Start Polizeiberichte Bad Brückenau

Bad Brückenau

130
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Wild-VU mit Reh
Schondra, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagmorgen befuhr ein 53jähriger Fahrzeugführer mit seinemVW Passat von Geroda nach Schondra. Kurz vor der Autobahnbrücke stieß er mit einem querenden Reh zusammen. Während am Pkw ein Schaden von ca. 1000,- Euro entstand, flüchtete das Reh in die angrenzende Wiese. Der zuständige Jagdpächter wurde darüber informiert.

Glatteisunfall
Bas Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagmorgen kam es in der Jahnstraße zu einem Unfall auf spiegelglatter Fahrbahn. Ein Müllfahrzeug kam beim Leeren der Mülltonnen auf der eisglatten Fahrbahn ins Rutschen und stieß gegen eine Straßenlaterne. Der entstandene Schaden wird dabei auf 1000,- Euro beziffert.

Betriebsunfall in Kfz-Werkstatt
Wildflecken, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagnachmittag kam es in einer Autowerkstatt in Wildflecken zu einem Betriebsunfall mit einer schwerverletzten Person. Bei Reparaturarbeiten an einem amerikanischen SUV machte sich das auf der Hebebühne aufgebockte Fahrzeug selbständig und kippte nach vorne runter. Dabei wurde ein Mechaniker zwischen einem Messgerät und dem tonnenschweren Pickup eingeklemmt. Der 21jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Schweinfurt verbracht. Durch die Polizei Bad Brückenau werden die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang durchgeführt.

Versuchter Betrug mit der Enkeltrick-Masche
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagmorgen wurde eine 87jährige Frau das Ziel eines Betruges mit der sogenannten Enkeltrickmasche. Am Morgen ging bei der älteren Dame ein Anruf ihres angeblichen Enkels ein, der einen 4-stelligen Betrag aufgrund einer Notlage forderte. Glücklicherweise ahnte die ältere Dame schon, dass das nicht mit rechten Dingen zuging und ging nicht darauf ein. Der Betrüger hat dann wohl geahnt, dass hier nichts zu holen ist und meldete sich nicht mehr. Die weiteren Ermittlungen wird die Kriminalpolizei Schweinfurt übernehmen. Die Polizei warnt vor der dreisten Masche der Enkeltrickbetrüger und gibt folgende Tipps:

– Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben
– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis
– Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld fordert
– Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache
– Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung
– Übergeben Sie niemals Geld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen
– Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei