Weniger Ausbildungsverträge in mainfränkischen Unternehmen: wie die IHK Würzburg/Schweinfurt bekanntgibt, sind 2017 über 3.700 neue Ausildungsverträge abgeschlossen worden und das ist ein Minus von etwa 60 Verträgen. Gleichzeitig gewinnt das Thema Fachkräfte-Weiterbildung durch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt an Bedeutung. Man müsse dabei die Chancen nutzen – denn die Digitalisierung betreffe alle, wer sich verschließe, könne auf die Dauer nicht wettbewerbsfähig bleiben.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Gebäudereiniger bekommen 3 Prozent mehr Lohn
Nächster ArtikelMain-Spessart: Urteil im Fall Felbinger