Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

228
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Haßfurt

Handy ging bei Streit zu Bruch
Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Nach einem feuchtfröhlichen Kneipenbesuch gerieten am Dienstagfrüh gegen 04.30 Uhr mehrere Gäste in der Bahnhofstraße in Streit.
Hierbei wurde das Handy einer 24-Jährigen zu Boden geworfen. Der Täter verschwand unerkannt mit anderen Leuten und wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre
alt, 180 cm groß, kräftig gebaut, südländisches Aussehen ohne Dialekt, er trug eine dunkle Jacke und eine Strickmütze mit kleinem Schild.

Bad Kissingen

Auto überschlagen

Am Heiligen Abend gegen 10.30 Uhr befuhr eine junge Frau die Strecke von Oerlenbach Richtung Arnshausen. Im Auslauf einer Rechtskurve kam sie ins Rutschen, lenkte dagegen und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihr Kleinwagen überschlug sich und kam in einer Wiese zum Stehen. Die junge Frau blieb zum Glück unverletzt. Die Feuerwehr Arnshausen war ebenfalls vor Ort. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Verlorenes Weihnachtsgeschenk

Am Heiligabend, gegen 13 Uhr, fand eine Passantin in der Salinenstraße ein Weihnachtsgeschenk, das vermutlich beim Verladen weiterer Geschenke in ein Auto zu Boden fiel und dann liegen gelassen wurde. Die ehrliche Finderin benachrichtigte sofort die Polizei, die sich der Sache annahm und die Rettung des Weihnachtsabends zur obersten Aufgabe machte.

Zwar konnte man schnell herausfinden, wo das schöne Geschenk erworben wurde; der Verkäufer konnte aber leider keine Hinweise auf den Käufer geben.

Über den Inhalt wird hier bewusst geschwiegen.
Wer ein Geschenk vermisst und einen Kaufbeleg vorweisen kann, kann das „Päckchen“ bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen abholen.

Kleinunfall

Am Heiligabend, gegen 18.30 Uhr, kam es in der Von-Hessing-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 1500.- Euro entstand. Eine 84-jährige Frau blieb beim Einparken mit ihrem Mitsubishi an dem neben ihr geparkten Audi hängen und verursachte einen Lackschaden.

Sachbeschädigung

In der Nacht vom 23.12.2018 auf den 24.12.2018, kam es zu Sachbeschädigungen an diversen Dekorationsgegenständen im Kurpark, sowie auf der Ludwigsbrücke.
Die Polizei bittet um mögliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 0971/7149-0.

Burkardroth

Verletzte bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2290 zwischen Lauter und Zahlbach wurden der 78-Jährige Fahrer sowie seine 75-Jährige Ehefrau verletzt. Der Honda-Pkw war Heiligabend vormittags gegen 09.40 Uhr von Zahlbach in Richtung Waldfenster unterwegs und kam am Ende einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich der Honda Accord seitlich und kam dann auf der Fahrerseite zum Liegen.
Ersthelfer befreiten die beiden Insassen und versorgten sie bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Feuerwehr Lauter übernahm die Absicherung der Unfallstelle und sorgte für die Ableitung des Verkehrs.
Laut Angaben des Unfallfahrers war kein anderes Fahrzeug in den Unfall involviert. Die beiden Senioren wurden vom Rettungsdienst mit Kopfplatzwunden und Prellungen in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Auto, welches durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste, entstand wahrscheinlich Totalschaden, welcher nach ersten Schätzungen etwa 7500,- Euro beträgt. Bei dem Unfall entstanden Furchen im Erdboden, welche von der Feuerwehr aber wieder glattgezogen werden konnten. Ein ausgerissener Leitpfosten konnte wieder eingesetzt werden, so dass kein Fremdschaden entstanden ist.
Bis zur Bergung des Fahrzeugwracks war die Staatsstraße halbseitig gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Ab etwa 11.15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Bad Brückenau

Glück im Unglück
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen – Am Montagnachmittag befuhr ein 40-jähriger Audi-Fahrer die B 286 von Bad Brückenau kommend in Richtung Schildeck. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Pkw-Lenker die Kontrolle über sein Vehikel und geriet ins Schleudern. Infolgedessen kam der Pkw in die rechte Bankette. Der Fahrer schaffte es nicht diesen wieder auf die Fahrbahn zu steuern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er mit einem Wasserdurchlass. Der Audi stellte sich auf und wurde einige Meter durch die Luft geschleudert und kam letztlich in der Böschung zu erliegen. Der Pkw-Führer wurde nicht verletzt. Die 8-jährige Beifahrerin wurde glücklicherweise lediglich leicht verletzt. Am Pkw entstand massiver Sachschaden von ca. 10 000 Euro.

Schläge am Heiligen Abend
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen – In der Heiligen Nacht gerieten ein 38-Jähriger und ein 35-Jähriger vor einer Gaststätte in der Innenstadt Bad Brückenaus in einen handfesten Streit. Die beiden starkalkoholisierten Streithähne konnten ihren Disput auf verbale Art und Weise nicht lösen, was den älteren der beiden dazu bewegte seinem Gegenüber mit einem Glas gegen den Kopf zu schlagen. Hierdurch wurde eine Platzwunde hervorgerufen, die eine ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus nach sich zog. Der zunächst Geschädigte ließ dies nicht auf sich sitzen und schlug seinem Angreifer mit der Faust in das Gesicht. Die beiden Männer hatten jeweils mehr als 2,00 Promille Alkohol intus. Wegen Körperverletzung bzw. Gefährlicher Körperverletzung haben sich die Streithähne nun zu verantworten.

Schweinfurt
Aus dem Stadtgebiet:

Zuviel Alkohol in der stillen Nacht

Am Heiligen Abend hatte eine 19-Jährige reichlich dem Alkohol zugesprochen, zu reichlich. Sie musste deswegen ein Schweinfurter Lokal verlassen. Hiermit nicht einverstanden, schlug sie zunächst den Türsteher. Als dieser die Polizei hinzuzog, richteten sich die Aggressionen gegen die eingesetzten Beamten. Diese wurden beleidigt, bespuckt und versucht zu beißen. Die Heranwachsende musste darauf in Gewahrsam genommen werden. Den Rest der Nacht verbrachte sie dann in einer Zelle der Polizei Schweinfurt. Außerdem wurden mehrere Strafverfahren u.a. wegen Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Ebenfalls nach dem Konsum von zu viel Alkohol trat die Fahrerin eines Peugeot die Heimreise von einer Diskothek an. Dabei verursachte sie einen Verkehrsunfall, wobei ihre Fahrzeugfront stark beschädigt wurde. Auffällig neben ihrer unsicheren Fahrweise war die Tatsache, dass das Fahrzeug vorne rechts nur noch auf der Felge fuhr. So konnte sie letztendlich durch eine Streifenbesatzung im Schweinfurter Stadtgebiet angehalten werden. Den Beamten fiel sofort der Grund für die unsichere Fahrweise auf. Die Dame roch stark nach Alkohol und hatte bei einem Test einen Wert von fast 1, 5 Promille. Sie muss nun mit einer Strafanzeige u.a. wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. Der Führerschein wurde noch in der Nacht sichergestellt.

Kontrolle über Pkw verloren

Der Fahrer eines BMW befuhr die Europa-Allee in Richtung Hafenstraße. Dabei beschleunigte er so stark, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dieses fing an zu Schlingern, geriet an den Bordstein und schanzte im Anschluss in einen Firmenzaun. Der Zaun wurde auf einer Länge von rund 40 Metern beschädigt. Das Fahrzeug wurde rundum erheblich beschädigt. Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld. Verletzt wurde niemand. Die Polizei leitete vor Ort noch die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch verkehrswidriges und rücksichtsloses zu schnelles Fahren ein.

Zwei Unfälle auf Parkplatz eines Einkaufmarktes

Am Morgen des 24.12 kam es in der Oskar-von-Miller-Straße auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufmarktes zu zwei kleinen Unfällen. Erst übersah der Fahrer eines Sattelzuges beim Rangieren einen geparkten Pkw. Später fuhr ein Pkw-Fahrer einem anderem leicht auf.

Aus dem Landkreis:

Werneck

Zu mehreren Sachbeschädigungen im Stadtbereich Werneck kam es in der Nacht vom 24. auf den 25. Noch vor Mitternacht wurde in der Balthasar- Neumann-Straße die Glasfront eines Optikers beschädigt. Außerdem wurde in der Würzburger Straße die Glasscheibe eines Geschäftes für Haushaltswaren beschädigt. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang dringend um Hinweise. Der Tatverdacht richtet sich gegen eine männliche, leicht korpulente Person, mittleren Alters.

Wem ist diese Person in der Nacht an den o.g. Örtlichkeiten bzw. in der Stadt aufgefallen?

Wildunfall

Die Fahrerin eines BMW befuhr die B 26a von Arnstein in Richtung Werneck als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Bergrheinfeld

Zu einem Zusammenstoß zwischen Pkw und einem Fahrrad kam es am 24.12. gegen 14:30 auf der Hauptstraße. Im dortigen Kreisverkehr missachtete die Radfahrerin die Regeln des Kreisverkehrs und fuhr seitlich in einen Pkw, welcher den Kreisverkehr ordnungsgemäß befuhr. Durch den Anstoß kam die Radfahrerin zu Sturz und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Sie musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Schonungen

Zu einem Parkrempler kam es am Kreuzbergring. Der Fahrer eines VW stieß im Rahmen des Einparkvorganges versehentlich an einen geparkten Skoda. Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.