Der Eichenprozessionsspinner macht aktuell dem Rhön-Klinikum in Bad Neustadt zu schaffen.
An Bäumen in der Nähe der Neurologischen Klinik sind einige Nester des Raupenschädlings gefunden worden. Einzelne Bereiche und Bäume sind daher gekennzeichnet und gesperrt worden. Der Haupteingang der Klinik kann deshalb momentan nur zu Fuß erreicht werden. Eine spezielle Firma soll die Schädlinge nun bald beseitigen.
Die Raupe des Eichenprozessionsspinners besitzt Brennhaare. Werden diese berührt, kann es zu Rötungen, Juckreiz oder Reizungen der Atemwege kommen.

Werbung
Vorheriger ArtikelWürzburg: Bundespräsident Steinmeier trägt sich ins goldene Buch ein
Nächster ArtikelTrimberg: 50-Jährige bei Auffahrunfall schwer verletzt