Start Polizeiberichte Montag

Montag

238
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Karlstadt

Autospiegel beschädigt und geflüchtet
Reuchelheim, Lkr. Main-Spessart Am Freitag wurde zwischen 19:00 und 23:30 Uhr an einem in der Marbacher Straße in Reuchelheim geparkten schwarzen Pkw BMW der linke Außenspiegel durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. An dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300.- Euro. Der Schadensverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet unter Tel.: 09353/97410 um Hinweise zu dem Unfallflüchtigen.

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

In der Zeit von Sonntag auf Montag ereignete sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen ein Verkehrsunfall.

Zusammenstoß im Gegenverkehr

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagmittag befuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem VW die Kreisstraße von Obereisenheim in Richtung Fahr. Dabei kam ihm ein 36-jähriger Mann mit seinem Opel entgegen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Diebstahl

Kennzeichen entwendet

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Freitag auf Samstag parkte ein 51-jähriger Mann seinen Pkw in der Neubaustraße. Am Morgen musste er dann feststellen, dass das hintere amtliche Kennzeichen „NF-VD8003“ des Pkws entwendet wurde.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.
Ebern

Während des Wirtshausbesuches Pkw angefahren
Pfaffendorf, Lkrs. Haßberge: Ein schwarzer Audi SQ5 wurde in der Zeit von 11.30 bis 13.15 Uhr am Sonntag in der Pfaffendorfer Hauptstraße von einem unbekannten Fahrzeug an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher setzt seine Fahrt unbehelligt fort, während der Fahrzeughalter unwissend in der Gaststätte zum Mittagessen war. Der Schaden beläuft sich bei dem neuwertigen Pkw auf ca. 4.000 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Ebern.

Bad Brückenau

Raubüberfall auf nächtlichen Gaststättenbesucher
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagabend erschien ein 18Jähriger auf der Dienststelle der Bad Brückenauer Polizei und gab an, gegen 21.45 Uhr Opfer eines Raubüberfalles in der Oberen Badersgasse geworden zu sein. Der junge Mann hatte nach bisherigen Erkenntnissen die Gaststätte „Döner-Treff“ in der Ludwigstraße besucht. Gegen 21.45 Uhr sei er durch die Obere Badersgasse in Richtung Marktgasse gegangen. In der Oberen Badersgasse sei er von einem Unbekannten angegriffen und k.o. geschlagen worden. Als er wieder zu sich kam, hatte der Unbekannte die Geldbörse des Opfers geleert und war verschwunden. Der Geschädigte war bekleidet mit einem dunkelblauen Anorak. Der Angreifer soll rund 185 cm groß gewesen sein, die schwarzen Haare kurz und einen schwarzen Vollbart getragen haben. Er sei mit dunkler Jogginghose und schwarzen Schuhen bekleidet gewesen. Wer hat den Geschädigten oder den Angreifer zur genannten Zeit in der Innenstadt gesehen oder kann Angaben zum Tathergang machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Einbruch in Brauerei Will
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Die Meldung zu diesem Einbruch vom 19.11.2018 muss nach Durchführung weiterer Ermittlungen korrigiert werden:
Die richtige Tatzeit umfasst den Zeitraum von Samstag, 11 Uhr, bis Sonntag, 13.30 Uhr. Es ist wahrscheinlich, dass der Einbruch nachts erfolgte. In diesem Zeitrahmen drangen Unbekannte nach Überwinden einer Eingangstür in das Verwaltungsgebäude der Brauerei ein. Im Verwaltungsgebäude wurden mehrere Büros angegangen und Schreibtische und Schränke durchsucht. Die Täter stahlen  Bargeld in vierstelliger Höhe. Darüber hinaus entwendeten sie einen Möbeltresor, in dem die Fahrzeugdokumente des firmeneigenen Fuhrparks aufbewahrt worden waren. Die Täter gingen mit brachialer Gewalt vor, so dass auch außerhalb des Fabrikgeländes Hämmer- und Klirrgeräusche wahrgenommen werden konnten. In der ersten Meldung war der Nutzer eines Pkw mit amtlichen bulgarischen Kennzeichen aufgerufen, sich als Zeuge zu melden. Nach den bisherigen Erkenntnissen, insbesondere der korrigierten Tatzeit, kann ausgeschlossen werden, dass dieses Fahrzeug in Zusammenhang mit dem Einbruch zu bringen ist. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau fragt:
·         Wem sind in der genannten Zeit, vor allem nachts, Personen oder der Schein aus Taschenlampen auf dem Gelände aufgefallen?
·         Wer hat hämmernde Geräusche oder das Klirren von Glas aus dem Betriebsgelände gehört?
·         Wem sind in den letzten Tagen verdächtige Personen aufgefallen, die in Motten eventuell geeignete Örtlichkeiten ausgespäht haben?

Haßfurt

Verkehrsunfall mit Katze

Theres-Haßfurt – Am Montagmorgen wurde eine Katze, die die Staatsstraße 2447 zwischen Theres und Haßfurt überquert von einem Peugeot frontal erfasst und in der Stoßstange eingeklemmt. Die verletzte Katze konnte befreit und dem Tierheim übergeben werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Passat angefahren und abgehauen

Haßfurt – Am Samstagabend parkte der Halter eines VW Passat sein Fahrzeug am Freibad in Haßfurt im Bereich der kleineren Parkplätze zwischen zwei anderen Pkw. Als er seinen Passat am Sonntagmittag wieder holte, stellte er einen Schaden im Bereich des hinteren rechten Kotflügels fest. Der Sachschaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert. Da der Verursacher keine Personalien hinterlassen hat, ermittelt die Polizei hinsichtlich einer Verkehrsunfallflucht.

Brand von Papiermülltonnen

Haßfurt – Am Sonntagmittag erhielt die PI Haßfurt die Mitteilung über einen Mülltonnenbrand in der D.-Meiser-Straße in Haßfurt. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung fanden die Beamten zwei brennende Papiermülltonnen vor, die vom Wohngebäude getrennt in einem separaten Bereich abgestellt waren. Der Brand konnte noch vor dem Eintreffen der freiwilligen Feuerwehr Haßfurt durch die eingesetzten Beamten gelöscht werden. Da ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude zu keiner Zeit möglich war, gerieten auch keine Personen in Gefahr. Bisher liegen keine Hinweise auf einen Verursacher bzw. eine Straftat vor. Der entstandene Sachschaden an den beiden Mülltonnen und der zerschmolzenen Plastikumzäunung beträgt 250 Euro.

Haßfurt – Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!
Bad Neustadt

Bei Haftbefehl Waffen aufgefunden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Aufgrund eines Haftbefehls wurde ein 43-jähriger Mann am Sonntagfrüh an seiner Wohnadresse in der Saalestadt aufgesucht. In seiner Wohnung lagen zugriffsbereit ein Einhandmesser und ein Wurfstern, deren Besitz ein verbotener Gegenstand nach dem Waffengesetz darstellt. Die Sachen wurden sichergestellt.

Unfall ohne Verletzte
Am Sonntagmittag, gegen 12.25 Uhr, fuhr eine 66-jährige Frau auf der Schweinfurter in Richtung BayWa-Kreuzung. In Höhe der Polizei wollte sie nach links in die Innenstadt abbiegen. Ihrer Meinung nach zeigte die dortige Ampelanlage „Grün“ an. Beim Abbiegen stieß sie mit einem entgegenkommenden Audi A 4 silber zusammen, dessen 61-jähriger Fahrer seinen Angaben zufolge ebenfalls „Grün“ hatte. Wer den Unfall ursächlich verschuldet hatte, konnte vor Ort nicht geklärt werden, da keine Zeugen da waren.
Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.500,- Euro. Wer hat zufällig den Unfall beobachtet?

Aufgefahren
Um 18.15 Uhr wartete die Lenkerin eines Opel Astra verkehrsbedingt an der Einmündung von der Brückenstraße in die Gartenstraße, als ein 74-jähriger Peugeotfahrer auf den Opel auffuhr. Er hatte das stehende Fahrzeug zu spät bemerkt.
Bei dem Unfall ergaben sich Beschädigungen in Höhe von etwa 3.000,- Euro.

Luft aus Reifen abgelassen
OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein ganz besonders fieser Streich wurde einem Autobesitzer in Ginolfs gespielt. Ein unbekannter Mensch machte sich in der Nacht auf Sonntag an dem Pkw Skoda des Betroffenen im Lindenweg vor Anwesen Nr. 3 zu schaffen und zog auf der rechten Fahrzeugseite die Ventile aus den beiden Reifen. Dadurch entwich die Luft und die Reifen sind durch das Fehlen der Ventile auch nicht mehr aufpumpbar. Es entstand ein Schaden von mindestens 300,- Euro.
Auch hier wird um Hinweise gebeten.

Bad Königshofen

Handy gestohlen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während eines Trainings in der Dreifachturnhalle wurde am Freitag in der Zeit zwischen 14.30 – 17.00 Uhr ein Handy entwendet. Das Handy lag während des Trainings auf einer Bank am Rande des Spielfeldes. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, in Verbindung zu setzen.

Vom LKW gerollt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagnachmittag wurde auf einem Parkplatz in der Hindenburgstraße der Pkw einer 48-jährigen Frau von einem Metallcontainer beschädigt. Der Fahrer eines Lkws war mit Abladetätigkeiten beschäftigt, als der unzureichend gesicherte Container von der Hebebühne rollte und gegen die Beifahrertür des Pkws stieß. Der dadurch entstandene Schaden wird auf 1.000 EUR geschätzt.

Hängengeblieben

Rothausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Linienbusfahrer wollte Freitag, gegen 06.50 Uhr, in Rothausen von der Hauptstraße links in die Gleichbergstraße einbiegen. Hierbei blieb er mit seinem Heck an einem Gartenpfosten hängen und beschädigte diesen in Höhe von 1.000 EUR. Der am Bus entstandene Schaden wird ebenfalls auf 1.000 EUR geschätzt.

Einsätze während der Mallorca-Party

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Beamten der PSt. Bad Königshofen zu mehreren Einsätzen nach Aubstadt gerufen.

Ein alkoholisierter 19-Jähriger geriet mit einem Sicherheitsmitarbeiter in Streit. Da der junge Mann sich nicht an die Aufforderung des Sicherheitspersonals hielt, das Gelände zu verlassen, wurde ihm letztendlich ein Platzverweis ausgesprochen.

Gegen 01.00 Uhr setzte sich ein alkoholisierter Mann ans Steuer seines Pkws und wollte sich von mehreren Personen anschieben lassen. Die Beamten unterbanden die Fahrt und führten bei dem 26-Jährigen einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert oberhalb von 1 Promille, so dass der Mann die Beamten zur Blutentnahme ins Klinikum Bad Neustadt begleiten durfte.

Mit einem Aufenthalt in der Zelle endete die Party für einen 20 Jährigen aus dem Raum Hammelburg. Der alkoholisierte Mann klingelte mehrfach bei einer Hausbesitzerin und wollte zu ihr ins Haus. Die Frau, die den Mann nicht kannte und mit einem Kleinkind alleine zu Hause war, rief daraufhin die Polizei. Da der Mann orientierungslos und zudem bei Temperaturen um den Nullpunkt nur mit kurzer Hose und T-Shirt bekleidet war, wurde er in Schutzgewahrsam genommen und in einer Zelle der PI Bad Neustadt untergebracht.

Sachbeschädigung

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit zwischen Samstag, den 17.11.2018, 22.30 Uhr, bis Sonntag, 18.11.2018, 18.30 Uhr, hatte ein Besucher der Mallorca-Party seinen blauen Peugeot auf dem Parkplatz der Turn- und Festhalle geparkt. Als der 26-jährige Eigentümer am Sonntag zu seinem Fahrzeug kam, stellte er einen zerstochenen Reifen fest. Darüber hinaus war mehrfach in die Rücksitzbank des unverschlossenen Fahrzeugs geschnitten worden. Der entstandene Schaden wird auf 200 EUR beziffert.

Dreister Dieb

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntag in der Zeit zwischen 13.55 Uhr und 14.00 Uhr stellte eine 54-jährige Frau ihren schwarzen Mazda in der Bahnhofstraße auf dem Schotterplatz vor dem Eingang zum Friedhof ab, um kurz den Friedhof zu besuchen. Als sie nach ca. 5 Minuten zu ihrem Fahrzeug zurückkam, hatten unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und aus der auf dem Beifahrersitz stehenden Handtasche eine schwarze Ledergeldbörse gestohlen. Neben einer geringen Menge Bargeld wurden sämtliche Bankkarten entwendet.

Personen, die zur Sachbeschädigung sowie dem Diebstahl Zeugenhinweise geben können, werden gebeten, sich bei der PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, zu melden.

Beim Rückwärtsfahren kollidiert

Der Fahrer eines VW Tiguan wollte Sonntagvormittag auf dem Marktplatz rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Hierbei übersah er die Fahrerin eines Daimlers und kollidierte mit dieser. Der entstandene Schaden wird an beiden Fahrzeugen auf 9.000 EUR geschätzt.

Bad Bocklet

Zeugen gesucht – Parkendes Fahrzeug beschädigt

Bereits am Freitag, in der Zeit von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr, wurde in der Rhönstraße ein ordnungsgemäß geparkter, blauer Pkw BMW von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Dabei wurde der vordere linke Kotflügel beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Unfallverursacher/-in geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Reh verendet bei Wildunfall

Am Sonntagmorgen, gegen 09:00 Uhr, kollidierte ein Citroen-Fahrer mit einem Reh. Der Zusammenstoß ereignete sich auf der Staatsstraße 2430 von Burkardroth in Richtung Aschach, wobei der Pkw an der Front beschädigt und das Reh durch die Kollision getötet wurde. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro.

Münnerstadt

Handtasche aus Fahrzeug entwendet

Am Sonntagnachmittag, in der Zeit von 13.15 Uhr bis 16.30 Uhr, wurde von einem bisher unbekannten Täter das Fenster der Beifahrertüre eines in Fridritt, in der Straße Rindhof, geparkten schwarzen Pkw Audi eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde dann eine braune Damen-Handtasche samt Inhalt einer 29-Jährigen entwendet. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 250,- Euro. Der Wert der entwendeten Handtasche samt Inhalt beläuft sich auf circa 250,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Wildunfall mit Reh

Auf der Bundesstraße B 287 von Bad Kissingen in Richtung Nüdlingen erfasste am Sonntag, gegen 17.40 Uhr, ein 67-jähriger Toyota-Fahrer ein Reh, das von links die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Reh davon. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 150,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Schweinfurt
Aus dem Landkreis

Leichtsinn wurde ausgenutzt – Geldbörse von Tresen entwendet
Forst

In einem Tanzcafe vergaß ein Gast seine Geldbörse an der Bar, diese war kurz danach verschwunden.

Von Samstag auf Sonntag hielt sich ein Besucher in einem Forster Tanzcafe auf. Hier vergaß er nach einer Bestellung seine Geldbörse an der Bar, welche kurz darauf nicht mehr aufzufinden war.

Am Sonntagmorgen wurde diese wieder aufgefunden, das Geld war jedoch verschwunden. Die Dokumente waren glücklicherweise noch da.

Aus Unachtsamkeit bei der Arbeit verletzt
Sennfeld

Am frühen Montagmorgen verletzte sich ein Arbeiter in einem örtlichen Betrieb an einer herabfallenden Glasscheibe. Er erlitt eine Schnittwunde.

Kurz nach Mitternacht passierte dem 57-jährigen Mitarbeiter eines Glasbetriebes ein Missgeschick der schmerzhaften Art. Als er an einer Maschine vorbeiging stolperte er und riss eine Glasscheibe mit sich. Diese landete auf ihm und bescherte ihm eine zirka 12 Zentimeter lange Schnittwunde.

Zur Wundversorgung musste ein Rettungswagen mit Notarzt anrücken.

Der Arbeiter wurde zur weiteren Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht.

Ein Fremdverschulden ist derzeit unwahrscheinlich. Die zuständigen Behörden wurden informiert.

Verkehrsgeschehen:

Wildunfälle der letzten Tage

B26a, Höhe Schraudenbach

Am Freitag gegen 17.15 Uhr fuhr ein BMW-Fahrer auf der B26a in Richtung Arnstein.

Auf Höhe von Schraudenbach überquerte ein von links kommendes Reh die Fahrbahn, das frontal erfasst wurde.

Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht und blieb im Graben liegen.

Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Kreisstraße SW30, Schweinfurt – Zell

Gegen 8.15 Uhr war am Freitag eine 39-jährige Frau mit ihrem VW Passat auf der Kreisstraße 30 unterwegs.

Bei ihrer Fahrt von Zell nach Schweinfurt wurde sich kurz nach dem Ortsschild von einem plötzlich auftauchenden Reh überrascht. Das Reh wurde von der Frau frontal getroffen und humpelte verletzt davon.

Der zuständige Jagdpächter wurde zur weiteren Absuche verständigt.

Die Reparatur der beschädigten Front wird auf 3500 Euro geschätzt.

Staatsstraße 2447, Schonungen – Mainberg

Zwischen Schonungen und Mainberg ereignete sich am Samstag um 22.20 Uhr ein Wildunfall mit einem Hasen.

Der Fahrer eines 3er BMW kollidierte hier kurz vor dem Ortsschild mit einem Hasen.
Durch den Aufprall wurde der Grill des Fahrzeuges beschädigt.

Der Schaden beläuft sich auf zirka 1500 Euro.

Über den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Mellrichstadt

eBay Account gehackt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Mal wieder kam es zu einem Hackerangriff auf ein eBay- Konto. Unbekannte Täter schafften sich dabei Zugang zu besagtem Account und verkauften diverse Artikel. Der Betrug flog auf, weil sich ein Käufer der Ware postalisch mit dem rechtmäßigen Besitzer des eBay- Kontos in Verbindung gesetzt hatte und angab, den geforderten Kaufpreis auf ein Konto bei der Deutschen Bank überwiesen zu haben. Der Besitzer des eBay-Kontos nutzt dieses aber seit geraumer Zeit schon nicht mehr. Weitere Ermittlungen folgen.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der vergangenen Woche ereigneten sich insgesamt 9 Wildunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt und deren Nachbarbereichen. Hauptsächlich riefen Rehe die Kollisionen hervor. Dabei entstanden Schäden in Höhe von insgesamt ca. 19.500 Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden jeweils informiert.

Schweinfurt

Auseinandersetzung vor Diskothek – 30-Jähriger mit schwerer Kopfverletzung

SCHWEINFURT. Am frühen Sonntagmorgen ist es vor einer Schweinfurter Diskothek zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Ein 30-Jähriger stürzte und zog sich dabei eine schwere Kopfverletzung zu. Sein Gesundheitszustand ist dem Sachstand nach kritisch. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Kurz vor 05.30 war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine bewusstlose Person vor einem Club in der Kettelerstraße eingegangen. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt am Einsatzort eintraf, wurde der 30-Jährige bereits vom Rettungsdienst versorgt. Er war nicht ansprechbar und kam mit lebensbedrohlicher Kopfverletzung in ein Krankenhaus.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll ein 28-jähriger Schweinfurter den zwei Jahre Älteren während eines Streits ins Gesicht geschlagen haben. Der soll daraufhin gestürzt und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen sein. Der Angreifer hatte sich zunächst aus dem Staub gemacht. Im Zuge von Ermittlungen kristallisierte sich der 28-Jährige als dringend Tatverdächtiger heraus. Er wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen.

Was der Auslöser für die tätliche Auseinandersetzung war, ist noch unbekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung eingeleitet. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die noch andauernden Ermittlungen in diesem Fall werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt. Mögliche Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und bislang noch nicht bei der Polizei bekannt sind, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Kitzingen

Nach Sachbeschädigung und Bedrohung – Tatverdächtige in Gewahrsam

KITZINGEN. Nachdem sie in der Nacht zum Sonntag Inventar einer Asylbewerberunterkunft im Steigweg beschädigt und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bedroht hatten, wurden zwei Bewohner der Unterkunft von Beamten der Kitzinger Polizei in Gewahrsam genommen.

Gegen 01.40 Uhr wurde die Kitzinger Polizei zur Unterkunft in den Steigweg gerufen. Eine Streife stellte fest, dass zwei 19-jährige Bewohner im Küchenbereich nicht unerheblichen Sachschaden verursacht hatten. In der Folge bedrohten die beiden offensichtlich alkoholisierten Tatverdächtigen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Eine Streifenbesatzung nahm die Heranwachsenden in Gewahrsam. Sie verbrachten die Nacht in einer Haftzelle.

Gegen die beiden somalischen Staatsangehörigen wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung und der Sachbeschädigung eingeleitet.

Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld – Kripo bittet um Zeugenhinweise

MAINBERNHEIM, LKR. KITZINGEN. Am Sonntag ist ein Unbekannter in ein Wohnhaus eingebrochen. Dem Täter gelang es, mit Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren hundert Euro unerkannt zu entkommen. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo Würzburg nun auch auf Zeugenhinweise.

Im Zeitraum zwischen 13.30 Uhr und 18.45 Uhr nutzte ein Unbekannter die Abwesenheit der Bewohner, um durch ein Fenster in das Einfamilienhaus Am Oberen Bühl einzusteigen. Im Inneren fielen dem Täter neben einem dreistelligen Geldbetrag auch einige Schmuckstücke in die Hände. Er entkam samt Beute in unbekannte Richtung.

Die Würzburger Kripo hofft nun auf Hinweise von Personen, die am Sonntag in Mainbernheim etwas Verdächtiges beobachtet haben. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Schweinfurt

Schmuck aus Wohnhaus entwendet – Wer kann Hinweise zum Täter geben?

GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Ein Unbekannter hat sich im Laufe des vergangenen Wochenendes Zugang in ein Einfamilienhaus verschafft. Er durchsuchte mehrere Räume und entwendete dem Sachstand nach Schmuck im Wert von einigen tausend Euro. Die Kripo Schweinfurt ermittelt und bittet um Hinweise.

Im Zeitraum zwischen Freitagvormittag, 10.00 Uhr, und Sonntagabend, 17.00 Uhr, drang der Täter auf noch unbekannte Weise in das Wohnhaus im Oberwerrner Weg ein. Im Inneren machte er sich auf die Suche nach Wertgegenständen, wobei ihm einige Schmuckstücke in die Hände fielen. Dem Täter gelang es, unerkannt zu entkommen.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kripo in Schweinfurt zu melden.

Kitzingen

Unbekannter Toter nach knapp drei Jahren identifiziert

BIEBELRIED, LKR. KITZINGEN. Im Dezember 2015 hatte ein Jäger in einem Waldstück südlich des Mainfrankenparks einen männlichen Leichnam aufgefunden. Jahrelang war unbekannt, um wen es sich bei dem Verstorbenen handelt. Ein DNA-Abgleich brachte nun Gewissheit, dass es sich bei dem Toten um einen 52-Jährigen aus Moldawien handelt.

Am Mittag des 29. Dezember 2015 hatte ein Jäger in einem kleinen Waldstück südlich des Mainfrankenparks einen männlichen Leichnam entdeckt. Die Würzburger Kripo übernahm in der Folge die Ermittlungen, wobei sich keinerlei Hinweise auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod des Mannes ergaben. Seine Identität war jedoch völlig unklar. Um zu klären, um wen es sich bei dem Verstorbenen handelt, bat die Polizei Anfang 2016 auch die Bevölkerung um Mithilfe. Neben einer Personenbeschreibung wurden auch Bilder von dem Toten und dessen Bekleidung veröffentlicht.

Nachdem sich über Jahre keine neuen Erkenntnisse zu dem Toten ergeben hatten, meldete sich am 30. Oktober 2018 ein 22-jähriger, moldauischer Staatsangehöriger bei der Kripo Würzburg. Er gab an, dass es sich bei dem Verstorbenen um seinen Vater handelt könnte, den er seit Ende 2015 vermisst. Offenbar war der Sohn im Internet auf einen Bericht über den unbekannten Leichnam gestoßen.

Laut eigenen Angaben war der 22-Jährige mit seinem Vater im November 2015 mit dem Bus von Bremen in Richtung Moldawien unterwegs. Während eines Halts auf dem Autobahn-Parkplatz Sandgraben sei der damals 52-Jährige verschwunden. Auf Drängen der Fahrgäste sei der Bus damals ohne den Vermissten weitergefahren.

Anhand von DNA-Vergleichsmaterial konnte nun zweifelsfrei geklärt werden, dass es sich bei dem aufgefundenen Leichnam tatsächlich um den vermissten Vater des 22-Jährigen handelt. Nach wie vor gibt es keinerlei Anhaltspunkte, die auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod des Mannes hindeuten würden.

Da die Voraussetzungen für eine Öffentlichkeitsfahndung nicht mehr vorliegen, wird darum gebeten, ab sofort von einer Verwendung des im Jahr 2016 veröffentlichten Bildmaterials abzusehen.