Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

69
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Kissingen

Kleinunfall mit Sattelzug

Am Dienstagmorgen, gegen 09.30 Uhr, wendete ein Sattelzug im Häuserschlag im Stadtteil Albertshausen. Dabei stieß er an das Rücklicht eines dort geparkten Pkw. Dieses wurde beschädigt.

Reh verendet bei Wildunfall

Auf der Staatsstraße St 2292 in Fahrtrichtung Hausen erfasste am Mittwochmorgen, gegen 04.45 Uhr, ein 34-jähriger Ford-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden im Frontbereich von 1.000,- Euro.

Ehrliche Finderin

Eine Angestellte des Kauflands brachte am Mittwochmorgen eine blaue Geldbörse auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Diese hatte sie zuvor in der Obstabteilung des Geschäftes aufgefunden. Anhand der darin befindlichen, persönlichen Dokumenten konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden.

Schüler mit Zigaretten erwischt

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhielt am Dienstagnachmittag die Mitteilung, dass sich im Bereich des Sparkassen-Parkhauses bzw. der Sparkassen-Passage lärmende Jugendliche aufhielten. Bei der anschließend durch eine Streifenbesatzung durchgeführten Kontrolle wurde bei einem 12-Jährigen eine Packung Zigaretten aufgefunden. Der Vater des Schülers wurde darüber informiert und die Zigaretten mit dessen Einverständnis vernichtet.

Zeuge beobachtet Parkplatzrempler

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, wie ein Rentner beim Einparken mit seinem Fahrzeug Mercedes auf dem Kaufland-Parkplatz ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug Seat beschädigte. Ohne sich jedoch um den entstandenen Schaden von circa 5.000,- Euro zu kümmern, ging der Unfallverursacher in das Geschäft, um seine Erledigungen zu tätigen. Dort konnte er dann in einem Friseurgeschäft angetroffen werden. Es wurden Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

Fahrzeug zerkratzt

Auf dem Tegut-Parkplatz im Stadtteil Garitz wurde am Dienstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, das Fahrzeug eines Rentners auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt, so dass ein Schaden von circa 1.000,- Euro entstand. Es haben sich zum Tatzeitpunkt drei junge Frauen auf dem Parkplatz aufgehalten, die um das Fahrzeug schlichen. Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Lkw stößt mit Reh zusammen

Ein 51-jähriger LKW-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, die Kissinger Straße von Reiterswiesen in Richtung Krankenhaus, als ein Reh über die Straße lief. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Schaden. Um das verletzte Tier kümmerte sich der zuständige Jagdpächter.

Parkendes Fahrzeug beschädigt

Eine Honda-Fahrerin blieb am Mittwochmorgen, gegen 09.30 Uhr, beim Ausparken im Theater-Parkhaus mit dem Außenspiegel ihres Fahrzeugs an einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel hängen. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Burkardroth

Fahrzeugwäsche endet mit Blechschaden

Eine 25-Jährige fuhr am Dienstagmorgen mit ihrem Fahrzeug an einer Tankstelle in Zahlbach neben der Waschanlage rückwärts. Zeitgleich fuhr eine 52-Jährige mit ihrem Fahrzeug rückwärts aus der Waschanlage und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht, da ein Schaden von circa 2.000,- Euro entstand.

Oerlenbach

Bremsanlage überhitzt

Ein 56-Jähriger befuhr am Dienstagmittag mit seinem Fahrzeug samt Anhänger die Bundesstraße B 286 von Oerlenbach in Richtung Arnshausen. Hierbei überhitzte sich die Bremsanlage des Anhängers und es verglühten Teile der Bremsanlage. Diese verteilten sich auf die Bankette und lösten mehrere kleinere Brände des trockenen Grases aus. Zudem wurde durch ein Teil der Bremsanlage die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Fahrzeugs beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.300,- Euro.