Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

219
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Neustadt

Wildunfälle

Burglauer, Lkrs. Rhön-Grabfeld

Am Sonntag gegen 00:05 Uhr überquerte eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn der B287. Die von der Autobahn in Richtung Burglauer fahrende Fahrzeugführerin erfasste eines der Wildschweine. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro, es war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bischofsheim a.d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld

Ein Reh kreuzte am Sonntag gegen 03.20 Uhr die B279 zwischen Wegfurt und Bischofsheim, als ein Fahrzeugführer dort unterwegs war. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug vorne links. Das Tier verendete vor Ort. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

 

Oberelsbach, Lkrs. Rhön-Grabfeld

Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr fuhr ein Fahrzeugführer von Unterelsbach in Richtung Bad Neustadt, als ein Fuchs die Fahrbahn querte. Es kam zu einer Kollision zwischen Fahrzeug und Fuchs. Das Tier flüchtete, der Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von 2500 Euro.

Vorfahrt missachtet

Bad Neustadt, Herschfeld, Lkrs. Rhön-Grabfeld

Am Samstag gegen 10.20 Uhr wollte ein 67-jähriger Mann mit seinem Pkw von einem Einkaufsmarkt in Herschfeld in die Kastanienallee nach links abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 31-jährige Frau mit ihrem Pkw von Herschfeld Richtung Bad Neustadt. Der Mann übersah die auf der vorfahrtsberechtigten Straße fahrende Frau und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf 4000 Euro.

Hammelburg

Laterne angefahren:

 

Euerdorf, Lkr Bad Kissingen: Am Samstag, 22.12, gegen 13.30 Uhr wurde eine Laterne in der Straße „Siebenäcker“ angefahren. An dem Pkw, mit dem der Laternenmast touchiert wurde, entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Ob an dem Mast ein Schaden entstanden ist, muss durch die Gemeinde erst noch überprüft werden. Der Verursacher verhielt sich vollkommen richtig, indem er den Vorfall sofort meldete. Eine ggf. notwendige Schadensregulierung kann so in die Wege geleitet werden.

Unfallflucht:

 

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Nur etwa 10 Minuten lang hatte ein silberfarbener VW-Golfs auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der äußeren Kissinger Straße gestanden, als dieses angefahren und beschädigt wurde. Der Golf-Fahrer stellte sein Fahrzeug am Freitag, 21.12.18, gegen 11.50 Uhr auf dem Parkplatz ab und kam um 12.00 Uhr wieder zurück. Er musste feststellen, dass in der Zwischenzeit ein anderes Fahrzeug gegen die rechte hintere Seite gestoßen war. Dabei entstand am Golf ein Sachschaden in Höhe von etwa 300,– Euro. Ein unbeteiligter Zeuge hatte den Vorgang beobachtet und konnte dem Geschädigten brauchbare Hinweise geben. Gesucht wird nun ein schwarzer Kleinwagen, der Marke Fiat, KG-Kennzeichen, welcher zur Tatzeit von einer Frau gefahren wurde. Diese entfernte sich nach dem Zusammenstoß.

Wildunfall am Spätnachmittag:

 

Oberthulba, Lkr Bad Kissingen: Am Samstag, 22.12.18, gegen 16.00 Uhr, also noch zur Tageszeit querte ein Reh die Fahrbahn der Staatsstraße zwischen Obererthal und Thulba. Die hier fahrende Pkw-Fahrerin konnte den Zusammenstoß zwischen Tier und ihrem Fahrzeug nicht verhindern. Das Tier rannte weiter. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000,– Euro. Der verständigte Jagdpächter musste eine Nachsuche durchführen.

Vorfahrt missachtet:

 

Elfershausen, Lkr Bad Kissingen: Die Vorfahrt nicht beachtet hat ein 40-jähriger, der am Samstag, 22.12.18, gegen 17.25 Uhr einen Unfall verursachte.

Der 40-jährige Führer eines Pkw, Opel, fuhr von der untergeordneten Kreisstraße 37 bei Langendorf auf die Bundesstraße 287 ein, um auf dieser zur Autobahnanschlussstelle zu gelangen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 44-jährigen VW-Fahrers, der auf der Bundesstraße von Hammelburg kommend und in Richtung Bad Kissingen fahrend unterwegs war. Der 44-jährige reagiert noch geistesgegenwärtig und wich nach rechts aus, um den drohenden Zusammenstoß mit dem Opel zu entgehen. Allerdings touchierte er dabei jedoch die Leitplanke. An dieser entstand zwar kein Schaden, jedoch wurde die rechte Seite des VW eingedrückt. Der am VW entstandene Sachschaden liegt bei etwa 3000,– Euro.

Beide Beteiligte konnten mir ihren Fahrzeugen nach der Unfallaufnahme und dem Austausch der notwendigen Personalien ihren Weg fortsetzen.

Bad Brückenau

Brennende Mülltonnen

Bad Brückenau, Rotkreuzstraße, Lkr. Bad Kissingen

Aus bisher unbekannter Ursache gerieten am frühen Samstagabend erneut mehrere Mülltonnen in Bad Brückenau, Rotkreuzstraße, in Brand.

Der Mitteiler bemerkte während seines Spaziergangs Flammen die aus zwei Mülltonnen in der Rotkreuzstraße schlugen und alarmierte sofort die Leitstelle in Schweinfurt. Die Feuerwehr von Bad Brückenau konnte den Brand in kürzester Zeit löschen. An einem Carport, unter welchem die Mülltonnen standen, entstand aufgrund des schnellen Einschreitens der Feuerwehr daher kein Schaden.

Die genaue Brandursache konnte bislang noch nicht aufgeklärt werden und ist daher Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Hier bittet die Polizei Bad Brückenau um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Baustoffabfälle illegal entsorgt

Bad Brückenau, Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Im Gemeindegebiet von Wildflecken wurde am Samstagmittag in der Nähe der Gemarkung Gebirgsneuwiesenwald, eine illegale Müllablagerung entdeckt.

Fünf Altfenster und weitere Baustoffabfälle wurden von einem Unbekannten einfach in der Natur entsorgt. Hinweise zu dem Müllsünder gibt es bislang noch nicht.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Betrunkener Autofahrer

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Ein aufmerksamer Bürger meldete der Polizeiinspektion Bad Brückenau einen betrunkenen Autofahrer im Stadtgebiet von Bad Brückenau.

Bei der anschließenden Kontrolle durch eine Streifenbesatzung am späten Samstagabend stellte sich heraus, dass der Autofahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand.

Nachdem der 20jährige Fahrer einen Alkoholtest verweigerte mussten die Beamten eine Blutentnahme zur Beweissicherung durchführen. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall ergaben außerdem, dass der Autofahrer auch nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines war.

Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Vergehens Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

1200 Euro illegal von Konto abgebucht

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Ein 49jähriger Mann wurde vergangene Woche offenbar Opfer eines Betrugsdeliktes im Internet. Die laufenden Ermittlungen ergaben, dass der Mann vermutlich mittels Schadsoftware per SMS dazu aufgefordert wurde aktuelle TAN-Nummern seines Kontos anzugeben. Nachdem der Geschädigte auf diese Aufforderung nicht reagierte kontrollierte dieser die Abbuchungen seines Kontos. Hierbei stellte er fest, dass bereits 1200,– Euro illegal abgebucht wurden. Durch sofortige Kontaktaufnahme mit der zuständigen Bank konnte die Kreditkarte gesperrt werden. Die Rückbuchung auf das Konto des Geschädigten wurde bereits veranlasst. Die polizeilichen Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Mellrichstadt

Vorfahrtsverletzung

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der neuen Staatsstraße am Hainhof. Hier kam ein 68-jähriger Thüringer mit seinem BMW aus Ostheim und wollte an der Einmündung am Hainhof in Fahrtrichtung Mellrichstadt abbiegen. Dabei übersah er einen aus Frickenhausen kommenden vorfahrtsberechtigten 33-jährigen Landkreisbewohner mit seinem Alfa-Romeo und es kam zum Unfall. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden an beiden Pkw beträgt ca. 6000,- Euro.

Geldbeutel verloren

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Eine 80-jährige Rentnerin aus Mellrichstadt verlor am Donnerstagabend beim Einkauf im E-Center ihre Geldbörse und meldete dies unverzüglich bei der Polizei. Auch sofortige Nachfragen im Einkaufsmarkt führten nicht zum Auffinden des Geldbeutels. Außer Bargeld waren noch verschiedene Kreditkarten und Ausweispapiere enthalten. Der ehrliche Finder wird aufgefordert, den Geldbeutel samt Inhalt bei der Polizei oder dem Fundamt Mellrichstadt abzugeben. Im Zusammenhang damit wird auch auf ein strafbares Verhalten eines Finders hingewiesen, der die Fundsache einbehält. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 entgegen.

Gefälschte Ware erhalten

Nordheim v.d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Ein 29-jähriger Nordheimer bestellte bereits im August per Ebay-Kleinanzeigen Alu-Felgen für seinen Pkw im Wert von über 1000,- Euro. Nach Lieferung der vier Felgen stellte er fest, dass es sich nicht um Originalfelgen sondern Nachbauten handelte. Der Geschädigte will den Kauf nun ruckgängig machen. Gegen den Verkäufer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Warenbetrugs und eines möglichen Verstoßes gegen das Markengesetz eingeleitet.

Hund zugelaufen

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagabend war einem 21-jährigen Anwohner der Friedensstraße ein „Golden Retriever“ mit einem braunem Lederhalsband zugelaufen. Ermittlungen ergaben einen 47-jährigen Hundehalter aus der Roßbachstraße, dem der Streuner zuvor entwischt war.

Haßfurt

Nachbarn verhindern Wohnhausbrand

Haßfurt – Aufmerksame Nachbarn stellten einen Feuerschein in der Küche eines Einfamilienhauses in der Nassach fest. Sie schlugen die Fensterscheibe zur Küche ein, löschte das Feuer und verhindert so einen Wohnhausbrand. Die zum Brandausbruch nicht anwesenden Hausbesitzer vermuteten, dass der im Wohnhaus befindliche Hund auf Futtersuche den Elektroherd eingeschaltet hatte. Durch das schnelle Eingreifen der Nachbarn entstand durch den Brand kein Schaden.

Pkw-Brand

Haßfurt, OT Prappach – In den Abendstunden kam es zu einem Brand eines alten abgemeldeten Pkw‘s in einem Anwesen in der Prappacher Straße. Auch hier haben die Eigentümer Glück gehabt, da das Feuer schnell von den eingesetzten Feuerwehren abgelöscht werden konnte und es zu keinen weiteren Schäden durch das Feuer kam. Der ausgebrannte Pkw hatte einen Wert von ca. 200 Euro.

Trunkenheit am Steuer

Oberaurach – Eine 44jährige alkoholisierte Pkw-Fahrerin fuhr von Priesendorf über Oberaurach bis nach Sand a.Main. Bei ihrer Fahrt touchierte sie eine Leitplanke und gefährdete durch ihrer Schlangenlinienfahrt einen anderen Pkw-Fahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Pkw Fahrerin einen Atemalkoholgehalt von 1,98 Promille aufwies. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Auf die Pkw-Fahrerin kommt nun ein Verfahren wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs zu. Es entstand ein Gesamtschaden an Pkw und Leitplanke in Höhe von ca. 3000 Euro.

Sachbeschädigungen an Pkw

Zeil a.M., OT Schmachtenberg – Ein, in der Straße Leitenbach abgestellter Pkw, VW Polo, wurde zwischen Freitagmittag und Samstagmittag mit einem spitzen Gegenstand an der rechten Mitfahrertüre beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt.

Sand a.M. – Unbekannte schlugen die Heckscheibe eines Daimler Benz ein, der in der Mozartstraße am Freitagabend abgestellt worden war. Der Eigentümer stellte den Schaden am Samstagmorgen fest und erstattete Anzeige. Der Schaden beläuft sich hier auf ca. 400 Euro.

Diebstahl aus einem Rohbau

Knetzgau – Ein unbekannter Täter verschaffte sich zwischen Freitag und Samstag Zutritt zu einem Wohnhausneubau in der Pfarrer-Keßler-Straße in Knetzgau. Der Täter entwendete elektrisches Werkzeug zumeist in den entsprechenden Koffern verpackt. Der Wert der entwendeten Werkzeuge wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521/927-0 entgegen.

Bad Kissingen

 

Junge Ladendiebin

Am Samstagnachmittag befanden sich zwei 13-jährige Mädchen in einem Drogeriemarkt in der Hartmannstraße. Dort versuchte eine der beiden, kosmetische Erzeugnisse im Wert von fast 90 Euro zu entwenden. Da beim Verlassen des Marktes der Alarm anschlug, wurden die Kinder festgehalten und die Polizei verständigt. Neben einer Anzeige wegen Diebstahls erwartet ein Mädchen nun ein Hausverbot und eine Schadensersatzforderung des Marktes. Nach Sachverhaltsaufnahme wurde sie zuhause ihren Eltern übergeben.

Exibitionist erneut aufgetreten – Zeugen gesucht

Ein Exhibitionist, welcher vergangene Woche bereits im Bereich der Alten Euerdorfer Straße aufgetreten war, wurde am Samstagnachmittag erneut „gesichtet“. Gegen 14:15 Uhr ging eine 57-jährige Frau im Bereich Heiligenhof spazieren und entdeckte den Mann unweit der Straße in einem Gebüsch in eindeutiger Pose. Der Mann dürfte mittleren Alters sein und trug vermutlich eine Jeans und eine bläulich oder gräuliche Jacke.
Zeugen, die sich zum fraglichen Zeitpunkt in der Alten Euerdorfer Straße aufgehalten haben und Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Streit zwischen zwei Betrunkenen

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gerieten zwei  Männer in einer  Wohnung in der Rohdewaldstraße in Streit. Nachdem beide Männer im Laufe des Abends reichlich Alkohol getrunken hatten, wollte der 60-jährige Gastgeber seinen 64-jährigen Besucher zum Gehen bewegen. Der Gast wurde daraufhin aggressiv und drohte dem Wohnungsinhaber mit einem großen Küchenmesser. Der Wohnungsinhaber verließ seine Wohnung, sperrte den Gast ein und verständigte über einen Bekannten die Polizei. Der ungebetene Gast konnte von einer Streife schließlich unter Kontrolle gebracht und das Messer gesichert werden. In der Wohnung konnten außerdem eine Haschpfeife und eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden werden.

Alkoholisiert am Steuer

 

Fast 2,5 Promille betrug der stolze Wert, welchen am Samstagnachmittag der Fahrzeugführer eines Minivans bei einem Atemalkoholtest erreichte. Der 54-jährige Mann war der Polizeistreife aufgefallen, weil er während der Fahrt ein Mobiltelefon bediente. Bei der Anhaltung konnten die Beamten sogleich deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Der Delinquent musste sich daher einer Blutentnahme unterziehen,  die Weiterfahrt wurde selbstverständlich unterbunden. Weiterhin wurden Führerschein sowie Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Auffahrunfall

Am Samstagnachmittag erkannte ein 56-jähriger Pkw-Fahrer auf dem Ostring auf Grund der plötzlich blendenden Sonne nicht, dass der vorausfahrende 55-jährige Pkw-Lenker abbremste und fuhr auf. Verletzt wurde zum Glück niemand, ein Gesamtschaden an beiden Kfz von rund 3000,- Euro war zu verzeichnen.

Diebstahl der Handtasche

In einem Bekleidungsgeschäft in der Oberen Marktstraße hängte eine 82-jährige Kundin ihre Handtasche an einen Kleiderständer, um eine Jacke anzuprobieren. Nach der Anprobe stellte die Seniorin fest, dass die Tasche samt Geldbörse „verschwunden“ war. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Münnerstadt

Zeuge meldete Verkehrsunfallflucht

 

Eine 23-jährige aufmerksame Zeugin konnte am Sonntag gegen 01:30 Uhr beobachten, wie ein 26-jähriger Fahrer eines Opel auf dem Parkplatz des Sportheims in Reichenbach beim Rangieren gegen einen geparkten Pkw Seat stieß. Die  Zeugin sprach den Unfallverursacher auf den Vorfall an, dieser verließ jedoch die Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 1000 EUR. Gegen den Unfallverursacher wird nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Nüdlingen

In der Kurve die Kontrolle verloren

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf der B 287 zwischen Bad Kissingen und Nüdlingen zu einem Verkehrsunfall. Dabei verlor der 20-jährige Fahrer eines VW Golf in einer Linkskurve beim Bremsen auf der feuchten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und wich auf die Gegenfahrbahn aus, um ein Auffahren auf einen vorausfahrenden Pkw zu vermeiden. Der vorausfahrende Pkw Opel Astra befand sich bereits im Kurvenauslauf und wurde noch leicht touchiert. Alle Beteiligten blieben unverletzt, es entstand geringer Sachschaden i. H.v. insgesamt ca. 1000 €.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet:

 

 

Pkw Fahrer mit über 2 Promille und ohne Führerschein unterwegs

 

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein Pkw Fahrer in der Rüfferstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand und darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Er musste den Pkw stehen lassen und sich einer Blutentnahme entziehen.

Der 19-jährige Fahrer eines BMW fiel einer Streifenbesatzung gegen 02:15 Uhr ins Auge. Bei der anschließenden Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch bei dem jungen Mann festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Aus diesem Grund musste der 19-jährige den BMW vor Ort stehen lassen und sich einer Blutentnahme in der Polizeidienststelle unterziehen.

 

 

Verdacht auf Betäubungsmittel am Steuer – Fahrer ohne Führerschein

 

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 04:45 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt in der Ernst-Sachs-Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei kam der Verdacht auf, dass der 32-jährigen Fahrer mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Der Pkw-Fahrer musste die Beamten im Anschluss zur Dienststelle begleiten, wo durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Abhängig vom Untersuchungsergebnis erwartet den 32-Jährigen nun ein Verfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz. Weiterhin muss er sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Weißer Audi Q3 zerkratzt – Täter flüchtig

Am Samstagmittag, in der Zeit zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr, wurde ein weißer Audi Q3 durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Der Fahrer des Pkw, hatte sein Fahrzeug zu dieser Zeit sowohl in einem Parkhaus Am Mühltor sowie in einem weiteren Parkhaus in der Gunnar-Wester-Straße abgestellt. Anschließend musste er Kratzer auf dem Kofferraumdeckel unterhalb der Heckscheibe festgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallflucht

Am Samstagvormittag ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in der Zehntstraße. Der Geschädigte hatte seinen schwarzen Opel Insignia gegen 10:00 Uhr auf dem dortigen Parkplatz Höhe Hausnummer 20 abgestellt. Als er um 12:40 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die rechte hintere Tür eingedellt worden war. Aufgrund der Angaben eines Zeugen, kommt ein weißer Range Rover als Unfallverursacher in Frage. Der entstandene Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 500 Euro.

 

 

 

Aus dem Landkreis:

 

Verkehrsunfallflucht

 

NIEDERWERRN/Lkr. SCHWEINFURT. Am Samstagabend, gegen 17:45 Uhr, wurde ein geparkter Pkw in der Hainleinstraße auf Höhe der Hausnummer 75 angefahren. Ein bislang unbekannter Täter blieb am linken Außenspiegel des schwarzen Toyota IQ hängen, wodurch dieser abgerissen wurde. Anschließend entfernte sich der Verursacher in Richtung Ortsmitte Niederwerrn, ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 500 Euro zu kümmern.

 

Sachdienliche Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Schweinfurter Polizei unter der Telefonnummer 09721/202-0.