Start Landkreis Schweinfurt Schweinfurt: 360.000 Euro zur Leerstandsbeseitigung

Schweinfurt: 360.000 Euro zur Leerstandsbeseitigung

288
Symbolbild © Primaton

360.000 Euro Städtebauförderungsmittel wurden von der Regierung von Unterfranken für die Stadt Schweinfurt bewilligt. Diese werden für die Leerstandsbeseitigung und Schaffung von Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge in der Bauerngasse 40 verwendet. Durch die Sanierung kann ein Teil des denkmalgeschützten Ensembles „Am Zeughaus“ dem Stadtbild erhalten werden. Außerdem wird ein langfristiger Leerstand wieder genutzt und zugleich dringend benötigter Wohnraum an anerkannte Flüchtlinge vermietet werden. Mit den Bauarbeiten soll zeitnah begonnen werden.