Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

68
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Bad Kissingen
 
 
SUV landet auf Verkehrsinsel und Fußgängerüberweg
 
Am Samstagvormittag kam es am Berliner Platz zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein 76-jähriger Toyotafahrer bog von der Erhardstraße kommend nach links in die Hemmerichstraße ab. Aus Unachtsamkeit geriet er auf eine Verkehrsinsel und stieß dort gegen ein Verkehrsschild. Letztlich kam er auf dem dortigen Fußgängerüberweg zum Stehen. An der Unfallstelle kam es dann zum verbalen Streit zwischen einem Unfallzeugen und dem Unfallverursacher. Die beiden Streithähne mussten  letztlich von der Polizei getrennt und beruhigt werden. Der verunfallte Pkw wurde abgeschleppt, der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf über 3.000,- Euro.
 
 
Frontalzusammenstoß
 
Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fiat und einem Audi kam es Samstagvormittag in Garitz im „Güßgraben“. Die 36-jährige Fiatfahrerin befuhr den Güßgraben und bog nach rechts über einen abgesenkten Bordstein in die „Steinmauer“ ein. Zeitgleich befuhr ein 47-jähriger Audi-Lenker die Steinmauer bergabwärts. Hierbei fuhr er auf der Gegenfahrbahn, da seine Fahrspur durch geparkte Fahrzeuge nicht benutzbar war. Somit kam es zum Anstoß der beiden Fahrzeugfronten und es entstand Sachschaden von rund 10.000,- Euro. Der Audi A 5 war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.
 
 
Leuchten von Wohnwagen entwendet
 
In Winkels wurden in der Zeit von Donnerstagabend bis Samstagmittag an einem abgestellten Wohnwagen in der Straße „An der Leite“  die Rücklichter abgebaut und die Glühlampen des Wohnwagens entwendet.  Die Rücklichter konnten im Gestrüpp aufgefunden werden, die Glühbirnen blieben verschwunden. Der Schaden beträgt 10 Euro.
 
 
Wildunfall zu spät gemeldet
 
Am späten Freitagabend erfasste eine 48-jährige Volvofahrerin auf der Strecke von Euerdorf nach Bad Kissingen ein Reh. Das Reh konnte sie trotz Nachsuche nicht auffinden und setzte daher die Fahrt fort, ohne den Unfall beim zuständigen Jagdpächter oder der Polizei zu melden. An ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden von 1000 Euro.
Erst am Samstagmittag kam sie nach Aufforderung ihrer Versicherung zur PI Bad Kissingen und meldete den Wildunfall. Sie hätte dies jedoch umgehend nach dem Unfall machen müssen. Eine Anzeige diesbezüglich wurde gefertigt.
 
 
Parkrempler
 
Am Samstagabend fuhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Audi beim Ausparken auf dem Parkplatz Tattersall gegen einen dahinter parkenden Pkw BMW. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Da der Verursacher den Schadensfall ordentlich bei der Polizei gemeldet hatte, wurde er lediglich gebührenfrei verwarnt.
 
 
Streit eskaliert
 
In der Nacht vom Samstag auf den Sonntag kam es in der Schönbornstraße zu einem Streit zwischen einem alkoholisierten Paar. Im Verlauf des Streites drückte die Frau eine Terrassentür ein, wodurch diese aus der Verankerung gerissen wurde. Die wütende Frau flüchtete dann aus der Wohnung. Der Schaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.
 
 
Geringe Menge „Gras“
 
Im Rahmen der Kontrolle eines 19-Jährigen in der Bergmannstraße wurde am frühen Samstagabend eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.
 
 
Kleinunfall mit Sachschaden
 
Auf der Bundesstraße 287 von Euerdorf kommend in Richtung Bad Kissingen kam am Samstagvormittag eine 62-jährige Toyota-Fahrerin aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei durchfuhr sie einen Graben, eine Wiese und kam auf einem geschotterten Weg neben der Fahrbahn zum Stehen. Am Fahrzeug wurde die Ölwanne beschädigt, sodass der Pkw Öl verlor. Dieses wurde durch den Servicebetrieb der Stadt Bad Kissingen vorerst abgebunden. Eventuell weiterführende Maßnahmen werden durchgeführt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro. Personen wurden keine verletzt. Der Toyota wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.
 
 
 
Burkardroth
 
In der Zeit vom 21.06. bis 27.06.18 wurde in Frauenroth im Schmalzmühlweg ein Weidezaun beschädigt. Der Wildzaun an einem Damwildgehege wurde an einem Stützpfosten aufgetrennt. Der Schaden fiel der 35-jährigen Geschädigten erst auf, nachdem ein junger Rehbock das Loch im Zaun nutzte und sich dem Damwild „anschloss“. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert. Der Schaden am Weidezaun beläuft sich auf rund 100,- Euro.
 
 
 
Münnerstadt
 
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 42-jähriger Renault-Lenker angehalten. Da Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt wurde, wurde ein Alcotest durchgeführt, der einen Wert von 0,29 mg/l ergab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Betroffenen erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.
 
 
 
Nüdlingen
 
In der Albrecht-Merck-Straße in Haard kam es am frühen Samstagabend zu einem Kleinunfall mit einem verursachten Sachschaden von ca. 3.000,- Euro. Eine 26-jährige Ford-Fahrerin parkte rückwärts aus einer Bucht aus und touchierte hierbei einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Mazda.
 
 
 
Oerlenbach
 
Zu einem handfesten Streit in Rottershausen in der „Wiesenau“ kam es am Samstagmorgen. Ein 37-jähriger Mann stieß einen 23-jährigen Mitbewohner des Anwesens eine Treppe hinunter, wobei sich dieser leicht am Rücken verletzte. Eine ärztliche Versorgung war jedoch nicht vonnöten.