Start Nachrichten Sport: Schnüdel, Mighty Dogs, TSV Aubstadt

Sport: Schnüdel, Mighty Dogs, TSV Aubstadt

134
Symbolbild (c) PRIMATON

Ab heute Abend wird es für den TSV Aubstadt ernst. Die Rhön-Grabfelder spielen in der Aufstiegsrelegation um einen Platz in der Regionalliga Bayern. Gegner ist die Spielvereinigung Oberfranken Bayreuth. Diese hat erst am Montag mit neuem Trainer das Totopokalfinale gegen den FC Schweinfurt 05 verloren.
Aubstadt will beim Hinspiel heute Abend eine gute Basis fürs Weiterkommen schaffen. Los geht’s im heimischen Schulstadion ab 18 Uhr 30.

Der FC Schweinfurt 05 behält seinen Status als Nachwuchsleistungszentrum. Das teilte der Bayerische Fußballverband nun in einer Mitteilung mit. Ziel ist es, den Nachwuchskickern eine Eliteförderung zu bieten. Und das soll ohne lange Fahrtstrecken und ohne Verlassen des gewohnten Umfeldes möglich sein.
Eine Studie zeigt, dass die Chancen auf einen Platz im Profifußball durch ein solches Nachwuchsleistungszentrum nicht schlecht sind.

Zum Eishockey:

Nächster schmerzhafter Abgang bei den Schweinfurter Mighty Dogs. Nach Dion Campell verlässt auch Aufstiegskeeper Benjamin Dirksen nun den Verein. So eine Mitteilung. Er hielt insgesamt sieben Spielzeiten den Kasten am Main sauber.
Die Mighty Dogs haben in der abgelaufenen Saison nach mehreren Anläufen den Aufstieg in die Bayernliga geschafft. Die neue Runde beginnt dann im Herbst.