Start Franken Unterfranken: Mehr Drogentote und Rauschgiftkriminalität

Unterfranken: Mehr Drogentote und Rauschgiftkriminalität

215
Symbolfoto (c) Radio Primaton

In Unterfranken gab es im vergangenen Jahr mit 28 Fällen wieder deutlich mehr Drogentote. Spezielle Gründe für den Anstieg gibt es nicht. Denn bundesweit gingen die Zahlen zurück, wie der neueste Drogenbericht zeigt.
Anders sieht es bei der Rauschgiftkriminalität aus. In Unterfranken gab es im vergangenen Jahr rund 5.400 Fälle – rund 13 Prozent mehr. Der Trend gilt auch für das gesamte Land.
Zur Rauschgiftkriminalität zählen Handel, Besitz und Einfuhr von Drogen.