Start Polizeiberichte Unterfranken

Unterfranken

110
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Nach Brand eines Einfamilienhauses – Erkenntnisse zur Brandursache

SAAL A. D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Nachdem es am Mittwochmorgen zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen war, haben die Brandermittler nun eine mögliche Ursache herausgefunden. Demnach dürfte für die Entstehung des Feuers ein älterer Kamin im Zusammenhang mit einem betriebenen Küchenherd verantwortlich sein.

Wie bereits berichtet, war um kurz vor 09:00 Uhr die Mitteilung über den Brand in der Straße „Kehl“ bei der Unterfränkischen Polizei eingegangen. Die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften hatten die Flammen schnell im Griff. Dennoch wurde das Einfamilienhaus enorm beschädigt, die Schadenshöhe liegt im oberen fünfstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand.

Bei Begehung des Brandortes durch die Brandfahnder der Schweinfurter Kripo wurde die Ausbruchstelle des Feuers hinter einer Wand des Kamins zum Küchenbeistellherd ausgemacht. Es liegt nahe, dass sich aufgrund einer langjährigen thermischen Belastung durch den Betrieb des Kamins und des Küchenherds nicht sichtbar verbautes Holz jetzt entzündet hat.

Brand in Einfamilienhaus – Christbaum fängt Feuer

KITZINGEN. Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus ist am Mittwochnachmittag glücklicherweise niemand verletzt worden. Ein Christbaum hatte Feuer gefangen und verursachte Sachschaden in sechsstelliger Höhe. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Kitzingen.

Nach ersten Erkenntnissen war der mit Wachskerzen bestückte Weihnachtsbaum gegen 16:30 Uhr in Brand geraten. Im Folgenden griff das Feuer auf das Mobiliar und den Raum über. Die Bewohner konnten das Anwesen rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Die alarmierten Feuerwehren aus Kitzingen und Repperndorf waren rasch vor Ort und brachten die Flammen unter Kontrolle, so dass ein Übergreifen des Brandes auf das gesamte Anwesen verhindert werden konnte.

Dennoch liegt der durch Brand- und Rußeinwirkung entstandene Sachschaden ersten Schätzungen zufolge in einem sechsstelligen Bereich. Die weiteren Ermittlungen zum Brandgeschehen werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.