Start Polizeiberichte Schweinfurt

Schweinfurt

229
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 16.09.2018

Aus der Stadt Schweinfurt

Alkoholisierter Autofahrer gestoppt
Eine Streifenbesatzung beobachtete Sonntagnacht den Fahrer eines Opel-Astra bei einem eindeutigen Rotlichtverstoß im Stadtgebiet. In der St. Kilian-Straße konnte das Fahrzeug gestoppt und der Fahrer kontrolliert werden. Aufgrund wahrnehmbaren Alkoholgeruches wurde ein Test durchgeführt, der auch ein Promille Alkohol anzeigte. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel des Probanden sichergestellt.

Versuchter Schlüsseldiebstahl
Am späten Samstagabend stand ein junger Mann mit seinem Motorrad in der Rückertstraße. Unter dem Vorwand, sein schönes Motorrad fotografieren zu wollen, versuchten zwei junge algerische Asylbewerber dem motorisierten Zweiradbesitzer den Schlüssel für sein Gefährt aus der Hosentasche zu ziehen. Dieser bemerkte dies glücklicherweise und die beiden flüchteten. Nach einer kurzen Fahndung durch die Polizei konnte das Duo gestellt und zu dem Vorfall vernommen werden. Sie bestritten jedoch vehement die Diebstahlsabsicht.

Wohnungstür durch Fußtritt beschädigt
Möglicherweise ein schon länger anhaltender Streit zwischen zwei Paaren veranlasste den Sohn des einen Paares, Samstag Nachmittag, gegen die Wohnungstüre des anderen Ehepaares zu treten. Zuvor hatte er Sturm geklingelt, dann heftig zugetreten und die Türe beschädigt. Zeugen hatten die Polizei verständigt und so konnte der 39jährige Täter gestellt werden. Dieser steht unter Betreuung und war leicht alkoholisiert.

Bei Streit ging Scheibe an Bushaltestelle zu Bruch
Am Roßmarkt belästigten Samstagabend gegen 22:00 Uhr drei jüngere Männer, vermutlich afghanischer Herkunft, verbal ein ca. 14 Jahre altes Mädchen an der dortigen Bushaltestelle. Als diese die Jugendliche nicht in Ruhe ließen, eilte ihr ein Passant zu Hilfe, wurde jedoch beschimpft und von einem der drei am Hals gepackt und gewürgt. Der Hauptaggressor machte sich dann zunächst aus dem Staub, kehrte jedoch kurze Zeit später wieder zurück und attackierte erneut den Geschädigten mit Fußtritten. Dabei ging die Scheibe eines Bushäuschens zu Bruch. Unterdessen wurde bereits die Polizei von Zeugen alarmiert. Die Fahndung nach dem Täter und seinen Begleitern verlief jedoch ergebnislos.
Der Haupttäter war ca. 20 Jahre alt, 175 cm groß trug ein zerrissenes rotes T-Shirt, eine kurze beige/braune Hose, und trug eine schwarze Kette mit afghanischer Flagge. Der Sachschaden an dem Bushäuschen beträgt ca. 1000,– Euro.
Fahrrad gestohlen
Von Montag auf Dienstag wurde einem Asylbewerber das angeschlossene Fahrrad in der Gustav-Adolf-Straße gestohlen. Das schwarz/grüne Kinder BMX-Rad war an einem Laternenpfahl angeschlossen und hatte noch einen Wert von ca. 80,– Euro.

Körperverletzung incl. Beleidigung
Beim Warten auf den Bus in der Breslaustraße geriet eine junge Frau Samstagabend mit einem Pärchen in Streit. Dieser setzte sich im Bus und am Roßmarkt fort. Die 16jährige wurde beleidigt, geschubst und ihr das Handy entrissen, was sie sich jedoch wieder zurückholen konnte.
Die weibliche Täterin war ca. 45 Jahre alt, 170 cm groß, schlank und trug T-Shirt und eine Jeanshose. Der Mann ca. 50 Jahre alt, 180 cm groß, korpulent und war bekleidet mit einem roten T-Shirt mit weißem Aufdruck und einer Jeanshose.

Diebstahl zweier Oldtimer-Fahrräder
Ein Unbekannter entwendete zwei Fahrräder aus dem Innenhof des Ebracher Hofes. Die sehr individuellen Liebhaberstücke waren mit einem stabilen Kettenschloss in einem nicht einsehbaren ummauerten Abstellbereich gesichert. Die Räder haben nach Angabe des Geschädigten einen Wert von ca. 2500,– Euro und wurden in der Zeit von Samstagnacht bis Samstagvormittag gestohlen.

Ladendieb flüchtet mit Parfüm
Der Kaufhausdetektiv eines Geschäftes am Jägersbrunnen beobachtete einen jungen Mann beim Diebstahl eines Parfüms und verfolgte diesen und einen Mittäter bis in die Stadtgalerie, verlor diese dort jedoch aus den Augen. Der Dieb war ca. 22 Jahre alt, 175 cm groß, schlank, trug ein graues Levis-T-Shirt und eine blaue Jeans. Das gestohlene Parfüm der Marke Gucci kostet normalerweise 102,– Euro.

Kundinnen im H&M beklaut
Die Kundin eines Bekleidungshauses am Georg-Wichtermann-Platz erstattete auf der Polizeiwache Anzeige, weil ihr dort Samstagmittag der Geldbeutel aus der Handtasche entwendet wurde. In dem Portemonnaie befanden sich 150,– Euro Bargeld, persönliche Papiere und Karten der 54jährigen Geschädigten.
Zur gleichen Zeit war eine junge Mutter mit Kinderwagen in dem Laden. Ihren Geldbeutel hatte sie in der Wickeltasche stecken. Auch hier langte der Dieb unbemerkt zu und erbeutete 50,– Euro, Bankkarten und persönliche Papiere.
Katze vermutlich erschlagen
Eine Anwohnerin der Herbert-Müller Straße fand ihre Katze bereits am Samstag den 08.09.2018 auf dem Grundstück eines Nachbarn tot auf und verständigte die Polizei. Es ist offensichtlich, dass das Tier keines natürlichen Todes gestorben ist. Am Vortag hatte die Anzeigenerstatterin ihre Katze noch lebend gesehen. Wer hat in den zwei Tagen in der Herbert-Müller-Straße diesbezüglich Beobachtungen gemacht?

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Röthlein: Einschussloch in Wohnmobilscheibe
Der Besitzer eines Wohnmobils erstattete Anzeige bei der Polizei, weil er in der Scheibe der Fahrertüre seines Wohnmobils ein Einschussloch festgestellt hatte. Aufgrund der Größe und der Form des Loches, könnte für die Tat ein Luftgewehr bzw. eine Softairwaffe verwendet worden sein. Das Wohnmobil war laut Eigentümer von Mittwoch bis Samstag im Hof geparkt, der Schaden beläuft sich auf ca. 350,– Euro.

Werneck: Frau verpfeift ihren Ex wegen Trunkenheitsfahrt
Nachdem sich der Ex einer Frau aus Werneck Samstagabend unbefugt deren Autoschlüssel genommen und nach einem Konsum von fünf Bier von zu Hause weggefahren ist, verständigte diese die Polizei. Zunächst konnte der Mann nicht fahrend angehalten werden. Später meldete sich dieser selbständig bei der Polizei. Die Streife fuhr erneut zur Wohnanschrift und traf dort auf den Beschuldigten und weitere Familienangehörige. Da der Alkoholtest bei dem 42jährigen 1,56 Promille hoch war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Um einen Nachtrunk zu widerlegen, noch eine zweite Blutentnahme. Der Mann erhält eine Anzeige weil er nicht im Besitz eines Führerscheines, betrunken gefahren ist und das Fahrzeug unbefugt benutzt hatte.

Wipfeld: Wiesenstück in Wipfelder Flur abgebrannt
Samstagnachmittag alarmierte ein Jagdpächter Feuerwehr und Polizei wegen eines Flächenbrandes auf einer Wiese am Main zwischen Wipfeld und Garstadt. Beim Eintreffen der Polizei hatte die Wipfelder das Feuer auf einer Fläche von ca. 1500 qm bereits gelöscht. Die Wehrmänner sicherten am Brandort ein Grablicht, das evtl. das Gras entzündet haben könnte. Wer hat irgendwelche Personen zur fraglichen Zeit an der Wiese am Main gesehen?

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020