurden immer 3 Zeitungen entnommen.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Königshofen, Tel. 09761/9060, in Verbindung zu setzen.

Zur Ruhe ermahnt

Rothausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstag in den späten Abendstunden wurde der Polizei mitgeteilt, daß es beim Jugendheim in Rothausen recht laut zugeht. Die Jugendlichen wurden zur Ruhe ermahnt und entsprechend belehrt.

Einbruch in Wohnhaus

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen dem 02.03.2019 und dem 09.03.2019 wurde in ein Wohnhaus in der Keßlerstraße eingebrochen. Die Bewohner befanden sich in dieser Zeit im Urlaub. Unbekannte hebelten die Terrassentüre auf und gelangten so in die Wohnräume. Dort wurden Schmuck und Wertgegenstände entwendet. Der entstandene Sach- und Beuteschaden wird auf 3900,- € geschätzt.
Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Königshofen, Tel. 09761/9060, in Verbindung zu setzen.

Bad Neustadt
Taxifahrer um den Lohn gebracht
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am späten Samstagabend, um 22.30 Uhr, ließ sich eine junge Frau in Schweinfurt über den Mitarbeiter einer Tankstelle ein Taxi rufen. Angeblich war das Handy der Frau leer. Der Taxifahrer fuhr seinen etwa 25 Jahre alten Fahrgast nach Bad Neustadt in die Ostlandstraße. Vor dem Anwesen Nr. 7 stieg die Frau aus und sagte dem Taxifahrer, sie wolle nun schnell ihr Kind hier abholen und dann zurückkommen. Sie verschwand in einem der Mehrfamilienhäuser und kam natürlich nicht zurück. Der Taxifahrer bleibt nun auf seinen Kosten von 65,- Euro sitzen.
Er beschreibt die junge Frau so: ca. 165 cm groß, etwa Mitte Zwanzig, schlanke Figur, braune schulterlange Haare, spricht polnisch. Sie trug einen weißen Minirock und eine schwarze Jacke.
Wer kennt die Beschriebene?

EC-Karte gefunden
NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Vor dem „Gleis 13“ fand ein 20-jähriger Mann in der Nacht zum Sonntag, früh um halb drei, die EC-Karte eines 31-Jährigen aus Bad Neustadt. Er brachte die Karte zur Polizei, die den Verlierer verständigt.

Ampel „geküsst“
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Sonntagnachmittag fuhr ein 38-jähriger Mann mit seinem Chevrolet aus Richtung Mellrichstadt kommend in Richtung Innenstadt. Als er an der „BayWa-Kreuzung“ links abbog, kam er von der Straße ab und beschädigte eine Fußgängerampel. Er meldete sofort den Unfall der Polizei. Durch die Beschädigung der Ampel fiel die gesamte Ampelanlage an der BayWa-Kreuzung aus. Der Schaden an der Ampelanlage beläuft sich auf etwa 3.000,- Euro, am Pkw entstand ein Schaden von ca. 2.000,- Euro.

In Folge des Ampelausfalls an der BayWa-Kreuzung ereignete sich gegen 17.00 Uhr ein Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Eine 56-jährige Peugeot-Fahrerin wollte von der Innenstadt kommend in Richtung Wollbach die BayWa-Kreuzung geradeaus überqueren. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden bevorrechtigten Seat, der von einem 53-jährigen Mann gesteuert wurde, und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Schaden allerdings wird auf mindestens 9.000,- Euro geschätzt.

Elektro-Rad gestohlen
Am Sonntag wurde im Zeitraum zwischen 13.15 Uhr und 22.25 Uhr ein Pedellec der Marke Cube/Hybrid, Farbe grau/orange mit schwarzem Gepäckträger, Comfort-Griffe schwarz/weiß, vom Fahrradabstellplatz vor der Neurologischen Klinik entwendet. Das Fahrrad im Wert von knapp 2.100,- Euro war durch ein Schloss gesichert. Der Geschädigte kann keinen Täterhinweis geben.
Wer hat zufällig im Laufe des Sonntags am Fahrrad-Unterstand etwas beobachtet und kann Hinweise geben?

Verpuffung im Ölofen
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Die Freiwillige Feuerwehr Bischofsheim rückte am späten Sonntagnachmittag zu einem explodierten Ölofen in die Haselbachstraße aus. Eine junge Anwohnerin dort hatte beobachtet, dass ihr Ölofen (zentrale Ölversorgung) so komisch qualmte. Offenbar waren die starken Windböen, die ums Haus fegten, daran nicht unbeteiligt. Die Frau löschte das Feuer vorsichtshalber. Einige Zeit später entzündete sie den Ölofen erneut und ging aus dem Zimmer. Kurz danach kam es zu einer Verpuffung im Ofen. Daraufhin informierte sie die Feuerwehr und die Polizei, wobei auch Rettungswagen des Roten Kreuzes die Adresse anfuhren. Zum Glück wurde niemand verletzt und offenbar entstand auch kein Sachschaden.

Bad Kissingen

Verkehrsunfall auf der Garitzer Kreuzung

Am Sonntagabend kam es um 19:10 Uhr zu einen Zusammenstoß zwischen zwei Verkehrsteilnehmern auf der Garitzer Kreuzung. Der Unfallverursacher wollte bei grünem Lichtzeichen nach links in die Schönbornstraße einbiegen. Dabei nahm er dem entgegenkommenden geradeaus fahrenden Unfallbeteiligten die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß mitten auf der Kreuzung. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 7.000,- Euro.

Auswirkungen des Sturmtiefs Eberhard im Altlandkreis Bad Kissingen

Glimpflich ging das Sturmtief Eberhard im Zuständigkeitsbereich der PI Bad Kissingen vorüber. Es mussten lediglich in sechs Fällen umgestürzte Bäume durch die Feuerwehren von Straßen entfernt werden. Hierbei kam es zu keinerlei Sach- oder Personenschäden.
In einem Fall musste die Ortsverbindungsstraße zwischen Poppenlauer und Wermerichshausen für die Dauer von 10 Stunden gesperrt werden. Nachdem die Bergung der Bäume erfolgt ist, kann die Ortsverbindungsstraße gemäß Auskunft der Gemeinde Maßbach seit Montagmorgen, 08.30 Uhr, wieder befahren werden.

Münnerstadt

Fahrzeugtüre von Windböe erfasst

Am Sonntagnachmittag parkte ein Mazda-Fahrer sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Anwesens in Windheim in der Kreuzstraße. Als er wieder in sein Fahrzeug einsteigen wollte, wurde die Fahrertüre von einer Windböe erfasst, wodurch diese gegen die Beifahrertüre eines daneben geparkten Fahrzeugs Toyota stieß. Eine Absuche nach dem Fahrzeugführer des Pkw Toyota im Haus war leider ergebnislos und das Fahrzeug nach Suche nach dem Fahrer nicht mehr auf dem Parkplatz. Der Mazda-Fahrer meldete diesen Schaden vorsorglich.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet

Bei Fahrradfahrer wird Rauschgift aufgefunden

Wegen des unerlaubten Besitzes von Drogen ermittelt die Polizei gegen einen Fahrradfahrer. Bei der Kontrolle am Sonntag fanden die Beamten Marihuana bei ihm.
Gegen 23 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung auf den 50-Jährigen aufmerksam, weil der mit seinem Fahrrad ohne jegliches Licht auf dem Gehweg in der Ernst-Sachs-Straße unterwegs gewesen war. Bei der anschließenden Anhaltung konnte sofort Marihuanageruch bei dem Amtsbekannten wahrgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten beschlagnahmten die Beamten zwei selbstgedrehte Joints sowie eine Überraschungseiverpackung ebenfalls mit Marihuana befüllt.
Das Rauschgift geht jetzt zusammen mit einer Anzeige an die Staatsanwaltschaft.

Verkehrsgeschehen:

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

Bei einem Atemalkoholtest am späten Sonntagabend hatte der Autofahrer den erlaubten Grenzwert erheblich überschritten. Deshalb durfte er nach der Kontrolle nicht mehr weiterfahren, musste den Fahrzeugschlüssel vorübergehend abgeben und sich einem weiteren Test an einem gerichtverwertbaren Gerät unterziehen.
Gegen 23.15 Uhr erfolgte die Anhaltung und Kontrolle des Mazda 6 Lenkers in der Wirsingstraße. Nachdem die Beamten eine Alkoholfahne rochen, boten sie dem Enddreißiger einen Atemalkoholtest an, welcher positiv verlief.
Nach dem Transport zur Polizeiwache erreichte der Betroffene an dem gerichtsverwertbaren Gerät haargenau 1 Promille.
Deshalb wir gegen ihn jetzt eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz erstattet.

Kleiner Abriss über die bei der Polizei zur Anzeige gebrachten Schadensmeldungen hinsichtlich des Sturmgeschehens vom Sonntag in der
-Stadt

-Gegen 20.15 Uhr löst sich ein vermutlich lockerer Dachziegel von einem Gebäude am Theodor-Fischer-Platz 31, Schweinfurt und fällt auf einen darunter abgestellten 5er BMW. Der Schaden am Auto wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.
Vorsorglich wurde der Gehweg vor dem Haus mit einem Flatterband gesperrt. Die weitere Überprüfung des Daches soll am Montagmorgen erfolgen.

-Gegen 18.15 Uhr wird ein Ast eines Baumes bei der Neutorstraße 2, Schweinfurt, vom Sturm abgerissen und stürzt auf einen darunter geparkten VW Golf.
Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

-Gegen 18.10 Uhr war auf Höhe der Landwehrstraße 23, Schweinfurt, eine 1er BMW Lenkerin unterwegs. Der Sturm wehte eine Mülltonne aus dem Innenhof auf die Straße und prallte gegen den vorbeifahrenden BMW.
Der Sachschaden beträgt rund 1000 Euro.

-Gegen 15.50 Uhr reißt der Sturm in Schweinfurt, Lindenbrunnenweg, einen abgestellten Roller um. Der fällt dabei unglücklich auf einen daneben geparkten Fiat Punto und richtet an beiden Fahrzeugen einen geschätzten Gesamtschaden von 1500 Euro an.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Wildunfall
St 2281, Lendershausen – Kerbfeld

Am Sonntag um 5.15 Uhr war ein 3er BMW Lenker auf der Staatsstraße 2281 unterwegs. Bei seiner Fahrt zwischen den Ortschaften Lendershausen und Kerbfeld kollidierte er etwa einen Kilometer nach Lendershausen mit einem über die Straße hoppelnden Feldhasen.
Das überlebte das Wildtier nicht.
Der Blechschaden beträgt rund 1500 Euro.

Kleiner Abriss über die bei der Polizei zur Anzeige gebrachten Schadensmeldungen hinsichtlich des Sturmgeschehens vom Sonntag im
-Landkreis

-Gegen 16 Uhr fährt ein Skoda Superb Lenker mit einem angehängten Hänger auf der Staatsstraße 2277 von Röthlein in Richtung Grafenrheinfeld.
Kurz nach dem Ortsausgang Röthlein wird der Hänger vermutlich von einer Sturmbö erfasst. Dadurch löst er sich von der Anhängekupplung und wird nach rechts in den Straßengraben geweht. In dessen Folge wird der Hänger erheblich beschädigt. Er bleibt aber noch fahrtauglich.
Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

-Gegen 14 Uhr drückt der Sturm einen Baustellenzaun in Sennfeld, Am Felsenkeller 70, um. Dieser stürzt auf einen daneben geparkten Hyundai i30.
Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Würzburg
Nach einer Reihe von Delikten – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Würzburg. Ende Februar entwendete ein Mann eine Handtasche aus einem Fahrzeug und hob kurze Zeit später unberechtigt Geld vom Konto der Besitzerin ab. Nun konnte der mutmaßliche Täter ermittelt und weitere Straftaten geklärt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde am Freitag die Untersuchungshaft gegen ihn angeordnet.

Es sind gleich eine Reihe von Straftaten, die dem Tatverdächtigen zugerechnet werden können. Dem aktuellen Sachstand nach hat er mehrere Diebstähle und Betrugsdelikte, eine Leistungserschleichung und einige Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. Durch umfangreiche Ermittlungen der Kripo Würzburg konnten die Taten zusammengeführt und der Tatverdächtige überführt werden.

Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft Würzburg die Vorführung des 43-Jährigen an. Er wurde am Freitagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Falles des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen, Computerbetrug u.a. erließ. Der Mann wurde im Anschluss einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Um den Fall vollständig aufklären zu können, sind für die Kripobeamten noch folgende Fragen von Bedeutung:

– Mitte Februar soll es in diesem Zusammenhang auch in der Karmelitenstraße in Würzburg zu einem Diebstahl einer Geldbörse aus einem Pkw gekommen sein. Der oder die Geschädigte wird gebeten, sich zu melden.

– Die genaue Tatörtlichkeit war ein abgestellter Pkw auf Höhe der dortigen Pizzeria „La Rustica“. Wem ist möglicherweise etwas Verdächtiges aufgefallen?

– Im Anschluss soll der Täter den Geldbeutel ohne das entwendete Bargeld auf einer Treppe an der alten Mainbrücke abgelegt haben. Gibt es jemanden, der hier etwas beobachtet hat?

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.