Ein Blumengruß zur Beförderung. Vorstand Alexander Zugsbradl (links) und Personalleiterin Darina Kaufmann (rechts) gratulieren Nadine Volkmuth, die zur stellvertretenden Personalleiterin ernannt wurde. Foto: Kathrin Kupka-Hahn

Bad Bocklet, 24.01.2023 Mit Nadine Volkmuth übernimmt ein klassisches Eigengewächs eine Führungsposition bei der HESCURO Gruppe. Schon länger trägt sie eine große Verantwortung: für die Lohn- und Gehaltsabrechnung.
Nadine Volkmuth ist mit ihren 24 Jahren das, was man sprichwörtlich einen “altenHasen nennt. Denn sie ist die Mitarbeiterin, die am längsten in der Personalabteilung der HESCURO Gruppe tätig ist. Nun wurde sie zur stellvertretenden Personalleiterin ernannt. “Ich freue mich. Mein Vertrauen haben Sie”, sagte Vorstand Alexander Zugsbradl zu der Beförderung und überreichte einen Blumenstrauß. Mit Nadine Volkmuth übernimmt ein klassisches Eigengewächs die Verantwortung“, fügt er hinzu.
Im September 2016 startete die aus Niederlauer Stammende ihre Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei der HESCURO KLINIK Bad Bocklet. Bereits nach zweieinhalb Jahren konnte sie diese verkürzen und erfolgreich abschließen. Wegen ihrer sehr guten Leistungen wurde Nadine Volkmuth im Februar 2019 als Mitarbeiterin der Personalabteilung übernommen. Ihre Wunschabteilung. “Durch die Ausbildung hatte ich Einblick in die verschiedenen Bereiche der Klinik gewonnen. In der Personalabteilung hat es mir am meisten Spaß gemacht”, blickt sie heute zurück. Ihre Entscheidung für diese Abteilung hat sie nicht bereut. Im Gegenteil.
Bereits nach nur einem Jahr wurde ihr ein großer Aufgabenbereich übertragen: die Lohn- und Gehaltsabrechnung für die damals rund 450 Mitarbeitenden der HESCURO KLINIKEN in Bad Bocklet, Bad Kissingen und Bad Brückenau. “Eine Aufgabe, die sie hervorragend erledigt”, lobt Alexander Zugsbradl. Mittlerweile sind rund 200 weitere Mitarbeitende dazugekommen, denn seit Jahresbeginn betreibt die HESCURO Gruppe auch die Franz-von-Prümmer-Klinik in Bad Brückenau. “Bis heute ist die Lohn- und Gehaltsabrechnung mein Hauptaufgabengebiet”, erzählt Nadine Volkmuth.
Doch mit dem Erreichten hat sich die junge Frau nicht zufriedengegeben, sie wollte die Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen im Unternehmen nutzen. Deshalb hat sie bereits 2019 ein berufsbegleitendes Studium zur Personalmanagerin (FH) an der Hochschule in Schmalkalden begonnen und mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Die Klinik hat sie dabei unterstützt. “Ich wurde für den Unterricht freigestellt. Zudem hat das Unternehmen auch Kosten übernommen”, erzählt Nadine Volkmuth. Weitere Herausforderungen folgten, nicht nur die Corona-Pandemie.
So ging die bisherige Leiterin der Personalabteilung, Annette Steigerwald, in den Ruhestand und eine neue Abteilungsleiterin kam. Zudem wechselte die Belegschaft der Abteilung. Doch Nadine Volkmuth ließ sich davon nicht entmutigen, sondern wuchs mit weiteren Aufgaben, die ihr übertragen wurden. So kümmerte sie sich unter anderem um den Messeauftritt des Unternehmens etwa bei der Jobmesse in Bad Kissingen oder beim Berufsinformationstag an der Wirtschafts-/Berufsschule Bad Neustadt.
Das Engagement hat sich gelohnt: Zum 1. Januar 2023 wurde sie zur stellvertretenden Personalleiterin ernannt. In dieser Funktion unterstützt und vertritt sie Darina Kaufmann, die die Abteilung seit Januar 2022 leitet. “Sie haben sich diese Beförderung wirklich verdient”, gratuliert sie.
Über die Kliniken Bad Bocklet AG
Die Kliniken Bad Bocklet AG betreibt als Unternehmensgruppe mit der Dachmarke HESCURO KLINIKEN staatlich anerkannte private Rehakliniken an den Standorten Bad Bocklet und Bad Kissingen. Patienten aller Rentenversicherungsträger und Krankenkassen werden in beiden Häusern behandelt. Die Schwerpunkte derAnschlussheilbehandlungen, Heilverfahren, und präventiven Gesundheitsleistungen in Bad Bocklet liegen in den Bereichen Innere Medizin/Onkologie, Urologie, Geriatrie, Orthopädie und Psychosomatik. Am Standort Bad Kissingen werden orthopädische Patienten behandelt und therapiert. Im ersten Quartal 2023 nimmt eine geriatrische Abteilung mit 20 Betten ihren Betrieb auf.
In Bad Brückenau wird im Sommer 2023 eine Akutklinik für Privatpatienten mit psychischen Erkrankungen eröffnet. Seit Januar 2023 gehört mit der Franz von Prümmer Klinik in Bad Brückenau ein Akutkrankenhaus mit angegliedertem Medizinischem Versorgungszentrum (MVZ) zum Portfolio von HESCURO. Die Unternehmensgruppe versteht sich als regionaler Gesundheitsdienstleister in Unterfranken mit einem überregionalen Einzugsgebiet. Weitere Informationen unter www.hescuro.de.

Quelle: Kliniken Bad Bocklet AG

Werbung
Vorheriger ArtikelRhön-Grabfeld: Ullmer spendet 10.000 € für Förderung von Grundschülern
Nächster ArtikelLkr. Schweinfurt: Neue Sandsteinmauer vor Filialkirche „St. Wendelin“ in Düttingsfeld