Start Polizeiberichte Kitzingen

Kitzingen

916
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Verkehrsgeschehen

Am Donnerstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen sechs Verkehrsunfälle. Verletzt wurde niemand. Bei drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Einmal war Wildwechsel die Ursache.

Vorfahrt missachtet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Ein 67-jähriger Autofahrer befuhr am Donnerstagvormittag in Kitzingen die Straße Am Dreistock und wollte die Straße nach Albertshofen geradeaus überqueren. Dabei übersah den vorfahrtsberechtigen Audi A 4 einer 56-jährigen Frau, die mit ihrem Fahrzeug in Richtung Albertshofen unterwegs war, und stieß mit dieser zusammen. Schaden: 15000,– Euro.

Nach Unfall geflüchtet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Siegfried-Wilke-Straße in Kitzingen stieß am Donnerstagmittag ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer beim Rückwärtsfahren gegen den BMW eines 19-jährigen Mannes und richtete einen Schaden von 1300,– Euro an. Anschließend fuhr der Unfallverursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern, davon. Mit Hilfe des abgelesenen Kennzeichens am flüchtigen Opel Vectra konnte schließlich ein 31-jähriger Mann aus Kitzingen als Fahrer ermittelt werden. Bei der Nachschau stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp drei Promille. Er musste zwei Blutentnahmen über sich ergehen lassen. Ferner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Am Rathaus hängengeblieben

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag blieb vermutlich ein LKW beim Passieren der Engstelle in der Koboldstraße in Wiesenbronn an der Hausecke des dortigen Rathauses hängen. Dabei platze der Mauerputz weg. Der Verursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und hinterließ einen Schaden von 1000,– Euro.

Wildunfall

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – Am frühen Donnerstagmorgen befuhr eine 18-jährige Fahranfängerin die Kreisstraße von Wiesenbronn in Richtung Großlangheim. Als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte, wurde dieses frontal von dem PKW erfasst und getötet. Der Sachschaden an dem Audi beläuft sich auf 2500,– Euro.

Diebstahl

Holzdiebstahl

Martinsheim, Lkr. Kitzingen – Im Verlauf der letzten vier Wochen entwendete ein bisher unbekannter Täter vier Ster Buchen- und Eichenholz. Das Holz war in Enheim auf einer Wiese in der Flurbezeichnung Zur Mühle aufgesetzt. Die Geschädigte beziffert den Beuteschaden auf 320,– Euro.

Drahtspanner aus Weinberg entwendet

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag machte sich ein unbekannter Täter an einem Weinberg in Dettelbach in der Nähe des Bergrondell „Mulde“ zu schaffen. Dort entwendete der Unbekannte an insgesamt 50 Rebstockreihen 350 Drahtspanner im Wert von 500,– Euro.

Sachbeschädigung

Stoßstange zerkratzt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagvormittag hatte ein 33-jähriger Mann seinen schwarzen BMW in Kitzingen auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Marktbreiter Straße geparkt. Als er nach einer halben Stunde zu seinem Fahrzeug zurückkam, war ein bisher Unbekannter, vermutlich mit dem Einkaufswagen, gegen die hinter Stoßstange geprallt und diese dabei zerkratzt. Schaden: 300,– Euro.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.