Globalisierung, Klimawandel, internationaler Terrorismus haben im letzten Jahr für Verunsicherung gesorgt, erklärt der unterfränkische Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer in seinem Jahresrückblick. Für 2018 sei es daher wichtig sein Umfeld zu pflegen, damit sich Menschen zuhause fühlen können. Wichtige Bausteine sind für Beinhofer dabei auch die Städtebauförderung und die Dorfentwicklung. Auf dem Arbeitsmarkt stehe die Region mit einer Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent im deutschlandweiten Vergleich gut da. Auch beim Thema Bildung sei man etwa durch die Entwicklung des Hochschulstandorts Schweinfurt gut aufgestellt.

Werbung
Vorheriger ArtikelKarlstadt: Hürdenlauf auf der Flucht
Nächster ArtikelGeldersheim: Feuerwerksrakete löst Brand aus