Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

178
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Kissingen

Hündin verursacht Körperverletzung

Wie erst jetzt bekannt wurde, verletzte sich bereits in der ersten Januarwoche eine 47-jähirge Frau beim Gassi gehen. Die Hundehalterin führte ihre kleine weiße Cockapoo-Hündin im Bereich des Karl-Straub-Weges aus. Plötzlich sprang aus einem Grundstück eine große ausgewachsene braune Rhodesian-Ridgeback-Hündin in vollem Lauf auf sie und ihre kleine Hündin zu, sodass sie stark erschrak, mit den Knien auf den Boden stürzte und sich hierbei verletzte. Die Hundehalterin aus dem betroffenen Grundstück holte ihre Hündin dann zurück. Da die Geschädigte sich nicht direkt an hiesige Polizeidienststelle wandte, ging die Anzeige erst nachträglich hier ein. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei hiesiger Polizeidienststelle unter Tel. 0971-7149-0, zu melden. In dem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass es durch Verordnung der Stadt Bad Kissingen vorgeschrieben ist, dass große Hunde sowie auch Kampfhunde in Bad Kissingen nur angeleint geführt werden dürfen.

Fahrer wollte Weg für Rettungswagen frei machen

Am Sonntagnachmittag, um 17.20 Uhr, befuhr ein 86-jähriger VW-Fahrer die Hartmannstraße in Richtung Spitzwiese. Hinter ihm näherte sich ein Rettungswagen mit Sondersignalen. Um den Weg für den Rettungswagen frei zu machen, wich der VW-Fahrer nach rechts aus. Hierbei kollidierte er mit einem ordnungsgemäß am rechten Straßenrand geparkten Pkw. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt 5.000,- Euro.

Parkrempler

Am Montag, gegen 11.15 Uhr, wollte ein 36-jähriger Skoda-Fahrer seinen Pkw im Theaterparkhaus zurücksetzen und stieß dabei gegen den dort geparkten Mercedes. Der Fahrer des beschädigten Mercedes konnte vor Ort nicht angetroffen werden, weshalb die eintreffende Streifenbesatzung eine Nachricht am Fahrzeug angebracht hat.

Außenspiegel beschädigt

Eine 68-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr am Montagmorgen, um 08.38 Uhr, in der Schönbornstraße zu dicht an dem dort geparkten Opel vorbei und touchierte dabei den linken Außenspiegel des geparkten Fahrzeugs. Am beschädigten Fahrzeug wurde durch die Streifenbesatzung eine Nachricht angebracht.

Burkardroth

Mit Alkohol am Steuer

Ein 31-jähriger Mann befuhr am Sonntag, gegen 20.00 Uhr, mit seinem Mazda die Staatsstraße 2290 von Zahlbach kommend in Richtung Lauterer Kreuzung. Kurz nach Ortsausgang Zahlbach kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort einen entgegenkommenden Opel mit dem Außenspiegel. An beiden Fahrzeugen wurde der linke Außenspiegel stark beschädigt. Der Mazda-Fahrer fuhr jedoch, ohne anzuhalten weiter. Als der Opel-Fahrer dies bemerkte, wendete er und brachte den Mazda-Fahrer schließlich durch Lichtzeichen zum Stehen. Die eintreffende Steifenbesatzung konnte sofort Alkoholgeruch bei dem 31-Jährigen feststellen. Der Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,04 Promille. Der Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Maßbach

Betriebsunfall

Am Montag kam es auf dem Gelände eines Lebensmittelmarktes in Maßbach zu einem Betriebsunfall, bei dem eine 48-jährige Angestellte am Bein verletzt wurde. Die Reinigungskraft bemerkte während der Arbeit, dass die Putzmaschine Wasser verlor. Daraufhin fuhr sie mit der Maschine auf die Laderampe des Marktes, um von unten die Leckstelle suchen zu können. Hierbei kam die ca. 130 Kg schwere Maschine ins Rollen und stürzte von der Laderampe aus einer Höhe von über einem Meter auf die Frau. Diese konnte nicht mehr ganz ausweichen. Die Maschine landete auf ihrem linken Fuß und klemmte die Geschädigte zunächst ein. Eine Mitarbeiterin konnte ihre Kollegin schließlich befreien. Sie wurde in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert.

Oerlenbach

Wildunfall mit Reh

Am frühen Montagmorgen, um 03.45 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2445 bei Oerlenbach zu einem Wildunfall mit einem Reh. Der 60-jährige VW-Fahrer war von Schweinfurt kommend in Richtung Bad Neustadt unterwegs, als ungefähr auf der Hälfte der Strecke ein Reh die Fahrbahn querte. Das Reh lief nach dem Zusammenstoß verletzt weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.