Start Polizeiberichte Mellrichstadt

Mellrichstadt

135
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Illegale Altölentsorgung

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine unangenehme Überraschung erlebte der Klärmeister der Kläranlage Mellrichstadt bei Dienstbeginn am Donnerstag um 07.00 Uhr. Zuerst stellte er starken Ölgeruch auf dem Gelände der Kläranlage fest. Wenig später konnte er die Ursache im Einlaufkanal der Kläranlage deutlich sehen. Auf der Wasseroberfläche schwamm eine übelriechende zähe Ölschicht von erheblichem Ausmaß. Nach Sachlage gelangten ca. 100 Liter Altöl mit dem Regenwasser des gestrigen Tages über das Kanalsystem in die Kläranlage. Zumindest in diesem Fall kann man von Glück sagen, dass die Niederschlagsmenge nur gering war. Bei stärkerem Regen wäre das Altöl weiter in die Klärbecken vorgedrungen und hätte erheblichste Schäden verursacht. Dabei beläuft sich der Schaden schon jetzt auf einen vierstelligen Eurobetrag alleine für Entsorgung und Reinigung. Die Herkunft des Altöls ist derzeit noch unklar. Nach Meinung der Fachleute ist das Einleitungsgebiet nur auf die Bereiche Ostheim, Willmars, Stockheim und Mellrichstadt eingrenzbar.
Hinweise in diesem Umweltfall nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776/8060, entgegen.

Verkehrsunfälle mit Flucht

Willmars, Ortsteil Filke, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Donnerstag, in der Zeit von 16 bis 17 Uhr, parkte ein Pkw, Marke BMW, vor dem Anwesen Lindenstraße Nr. 15. Als der Fahrer wieder in seinen Pkw einsteigen wollte, stellte er eine Beschädigung im vorderen rechten Fahrzeugbereich fest. Vom Verursacher allerdings keine Spur. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Hauptstraße in Hollstadt wurde von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer einige Metallpfosten der Fußgängerschutzbegrenzung beschädigt, indem er diese durch Kontakt schräg gedrückt hat. Die Beschädigung muss nach Sachlage schon einige Tage alt sein. Die Höhe des Schadens steht noch nicht genau fest, beläuft sich aber sicher auf einige Hundert Euro.

In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Mellrichstadt um Hinweise. Telefon: 09776/8060.