Start Polizeiberichte Unterfranken

Unterfranken

202
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Wohnhausbrand – fünfköpfige Familie unverletzt

HAFENLOHR, LKR. MAIN-SPESSART. Glücklicherweise unverletzt blieb eine fünfköpfige Familie, als ihr Wohnhaus in der Nacht zum Freitag in Brand geraten war. Ein Großaufgebot der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren löschte die Flammen. Zur Ursache ermittelt die Kripo Würzburg.

Gegen 03.00 Uhr meldete sich ein Zeuge per Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Er war auf das brennende Haus im Ortsteil Windheim aufmerksam geworden. Bei Eintreffen der Streife der Marktheidenfelder Polizei waren die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren aus Windheim, Hafenlohr und Marktheidenfeld bereits mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Eine halbe Stunde später war das Feuer gelöscht.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte bei der Brandentstehung ein Holzanbau eine Rolle gespielt haben, von dem aus die Flammen wohl auf das Haus selbst übergriffen. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Glücklicherweise mussten die anwesenden Rettungssanitäter keine Verletzungen bei den Bewohnern, einer fünfköpfigen Familie, behandeln. Die Ermittlungen führt die Kripo Würzburg.

Falscher Enkel am Telefon – Seniorin um knapp 11.000 Euro betrogen

SCHWEINFURT. Erfolgreich getäuscht hat eine Unbekannte am Donnerstagabend eine Seniorin aus Schweinfurt. Die Frau gab vor, die Enkelin der Dame zu sein und ließ sich knapp 11.000 Euro übergeben. Von Täterin und Beute fehlt bislang jede Spur. Die Ermittlungen führt die Kripo Schweinfurt.

Die Seniorin hatte in der Zeit um 17:00 Uhr einen Anruf von einer Frau erhalten. Die Betrügerin gab sich geschickt als Enkelin der Seniorin aus und gab vor, dringend Bargeld für einen Wohnungskauf zu benötigen. Die Dame sicherte ihrer angeblichen Enkelin knapp 11.000 Euro zu. Im guten Glauben, ein Bekannter würde das Bargeld wie vereinbart ihrer Enkeltochter bringen, übergab die Geschädigte dann wenig später das Geld an einen Unbekannten.

Der Täter, der gegen 18.00 Uhr das Geld an der Wohnungstüre der Dame in der Galgenleite entgegen nahm, kann wie folgt beschrieben werden:

Männlich
Etwa 35 Jahre alt
Schlanke Figur

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können oder denen in der Galgenleite verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 in Verbindung zu setzen.

Das Polizeipräsidium Unterfranken bittet Angehörige von Senioren erneut darum, ihre älteren Verwandten immer wieder zu sensibilisieren und auf die Masche der Betrüger hinzuweisen.