Der Kreisverband der Linken Würzburg schaltet sich zu den Vorwürfen gegen die Marktleitung eines OBI-Marktes in Unterfranken ein. Mitarbeiter sollten die Gewerkschaft ver.di einweihen, könnten sich aber auch direkt bei der Partei melden. Die Marktleitung soll Angestellte mobben und ihnen drohen. Die Mainpost hatte die Vorwürfe ans Tageslicht gebracht.

Werbung
Vorheriger ArtikelRandersacker: Lasterfahrer tödlich verunglückt
Nächster ArtikelKürnach: Schwer verletzte Kinder durch CO