Start Landkreis Rhön-Grabfeld Rappershausen: Trinkwasser verschmutzt

Rappershausen: Trinkwasser verschmutzt

664
Symbolfoto © PRIMATON

In der Trinkwasserversorgung von Rappershausen, Landkreis Rhön-Grabfeld wurden Enterokokken entdeckt. Das hat das Landratsamt mitgeteilt.

Der Nachweis von Enterokokken ist als ein eindeutiger Hinweis auf fäkale Einträge ins Trinkwasser zu werten. Da beim Nachweis von Enterokokken eine Gefährdung der Gesundheit möglich ist, wurden sofort in Zusammenarbeit und Absprache mit der Gemeinde Hendungen Maßnahmen ergriffen, um eine Gefährdung der versorgten Bewohner zu minimieren. Die Bewohner von Rappershausen sollen das Wasser abkochen. Heute wird eine Chlorungsanlage zur Desinfektion des Trinkwassers eingebaut.