Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

315
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Schweinfurt

Aus der Stadt Schweinfurt

Pkw mit Farbe besprüht

In der Zeit vom 15.11., 22.20 Uhr – 16.11., 08.00 Uhr, wurde in der Radiborstraße Höhe Nr. 4, ein weißer Pkw, Ford, Kuga, mit schwarzer Farbe besprüht. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Auf Diebestour im Keller

In der Zeit vom 02.11. – 10.11. wurden mehrere Kellerabteile in der Ludwigstr. 30 angegangen. Es wurden mehrere Kellerabteile gewaltsam geöffnet. Bisher wurde nur bekannt, dass 2 Kinderfahrräder entwendet worden sind. An den Türen zu den Kellerabteilen entstand ein Sachschaden von 250 Euro. Die Räder haben einen Wert von ca. 100 Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Pkw angefahren und geflüchtet

Am 16.11. kam es auf der Ortsverbindungstraße zwischen Eßleben und Mühlhausen (SW 13) zwischen einem weißen VW Golf und einem anderen, unbekannten Fahrzeug, zu einer Spiegelberührung. Der Spiegel des Golfs wurde hierdurch beschädigt. Der andere Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben. An dem Golf entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Brennholz und Stromaggregat entwendet

In der Zeit vom 14.11., 15.00 Uhr – 16.11, 12.50 Uhr, wurde im Bereich einer Jagdhütte im Bereich Oberlauringen Brennholz und ein Stromaggregat entwendet. Die Jagdhütte liegt in unmittelbarer Nähe zur Kreisstraße SW 55 im süd-/östlichen Bereich von Oberlauringen. Die entwendeten Sachen haben einen Wert von ca. 550 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Aus der Stadt Schweinfurt

Fahrten unter Drogeneinfluss
Ein 18jähriger geriet mit seinem Pkw Polo Samstagnachmittag in eine verdachtsunabhängige Verkehrskontrolle der Polizei. Sein Verhalten ließ auf den Konsum von Betäubungsmitten schließen. Der Schüler räumte ein, am Vortag zwei Joints geraucht zu haben. Die Weiterfahrt wurde in der Dittelbrunner Straße unterbunden, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine Blutprobe durch einen Arzt entnommen.

Sonntagnacht wurde ein 20jähriger in der Maibacher Straße als Fahrer eines Seat Ibiza von der Polizei kontrolliert. Auch hier wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Blutentnahme und Unterbindung der Weiterfahrt waren auch hier die Folge. Beide erhalten eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz.

Unfallflucht
Ein Ehepaar verließ im Hafen gegen 19 Uhr das Lokal von Kentucky-Fried-Chicken und beobachte, wie ein Pkw mit Hildburghausener Kennzeichen (HBN-) rückwärts leicht gegen ihr geparktes Auto stieß und wegfuhr. Bei dem flüchtigen Pkw handelte es sich um einen dunklen Ford Kombi. Der verursachte Schaden liegt bei ca. 400,– Euro.

Fensterscheibe eingeworfen
Eine Anwohnerin aus der Brückenstraße erstattete bei der Polizei Anzeige, weil eine Scheibe ihrer Wohnung im 2. Stock durch einen Schlag zu Bruch gegangen war. Am Samstag gegen 05.30 Uhr hatte die Frau grölende Jugendliche vor ihrem Haus gehört, die evtl. für die Sachbeschädigung in Frage kommen. Sonst hatte die Geschädigte keinen Täterhinweis.

Ladendiebstahl
In einem Lebensmittelmarkt in der Innenstadt entwendeten Samstagabend zwei Algerier gemeinschaftlich Nahrungsmittel im Wert von 69 Euro. Ein aufmerksamer Kunde hatte dies beobachtet und umgehend die Filialleitung informiert, welche die Beiden aufhielten. Im Rahmen des beschleunigten Verfahrens verfügte die Staatsanwaltschaft die Inhaftierung und ordnete die Vorführung vor den Ermittlungsrichter am Folgetag für beide Täter an. Die Beschuldigten wurden nach Richterbeschluss bis zur Hauptverhandlung in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Haßberge

Promillesünder gestoppt
Rentweinsdorf, Lkr. Haßberge: Zu viel getrunken hatte ein 45-jähriger Audi-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge. Bei einer Verkehrskontrolle am Freitagabend im Rentweinsdorfer Ortsteil Treinfeld stellten die Beamten der Polizeiinspektion Ebern Alkoholgeruch beim 45-jährigen fest. Ein Alkoholtest ergab schließlich einen Wert von 1,06 Promille. Auf den Audifahrer kommen nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz ein Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot zu.
Reinwand POM

Ins Schleudern geraten und nach links in die Leitplanke
Maroldsweisach, Lkr. Hassberge: Am Samstagmorgen geriet ein Pkw Fahrer auf der B303 ins Schleudern und prallte nach links in die Leitplanke. Der Aufprall war so heftig, dass der Pkw Totalschaden erlitt und die Leitplanke dabei stark beschädigt wurde. Der Pkw Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Dem Fahrer erwartet nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung.
Trautmann, PHM

Rückwärtsfahrt endet mit Anstoß

Altenstein, Lkr. Haßberge: Am Samstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall in Altenstein. Die junge Golf-Fahrerin fuhr die steile Straße rückwärts hinauf um zu wenden. Dabei übersah sie den Audi-Fahrer, welcher nach links in die Straße einbiegen wollte. Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000€.

Hammelburg

Versuchter Einbruch

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmorgen stellte die Leiterin eines Ladengeschäfts in der Kissinger Straße fest, dass an der Zugangstüre manipuliert worden ist. An der Eingangstüre waren deutliche Einstiche zu erkennen, so dass angenommen werden muss, dass ein bislang unbekannter Täter einen Einbruchsversuch unternommen hatte. Dieser führte jedoch nicht zum Erfolg, so dass außer ein paar Kratzer kein weiterer Sachschaden entstanden ist.

Bad Kissingen

Weiterfahrt untersagt

Einer Streife der PI Bad Kissingen fiel am Samstagabend ein Pkw der Marke BMW, ganz dem Motto „tiefer-breiter-härter“, in der Schönbornstraße/Westring auf. Das Fahrzeug hatte hörbar mehrfach Bodenkontakt, was auf die extreme Tieferlegung zurückzuführen war. Bei der anschließenden Kontrolle wurden weitere erhebliche Ausrüstungsverstöße festgestellt. Eintragungen im Fahrzeugschein oder ABE´s fehlten, sodass die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erloschen war. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt untersagt. Den Fahrer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, wo er neben einem empfindlichen Bußgeld auch mit Punkten rechnen muss.

Verkehrszeichen umgeknickt

In der Salinenstraße rangierte am Samstagmittag ein 48-jähriger Fahrer mit seinem Lkw und stieß hierbei gegen ein aufgestelltes Verkehrszeichen. Es entstand dadurch ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Der Lkw-Lenker wurde entsprechend verwarnt.

Vorsorgliche Meldung eines Unfalls

Am Samstagnachmittag wollte eine 49-jährige Mercedes-Fahrerin vom Schotterparkplatz am Bismarckturm losfahren, legte jedoch statt einer Fahrstufe die Neutralstellung an ihrem Automatikfahrzeug ein. Der Pkw rollte daraufhin kurz zurück und touchierte leicht einen dahinter geparkten Pkw Smart. Obwohl laut Angaben der Unfallverursacherin kein offensichtlicher Schaden an dem Smart entstanden war, meldete sie den Vorfall persönlich auf hiesiger Dienststelle. An der Heckstoßstange des E-Klasse-Mercedes konnte ein leichter Kratzer festgestellt werden, welcher vom Anstoß herrühren müsste.

Münnerstadt

Fahrerflucht

Am Samstagmorgen kollidierte ein 55-jähriger Busfahrer in Seubrigshausen in der Siedlungsstraße mit einem ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Busfahrer hinterließ daraufhin nur einen Zettel mit seinem Namen und seiner Telefonnummer am geparkten Daihatsu und entfernte sich danach. Weiteres hatte der Busfahrer nicht veranlasst. Der Eigentümer des beschädigten Fahrzeugs fand den Zettel drei Stunden später vor, und verständigte die Polizei. Am Pkw ist durch diesen Verkehrsunfall ein Schaden in Höhe von zirka 2000 Euro entstanden. Gegen den Busfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrerflucht eingeleitet.

Ex-Freund abgewiesen – Tür dafür eingetreten

Am späten Samstagabend suchte ein 22-jähriger Mann seine ehemalige Freundin in der Finsteren Gasse auf. Nachdem die 20-Jährige jedoch nicht mit ihm reden wollte und auch die Tür nicht öffnete, trat der renitente Ex die Tür einfach ein und versuchte,   die Wohnung zu betreten. Durch den neuen Freund der jungen Frau konnte der rabiate Mann aus der Wohnung verwiesen werden. Bis zum Eintreffen der Streife hatte sich dieser dann auch entfernt und konnte nicht mehr angetroffen werden. An der Tür entstand ein Schaden von rund 300 Euro. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch folgen auf dem Fuß.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Frau

Am frühen Samstagabend kam es im Kreuzungsbereich Meininger- und Coburger Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 57-Jährige leicht verletzt wurde. Ein aus Richtung Althausen kommender BMW-Fahrer missachtete bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage die Vorfahrt der Mercedes-Lenkerin, welche aus Richtung Bad Neustadt kam. Nachdem sich auf Grund der Baustellenampel in Richtung Bad Neustadt ein Rückstau gebildet hatte, versuchte der 58-Jährige zwischen den wartenden Pkws geradeaus durchzufahren. Hierbei übersah er jedoch den stadteinwärts fahrenden Pkw Mercedes und es kam zum Zusammenstoß. Die Fahrerin wurde am Knie leicht verletzt und durch den Rettungsdienst erstversorgt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden i. H. v. rund 8.000,- Euro. Der Mercedes musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Gerolzhofen:
Scheibe beschädigt
Eine Fensterscheibe der Realschule wurde durch zwei Steinwürfe beschädigt. Das Fenster befindet sich am Gebäude im Bereich des Innen/Pausenhofs. Die Tatzeit liegt zwischen dem 12.11.2018 und 16.11.2018. Der unbekannte Täter verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Grettstadt:
Fahrzeug angefahren
In Grettstadt wurde in der Hauptstraße auf Höhe Hs-Nr. 28 ein weißer VW, Crafter am Freitag zwischen 07.15 Uhr und 14.00 Uhr von einem unbekannten Fahrzeug angefahren. Der Unfallflüchtige beschädigte den Spiegel und hinterließ einen Schaden von ca. 600 Euro.

Kolitzheim:
Durch Sonne geblendet
Unterspiesheim: Am Freitagmorgen war gegen 08.15 Uhr eine 69jährige mit ihrem Ford, Ka auf der Hauptstraße unterwegs. Bei der Fahrt wurde sie durch die tiefstehende Sonne geblendet und übersah dadurch einen geparkten Pkw. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4500 Euro geschätzt.

Würzburg

Einbruch in zwei Einfamilienhäuser – Kripo sucht Zeugen

LKR. WÜRZBURG. In Helmstadt und in Sommerhausen sind Einbrecher in je ein Einfamilienhaus eingestiegen. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck und türmten unerkannt. Die Kripo Würzburg ermittelt.

Vermutlich gezielt nutzten die Täter am Samstagabend die Abwesenheit der Bewohner eines freistehenden Einfamilienhauses in der Straße Am Roth in Helmstadt aus. Zwischen 18.00 Uhr und 22.15 Uhr drangen sie gewaltsam über die Terrassentüre in das Anwesen ein, durchsuchten mehrere Räume und türmten mit etwas Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich mit 500 Euro vermutlich auf ein vielfaches. Die Polizei leitete sofort nach Bekanntwerden eine Fahndung nach den Tätern ein, die letztlich ergebnislos verlief. Auch Diensthundeführer waren im Einsatz.

In Sommerhausen verschafften sich Einbrecher zwischen Donnerstag, 11.45 Uhr, und Samstag, 10.15 Uhr, gewaltsam über ein Fenster Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Ölspielstraße. Sie entwendeten Bargeld und Schmuck im Wert von einigen hundert Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise an die Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732.

Mellrichstadt

Brennendes Fahrzeug
Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 00:40 Uhr wurde eine Anwohnerin in Ostheim durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Als es kurz darauf nochmal laut knallte, schaute die Anwohnerin zusammen mit ihrem Mann aus dem Fenster, wo beide sahen, dass ein auf der Straße parkender Pkw lichterloh brannte. Die herbeigerufene Feuerwehr aus Ostheim hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Beschriebenen Geräusche lassen darauf schließen, dass der Brand durch einen Knallkörper, welcher unter den Pkw geworfen wurde, ausgelöst wurde. Sollten Personen Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden sie gebeten sich unter der Telefonnummer 09776/8060 bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt zu melden.

Sitzbank in Anglerteich geworfen
Nordheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Verantwortlicher des Nordheimer Angelvereins meldete, dass in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der vergangenen Woche eine Sitzbank vom Vereinsheim in den Anglerteich geworfen wurde. Des Weiteren wurde ein Hinweisschild aus seiner Verankerung gerissen und ebenfalls in den Teich geworfen. Der entstandene Schaden wird auf circa 400 Euro geschätzt. Sollten Personen Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden sie gebeten sich unter der Telefonnummer 09776/8060 bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt zu melden.

Beim Abbiegen anderen Pkw übersehen
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Traktorfahrer übersah beim Abbiegen in eine Grundstückseifahrt einen Lkw, welcher gerade dabei war, den Traktor zu überholen. Der Unfallverursacher wurde vor Ort verwarnt, die Personalien wurden ausgetauscht. Bei dem Unfall wurde die rechte Seite des Führerhauses am Lkw beschädigt, der Schaden am Traktor war nur minimal. Die Schadenshöhe wird von den Polizeibeamten auf circa 8.000 Euro geschätzt.

Parkendes Fahrzeug beschädigt
Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Anwohner meldete am Freitag gegen 11:30 Uhr, dass ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beim Vorbeifahren seinen, am Straßenrand geparkten Pkw touchiert habe. Die Polizeibeamten konnten am geschädigten Pkw Lackspuren in einer besonderen Farbe sichern. Bei einer Fahndung im Stadtgebiet Ostheim konnte der, nach dem Schadensbild passende, Unfallverursacher ermittelt werden.

An Ampel zu spät gebremst
Unsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Autofahrer bemerkte nicht rechtzeitig, dass der voran fahrende Pkw an der Baustellenampel in Unsleben anhielt, da die Lichtzeichenanlage „rot“ zeigte und fuhr dem Pkw hinten auf. Die Schadenshöhe an beiden Pkws wird durch die Polizeibeamten mit circa 1.000 Euro beziffert. Die Personalien wurden ausgetauscht.

Haßfurt

Leicht verletzt nach Verkehrsunfall

Eltmann, OT Weißbrunn – Am Samstag, gegen 09.40 Uhr, befuhr eine Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße von Weißbrunn kommend in Richtung Dippach. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet die Dame aus Unachtsamkeit mit ihrem Fahrzeug zuerst nach rechts auf das Bankett, übersteuerte beim Gegenlenkversuch und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Fiat der Fahrzeugführerin und kam im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen. Infolge des Verkehrsunfalls erlitt die 53-jährige leichte Verletzungen. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 4000 EUR.

Nach Glatteisunfall schwer verletzt

Hofheim i. Ufr. – Am Samstag, den 17.11.18, gegen 10.10 Uhr, war ein 23-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Mitsubishi auf der Kreisstraße von Erlsdorf in Richtung Manau unterwegs. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei eisglatter Fahrbahn schleuderte der junge Mann in einer Rechtskurve nach links in den Straßengraben. Sein Pkw überschlug sich hierbei und kam erst auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Haßfurt verbracht. An seinem Mitsubishi entstand ein Sachschaden von ca. 5000 EUR. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Verkehrsregelung bzw. Absicherung steuerte die Freiwillige Feuerwehr Hofheim während der Unfallaufnahme. Das Glatteis wurde durch den Kreisbauhof mit Salz bekämpft.

Sachbeschädigung an KfZ

Zeil a. Main – Im Zeitraum von Freitag, 15.00 Uhr, bis Samstag, 10.30 Uhr, verkratzte ein bislang unbekannter Täter in den Grabengärten in Zeil a. Main die komplette rechte Fahrzeugseite eines am Straßenrand geparkten schwarzen VW Phaeton. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 2000 EUR. Zeugenhinweise oder verdächtige Wahrnehmungen im genannten Zeitraum in der Straße Grabengärten in Zeil a. Main können der Polizeiinspektion Haßfurt unter der nachstehenden Rufnummer mitgeteilt werden.

Erlöschen der Betriebserlaubnis

Zell a. Ebersberg – Gegen 14.10 Uhr sollte ein schwarzer Audi RS3 in der Hinteren Gasse in Zell a. Ebersberg einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Nachdem der Fahrzeugführer die Streifenbesatzung beim Anfahren aus ca. 50m Entfernung bereits erkannte, stellte er sein Fahrzeug inmitten der Straße ab und flüchtete mit seinem Beifahrer zu Fuß über ein naheliegendes Grundstück. Da der Flüchtige sehr zuvorkommend seine Scheinwerfer vor dem Entfernen eingeschalten ließ, konnten beim zurückgelassenen Audi unzulässige Veränderungen an dessen lichttechnischer Anlage festgestellt werden. Die Flucht vor der Anzeige war dem jungen Mann somit nicht gelungen.

Fahrübungen ohne Fahrerlaubnis

Ebelsbach, OT Steinbach – Einem aufmerksamen Bürger war es zu verdanken, dass die Polizei am Samstag gegen 15.45 Uhr den Fahrübungen einer 17-jährigen Dame auf einem landwirtschaftlichem Weg am Pfaffenberg auf die Schliche kam. Ein Fußgänger, welcher mit seinen Hunden unterwegs war, meldete die minderjährige Fahrzeugführerin, welche ohne Fahrerlaubnis mit ihrem volljährigen Partner in einem Seat fahrender Weise beobachtet wurde. Es folgte eine Anzeige aufgrund des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen die junge Dame, sowie des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen ihren Lebensgefährten.

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Rufnummer 09521/927-0 entgegengenommen.

Schweinfurt-Werneck

Lkw-Fahrer mit Promille

Wasserlosen, Lkrs. Schweinfurt: Am Freitagmittag wurden Beamte der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck zu einem Verkehrsunfall auf dem Autobahnparkplatz der A 7 Höhe Brebersdorf gerufen. Beim Einfahren in den Parkplatz streifte der Fahrer eines Sattelzuges die linke Fahrzeugfront eines im Parkplatz stehenden Audi A3.  Da beim 43-jährigen Lkw-Fahrer aus Polen Hinweise auf einen vorangegangenen Alkoholkonsum hindeuteten, wurde bei ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,24 Promille erbrachte. Für die gerichtliche Verwertbarkeit wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Noch während der Aufnahme vor Ort klagte der polnische Fahrer plötzlich über gesundheitliche Probleme, weshalb er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach ärztlicher Behandlung konnte er das Krankenhaus aber zwischenzeitlich wieder verlassen. Der entstandene Schaden am Audi A 3 beträgt ca. 1.000,– Euro, der Sattelzug wurde nicht beschädigt.

Autofahrer mit gefälschtem Führerschein

Theres, Lkrs. Haßberge: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum Sonntag auf der A 70, Parkplatz Steinsäcker, zeigte der Fahrer eines litauischen Autos den Beamten der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck einen offensichtlich gefälschten Führerschein vor. Nach der Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen und Unterrichtung der Staatsanwaltschaft Bamberg, durfte der 36-jährige Ukrainer, die Weiterfahrt als Beifahrer fortsetzen. Das gefälschte Dokument wurde sichergestellt.

Mit Alkohol am Steuer

Hausen, Lkrs. Würzburg: Weil er am Samstagnachmittag den Bereich der Tank- und Rastanlage Riedener Wald der A 7, entgegengesetzt der eigentlichen Fahrtrichtung befuhr, versperrte ihm der Fahrer eines Streufahrzeugs den Weg und verständigte die Polizei. Bis zu deren Eintreffen ließ sich der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sicherheitshalber noch den Zündschlüssel vom Autofahrer aushändigen. Gegenüber den Polizeibeamten gab der 53-jährige Fahrer des Mercedes glaubhaft an, aufgrund eines Defektes am Fahrzeug zum Tankstellengebäude unterwegs gewesen zu sein. Da der betroffene Fahrer jedoch zusätzlich nach Alkohol roch, wurde ihm ein Alkoholtest angeboten. Dieser ergab einen Wert von 0,72 Promille, weshalb eine Weiterfahrt unterbunden wurde. Dem Betroffenen erwarten nun ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg und ein Bußgeld.

Unfall unter Alkoholeinwirkung

Elfershausen, Lkrs. Bad Kissingen: Am Samstagfrüh geriet der Fahrer eines Jaguar Land Rover auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Hammelburg und Oberthulba ins Schleudern und prallte in der Folge gegen die rechte Außenschutzplanke. Der 48-Jährige war mit seinem Auto bei trockener Fahrbahn in Richtung Kassel unterwegs, als er laut eigenen Angaben, aufgrund eines geplatzten Reifens, ins Schleudern geriet und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Da ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,42 Promille ergab, wurde beim Fahrer eine Blutentnahme wegen dem Verdacht einer Straßenverkehrsgefährdung angeordnet. Das Unfallfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Freiwillige Feuerwehr Hammelburg im Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 28.000,– Euro.