Start Polizeiberichte Mellrichstadt

Mellrichstadt

92
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Tankbetrug mit gestohlenen Kennzeichen
 
Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstag ereignete sich an der Tankstelle in der Nordheimer Straße ein Tankbetrug, der noch nicht aufgeklärt werden konnte. Dabei war gegen 13.55 Uhr ein weißer VW-Golf an der AVIA-Tankstelle vorgefahren. Der Beifahrer ist ausgestiegen und hat den Golf mit einer größeren Menge an Super-Plus-Benzin aufgetankt. Anschließend entfernte sich das Auto ohne dass die Tankschuld in Höhe von über 130 Euro beglichen wurde. Eine Fahndung -auch unter Einbindung der angrenzenden Polizeidienststellen- blieb bislang erfolglos. Es stellte sich obendrein heraus, dass die am Golf angebrachten ESW-Kennzeichen in Hessen gestohlen worden waren.
Hinweise zu dem Tankbetrug mit den gestohlenen Kennzeichen ESW nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.
 
 
Jägerzaun beschädigt
 
Ostheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Ortseingangsbereich ereignete sich Mitte der Woche eine Sachbeschädigung. Vermutlich in der Nacht zum Donnerstag brachen bislang unbekannte Täter mehrere Zaunlatten vom Jägerzaun eines Anwesens im Sulzweg heraus, wobei Schaden von ca. 200 Euro entstanden sein dürfte.
Wer kann hierzu der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, Hinweise geben?
 
 
Junger Mann als Steinewerfer ermittelt
 
Ostheim-Urspringen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Welche Folgen der Wurf mit Steinen haben kann, hatte ein junger Mann am Donnerstag nicht eingeschätzt. Dabei war er in den Nachmittagsstunden im Bereich Hauptstraße/Rhönstraße gesehen worden, wie er mit den Steinen in Aktion war. Zunächst konnte die eingesetzte Streifenbesatzung den Jungen nicht antreffen, jedoch gewahrten die Ordnungshüter einen Sattelzug mit angeschaltetem Warnblinklicht. Dabei war die Windschutzscheibe, bzw. Fahrzeugfront am Lkw offensichtlich durch Steine stark beschädigt worden. Gleichzeitig konnte ein weglaufender Junge -wie sich später herausstellte der Täter- erkannt und gestellt werden. Später ging auch vom Parkplatz „Heppberg“ eine Mitteilung über einen beschädigten Pkw Audi ein. Dort lagen noch Steine auf der Motorhaube. Der 13-Jährige wurde erst einmal belehrt und in die Obhut seines Erziehers gegeben. Diesmal blieb es bei Sachschäden, die mit insgesamt ca. 5000 Euro recht hoch sind. Glücklicherweise wurde bei dem gedankenloses Handeln niemand verletzt.