Start Polizeiberichte Bad Neustadt

Bad Neustadt

244
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Vorsätzliche Körperverletzung
HEUSTREU – LKR RHÖN-GRABFELD
Wie der Polizei am Montag gemeldet wurde, fand am Faschingssamstag, gegen 20.30 Uhr, in der Vorstraße eine Körperverletzung statt. Ein 18-Jähriger befand sich mit seinen Kumpels auf dem Weg zum Sportheim, wo er abgeholt werden sollte. Hierbei kam ihnen eine Gruppe von ungefähr Gleichaltrigen entgegen, die grundlos zu stänkern begannen und Streit suchten. Als der Geschädigte einen der „Stänkerer“ aufforderte, keinen Stress zu machen, trat ihm dieser unvermittelt gegen den Kopf, worauf er Nasenbluten und Abschürfungen erlitt. Nach der Attacke lief der unbekannte Treter in Richtung Wollbach davon. Aufgrund der Ausführung des Fußtrittes könnte es sich bei dem Täter um einen Kampfsportler handeln.
Wer kann Hinweise geben?

 

Fahrraddiebstahl
NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Von einem Firmengelände in der Industriestraße wurde in der Nacht zum Rosenmontag ein Fahrrad der Marke „City Star“ entwendet. Das 3-Gang-Rad, Aluminium Line, im Wert von 180,- Euro war durch ein Spiralschloss gesichert, was aber den unbekannten Dieb nicht weiter störte.

 

Fundfahrrad
Dafür wurde am Faschingssonntag ein lila/violett/grünes Herrenrad der Marke Winora im Birkenweg gefunden, das bis jetzt keinem Besitzer zugeordnet werden konnte. Das Rad wird nun im Bauhof der Stadt Bad Neustadt verwahrt.

 

Blinker nicht gesehen?
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein landwirtschaftliches Gespann war am Montag, gegen 15.15 Uhr, im Alten Molkereiweg unterwegs und wollte nach links auf das Gelände der Fa. Norma abbiegen. Der 18-jährige Lenker der Zugmaschine setzte dazu seinen linken Richtungsanzeiger, was eine hinter ihm befindliche Zeugin bestätigte. Ein weiterer nachfolgender Daimler Chrysler – Fahrer sah dies offensichtlich nicht und überholte die beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge. Auf Höhe des Gespanns kam es zum Zusammenstoß, wobei am Chrysler erhebliche Blechschäden entstanden. Insgesamt wird der Schaden auf über 3.000,- Euro geschätzt.

 

„Gott“ saß in der Hohnstraße
Dienstagnacht, gegen 02.20 Uhr, wurde ein 46-jähriger Mann stark betrunken in der Hohnstraße sitzend aufgefunden. Er gab sich gegenüber den Polizeibeamten als „Gott“ aus. Da es aber nicht so schien, als hätte er übernatürliche Kräfte und könnte die Minusgrade unbeschadet überstehen, wurde er in Schutzgewahrsam genommen und nach Hause gebracht. Die Fahrt war natürlich kostenpflichtig.