Start Polizeiberichte Bad Neustadt

Bad Neustadt

849
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Erst  im Nachhinein gemeldet
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Donnerstag, um kurz vor 09.00 Uhr, hörte ein Mann in Brendlorenzen, Hauptstraße,  einen lauten Knall und sah dann, wie der linke Außenspiegel eines geparkten Audis nach vorne geklappt und beschädigt war. Er verständigte die Polizei. Vor Ort wurde die graue Verkleidung eines rechten Außenspiegels gefunden.
Etwa 1 ½ Stunden später meldete sich der 71-jährige Fahrer eines grauen VW-Polos und teilte der Polizei mit, dass er in der Hauptstraße einen Unfall gehabt habe. Der Mann wurde belehrt und die Anzeige zunächst als Unfallflucht an die Staatsanwaltschaft Schweinfurt geschickt.
 
Unfall ohne Verletzte
 
Eine 51-jährige Frau fuhr mit ihrem Skoda am Donnerstagfrüh von Hohenroth bis zur Einmündung der Staatsstraße 2292 und wollte dort nach rechts in Oberebersbach abbiegen. Die Autofahrerin ging davon aus, dass der vorausfahrende VW-Golf an der Einmündung nach links abbiegen würde, was dessen 48-jährige Fahrerin jedoch nicht tat. Diese wollte ebenfalls in Richtung Oberebersbach abfahren und verlangsamte die Fahrt, wodurch der Skoda auflief. Der Schaden wird auf etwa 1.000,- Euro insgesamt geschätzt.
 
Auf weitere 1.000,- Euro Blechschaden wird ein Auffahrunfall geschätzt, der sich am Donnerstagnachmittag an der Einmündung von der Staatsstraße 2292 zur B 279 in Richtung Bischofsheim ereignete. Hier war der 66-jährige Fahrer eines Seat auf einen verkehrsbedingt anhaltenden VW-Beetle gestoßen.
 
Bulgarischer Lkw-Fahrer hielt sich nicht an die Verkehrsregeln
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Donnerstag fuhr ein 51 Jahre alter Bulgare mit einem Lkw-Gespann mit Schweinfurter Kennzeichen von der Schwedenschanze kommend auf der Umfahrung von Oberweißenbrunn und überholte kurz vor der Einfahrt Oberweißenbrunn mit etwa 98 km/h eine Sattelzugmaschine, die von einem 44-jährigen Lenker geführt wurde. Zu diesem Zeitpunkt kam den beiden Brummis eine 37-jährige Opel-Fahrerin aus Richtung Bad Neustadt entgegen. Der Sattelzugfahrer bremste stark ab, um den Bulgaren vor sich einscheren zu lassen und die Entgegenkommende wich stark bremsend nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Frau fuhr einen 2 m tiefen Abhang hinunter und blieb dort in der hohen Wiese stehen. Der Lkw-Fahrer wurde von einem Zeugen nach einigen Metern angehalten. Der Mann ist der deutschen Sprache nicht mächtig, führte kein Bargeld mit sich und konnte keinen innerdeutschen Wohnort nennen. Die Sache wurde nach der Betroffenenvernehmung der Staatsanwaltschaft gemeldet. Verletzt wurde niemand, bis jetzt wurde auch noch kein Blechschaden von der Opelfahrerin mitgeteilt.