Start Polizeiberichte Würzburg

Würzburg

284
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Dreister Einbruch – Polizei bittet um Zeugenhinweise
 
MARGETSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht zu Montag drang ein bislang Unbekannter in das Wohnhaus einer alleinstehenden Dame ein, während diese schlief. Der Einbrecher entwendete Bargeld und Schmuck. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und sucht nun Zeugen.
 
Eine 86-Jährige legte sich am Sonntagabend gegen 23:30 Uhr in ihr Bett im Schlafzimmer ihres Einfamilienhauses in der Mainstraße. Gegen 02:00 Uhr bemerkte die Dame dass ihr Schlafzimmerfenster offenstand. Darüber bereits etwas überrascht musste die Frau dann noch auf dem Weg zur Toilette feststellen, dass die Geldbörse, welche auf einem Stuhl lag, geöffnet war. Sämtliches Bargeld war entwendet. Weiterhin wurde aus einer Kommode Schmuck und eine EC-Karte gestohlen. Der Einbrecher, der offenbar gewaltsam über das Schlafzimmerfenster eingedrungen war, konnte im Anschluss mit Beute im Wert von rund 300 Euro unerkannt entkommen. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von 200 Euro.
 
Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und sucht nun Zeugen. Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.
 
Einbruch in Apotheke – Polizei sucht Zeugen
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Wochenende drang ein bislang Unbekannter gewaltsam in eine Apotheke ein und entwendete einen Laptop. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und sucht nun Zeugen.
 
Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen drang ein bislang Unbekannter gewaltsam über die Schiebetüre in die Verkaufsräume einer Apotheke in der Sanderstraße ein. Aus dem dortigen Büro entwendete der Einbrecher einen Laptop im Wert von rund 500 Euro und konnte anschließend unerkannt entkommen. Der Täter hinterließ Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.
 
Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und sucht nun Zeugen. Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.