Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

298
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Hammelburg

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen befuhr ein 57-jähriger Ford-Fahrer die Kissinger Straße in Richtung B287/Hammelburg-Ost. Bei der Einfahrt auf die Bundesstraße missachtete der Verkehrsteilnehmer das dortige Stoppschild und kollidierte mit einem querenden vorfahrtsberechtigten Pkw. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin des vorfahrtsberechtigten Fahrzeugs leicht verletzt. An beiden Pkw entstand augenscheinlich Totalschaden. Dieser wurde auf ca. 18000,- Euro geschätzt. Die Einmündung Hammelburg-Ost musste für kurze Zeit gesperrt werden.

Motorradkontrollen am Lagerberg

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagnachmittag führten sachkundige Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg nochmals eine Kontrolle bei zweirädrigen Verkehrsteilnehmern durch. Im Rahmen der Kontrolle wurden diverse kleine Verstöße, wie z.B. fehlende Rückstrahler oder abgelaufene Hauptuntersuchungen festgestellt. Es wurden aber auch schwerwiegendere Verstöße aufgenommen. So war z.B. ein BMW-Motorradfahrer mit einem Sportauspuffendtopf unterwegs bei dem die Geräuschreduzierer mehrfach aufgebohrt war. Zudem befand sich keine E-Nummer auf dem verbauten Teil. Des Weiteren konnte ein Harley-Davidson-Fahrer kontrolliert werden an dessen Kraftrad ein Auspuff ohne E-Nummer verbaut war. Weiterhin waren alle 4 Fahrtrichtungsanzeiger innseitig mit schwarzem Lack lackiert. Die Weiterfahrt der beiden Motorradfahrer wurde aufgrund der Verstöße unterbunden, da die Betriebserlaubnis der Fahrzeuge erloschen war. Auf die Krad-Fahrer kommen nun aufgrund der Verkehrsordnungswidrigkeiten Anzeigen mit Bußgeldbescheiden zu.

Ebern

Reifenschläuche im Wald entsorgt.

Reutersbrunn, Lkr. Haßberge: In den vergangen Monaten hat eine unbekannte Person alte Reifenschläuche eines Traktors illegalerweise in einem kleinen Waldstück in der Nähe von Reutersbrunn entsorgt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung Tel. 09531-9240.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 21.10.2018

 

Volltrunken auf der Autobahn gefahren

 

Werneck, Lkr. Schweinfurt, BAB 70

Samstagabends gegen 21.30 Uhr fiel einem Autofahrer aus Schweinfurt ein auf der A 70 in Schlangenlinien fahrender VW Kastenwagen auf. Der Fahrer des Kleintransporters wechselte von der linken Spur bis zum Standstreifen und hatte offensichtlich nicht die nötige Fahrtüchtigkeit. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei. An der Anschlussstelle Werneck verließ der Kastenwagen die Autobahn und wäre dort beinahe im Graben gelandet. Dort konnte das Fahrzeug letztendlich auch angehalten und kontrolliert werden. Schon beim Verlassen des Kleintransporters zeigte der 33-jährige Fahrzeugführer, dass er auch beim Gehen mehrere „Fahrspuren“ brauchte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: 2,24 Promille hatte der Fahrer aus Gochsheim getankt.

Er wurde zunächst zur Dienststelle der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck zwecks Blutentnahme verbracht. Mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, was den Entzug der Fahrerlaubnis und eine hohe Geldbuße nach sich zieht, darf der Fahrer des Kleintransporters nun rechnen.

Dank der schnellen Verständigung der Polizei konnten schlimmere Auswirkungen vermieden werden.

 

 

Brennendes Fahrzeug an der Rastanlage

Hausen bei Würzburg, Lkr. Würzburg, BAB 7

Samstagmittag gegen 12.30 Uhr befuhr ein 54-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Land Rover die A 7 in Richtung Norden, als plötzlich die Kontrollleuchte des Motors aufleuchtete und sich das Fahrzeug verlangsamte. Der Fahrer konnte seinen SUV noch bis zur Tank- und Rastanlage Riedener-Wald-Ost manövrieren, wo dieses sofort Feuer fing. Schnell verließ der Fahrzeugführer den Wagen und alarmierte die Feuerwehr.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Eßleben, Opferbaum, Rieden und Erbshausen waren schnell vor Ort brachten den Brand zügig unter Kontrolle. Vom 35.000,- Euro teuren Fahrzeug blieb allerdings nicht viel übrig. Dieses brannte komplett aus. Als Ursache wird ein technischer Defekt angenommen.

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

In der Zeit von Samstagmorgen, 20.10.2018, bis zum Sonntagmorgen, 21.10.2018, ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt neun Verkehrsunfälle. Hiervon wurden zwei durch wechselndes Wild verursacht. Insgesamt entstand bei den Unfällen nur geringer Sachschaden. Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Seniorin verletzt.

Schild einer Brauerei beschädigt

Marksteft, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagabend blieb vermutlich der Fahrer eines Lastkraftwagen am Schild einer Brauerei hängen. Dabei wurde das Schild, welches in der Neubaustraße angebracht ist, verbogen und aus der Verankerung gerissen. Einen Hinweis auf den Unfallverursacher gibt es bislang nicht, da dieser sich unbemerkt vom Unfallort entfernen konnte. Die Polizeiinspektion Kitzingen ermittelt wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Seniorin auf Gehweg angefahren

Stadt Kitzingen – Am Samstagvormittag fuhr ein Fahrradfahrer in der Alten Burgstraße. Kurz vor seinem Wohnanwesen fuhr er auf den Gehsteig um dort sein Fahrrad abzustellen. Hierbei übersah er eine 79-jährige Rentnerin und stieß mit dieser zusammen. Die Dame wurde mit einer Gehirnerschütterung und einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrradfahrer selbst erlitt lediglich eine Schürfwunde am Knie. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

An geparktem Pkw hängen geblieben

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Donnerstag bis Freitag blieb ein unbekannter Unfallverursacher in der Herrnstraße auf Höhe der Hausnummer 12 an einem geparkten VW, Sharan hängen. Dieser wurde im hinteren Bereich stark verkratzt. Der Unfallverursacher hinterließ anstatt seiner Personalien einen Sachschaden von ca. 2.500,- Euro.

Im Straßenverkehr genötigt

Stadt Kitzingen – Am Freitagabend wurde eine 68-jährige Verkehrsteilnehmerin von zwei unbekannten Pkw-Fahrern genötigt. Während die Frau auf der B8 fuhr, drängelten die beiden Fahrzeugführer und gaben der Geschädigten immer wieder Lichthupe. Nachdem die beiden Fahrzeuge die Frau überholt hatten, bremste einer der Verkehrsteilnehmer sie aus und zwang sie zu einer Vollbremsung. Anschließend entfernten sich die beiden Fahrzeuge. Die Geschädigte konnte sich Teilkennzeichen von beiden Fahrzeugen notieren.

Spritztour mit Pkw, aber ohne Führerschein

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Samstagmorgen wurde ein Verkehrsteilnehmer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer des Pkw, Volvo konnte keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Im weiteren Verlauf der Kontrolle gab der Mann zu, gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Diebstahl

Wochenendeinkauf ohne zu bezahlen

Stadt Kitzingen – Am Samstagnachmittag wurde ein Mann in einem Supermarkt Am Dreistock dabei beobachtet wie er Bekleidung und Zigaretten an sich nahm. Beim Verlassen des Marktes zahlte er lediglich eine Flasche Bier. Die anderen Gegenstände wollte der Langfinger nicht bezahlen. Eine aufmerksame Angestellte des Marktes beobachtete den Mann jedoch. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Quarktasche im Markt verzehrt

Stadt Kitzingen – Ebenfalls am Samstagnachmittag konnte der Ladendetektiv eines Supermarktes in der Marktbreiter Straße einen Mann dingfest machen, welcher eine Quarktasche in dem Markt verzehrt hatte. Ein weiteres Gepäckstück steckte sich der Mann für den Heimweg in die Hosentasche. Er verließ den Markt ohne etwas zu bezahlen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte der Dieb gestellt werden. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Erneut Diebstahl auf Minigolfanlage

Iphofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Sonntag, 14.10.2018 bis zum Samstag, 20.10.2018 entwendete ein bislang unbekannter Täter von der Minigolfanlage in der Birklinger Straße einen Tisch und fünf Stühle. Des Weiteren bemerkte der Täter wohl, dass auf der Anlage eine Wildkamera aufgestellt war. Aus Angst von dieser fotografiert worden zu sein, nahm er die Kamera ebenfalls mit. Bereits Anfang Oktober wurde die Betreiberin der Minigolfanlage Opfer eines Diebstahls. Damals hatte ein unbekannter Täter mehrere Holzpfähle eines Zaunes entwendet.

Körperverletzung

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Samstagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus zu einer Streitigkeit zwischen insgesamt fünf Personen. Im Verlauf dieses Streites versuchte ein 53-jähriger Mann einer Frau ins Gesicht zu schlagen. Dies gelang jedoch aufgrund seiner Alkoholisierung nicht. Bei einem Mann der sich schützend vor die Frau stellte hatte der Täter mehr Glück. Diesen traf er im Gesicht. Anschließend beleidigte der Täter noch alle anwesenden Personen. Nachdem sich der Mann auch nach Eintreffen der Polizei uneinsichtig und aggressiv zeigte, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Familienstreit endet mit Beleidigung

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag wendete sich eine Frau aus Wiesentheid an die Polizei. Sie gab an seit längerer Zeit von ihrem 41-jährigem Ehemann misshandelt worden zu sein. Nach einer ersten Sachbearbeitung in der Dienststelle wurde der Ehemann in der gemeinsamen Wohnung aufgesucht. Der stark alkoholisierte Mann war ggü. der eingesetzten Beamten aggressiv und uneinsichtig. Letztlich beleidigte er die Beamten und entblößte sogar sein Hinterteil vor ihnen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 21.10.2018

 

 

Freitag, 19.10.2018

 

 

Getankt mit „falschem“ Kennzeichen und ohne zu bezahlen

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am frühen Freitagabend betankte ein bislang unbekannter Täter seinen Pkw, VW Golf, sowie mehrere Benzinkanister, an einer Tankstelle in der Oberstreuer Straße in Mellrichstadt und fuhr nach dem Tankvorgang, ohne den entnommenen Kraftstoff zu bezahlen, weiter. Wie im Rahmen der Aufnahme der Anzeige festgestellt werden konnte, war das an dem Pkw angebrachte Kennzeichen als gestohlen gemeldet.  Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 160 Euro.

Samstag, 20.10.2018

Während der Fahrt an Treppe hängengeblieben

Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Befahren einer Straße im Ortsgebiet Ostheim v. d. Rhön blieb ein 22-jähriger Lenker eines Kleintransporters der Marke Peugeot an der Treppe eines dortigen Wohnanwesens hängen und verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Am Kleintransporter entstand hierbei ein Sachschaden von ca. 1500 Euro, jedoch konnte der 22-jährige im Anschluss an die Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzten. Der Lenker des Kleintransporters musste noch vor Ort ein Verwarnungsgeld an die einschreitenden Polizeibeamten bezahlen.

Beim „Saisonabschluss“ zu Sturz gekommen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am späten Samstagvormittag ist ein 32-jähriger Führer eines Kraftrades zu Sturz gekommen, als er, kurz nachdem er losfuhr, aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts abkam. Im Anschluss schlitterte der Fahrer des Krades noch ca. 10 Meter über die Fahrbahn. Glücklicherweise trug der Kradfahrer Motorradschutzkleidung, was wohl schlimmeres verhinderte. Trotz dessen kam der 32-jährige leicht verletzt mit einen Rettungswagen in die Kreisklinik nach Bad Neustadt a.d.Saale. Der Schaden an dem Krad betrug ca. 2000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der Kradfahrer zu seiner letzten Tour in diesem Jahr aufbrechen wollte.

Sonntag, 21.10.2018

Zu viel getankt

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag, in den frühen Morgenstunden, hielten die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt eine 18-jährige Führerin eines VW Golf im Ortsgebiet Oberstreu zu einer Verkehrskontrolle an. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen, welcher von der jungen Fahrerin herrührte. Ein vor Ort durchgeführter Alco-Test führte zu einem Ergebnis von 0,66 Promille. Zwecks einer gerichtsverwertbaren Überprüfung der Atemalkoholkonzentration wurde die junge Dame zur Polizeiinspektion Mellrichstadt gebracht. Die Durchführung der gerichtsverwertbaren Überprüfung der Atemalkoholkonzentration führte zu einem Ergebnis von 0,60 Promille. Die junge Fahrzeugführerin erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Zu laut gefeiert

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine Gruppe Jugendlicher feierte am frühen Sonntagmorgen, im Bereich der Kleingartensiedlung am Stiegel, so laut, dass ein Anwohner nicht schlafen konnte. Bereits während der Anfahrt der Streife konnte die laute Musik deutlich wahrgenommen werden. Die einschreitenden Beamten sorgten für Ruhe und beendeten die Feier. Dem Verantwortlichen erwartet nun eine Anzeige, welche vom Landratsamt Rhön-Grabfeld verfolgt wird.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 21.10.2018

 

 

Hauswand beschmiert

 

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In den Tagen vor der diesjährigen Landtagswahl in Bayern und dem 20.10.2018 hatte ein Unbekannter die Hauswand einer Arztpraxis in der Langgasse in Karlstadt mit dem schwarzen Schriftzug „AfD“ besprüht. Der Schriftzug ist ca. 40x50cm groß und daher kaum zu übersehen. Der Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro. Zeugen der Tat gibt es bisher nicht. Die Polizeiinspektion Karlstadt nimmt daher gerne sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 09353/9741-0 entgegen.

 

 

Unfallflucht nach Parkrempler

 

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Samstagnachmittag gegen 14:00 Uhr kam es auf dem Parkplatz am Kirchplatz in Karlstadt zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Die Ursache setzte ein VW Bus-Fahrer, der offensichtlich seine Kinder abholen wollte und beim Einparken eine geparkte Corvette touchierte. Nachdem Einsteigen der Kinder fuhr der Fahrer davon, ohne sich um den Schaden an der Corvette zu kümmern. Glück im Unglück hatte der Fahrer der Corvette, da ein Bürger den Verkehrsunfall beobachtet und sich unverzüglich bei der Polizei gemeldet hatte. Durch die Zivilcourage des Zeugen kann der Schaden anständig reguliert werden und der Corvette-Fahrer muss den Schaden nicht selbst tragen. Durch den Unfall entstand beim VW Bus ein leichter Streifschaden auf der rechten vorderen Seite in Höhe von ca. 50,- Euro. Bei der Corvette wurde die hintere Stoßstange leicht beschädigt, der Sachschaden beträgt ca. 500,- Euro. Gegen den VW Bus-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Bad Neustadt

Alkoholisiert am Steuer

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei einem 20jährigen VW-Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,32 mg/l. Auf den Fahrzeugführer kommt eine Bußgeldanzeige zu.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein 21jähriger Kleinkraftradfahrer verhielt sich während einer weiteren Verkehrskontrolle auffällig. Nachdem Anzeichen für den vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum festgestellt wurden musste die Weiterfahrt unterbunden werden und eine Blutentnahme durchgeführt werden. Ob der junge Mann darüber hinaus überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.

Verkehrsunfälle:

Im Zuständigkeitsbereich der PI Bad Neustadt wurden im Berichtszeitraum mehrere Verkehrsunfälle aufgenommen. Bei einem Unfall wurde ein Radfahrer, der ohne Fremdbeteiligung stürzte, verletzt.

Würzburg

Einbruch in Gaststätte – Geldautomatenteile auf Spielplatz zurückgelassen

 

WÜRZBURG / FRAUENLAND. Ein Unbekannter hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Geldautomaten in einer Gaststätte aufgebrochen. Dazu war er gewaltsam über ein Fenster in das Restaurant eingestiegen. Die Würzburger Kripo ermittelt und nimmt Zeugenhinweise entgegen

 

In der Zeit von 02:00 Uhr bis 15:00 Uhr hat ein Unbekannter ein Fenster zur Küche der Gaststätte in der Erthalstraße aufgehebelt und war so in den Gastraum gelangt. Dort hebelte der Täter drei Geldspielautomaten auf und entwendete mehrere hundert Euro. Anschließend flüchtete der Einbrecher vom Tatort. Am Samstagmittag wurden auf einem Spielplatz in der Zeppelinstraße Teile eines Geldautomaten sichergestellt, die dem Einbruch offenbar zugeordnet werden können.

 

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und hofft nun auch darauf, dass Passanten etwas aufgefallen sein könnte. Insbesondere wer zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich der Gaststätte gesehen hat oder bemerkt hat, wer die Geldspielautomatenteile auf dem Spielplatz entsorgt hat, wird gebeten, sich mit der Kripo Würzburg unter 0931/457-1732 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 21.10.2018

 

Wildschwein gegen Pkw

Donnersdorf:

Ein 27 jähriger Fahrer eines DB war am Freitag früh auf der Staatsstraße 2275 von Mönchstockheim kommend in Richtung Donnersdorf unterwegs. Ca. 1 km nach dem Kreisverkehr querte ein Wildschwein die Fahrbahn und rannte gegen die Fahrerseite des Pkw. Das Wildschwein flüchtete, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Ein weiterer Unfall mit einem Wildschwein ereignete sich am Samstag, in den Abendstunden. Zwei „Schwarzkittel“ überquerten die Staatsstr. 2275 auf Höhe Abzweigung Richtung Sulzheim. Ein VW-Fahrer erfasste eines der Wildschweine, das sich in nahegelegenen Wald flüchtete; Schaden am Pkw ca. 2500 Euro.   

 

Mulde fällt vom Anhänger

Gerolzhofen:

Am Vormittag des Freitag verlor ein Lkw-Fahrer beim Einfahren von einem Firmengelände in die Alitzheimer Straße die auf dem Anhänger transportierte Mulde. Die Mulde stürzte auf die Fahrbahn und blockierte diese teilweise. Ein Sachschaden ist nicht entstanden; als Ursache wurde ein technischer Defekt an der Luftdruckverriegelungsanlage ermittelt.

 

Parkrempler

Gerolzhofen/Oberschwarzach:

Am Freitag kurz vor Mittag stieß die Fahrerin eines Renault Clio beim Ausparken auf dem Parkplatz in der Schallfelder Str. gegen einen geparkten Polo. Es entstand Gesamtsachschaden von ca. 1600 Euro. 

Kurz nach Mittag stieß in Oberschwarzach, Im Burgweg, ebenfalls beim Ausparken eine Fiat-Fahrerin mit dem Heck ihres Pkw gegen die Front eines geparkten Kia; Gesamtschaden hier ca. 2000 Euro. 

 

Unfallflucht

Grettstadt:

Am Freitag, gegen 14:50 Uhr wurde ein auf Höhe des Friedhofs abgestellter silbener BMW durch einen vorbeifahrenden PKW beschädigt, der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Geschädigte und Fahrzeughalterin des geparkten Pkw konnte ein Teilkennzeichen ablesen; es soll sich um einen silbernen Ford handeln. Der Schaden am geparkten Fahrzeug beträgt ca. 800 Euro.

 

 

Sachbeschädigung an Pkw

Gerolzhofen:

In der Zeit von Freitag, 19.10.18, 21:30 Uhr, bis Sa. 20.10.18, 08:00 Uhr, wurde ein grauer Pkw, Audi A6, der ordnungsgemäß in der Balthasar-Neumann-Str. geparkt war, durch einen Unbekannten an der Beifahrerseite verkratzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

 

Einbruchdiebstahl

Grettstadt:

In der Zeit von Freitag, 19.10.18, 16:00 Uhr, bis Samstag 20.10.18, 13:00 Uhr, wurde die provisorische Eingangstüre eines Wohnhauses im Neubaugebiet Eibischring aufgehebelt. Der oder die unbekannten Täter entwendeten aus dem im Innenausbau befindlichen Haus eine Stichsäge der Marke Markita, sowie eine Bohrmaschine der Marke Dewalt mit entsprechenden Zubehör.

Pressebericht vom 21.10.2018, Bad Kissingen

 

 

Bad Kissingen

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Am Samstagnachmittag wurde ein 49jähriger Fahrer eines Motorrollers in der Lenbachstraße in Bad Kissingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Gegen den Mann wird nun wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Körperverletzung

Im Verlauf einer zunächst verbalen Auseinandersetzung wurde am Sonntag, gegen 00.20 Uhr, ein 29-Jähriger in einem Tanzlokal in der Schönbornstraße von einem bisher Unbekannten geschlagen und leicht verletzt. Der schwarzhaarige Täter soll eine schwarze Jacke getragen haben. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der PI Bad Kissingen, Tel. 0971/71490, in Verbindung zu setzen.

Kleinunfall bei Spurwechsel

Eine auswärtige, 58jährige Frau, befuhr mit ihrem Pkw den Ostring in Richtung Südbrücke. Kurz vor der Schlachthofkreuzung bemerkte sie, dass sie auf dem falschen Fahrstreifen war, wechselte auf den rechten Fahrstreifen und übersah hierbei einen 20jährigen mit seinem Pkw. Dieser wich reflexartig nach rechts aus, fuhr hierbei jedoch auf den Bordstein und beschädigte sich den rechten Vorderreifen sowie die Felge. Zu einer Fahrzeugberührung kam es nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200.- Euro.

Sachbeschädigung an KfZ

Am Samstag, im Zeitraum von 09.00 – 14.00 Uhr, wurde ein ordnungsgemäß geparkter Pkw in der Parkstraße im Bereich vorderer rechter Kotflügel sowie hintere Beifahrertür durch einen unbekannten Täter mit einem spitzen Gegenstand verkratzt.

Zeugen dieser Tat werden gebeten, sich mit der PI Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall

Am 20.10.2018, gegen 19:00 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Reiterswiesen und Schwarze Pfütze ein Wildunfall. Eine Audi-Fahrerin kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, dass durch den zuständigen Jagdpächter erlöst werden musste. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro.

Burkardroth

Schlägerei mit mehreren Beteiligten

Am Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, kam es im Anschluss an eine Musikveranstaltung an der Festhalle in Stangenroth zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Wie es genau zu der Auseinandersetzung kam, konnte bisher nicht geklärt werden. Der vor Ort befindliche Sicherheitsdienst konnte Schlimmeres verhindern, trennte die Beteiligten und hielt diese bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreifen fest. Mehrere Personen erlitten leichte Schürf- und Platzwunden. Diese lehnten eine ärztliche Versorgung ab. Die Polizei Bad Kissingen hat nun Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung und weiteren Delikten aufgenommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu melden.

Oerlenbach

Müll abgelagert

Im Grünstreifen neben dem Radweg von Rottershausen nach Pfersdorf, ca. 50 Meter nach der Autobahnbrücke, wurde von einem bislang unbekannten Täter Müll abgelagert. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer: 0971/71490 in Verbindung zu setzen.