Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

257
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 13.10.2018

Verkehrsunfall mit Blechschaden
Oberleichtersbach, Lkrs. Bad Kissingen
In den frühen Morgenstunden des 12.10.2018 wollte eine 29-jährige Pkw-Fahrerin von der B286 an der Anschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken auf die BAB A7 in Richtung Kassel auffahren. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden und zugleich vorfahrtsberechtigen Pkw, in dem ein 54-jähriger von Schildeck kommend in Richtung Bad Brückenau unterwegs war. In der Folge kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Während der 54-jährige seine Fahrt selbstständig fortsetzen konnte, musste der Pkw der Unfallverursacherin abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach vorläufiger Schätzung auf ca. 21.000 Euro.

Ungebetener Übernachtungsgast im Elisabethenhof
Staatsbad Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Eine überraschende Begegnung musste eine Reinigungskraft in den Morgenstunden des 10.10.2018 machen als sie mit Reinigungsarbeiten im Elisabethenhof im Bay. Staatsbad Bad Brückenau beschäftigt war. Als diese das Treppenhaus reinigen wollte, kam ihr eine männliche, bis dahin völlig unbekannte Person fluchtartig entgegen. Der Mann verließ das besagte Objekt in unbekannte Richtung. Der Vorfall wurde unverzüglich an die Kurverwaltung herangetragen. Daraufhin beauftragte diese, eine bereits mit anderen Aufgaben betraute Wach- und Schließgesellschaft aus Bad Kissingen, außerhalb der üblichen Öffnungszeiten den Elisabethenhof zu bestreifen und auf Unregelmäßigkeiten zu überprüfen. Hier stellte ein Mitarbeiter am 11.10.2018, gegen 23:15 Uhr, im bereits verschossenen Objekt, den am Vortag flüchtenden Mann, im 1. OG schlafend fest. Der Security-Mitarbeiter weckte zunächst den Mann und stellte anschließend dessen Personalien fest. Es handelte sich dabei um einen 45-jährigen, welcher derzeit über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs zu.

Unfallflucht vor der TV-Halle
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
In den späten Abendstunden des 12.10.2018 parkte ein 36-jähriger seinen Pkw auf dem Parkplatz der TV-Halle Bad Brückenau. Als er etwa zwei Stunden später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er an der rechten Fahrzeugfront eine Beschädigung in Form mehrerer Kratzer feststellen. Im Zeitraum von 20:00 bis 22:00 Uhr, muss ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, beim Ein- bzw. Ausparken am Pkw des 36-jährigen hängen geblieben sein. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort.
Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Polizei Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741 / 60 60 entgegen.

Nötigung im Straßenverkehr
Oberleichterbach, Lkrs. Bad Kissingen
Als eine 28-jährige in den Abendstunden des Freitags an der Anschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken von der Rhönautobahn fuhr, stellte sie einen Pkw hinter sich fest, welcher ihr mit eingeschaltetem Fernlicht folgte. Dadurch war die Fahrzeugführerin stark in ihrer Sicht beeinträchtig. Durch Gestikulieren versuchten nun der Beifahrer dem vermeintlichen Verfolger zu signalisieren, dass er sein Fernlicht ausschalten soll. Dies wurde allerdings durch den bislang unbekannten Täter falsch interpretiert, so dass er das vor ihm fahrende Fahrzeug überholte und die 28-jährige bis zum Stilstand ausbremste. Anschließend stieg der Fahrer aus und ging auf das Fahrzeug der Geschädigten zu. Hierbei verhielt er sich verbalaggressiv gegenüber den beiden Fahrzeuginsassen. Im weiteren Verlauf versuchte der Unbekannte den 27-jährigen Beifahrer aus dem Auto zu ziehen, was letztlich misslang. Daraufhin schlug der Unbekannte mehrfach gegen die Seitenscheibe des Autos und trat auch dagegen. Hierdurch wurde der Kleinwagen der 28-jährigen beschädigt. Diese wendete ihr Auto und fuhr zügig davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem unbekannten Täter blieb ohne Erfolg.

Quittendiebstahl vor der eigenen Hautür
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
In den Vormittagsstunden des 12.10.2018 teilt eine 78-jährige aus der Leimbachstraße der Polizei Bad Brückenau folgenden Sachverhalt mit. Die Dame bekam von einer Bekannten 15 Eimer mit Quitten geschenkt. Diese mit Süßfrüchten gefüllten Eimer wurden zunächst vor der Garage der 78-jährigen abgestellt. Als die 78-jährige einige Zeit später die Früchte ins Haus holen wollte, musste sie feststellen, dass diese weg waren, samt der Eimer.
Sachdienliche Hinweise zum Verschwinden der Quitten nimmt die Polizei Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/60 60 entgegen.

Cannabissamen sowie Rauschgiftutensilien sichergestellt
Riedenberg, Lkrs. Bad Kissingen
Bei einer routinemäßigen Kontrolle wurde im Innenstadtbereich von Bad Brückenau ein amtsbekannter 34-jähriger durch die Polizei angetroffen und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle gab der Mann an, zuhause in Riedenberg noch eine geringe Menge an Betäubungsmitteln zu haben. Er war sodann mit einer freiwilligen Wohnungsnachschau einverstanden. Die Beamten habe daraufhin mehrere Cannabissamen sowie diverser Rauschgiftutensilien aufgefunden und beschlagnahmt. Gegen den 34-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgestz eingeleitet.

Bei Verkehrskontrolle Alkoholgeruch festgestellt
Wildflecken, Lkrs. Bad Kissingen
Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau in den Abendstunden des Samstags bei einem 52-jährigen Autofahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest bestätigte den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Der Mann wurde auf die Wache der Bad Brückenauer Polizei gebracht, wo ein weiterer Test den vorangegangen Alkoholkonsum bestätigte.
Auf den Mann kommen nun ein nicht unerhebliches Bußgeld, ein Punkt in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot zu.
Pressebericht vom 13.10.2018

Aus dem Stadtgebiet:

Unfallflucht dank Zeugenhinweis geklärt

Am Freitagvormittag ereignete sich auf dem Parkplatz des Supermarkts in der Carl-Benz-Straße ein Verkehrsunfall, als der 65-jährige Fahrer eines Toyota beim Ausparken an einem geparkten VW hängen blieb. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern. Dank eines aufmerksamen Zeugens konnte das flüchtige Fahrzeug allerdings ermittelt und der Fahrer an seiner Wohnanschrift zur Rede gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Scheibe eingeworfen

Im Zeitraum zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen wurde die Scheibe eines Fensters der Tiefgarage in der Einsteinstraße mittels eines Steins eingeworfen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Der Täter konnte bislang nicht ermittelt werden.

Autos verkratzt

Vermutlich in der Nacht zum Freitag zerkratzte eine unbekannte Person den Lack von vier Pkws des Autohauses in der Mainberger Straße. Der Gesamtschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Ladendiebe gefasst

Der Ladendetektiv eines Elektronikmarktes in der Stadtgalerie erwischte am Freitag zwei 14-jährige Ladendiebe, als diese Waren im Gesamtwert von knapp 11 Euro klauen wollten. Die beiden Jugendlichen wurden zunächst der Polizei vorgestellt, welche sie dann an ihre Erziehungsberechtigten übergaben.

Aus dem Landkreis

Radfahrer verletzt

Dittelbrunn

Am Freitagmorgen übersah eine Pkw-Fahrerin beim Einbiegen in die Hauptstraße den dort fahrenden vorfahrtsberechtigten Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der Fahrer des Rades stürzte und musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 200 Euro geschätzt.

Laterne angefahren

Sennfeld

Am Donnerstagnachmittag wurde eine Straßenlaterne in der Johann-Wenzel-Straße vermutlich durch einen dort wendenden Lkw angefahren. Die Laterne wurde dadurch stark verbogen. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Bislang meldete der Verursacher den Unfall nicht.

Trunkenheitsfahrten

Euerbach, OT Obbach

In der Von-Henneberg-Straße wurde am Freitagabend ein 68-jähriger Fahrer eines BMW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss, konnte jedoch keinen Alkotest durchführen. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Gochsheim

Auf der Staatsstraße nahe Gochsheim fiel am Freitagvormittag der Fahrer eines Pkw durch seine unsichere Fahrweise auf, da er immer wieder mit dem Fahrzeug ins Bankett kam. Die Kontrolle des 37-jährigen erhärtete den Verdacht: Er war mit knapp einem Promille Alkohol unterwegs. Auch er durfte mit zur Blutentnahme.

Üchtelhausen, OT Ebertshausen

In der Ringstraße konnte am frühen Freitagabend ein Rollerfahrer ohne Helm festgestellt werden. Nachdem er die Anhaltesignale der Streife zunächst missachtete, wurde er nach kurzer Flucht doch noch einer Kontrolle unterzogen werden. Zusätzlich zum Fahren ohne Helm wurde auch noch festgestellt, dass der 54-jährige knappe 0,6 Promille intus hatte und ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

Ohne Führerschein von der Fahrbahn abgekommen

Üchtelhausen

Gegen 21:20 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße Höhe Üchtelhausen ein Verkehrsunfall, als ein BMW aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Straße abkam, sich überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer des Autos war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Er wurde mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.
Die Überprüfung des nicht ansprechbaren Fahrers ergab, dass dieser keinen Führerschein hat. Zudem erhärtete sich der Verdacht, dass der Verunfallte unter Alkholeinfluss stand, weshalb nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe bei ihm entnommen wurde.
Am Einsatz waren mehrere Feuerwehren der umliegenden Gemeinden beteiligt, welche tatkräftig bei der Abarbeitung der Unfallaufnahme unterstützten.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Karlstadt

Außenspiegel von Zugmaschine entwendet

Karlstadt / Lkr. Main-Spessart. Vom umzäunten Firmengelände der BayWa Karlstadt wurden im Zeitraum vom 05.10.2018 – 07.10.2018 zwei vollelektronische Außenspiegel von einer fabrikneuen Zugmaschine entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Tel.: 09353/97410.

Autoreifen zerstochen
Eußenheim / Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Donnerstag, 11.10.2018, 18:00 Uhr bis Freitag, 12.10.2018, 14:00 Uhr wurden an einem in Eußenheim im Neusiedlerweg 3 geparkten Fahrzeug alle vier Reifen mit einem spitzen Gegenstand plattgestochen.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

Hammelburg

Zwei Wildunfälle mit Rehen

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Kreisstraße 39 ereignete sich am Freitag, um 07:15 Uhr, zwischen Sulzthal und Wasserlosen ein Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Eine 36-jährige Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste mit ihrem Pkw das Reh, welches nach dem Zusammenprall flüchtete. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 300€.

Elfershausen, OT Langendorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen, 00:05 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 42 zwischen Langendorf und Wasserlosen zu einem Wildunfall mit Reh. Das Reh rannte nach der Kollision verletzt in den Wald deshalb wurde der zuständige Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Am Pkw des 62-jährigen Fahrer des Pkw ist ein Sachschaden von ca. 200€ entstanden.

Verkehrsunfall:

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 43-jähriger VW Fahrer, übersah am Freitagmittag beim Ausparken aus einer Parklücke einen hinter dem Pkw parkenden Lkw und touchierte diesen leicht.

Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000€.

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen wurde ein 18-jähriger Mazda-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten diverse Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinweisen. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Ob sich der Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss verhärtet hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab.

Illegale Müllentsorgung – Zeugen gesucht

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Freitag mitgeteilt, dass ein bislang Unbekannter Umweltsünder im Waldstück bei der Staatsstraße 2293 unberechtigt einen Haufen von ca. 4m³ Bauschutt abgeladen hat. Der Bauschutt dürfte von der Renovierung eines Bades stammen.

Wer kann Hinweise zum Umweltsünder geben? Die Polizeiinspektion Hammelburg nimmt diese unter der Rufnummer 09732/9060 entgegen.

Tätliche Auseinandersetzung

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht zum Samstag kam es in einer Bar in der Weihertorstraße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Gästen. Ein männlicher Gast fühlte sich durch die lauten Organe von mehreren Frauen so stark belästigt, dass er einer von diesen mit der Hand ins Gesicht schlug. Beide Beteiligte waren stark alkoholisiert und konnten nicht vernommen werden. Dem Schläger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Bad Kissingen

Fußgänger beim Wenden erfasst

Am frühen Freitagabend wendete ein Opel-Fahrer in der Prinzregentenstraße. Hierfür wollte er rückwärts in den Hof einer Arztpraxis fahren. Der 53-jährige übersah dabei einen 68-jährigen Fußgänger, welcher gerade mittig in der Hofeinfahrt stand und einen Blick in den Hof warf. Der Fußgänger bekam einen Stoß gegen den Rücken und fiel nach vorne. Er erlitt leichte Verletzungen an den Knien und der rechten Hand. Zum Arzt konnte er sich später selbst begeben. Der Pkw war nicht beschädigt. Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Köperverletzung.

Parkrempler

Am Freitagnachmittag wollte eine 82-jährige auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Steubenstraße mit ihrem Mazda vorwärts in eine Parklücke einparken. Als sie merkte, dass sie etwas zu weit nach vorne gefahren war, setzte sie ihren Pkw ein Stück zurück. Dabei übersah sie den hinter ausparkenden Daimler eines 78-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Am Daimler entstand ein Schaden i. H. v. 500 Euro. Am Mazda entstand kein Schaden.

Schulbus fährt in den Gegenverkehr

Am Freitagnachmittag befuhr ein mit Schulkindern voll besetzter Bus die Münnerstädter Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zum Ostring bog der Bus nach links auf den Ostring ab. Dabei stützte sich der Fahrer auf die Türe seiner Fahrerkabine. Diese Türe öffnete sich und dadurch rutschte der 53-jährige Busfahrer von seinem Sitz und steuerte den Bus in den Gegenverkehr. Wie durch ein Wunder stand zu diesem Zeitpunkt lediglich ein 56-jähriger BMW im gesamten Kreuzungsbereich. Es kam zur leichten Berührung beider Fahrzeuge. Beide Fahrer sowie sämtliche Schulkinder blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 7500 Euro.

Ladendieb hat Drogen dabei

Am Freitagnachmittag kam es in einem Supermarkt zu einem Ladendiebstahl. Ein 18 Jahre alter junger Mann wurde von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er eine Bierflasche einsteckte und beim Verlassen des Ladens angehalten. Nach der Übergabe an die Polizei, konnte in dem Rucksack des jungen Mannes noch ein Haschischbrocken aufgefunden werden.

Bauwagen aufgebrochen

Arnshausen – Schlettenmühle: Zwischen Sonntag, 07.10.18 und Freitag, 12.10.18, wurde der Bauwagen der Arnshäuser Jugend innerhalb von vier Wochen ein zweites Mal aufgebrochen. Entwendet wurden unter anderem Flaschenbier. Der Beuteschaden beträgt ca. 25,– Euro. Der Schaden an einem aufgehebelten Fensterladen wurde auf 50,– Euro geschätzt.
Die Polizeiiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitagmittag ereignete sich an der Garitzer Kreuzung ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 64-jähriger Fahrer eines Ford übersah die rote Ampel und fuhr in die Kreuzung ein. Er erfasste hierbei den aus der Garitzer Straße kommenden UPS Lieferwagen und schob ihn durch den Zusammenstoß auf einen Kleintransporter auf, welcher aus der Schönbornstraße kam und in der Kreuzung wartete. Sowohl der Unfallverursacher, als auch beide Insassen des UPS-Fahrzeugs und der Fahrer des Kleintransporters wurden leicht verletzt und kamen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle musste die Kreuzung etwa 1,5 Stunden zeitweise gesperrt und durch die Polizei geregelt werden. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Anderes Fahrzeug bei Abbiegevorgang touchiert

Am Freitagabend wollten ein Peugeot-Fahrer und eine Opel-Fahrerin an der Kreuzung Kissinger Straße / Ostring nach links in den Ostring abbiegen. Im Kreuzungsbereich kam der Peugeot-Fahrer nach rechts auf den Fahrstreifen der Opel-Fahrerin und touchierte dabei deren Fahrzeug. Sämtliche Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1000,- Euro. Ein Personalienaustausch wurde vor Ort durchgeführt. Zudem wurde der Unfallverursacher mit einem Verwarngeld in Höhe von 35,- Euro verwarnt.

Ohne Führerschein unterwegs

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle zeigte der Fahrer eines 7,49 t LKW seinen Führerschein vor. Die Eintragungen auf dem Führerschein zeigten, dass die benötigte Fahrerlaubnis C1 zum Ende des 50. Lebensjahres abgelaufen war.
Eine Strafanzeige wurde erstattet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Eine Anzeigenerstattung gegen Fahrzeughalter wegen des Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis erfolgt von Amtswegen.

Rollerfahrer gestürzt

Am Freitagnachmittag fuhr ein 56-jähriger Vespa-Fahrer die Münnerstädter Straße stadtauswärts. Eine vor ihm fahrende 59-jährige Renault-Fahrerin musste verkehrsbedingt abbremsen. Der Leichtkraftradfahrer erkannt dies wohl zu spät und musste eine Vollbremsung durchführen. Bei dieser kam er ins straucheln und stürzte anschließend. Der Mann verletzte sich leicht und kam ins nächstgelegene Krankenhaus. Am Roller entstand geringer Sachschaden.

Münnerstadt

Unfall beim Rückwärtsfahren

Zu einem Unfall beim Ausparken kam es am Freitagmittag Am Anger. Sowohl ein
Opel-Fahrer aus dem Hof einer Apotheke als auch eine Mercedes-Fahrerin aus einer Parklücke fuhren gleichzeitig rückwärts auf die Straße ein und stießen in der Straßenmitte zusammen. Während am Opel nur geringfügiger Schaden entstand beläuft sich der Sachschaden am Mercedes auf ca. 1500,– Euro.

Maßbach

Wildunfall

Ein 17 Jähriger fuhr gegen 23:30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad von Volkershausen in Fahrtrichtung Maßbach. Etwa auf halber Strecke querte eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Obwohl der Fahranfänger sein Kraftrad noch abbremste und versuchte an den Wildschweinen vorbeizufahren, kam es zur Kollision. Dabei stürzte er mit seinem Krad. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Aufgrund leichterer Verletzungen kam zur Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus.

Rannungen

Kleinunfall in der Schweinfurter Straße

In den späten Nachmittagsstunden kam es zu einer Kollision zwischen einem Kleintransporter und einem Motorrad in der Schweinfurter Straße.
Der Fahrer des Kleintransporters übersah beim Rangieren ein Motorrad, wodurch es zur Kollision kam. Am Motorrad entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 300 EUR.

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Freitag insgesamt sieben Verkehrsunfälle gemeldet. Bei vier Unfällen wurden insgesamt 5 Personen leicht verletzt. In zwei Fällen wird auch wegen Unfallflucht ermittelt.

13jähriger Radfahrer missachtet Vorfahrt – Pkw-Fahrer flüchtet

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Freitagnachmittag fuhr ein 13jähriger Schüler gegen 13.45 Uhr mit seinem Fahrrad die Straße „Am Spielberg“ hinunter und wollte die Staatsstraße überqueren. Dabei achtete er nicht auf das Vorfahrt-achten-Zeichen und übersah einen aus Richtung Mainstockheim kommenden Pkw. Das Fahrrad wurde von dem Pkw leicht touchiert, wobei der 13jährige auf die Straße stürzte. Der Pkw-Fahrer fragte aus seinem Auto heraus, ob ihm etwas passiert wäre, fuhr dann aber ohne weitere Nachfragen einfach weiter. In seinem Schockzustand schob der Schüler sein beschädigtes Rad auf dem Radweg, bis er schließlich von einer Passantin angesprochen wurde. Die Passantin verständigte den Rettungsdienst. Der junge Radfahrer erlitt Blutergüsse an beiden Knien und Schürfwunden an den Armen. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.
Der Sachbearbeiter der Kitzinger Polizei sucht nun nach einem roten Pkw, vermutlich ein VW-Golf, der von der Staatsstraße aus Mainstockheim kommend nach links in die Straße „Am Spielberg“ abgebogen ist. Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 50jährigen Mann gehandelt haben.

Radfahrerin wird von Pkw geschnitten und stürzt – Pkw-Fahrerin flüchtet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Eine 41jährige Angestellte fuhr mit ihrem Fahrrad am Freitag gegen 11.30 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße und wollte der Vorfahrtsstraße folgend halblinks in die Innere Sulzfelder-Straße weiterfahren. Die Fahrerin eines schwarz-weißen Audi A1 überholte die Radlerin, folgte aber nicht der abknickenden Vorfahrt, sondern fuhr geradeaus in Richtung Bahnhof. Dabei streifte der Audi das Fahrrad, so dass die 41jährige Frau mit ihrem Fahrrad stürzte und sich leicht verletzte. Die Audi-Fahrerin hielt kurz an, sprach noch mit einem Zeugen, bevor sie unbekümmert weiterfuhr. Sie hat sich weder nach dem Befinden der Radlerin erkundigt, noch ihren Namen angegeben. Die Radfahrerin konnte sich allerdings das Kennzeichen des Audi merken.

2 verletzte Personen und hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagnachmittag musste der Fahrer eines schwarzen VW Passat in der Mainbernheimer Straße vor der Kreuzung mit der Böhmerwaldstraße verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrer der nachfolgenden zwei Pkw, ein VW-Kombi und ein Ford Focus hatten die Situation rechtzeitig erkannt und konnten noch anhalten. Der Lenker eines VW-Golf konnte aber nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr fast ungebremst auf den Ford-Focus auf. Durch den starken Aufprall wurde der Pkw Ford auf den VW Kombi und dieser noch auf den VW Passat aufgeschoben. Der 35jährige Fahrer des VW Golf und der 34jährige Fahrer des Ford Focus wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden ist beträchtlich. An dem VW Golf und dem Ford Focus entstand wirtschaftlicher Totalschaden in geschätzter Höhe von ca. 38000 Euro an dem VW und ca. 17000 Euro an dem Ford. Die Schäden an dem VW-Transporter mit ca. 8000 Euro und dem Passat mit ca. 5000 Euro fallen etwas geringer aus.

Verletzt nach Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Nur wenig später wurde der Polizei ein weiterer Auffahrunfall auf der Mainbernheimer Straße gemeldet. Diesmal war eine 34jährige Frau mit ihrem Ford Mondeo stadteinwärts unterwegs und fuhr auf einen verkehrsbedingt vor ihr wartenden Pkw BMW auf. Die 39jährige BMW-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1100 Euro.

Diebstahl

Junge Ladendiebinnen

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Freitagnachmittag fielen einem Ladendetektiv in einem Einkaufsmarkt in der Hafenstraße zwei junge Frauen auf, die verschiedene Waren in eine mitgebrachte Tasche steckten, diese an der Kasse aber nicht bezahlten. Der Wert des Diebesgutes beträgt 20 Euro. Gegen die 21- und 23jährigen jungen Damen wurde ein Verfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Außerdem wurde ihnen ein Hausverbot für den Einkaufsmarkt ausgesprochen.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagabend wurden schließlich noch zwei 16jährige Schülerinnen in einem Einkaufsmarkt in der Marktbreiter Straße beim Stehlen einer Packung Zigaretten ertappt. Die beiden Langfinger wurden zur Dienststelle gebracht und durften dort von ihren Eltern abgeholt werden. Auch gegen sie wird wegen Ladendiebstahls ermittelt.

Sachbeschädigung

Pkw-Reifen platt gestochen

Mainsondheim, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Albertshofener Straße von einem unbekannten Täter der rechte Hinterreifen eines weißen Audi A 4 platt gestochen.

Randalierender Jugendlicher trat Glastür ein

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am frühen Samstagmorgen gegen 01.25 Uhr hat ein 16jähriger Schüler während einer Geburtstagsfeier im Dekanatszentrum in der Innenstadt randaliert und eine Glastür eingetreten. Bis zum Eintreffen der Polizei flüchtete der junge Mann, konnte aber schnell bei einer Verfolgung zu Fuß eingeholt werden. Da er sich sehr renitent zeigte und nicht beruhigen ließ, musste er zunächst gefesselt werden. Bei einem Alkotest wurden bei dem 16jährigen umgerechnet fast 2 Promille gemessen. Außerdem bestand aufgrund seines Verhaltens der Verdacht, dass er Betäubungsmittel eingenommen hat. Nach der Sachverhaltsaufnahme wurde er seinen Eltern überstellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Haßfurt

Wildunfall

Zu einem Wildunfall kam es am Freitag in den Morgenstunden auf der Zuckerstraße bei Zeil. Gegen 07.10 Uhr befuhr ein 25-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Ford Escort die Entlastungsstraße vom Autobahnzubringer Knetzgau kommend in Richtung Zeil. Kurz vor dem dortigen Anglersee kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches infolge der Kollision auch unmittelbar an der Unfallstelle verendete. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1500 EUR.

Schwer verletzt nach Auffahrunfall

Theres – Am Freitag, gegen 09.10 Uhr, fuhren zwei Pkw hintereinander an der Autobahnabfahrt Theres in Fahrtrichtung Bamberg von der Autobahn ab. Das verkehrsbedingte Bremsmanöver des Vorausfahrenden 55-jährigen Fahrzeugführers eines Opel Tigras an der Einmündung zur Staatsstraße St2426 übersah der nachfolgende 42-jährige Fahrer eines VW Passats und fuhr auf das Heck des vor ihm stehenden Fahrzeuges auf. Durch den Aufprall wurde die 48-jährige Beifahrerin des Opels schwer verletzt und wurde mit Verdacht auf Hals- und Kopfverletzungen ins Klinikum Bamberg befördert. Der Fahrer des Opels erlitt leichte Verletzungen, welche im Krankenhaus Haßfurt behandelt wurden. Der Fahrer des auffahrenden Passats blieb unverletzt. Infolge des Verkehrsunfalls entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Gesamtschaden über ca. 12000 EUR. Der beschädigte Opel war aufgrund des hohen Schadens nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfälle mit Sachschaden

Insgesamt 7050,00 EUR Sachschaden ist die Bilanz von zwei Verkehrsunfällen mit Sachschaden am Freitag im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt.

Gegen 13.10 Uhr musste ein Mercedes Fahrer auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Obertheres halten. Zeitgleich versuchte ein Fahrzeugführer mit seinem Opel rückwärts aus einer Parklücke zu rangieren, übersah hierbei den hinter ihm stehenden Mercedes und es kam zum Unfall. Aufgrund der unterschiedlichen Ansichten der Unfallbeteiligten zum Unfallhergang, musste die Polizei schlichtend einwirken, sodass sowohl der Einkauf der einen, als auch der Heimweg der anderen Partei schadlos vollzogen konnte. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag gegen 14.45 Uhr in Kirchaich. In der Pfarrer-Vogler-Straße erkannte ein Skoda Fahrer den Abbiegeversuch und die aufleuchtenden Blinker eines vorausfahrenden VW Golf nicht und wollte an diesem links Vorbeifahren. Da der Fahrer des VW zeitgleich sein Abbiegemanöver nach links in die Hofeinfahrt eines Autohauses begann, kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden an den Fahrzeugfronten durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt.

Unfallflucht

Hofheim – Am Freitag zwischen 12.00 Uhr und 12.30 Uhr war der weiße VW UP einer Verkehrsteilnehmerin auf dem Parkplatz gegenüber der VG Hofheim in der Oberen Sennigstraße abgestellt. Eine Zeugin konnte beobachten, wie die Beifahrertür des geparkten VW UP durch die aufgeschlagene Fahrertür der daneben geparkten Alfa Romeo Fahrerin beschädigt wurde (Sachschaden: ca. 500 EUR). Die Fahrerin des Alfa Romeo entfernte sich nach dem Unfall ohne weiteres von der Unfallstelle. Aufgrund der aufmerksamen Zeugin konnte die Unfallverursacherin umgehend ermittelt werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Erlöschen der Betriebserlaubnis

Sand a. Main – Aufgrund zweier widerrechtlich verbauter Leuchten im Rücklicht seines Kleinkraftrades musste ein 17-jähriger Verkehrsteilnehmer seinen fahrbaren Untersatz abstellen. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde der Verstoß am Freitag, gegen 21.50 Uhr in der Seestraße in Sand am Main durch eine Streifenbesatzung festgestellt. Neben der folgenden Anzeige, musste der junge Mann seinen weiteren Weg zu Fuß fortsetzen.

Bad Neustadt

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitag, gegen 07.30 Uhr, missachtete eine 41jährige Pkw-Fahrerin die Vorfahrt eines Kleinkraftradfahrers. Die Frau befuhr die Ortsverbindungsstraße von Querbachshof kommend in Richtung Gartenstadt. Sie überquerte die Kreuzung zur Kreisstraße geradeaus. Der Fahrer des Kleinkraftrades befand sich auf der Vorfahrtsstraße und befuhr die Kreisstraße von Hohenroth in Richtung Brendlorenzen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Kleinkraftradfahrer schwer verletzt in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert werden musste. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Schönau, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 12.10.2018, um 13.10 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 279 / Abzweigung Schönau. Eine 71jährge Frau aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld kam aus Richtung Schönau und bog mit ihrem Pkw an der Einmündung zur Bundesstraße 279 nach links ab. Sie befand sich auf der untergeordneten Straße. Dort übersah sie einen Motorradfahrer der die Bundesstraße in Fahrtrichtung Bad Neustadt befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Motorradfahrer, samt Mitfahrerin, kam zu Sturz. Er wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Seine Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 13000 Euro.

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitagnachmittag, gegen 16.35 Uhr, ereignete auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Herschfeld ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein 3jähiges Kind schwer verletzt wurde. Eine 61jährige Frau befuhr mit ihrem Pkw den Parkplatzbereich als plötzlich ein Kind zwischen den geparkten Fahrzeugen hervorsprang, von dem Pkw erfasst wurde und unter beim Pkw eingeklemmt wurde. Durch zu Hilfe eilende Passanten wurde der Pkw angehoben und das darunter befindliche Kind geborgen. Das verletzte Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Bezüglich der Verletzungen ist derzeit noch nichts Konkretes bekannt, es war aber während der Unfallaufnahme durchgehend ansprechbar. Bei dem Unfall entstand kein Sachschaden. Neben den Rettungskräften waren die örtlichen Feuerwehren im Einsatz.

Unfallflucht

Bastheim, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 12.10.2018, um 17.05 Uhr, befuhr eine 18jährige Frau mit ihrem Pkw die Hauptstraße in Bastheim in Fahrtrichtung Unterelsbach. Kurz vor Ortsende bog sie nach links in eine Hauseinfahrt ab. In diesem Moment wurde sie von einem hinter ihre fahrenden unbekannten Pkw-Fahrer links überholt. Hierbei blieb dieser mit seiner rechten Fahrzeugseite an der linken Front des Pkw der Geschädigten hängen. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne die Feststellung zu seiner Person und des Fahrzeugs zu ermöglichen. Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen weißen Hyundai, der möglicherweise im Bereich der rechten Seite beschädigt ist. Bezüglich des Fahrers ist nichts bekannt. An dem Pkw der Geschädigten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1800 Euro.
Bischofsheim, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Eine weitere Unfallflucht ereignete sich zwischen 18.00 Uhr und 18.45 Uhr in der Ludwigstraße. Dort wurde der Außenspiegel eines geparkten Pkw abgefahren. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Toyota, bei dem der rechte Außenspiegel beschädigt sein muss. Der Sachschaden beträgt ca. 180 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

Einbruch in Kino

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 12.10.2018, gegen 00.30 Uhr, wurde die Seitenscheibe eines Kinos in Bad Neustadt eingeworfen. Hierdurch gelangte der bislang noch unbekannte Täter ins Gebäudeinnere und entwendete dort ca. 1100 Euro Bargeld. Der Sachschaden am Gebäude beträgt ca. 2500 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

Einmietbetrug

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 08.10.2018 mietete sich ein 36jähriger Mann aus dem Landkreis Fürth in einem Bad Neustädter Hotel ein. Am 12.10.2018 verließ er heimlich das Hotel ohne die fällige Rechnung in Höhe von 180 Euro zu bezahlen.

Jugendschutzkontrolle

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Samstagfrüh, gegen 02.45 Uhr, wurde am Bahnhof eine dreiköpfige Personengruppe, bestehend aus zwei jungen Männern und einem Mädchen kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass das Mädchen erst 12 Jahre alt war. Sie wurde in Gewahrsam genommen und den Eltern übergeben. Die zuständige Behörde wurde über den Vorfall informiert.